Pi Remote Alternative zu xrdp?

AlanK

Rear Admiral
Registriert
Nov. 2009
Beiträge
5.776
Hey zusammen,

vielleicht habe ich auch einen grundlegenden Denkfehler, aber wollte von einem Windows Client eine Remote Verbindung zum Raspberry Pi erstellen. Dazu bin ich wie folgt vorgegangen:
Neues Bullseye 11 image erstellt
WLAN eingerichtet, Geräte sind im selben Netzwerk
Habe VNC deinstalliert
xrdp installiert.
Die Remote Verbindung vom Windows Client zum Pi funktioniert nun auch.

Ich dachte aber, dass ich dann auf dem Pi das selbe sehe wie in der Remote Session, dem ist aber nicht so.
Ich möchte, dass der Benutzer des Pi meinen Mousecursor und alle Fenster sieht die ich per Remote steuere.

Denkfehler? Falsche Softwarelösung dafür? Wer hat einen Tipp? Danke!
 
Bitte eine andere Lösung, Teamviewer mag ich ganz und gar nicht. Das liegt an deren Abomodell.
Ausserdem möchte ich das über das lokale Netzwerk machen, nicht übers WAN.

Danke dennoch!
 
Drewkev schrieb:
Was siehst du dann auf dem Pi?

leerer Desktop, oder nur das was ich selbst auf dem Pi öffne.
Also nicht die Remote Eingaben, keine Programme die ich Remote öffne, keine Mouse.


1649838554585.png
 
AlanK schrieb:
leerer Desktop, oder nur das was ich selbst auf dem Pi öffne.
Also nicht die Remote Eingaben, keine Programme die ich Remote öffne, keine Mouse.
das problem ist, dass der hier ne neue desktop session für die remote verbindung auf macht und die lokale session parallel läuft.

wäre anydesk eine alternative zu teamviewer?

Edit:
eines der folgenden programme sollte dir die aktuelle session als "bild" liefern...weiß nicht, was auf dem pi läuft mit kompatiblem win gegenstück: https://wiki.ubuntuusers.de/VNC/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AlanK
honky-tonk schrieb:
wäre anydesk eine alternative zu teamviewer?

läuft leider auch per WAN.
Möchte gern eine lokale Lösung.

neue desktop session für die remote verbindung auf macht

Ich habs befürchtet, und das obwohl ich sogar im Login den User Pi auswähle.
1649838741046.png
 
Meines Wissens geht das nicht mit xrdp aufgrund einer Einschränkung in xorgxrdp. Der öffnet eine eigene X-Session, die unabhängig von der lokalen Session läuft.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AlanK
Hat jemand eine andere Lösung die nur lokal läuft?
Anydesk und teamviewer sind absolutes Nogo.
Und theoretisch auch nur begrenzt möglich.

In putty könnte ich ja sogar eine screen-x aufmachen. Brauche aber eine Microsoft Remote Desktop zu Pi Lösung.
 
AlanK schrieb:
Bitte eine andere Lösung, Teamviewer mag ich ganz und gar nicht. Das liegt an deren Abomodell.
Ausserdem möchte ich das über das lokale Netzwerk machen, nicht übers WAN.

Danke dennoch!
Die lokalen Lösungen sind technisch etwas komplizierter. Was funktioniert und in z.B. Proxmox genutzt wird ist VNC (oder jeglicher andere flavour davon UltraVNC/thinVNC).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AlanK
ja, nimm X2go, das funktioniert nur lokal. habe ich selbst am laufen und ist mit win einwandfrei kompatibel.

ich nutze es allerdings um mir eine neue session auf dem host zu erzeugen. laut dem video:
kann man sich aber auch auf ne lokale session einklinken
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AlanK
  • Gefällt mir
Reaktionen: h00bi und AlanK
Drewkev schrieb:
TeamViewer ohne Internetverbindung? Sicher?
Klar, man kann Teamviewer bei entsprechender Konfiguration auch ohne die ID nutzen und stattdessen auf die IP-Adresse verbinden.
 
Danke an alle Beiteiligten.

XRDP mit X11vnc ist nun ausreichend gut, hat den Vorteil, dass ich den Microsoft RDP Client weiter nutzen kann.

Nomachine fürchterlich aufgeblähnt und langsam.
X2Go hatte nach 2-3 Minuten keine Geduld mehr mit der GUI der Software, direkt deinstalliert.
 
Mickey Mouse schrieb:
Warum nicht "ganz normal" per VNC?
den rdp client hat eh jedes windows dabei, vnc dagegen nicht. ein programm weniger, um das man sich kümmern muss, besonders wenn verschiedene leute/rechner sich auf den raspi verbinden sollen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AlanK
Mickey Mouse schrieb:
Warum nicht "ganz normal" per VNC?
weil die Anforderung ausdrücklich war:
AlanK schrieb:
Ich möchte, dass der Benutzer des Pi meinen Mousecursor und alle Fenster sieht die ich per Remote steuere.

https://www.elektronik-kompendium.de/sites/raspberry-pi/2011021.htm

Troubleshooting: Aktuell sichtbarer Desktop anzeigen geht nicht​

Wenn man sich auf diese Weise mit einem VNC-Client mit dem Raspberry Pi verbindet, dann bekommt man nicht den gleichen Desktop angezeigt, der aktuell am Raspberry P zu sehen ist, sondern einen anderen. Die Frage ist, wie kann das sein?
Dazu muss man wissen, dass der VNC-Server eine neue Instanz des X-Servers startet. Also einen eigenständigen Desktop. Und deshalb hat man per VNC-Client nur Zugriff auf einen eigenen Desktop, und nicht auf den aktuellen Desktop. Der TightVNCServer stellt sich an der Stelle sehr störisch an.
Um den aktuellen Desktop sehen zu können, muss man X11VNC verwenden.

 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AlanK
Zurück
Oben