Porteus 5.2 2 Fragen

snakesh1t

Lt. Commander
Registriert
Feb. 2017
Beiträge
1.404
Hallo zusammen,
ich brauche mal eure Linux-Schwarmintelligenz, da ich mich was den Pinguin angeht nur sehr dürftig auskenne.

Ich habe 20 ThinClients Futro S550-2 von FSC in einem übernommenen Netzwerk, die per RDP auf einen Windows Server 2019 RDS Server zugreifen sollen. Auf den Clients läuft z.Z. eine uralte Version von Porteus oder TinyCore drauf, daher sollen sie auf Porteus Kiosk 5.2 installiert werden. In einer VM habe ich das Porteus Kiosk bereits installiert und nutzbar gebracht. Aber die ThinClients machen mir Probleme.
Das Image von Porteus Kiosk habe ich, wie empfohlen, mit Win32DiskImager auf einen USB-Stick installiert (vor formatiert auf Fat32).
Der ThinClient startet dann zwar von dem Stick, aber es bleibt beim laden hängen, also das "_" blinkert schön vor sich hin.
Dann habe ich einfach eine CF-Karte genommen, dort das ISO drauf geladen und er hat auch von booten können.
Habe es auch mit Rufus und unetbootin getestet und auch mit 2 verschiedenen Sticks: immer das selbe Problem.

Da ich dann nur 1 CF-Kartenslot habe, musste ich bei der Installations-Routine von Porteus auf die eigene CF-Karte schreiben.
Das klappte auch, Porteus startete nach einem Neustart.
An sich funktioniert Porteus auch ohne Probleme, aber leider speichert er meine RDP-Verknüpfungen nicht.
Nach einem Neustart sind diese weg, in der VM hat er diese gespeichert.
Jetzt ist meine Frage: liegt es am Kiosk-Modus, der ja auch u.a. den Browser zurücksetzt, oder hat die CF-Karte ein Problem, dass sie nur noch lesen kann?!


EDIT: Der 2. Teil hat sich gelöst, es sind Einstellungen für Porteus....
Offen bleibt die Frage, wie ich einen bootbaren Porteus Stick bekommen, am Besten in einer Windows Umgebung...
 
Zuletzt bearbeitet:
probier mal den stick mit rufus und / oder balena etcher zu erstellen :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: konkretor
Zurück
Oben