Phenom II X3 oder x4 u. welches Board

Hagen_67

Captain
Registriert
Sep. 2009
Beiträge
3.772
Hallo, zusammen

ich will in nächster Zeit meinen PC aufrüsten.
Klar ist, das es ein AMD werden soll. Nur welcher???
Habe jetzt eine ganze Weile hier rumgelesen, werde für mich aber nicht schlauer.

Nutze den PC hauptsächlich zum Spielen und Bildbearbeitung.

CPU: ein X3 720 BE oder ein X4 955 BE? (bei amazon ca. 25,-€ Unterschied)

Board: Muß ich ein AM3- Board nehmen oder geht auch ein AM2+ ?
Welche Nachteile hätte ein AM2+ Baord (ich meine damit spürbare).
Vorteil wäre, das ich meinen alten RAM weiternehmen könnte (4GB AData
Gaming Series). Würde nochmals etwa 80,-€ sparen.
Welches Board wäre zu empfehlen. Beim X3 würde ich gerne versuchen den 4. Kern freizuschalten. Ansonsten sollte das Board noch PCI- Steckplätze haben, wenn geht ohne Onboard- Grafik sein. Nicht unbedingt µ-ATX, NICHT ZU TEUER (unter 100,-€);

Graka käme im nächsten Jahr noch neu. Warte dabei auf Nvidea mit DX 11. Dann halt entweder 'ne Nvidea oder ne Radeon 5850.

Thanks und
Grüße
Hagen:)
 
Also die 25€ würd ich schon investieren. Angenommen das freischalten klappt, aber der Rechner macht irgendwelche Zicken, dann weißt du nicht wo das Problem genau liegt.

AM2+ hat abegesehen von der etwas geringeren Speicherbandbreite keine Nachteile. Eventuell kommt der 6-Kern Phenom nichtmehr für Am2+. Das muss man aber abwarten.

Insofern: AM2+ Board (770er Chipsatz) und Phenom 955er wären meine Empfehlungen.
 
Er meinte wohl das GA-MA770 UD3
Gibts für 50-60€
Das freischalten von einem X3 geht aber glaub nur auf bestimmten boards mit der SB750
Deshalb für kleines geld gleich einen X4 nehmen anstat mehr fürs Board rauszuhauen und dann ist der Erfolg nichtmal garantiert. CPU aber Boxed nehmen!
 
Ned Flanders schrieb:
Also die 25€ würd ich schon investieren. Angenommen das freischalten klappt, aber der Rechner macht irgendwelche Zicken, dann weißt du nicht wo das Problem genau liegt.

AM2+ hat abegesehen von der etwas geringeren Speicherbandbreite keine Nachteile. Eventuell kommt der 6-Kern Phenom nichtmehr für Am2+. Das muss man aber abwarten.

Insofern: AM2+ Board (770er Chipsatz) und Phenom 955er wären meine Empfehlungen.

würde ich auch kaufen
 
der einzige mir bekannte unterschied ist dass am2+ kein ddr3 unterstützt aber zwischen ddr3 und ddr2 gibts kene fühlbaren unterschiede von daher ist es (eigentlich) egal würde bei deinem fall aber am2+ nehmen um die 80€ zu sparen für die graka im nächsten jahr
 
Supi! :)

Danke für Eure Hilfe. Dann wird's die Combo X4 955 mit den Gigabyte GA770-UD3 werden.

Die Kombination inVerbindung mit ner Radeon 5850 (oder vgl. Nvidea-Karte) und drei Festplatten (zwei im RAID- Verbund). Reicht da eigetlich mein 500W- Netzteil aus? Oder muß ich das dann auch noch neu holen?


Grüße
Hagen:)
 
Jenachdem welcher hersteller es ist und wieviel Amper die 12V Schienen hergeben sollte es auchreichen
LC-Power z.B. würde ich dann austauschen^^
 
Wir haben eine Workstation mit 16gb Ram, Phenom 940, GTX285, 4 Platten und zwei Laufwerken an einem Tagan 380W Netzteil hängen.

Seit einem Jahr keine Probleme.
 
cracyyo schrieb:
Jenachdem welcher hersteller es ist und wieviel Amper die 12V Schienen hergeben sollte es auchreichen
LC-Power z.B. würde ich dann austauschen^^

Mönsch!
Was für "Fragen"!!!:(

Da muss ich mich morgen doch mal unter meinen Schreibtisch schmeissen und in die olle Kiste reingucken... ;)


Grüße
Hagen:)
 
Tja aber bevors wirklich irgendein billigfabrikat ist würd ichs dann lieber austauschen

@ Ned Flanders
Das NT ist bei vollast sicherlich gut am schwitzen =)
 
Guten Morgen zusammen,

so, hab jetzt mal nach meinem NT geschaut. an der 12V- Leitung (wie auch an der 5V-Leitung)
liefert es je 30 Ampere. Insgesamt Output 480 W.
Es ist kein Marken- NT, allerdings sagte mein Händler damals das NT wäre wirklich gut. Einziger Nachteil zu den teureren wäre die Lautstärke. Kaufe bei diesem Händler schon seit über 10 Jahren. War immer zufrieden. Denke mal das das NT wirklich nicht das schlechteste ist.

Grüße
Hagen:)
 
30 Ampere sind gut, da reicht auch ein 480er. Habe selber ein 500er mit 30 Ampere auf der 12V Schiene und mein System läuft stabil.
 
Hallo!

ich würde auch gleich einen phenom x4 nehmen entweder den 955 oder den 945. der 945 ist ein wenig günstiger, wobei der 955er eine black edition ist und sich dieser ganz leicht übertakten lässt. Also ich würde zum 955er greifen.

Mainboard wenn es nicht mehr als 100 euro werden sollen würde ich zu nem asus oder msi greifen. welches kannst du dir eigentlich aussuchen, je nachdem welche ausstattung du haben möchtest. Ich würde dir allerdings zu nem AM3 Sockel raten da dieser zukunftssicherer ist und wenn es so sein sollte einfach mehr arbeitsspeicher dazu stecken kannst oder mal eben den prozessor wechselst, da die kommenden prozessoren sicher auf dem am3 laufen werden.
 
Hallo! Ich stehe vor einer ähnlichen Entscheidung. CPU wird ein 955 BE, Graka eine GTX 260, Speicher am liebsten DDR3 und damit auch ein DDR3-Mobo. Aber welches nehmen, bitte? :D
 
Ned Flanders schrieb:
Wir haben eine Workstation mit 16gb Ram, Phenom 940, GTX285, 4 Platten und zwei Laufwerken an einem Tagan 380W Netzteil hängen.

Seit einem Jahr keine Probleme.

Wer baut denn ne GTX285 in ne Workstation ? Das ist ja wie wenn man ne Gasturbine mit 5000PS in nen LKW baut :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Gigabyte MA770T-UD3P ist empfehlenswert, allerdings sollte man auf den passenden Ram achten, denn nicht jeder Speicher verträgt sich mit dem Phenom II X4.
Empfehlenswert ist CL 7/8 Speicher mit 1,6V-1,65V Spannung, niedriger kann mans beim UD3P nicht einstellen.

MFG

EDIT: passiert halt
 
Zuletzt bearbeitet:
@ Sikogera Das MA770-UD3P ist ein AM2+ DDR2 Board, weswegen Spannungen von 2v beim Speicher keine Probleme darstellen. Du meinst das MA770T-UD3P AM3 DDR3 Board, wo definitiv darauf geachtet werden sollte.
 
Sorry, aber nochmals die Frage nach AM2+ oder AM 3.

Sehe ich das richtig? Der große Vorteil bei AM3 gegenüber AM2+ liegt darin, das ich irgendwann später nochmals einen neuen Prozzi draufpacken könnte.
Leistungsmäßig ist es kein großer spübarer Unterschied.
Oder wie sieht das Verhältnis aus zwischen AM3 (mit 4GB RAM) und AM2+ (mit 8GB RAM)- denn da wäre ich, wenn ich von meinen jetzigen Komponenten ausgehen würde und so oder so 4GB RAM hinzukaufen würde. Welche Kombi wäre dann schneller.

Denn für mich ist klar, mit dem "neuen" System würde ich wieder 1,5 - 2 Jahre arbeiten. Und ein Aufrüsten ging bei mir eigentlich immer mit einem neuen Board einher. Nur nen neuen Prozz aufs alte Board hatte ich noch nie und ich schraub meine Rechner seit über 12 Jahren selber zusammen. (Nutz sogar noch meinen alten Big tower von 1997.)


Grüße
Hagen:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben