News PocketBook Color: E-Book-Reader mit Farbdisplay ab Herbst

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.349
Die Wünsche vieler digitalen Leser wurden erhört: Ab dem Herbst 2020 will der Reader-Spezialist PocketBook mit dem Verkaufsstart des Color beginnen. Dieser wird über ein Farbdisplay verfügen, soll aber dennoch zu einem interessanten Preis erstanden werden können.

Zur News: PocketBook Color: E-Book-Reader mit Farbdisplay ab Herbst
 

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.677
Na hoffentlich wird das was. Auf einen E-Book Reader mit Farbdisplay warte ich seit meinem ersten Reader. Ich will endlich auch Comics mit so einem Teil lesen können, statt mit dem Tablet.
 

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.505
Ist für mich uninteressant, da ich eigentlich nur Bücher lese aber für Comic-Leser oder die paar farbigen Mangas, kann sowas sicher sehr interessant werden. Wobei man dann trotzdem mit weniger etwas Laufzeit wird rechnen müssen, einfach weil man Comic/Manga Seiten normal schneller umblättert als Buchseiten.
 

catch 22

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
1.438
Na hoffentlich wird das was. Auf einen E-Book Reader mit Farbdisplay warte ich seit meinem ersten Reader. Ich will endlich auch Comics mit so einem Teil lesen können, statt mit dem Tablet.
Dito!
Wobei, wenn ich das richtig lese, wird das Teilchen lediglich mit 6" daherkommen? Für ein Farb E-Book Reader wünsche ich mir eigentlich 11 bis 12" vielleicht sogar bis zu 14", damit man eine Comicseite abbilden und erkennen kann, ohne wie blöde herum zu scrollen. Das dass dann nicht mehr ganz so günstig ist, ist klar.
 

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.677
@catch 22 Ja die 6" bereiten mir auch etwas Bauchschmerzen. Aber vermutlich werden mehr Hersteller nachziehen, sobald erstmal ein zumindest brauchbares Modell am Markt verfügbar ist.

Wobei es für mich nicht unbedingt 11" oder mehr sein müssen, 8"-9" wären für mich wohl der Sweetspot. Mein 10" Tablet ist mir eigentlich schon zu unhandlich.
 

Apocalypse

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
1.770
Da bin ich gespannt, auf einen e-ink Reader zum Comics lesen und meine Pen&Paper RPGs warte ich noch, hoffentlich erhöhen sie die CPU Leistung für das Ding auch ordentlich … das war imho die einzige Schwäche bisher.
 

redlabour

Lieutenant
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.000
Endlich - meine Gebete wurden erhört. Mehr als überfällig. Mein 10" Tablet war abends schon schwer zum Comic lesen. Der Kindle verstaubt dafür vor sich hin. Hauptsache der Speicherplatz macht mit. Für Comicleser dürfen es schon mindestens 64 GByte - eher 128 GByte sein. Hoffentlich mit SD Slot und freien *.cbr Formaten sowie guter Software.
 

dero.O

Ensign
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
222
Wird Zeit, hoffentlich ziehen andere Hersteller nach, damit man irgendwann einen flachen, ca. 10“ großen, wasserfesten Reader mit schnellen Seitenaufbauzeiten bekommt
 

catch 22

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
1.438
@Shririnovski
Ich nutze derzeit mein iPad mit 9,7" Display für eComics und es ist mir oft zu klein (A4 Comics wie Tim und Struppi. Bei kleineren Formaten spätestens wenn es mal mehr und somit kleiner geschriebenen Text auf einer Seite hat). Von daher sollten es für mich schon die 11 bis 12" sein. Will ich dann auch noch ein kleines Sicherheitspolster, kommen auch schon die 14" um die Ecke geschlichen :D
Bezüglich der Handlichkeit hast du recht, dennoch muss sich das Design der Funktion unterordnen
 

Cheetah1337

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.764
Weiß nicht was alle haben ... bei den Comics gibt es doch eh diese "Frame-to-Frame"-Springfunktion ... fand das eigentlich immer sehr brauchbar. Da braucht man dann auch keine 12 Zoll
 

Creeed

Captain
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.593
Mir wäre wichtiger dass es einen solchen Reader mit aktuellem Android Unterbau gibt, damit man auch mal alternative Reader Apps nutzen kann.
 

so_la_la

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
854
Hm, mir wäre ja eine wirklich fixe .pdf-Darstellung lieber oder ein paar vernünftige Bücherei-Funktionen.
 

Postman

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.872
Schade, ein 6 Zoll Reader kommt mir nichts mehr ins Haus.
Da kaufe ich mir lieber das 10 Zoll Pocketbook Gerät in S/W, da mir Comics und Fachbücher schnuppe sind bzw. ich nur Romane lese.
 

Haldi

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.090
Ich frag mich ob das gut aussieht. Würde das gern mal in Aktion sehen, gibts da videos davon von Testgeräten auf Messen?

Bin aber auch der Meinung 6" sind viel zu wenig. Ich lese momentan auf meinem 10" Tablet, mit 1280x800 pixel und die Auflösung ist bissel zu knapp aber die Grösse ist super, auch wenn das gewicht weniger sein dürfte.

Wie siehts denn mit der Auflösung bei E-Ink aus? Nicht für Text sondern gerade für Comics benötigt man ja ordentlich was. da taugen die 300 ppi wohl schon.
 

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.823
Remarkable 3. :)
Faltbar und etwas weniger Rand und ich brauche nie wieder ein neues.
 

Kazuya91

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.550
Taugen die Ebook Reader eigentlich auch für PDF dateien? Also Bücher die man vom epub auf PDf konvertiert hat?
 

0815burner

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.143
Mein Kobo kann PDFs öfnen, praktisch aber ein Katastophe, da er für schnelles zoomen und verschieben mit E-Ink viel zu träge ist.
Taugen die Ebook Reader eigentlich auch für PDF dateien? -> Nein.
 

Radde

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.520
Wie siehts denn mit der Auflösung bei E-Ink aus? Nicht für Text sondern gerade für Comics benötigt man ja ordentlich was. da taugen die 300 ppi wohl schon.
Das gute alte "Retina Display" vom iPhone hätte über Jahre 326 dpi. Also Ja, das Bild sollte scharf genug sein.

Taugen die Ebook Reader eigentlich auch für PDF dateien? Also Bücher die man vom epub auf PDf konvertiert hat?
Die PDF-Darstellung ist leider je nach Hersteller immer noch Recht unterschiedlich. Pocketbook wird hier allerdings immer gelobt.
Grundsätzlich ist epub aber natürlich das Beste Format für einen Reader und sollte bevorzugt werden.
 

Creeed

Captain
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.593
@Kazuya91 @so_la_la
Die Pocketbooks haben mit die beste Darstellung von PDF Dateien auf allen Readern. Allerdings können auch die nicht einfach die Mängel von PDF bei ebooks abschalten.
 

Sal'Ahadji

Ensign
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
211
PocketBook ist nicht der Erste am Markt. In den letzten Monaten haben diverse chinesische Hersteller bereits ähnliche Geräte angekündigt:

-> https://cntechpost.com/2020/03/19/ireader-launches-color-e-ink-reader-c6/

Hisense möchte zudem bereits nächste Woche ein Smartphone mit der selben Display Technologie auf den Markt bringen:

-> https://www.gizmochina.com/2020/04/...s-first-color-e-ink-screen-phone-on-april-23/

Von dem Smartphone gibt es auch schon ein paar HandsOn Videos auf YouTube:

 
Top