News Plextor M9Pe: In ersten Benchmarks auf Augenhöhe zur Samsung 960 Pro

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.726
#2
Wenn interessiert die Leistung, wenn das Teil RGB hat :freak:
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
771
#3

Smulpa2k

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.193
#5
Nur leider wird sich so ein Teil aufgrund des Preises nicht jede(r) leisten können.
 

Willi-Fi

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.759
#6
Früher waren immer LEDs am Gehäuse und an den Steckkarten, die den Betrieb angezeigt haben. Heute sind etwas mehr LEDs dran und es heißt RGB.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.726
#7
@Willi früher waren es halt nur „G-Leds“ (grün bzw gelb), heute gibts alle Farben.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.999
#9
@S...

Wieso? Sind sie bei dir alle kaputt gegangen oder hast sonst negative Erfahrungen?

BTT:

Wäre es nicht besser gewesen mit etwas auf den Markt zu kommen das besser ist als eine seit längerem auf dem Markt befindliche SSD wo man schon über einen Nachfolger spekuliert?

Über den Preis wird Plextor ja kaum punkten können oder wollen?
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.202
#10
@MichaG
Ist es evtl. sinnvoll das Bild bei CB zu hosten?

@Wattwanderer
Plextor muss auch entsprechend schnellere Produkte liefern können. ;)
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.109
#11
Plextor war zuletzt doch sehr attraktiv beim Preis/Leistungsverhältnis.

Von Samsung ist bekannt, dass sie gerne mal kräftig zulangen, sobald sie (ob berechtigt oder nicht) einen gewissen Ruf haben. Kennt man z. B. von ihren schlechteren Smartphones, die meist unattraktiv sind und nur vom Namen des S8 leben.

Plextor ist auch gut beim Service (Firmware-Updates etc).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.726
#12
Wattwandererer also mir wäre gleiche Leistung und niedrigerer Leistung ggü der 960 lieber als höhere Leistung und gleicher oder gar höherer Preis.
 

bellencb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
320
#13
Fragt sich, ob das Modell mit 256 GB auch einer 960 Pro gleichzusetzen ist.

Denn die 960 Pro gibt es erst ab 512 GB für 290 EUR, und eine 256 GB Version mit gleicher Preis/Leistung würde eine echte Marktlücke füllen.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.109
#14
Wobei ich im Moment gar keine M.2-SSDs kaufen würde. Einerseits wegen des schlechten Preis/Leistungs-Verhältnisses (eine MX 500 bekommt man für die Hälfte), und andererseits wegen des bevorstehenden M.3-Sockels, womit die M.2-Modelle schnell zum Alteisen werden können.
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.138
#16
@Hallo32: Wir haben doch die Embed-Funktion für Facebook, Twitter und Co., warum nicht nutzen? ;)

Zum Thema: Plextor muss in jedem Fall die Probleme beim Vertrieb in Deutschland in den Griff bekommen. Die Produkte sind ja oft gut, aber kaum bis gar nicht oder erst deutlich verspätet verfügbar. Die M8Pe war zum Beispiel seinerzeit eine klare Kaufempfehlung zum anfangs genannten Preis. Doch verfügbar war sie erst wesentlich später und dann noch teurer, zudem gab es dann die Samsung 960 Evo ...

Weitere Beispiel: Plextor EX1. Zigmal angekündigt, nie wirklich verfügbar. Aktuell sind die meisten Plextor-SSDs im Preisvergleich nur bei einem Händler ab Lager lieferbar. Wie will man sich da am Markt durchsetzen?
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.575
#18
@H2O
Du beziehst Dein Preis-/Leistungsverhältnis offensichtlich alleine auf die Speichermenge.
Wenn Du Mal über Deinen Tellerrand rüberschauen könntest: Es soll Leute geben, die Kaufen SSDs nach Datendurchsatz.
Und vom M.3 sind wir noch meilenweit entfernt.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.120
#19
Bald wirst Du schreiben müssen, leider mit QLC Speicher, MLC dürfte verschwinden, selbst für Enterprise SSDs kommt es kaum noch zum Einsatz.

Zum Thema: Plextor muss in jedem Fall die Probleme beim Vertrieb in Deutschland in den Griff bekommen.
Eben, die SSDs sind ja kaum im Handel zu haben, was nutzt es dann wie gut sie sind, wenn man sie nicht bekommt?

@H2O
Du beziehst Dein Preis-/Leistungsverhältnis offensichtlich alleine auf die Speichermenge.
Den Fehler machen viele, schreiben Preis- / Leistung, meinen aber Preis- / Kapazität.
M.3 ist nicht für Consumer SSDs, sondern wie Ruler nur für Enterrprise SSD um mehr in der Fornt unterbringen zu können und Hot-Swap zu ermöglichen. Beides ist bei Heimanwendern und erst recht Notebooks, für die dieser Formfaktor eigentlich geschaffen wurde, aber nicht nötig. Was wir wirklich brauchen wäre ein neuer Anschluss für PCIe SSDs im 2.5" Formfaktor, U.2 ist zu unhandlich und die Kabel sind zu teuer. Spätestens mit PCIe 4.0 wird sich da vermutlich schon aus technischen Gründen was tun müssen, mal schauen ob sich OCuLink vielleicht durchsetzt.

 
Top