News Peter Molyneux stellt Curiosity vor

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
7.747
#1
Peter Molyneux gilt weithin gleichzeitig als Exzentriker und Visionär. Seine Spiele sind, wie beispielsweise die Göttersimulation Black & White oder das Casual-RPG Fable, wegweisend. Nun hat der Gamedesigner sein neuestes Projekt, das bald erscheinende Curiosity (Neugier), der Öffentlichkeit vorgestellt.

Zur News: Peter Molyneux stellt Curiosity vor
 
D

DunklerRabe

Gast
#3
Im wahrsten Sinne des Wortes "Kommentar" fällt mir dazu nur einer ein: Freaky! :D
Aber wieso nicht, ich kann mir schon vorstellen, dass da em Ende interessante Ergebnisse rauskommen.
 

etking

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.411
#4
Der hat bestimmt eine Wette verloren. Aber bestimmt gibt es ein paar reiche Säcke, denen die 60.000 egal sind.
 

leckerbier1

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.359
#7
Das neue Studio wird er wohl bald wegen Geldmangel schließen. :D
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.021
#8
Jetzt isser völlig gaga. :freak:

Mal ehrlich welcher noemaldenkende Mensch würde denn 60.000 für nen DLC ausgeben mit dem man das innere eines virtuellen Würfels erreichen kann (ist ja nicht gesagt das es vorher kein anderer schafft) um herauszufinden das man dann zu lesen bekommt: First! :evillol:
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.498
#9
Da haben aber einige die News nicht richtig gelesen:
Hierbei handelt es sich allerdings um kein reines Spiel, sondern viel eher um ein Experiment im Social-Media-Bereich

Ich vermute, er setzt auf die Spannung, die selbst TV-Serien wie Lost am Leben gehalten haben. Obwohl keiner wusste, worum es geht (weil nie jemand was gesagt hatte und immer nur Andeutungen kamen), sind die Leute wie die Guppys gewesen.
 

qhil

Captain
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
3.096
#11
Komische, dass man DLCs und ein immens teures Item braucht, wenns ihm doch gar nicht um Geld geht(wers glaubt)...
Genau das war auch mein Gedanke. Das "Experiment" an sich ist ja ziemlich interessant und lustig, aber was soll der DLC-Schrott? Das beißt sich total. Schwachfug.

Soweit ich das verstanden habe, geht es u.A. darum zu prüfen, wieviel ein jeder bereit ist auszugeben, um an das Geheimnis zu gelangen.
Na dann viel Spass. Wer sich darauf einlässt... ach, egal...
 

Mogadischu

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.783
#12
Jetzt isser völlig gaga. :freak:

Mal ehrlich welcher noemaldenkende Mensch würde denn 60.000 für nen DLC ausgeben mit dem man das innere eines virtuellen Würfels erreichen kann (ist ja nicht gesagt das es vorher kein anderer schafft) um herauszufinden das man dann zu lesen bekommt: First! :evillol:
Jemand, für den 60.000 Glocken Peanuts sind. Nette Geschäftsidee!
 
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
166
#13
Genau das war auch mein Gedanke. Das "Experiment" an sich ist ja ziemlich interessant und lustig, aber was soll der DLC-Schrott? Das beißt sich total. Schwachfug.



Na dann viel Spass. Wer sich darauf einlässt... ach, egal...
Glaubst du ein Mensch mit 10Mio+ interessiert sich für mickrige 60'000? Und ja, stell dir vor - das sind auch Menschen und Gamer wie du und ich, nur hatten sie mehr Glück oder eine sehr gute Idee die auch gut umgesetzt wurde.
 

Dante2000

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.891
#15
Black und White und Fable waren wegweisend? Black and White 1 und Fable 1 waren ganz passable Spiele, mehr nicht. Es wurde immer mehr versprochen als eingehalten wurde.

Peter Molyneux ist für mich nur ein Möchtegern.
 

domian

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
721
#17
Was ein Schrott!

Aber man muss erstmal auf diese grandiose Idee kommen, dummen Menschen so das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Oh junge wie ich mich freue auf diese riesen Überraschung, die da im Würfel auf mich wartet :freak:

@ <orangensaft

äh wohin muss ich überweisen. Also es gibt nur zwei Menschen auf der Welt, denen ich blind vertrau und das sind Peter Molyneux und du!
 
D

DunklerRabe

Gast
#18
Vielleicht sind Black&White und Fable nicht ganz die richtigen Beispiele, aber vielleicht darf ich dir mal folgende Begriffe an den Kopf werfen:

Populous
Syndicate
Dungeon Keeper 1 + 2
Theme Park + Theme Hospital
Magic Carpet
The Movies

Der Mann muss sich und allen anderen lange nichts mehr beweisen, er hat genug getan.
Zu sagen er sei ein Möchtegern ist sowas von meilenweit entfernt von allem, was als rationaler Gedanke angesehen werden kann, dass mir dazu kaum noch ein Kommentar einfällt.

Setzen, 6.
 

Dante2000

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.891
#19
@LightFlash
Alles Klar. Hast du schon mal einer seiner Spiele gespielt? Das war alles nur mittelmäßig bis total schlecht. Letztes und bestes Beispiel: Fable 3.

Übrigens ist meine Signatur schon seit Ewigkeiten veraltet. ;)

@DunklerRabe
Gut bei einigen Spiele wusste ich nicht, das er dahinter steckte. Aber bereis The Movies beweist den Abstieg von seinen ehemals sehr guten Spiele. Es kommt seit Jahren nur noch Müll heraus. Zudem habe ich mich extra auf die obigen Spiele bezogen.
 
Zuletzt bearbeitet:

domian

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
721
#20
Der Mann muss sich und allen anderen lange nichts mehr beweisen, er hat genug getan.
Zu sagen er sein ein Möchtegern ist sowas von meilenweit entfernt von allem, was als rationaler Gedanke angesehen werden kann, dass mir dazu kaum noch ein Kommentar einfällt.
Das aktuelle Projekt beweist, dass er auf den billigen "0180er Nummer - Ruf jetzt an oder stirb!"-Zug aufspringt... :rolleyes:

Bei den von dir aufgezählten Titeln fand ich nur Syndicate und Populous innovativ.
 
Top