News Produktionskosten: Apple spart beim nächsten iPad mini 5 und iPhone

Berlinrider

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
749
CPU ist nicht alles - der alte A8 ist trotzdem viel zu langsam.
Bei den i-Geräten macht es aber hauptsächlich der RAM. Und 2GB müssen es heute schon sein. Leider hat das mini 4 nur 1GB RAM.
Da liegst du leider falsch, das Mini 4 hat zwar den SOC vom iPhone 6 (1GB RAM) aber es kommt immer mit 2GB RAM. Nichtsdestotrotz ist ein Upgrade des SOCs mehr als wünschenswert.

Mit dem A10X wäre es dann ein kleines Powerhouse aber ich denke nicht das Apple da einen teuren "Pro-Prozessor" verscherbeln wird, es sei denn die liegen auf Halde wie die GTX 1060 Chips bei NV.
 

Illunia

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
930

iNFECTED_pHILZ

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.864
Das will man doch von einem Luxusprodukt welches schnell mal doppelt so viel wie vergleichbare Konkurrenz kostet hören.

Da kann ich als Kunde die kommenden Produkte ja kaum erwarten!

Naja, hat man sich einmal an die fette Marge gewöhnt, ist es schwer davon abzulassen.
 

Cohen

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.461

mRcL

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
693
Ich kann mir nicht vorstellen, dass kein USB-C im iPhone kommt.
Es ist ja nicht so, als müssten sie es "neu-entwickeln". iOS kann es im iPad Pro, der Controller wird sicherlich vom A12X in den A13 übernommen und die Bauteile sind im iPad ja auch vorhanden (haben ja nichts mit den Geräteabmessungen zu tun).

Dass Apple in vermeindlich günstigen Produktaufwertungen (siehe iPhone 5S vs. iPhone SE) eine alte Desingsprache mit älterer Hardware neu auflegt ist nichts Neues, aber im neuen Flagschiff Telefon kann ich mir das nicht vorstellen - zumal die Verkäufe ja auch nach unten gehen, da kann USB-C evtl. nochmal n Argument sein.

Mal abwarten, bestätigt ist ja noch nichts und bis September ist ja noch n bissle.
 

NOTAUS

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
455
Man kann es kurz zusammenfassen: verschlimmbessert + kaputtoptimiert!
 

Desmopatrick

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.264
also ein Mini 4 mit etwas aktuellerer Hardware, aber selben Design, naja warum nicht, hatte das Mini 1 und 2 und war damit zufrieden, aber das Mini 2 (1GB RAM) wurde mir zu langsam und hat gefühlt alles (Apps/Seiten) neu geladen :stacheln: Hatte kurz überlegt das Mini 4 zu kaufen, aber es ist doch das iPad 2018 geworden, bin zufrieden damit, auch wenn es nur ein Air 1 mit neuer Technik ist.
 

D4rk_nVidia

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.671
3€ sparen, damit man 421€ Gewinn pro Gerät macht.
319 wären nicht tragbar.
Das bei einem Gerät auszumachen macht keinen Sinn. Bei großen Unternehmen die sehr hohe Stückzahlen produzieren lassen, lohnt sich eine Einsparung von Cent Beträgen pro Produkt schon sehr.
50.000.000 iPhones verkauft. Der eine Cent den man hier spart sind schon 500.000€.
So als Beispiel

Wobei Apple natürlich trotzdem auch ohne Einsparungen mehr als genug Gewinn gemacht.
 

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.643
Ich würde mich sehr über ein neues iPad Mini freuen. Mein Mini 2 ist mittlerweile dann doch in die Jahre gekommen. Und selbst wenn das Design nicht überarbeitet wird ist mir das Wurscht! Haupsache wieder schneller. :D
Gruss Nox
 

Illunia

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
930
@Mega-Bryte @Illunia
Ich würde es begrüßen wenn keine Ladegeräte mehr dabei sind. Ein Ladegerät mit PD reicht für alles (Smartphone, Tablet, Laptop und GoPro). Die beigelegten liegen unbenutzt im Schrank.
Darüber kann man schlecht diskutieren, weil Jeder andere Ansprüche hat.
Bei mir sind allein schon 3 Netzteile beim Selbstbau-Ambilight in Benutzung, nochmal 3 für Raspberry Pi, Pi Zero W und ESP8266, diverser anderer Kleinkram. Also schonmal locker 10 Stück, die einen festen Zweck haben.

Wenn man dazu nicht "den einen festen Platz" zum Laden seiner Geräte hat, sondern nach Gusto auf der Couch, am Rechner, im Schlafzimmer mal was anklemmt kommt in der Summe schon auf mehr als das Eine für Alle.
Oder man schleppt die Teile ständig von A nach B.
 

MasterOfWar

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.360
Was soll Apple den sonst mit dem mini machen? Das normale iPad (2018) kostet ja "nur" 349€ (und reel meist unter 300€). Es wird wohl keiner mehr für das mini zahlen, als für das große iPad.
Ein iPad mini Pro wäre auch eine sehr merkwürdige Entscheidung.
Das man bei Lightning bleibt finde ich auch sinnvoll, da Apple in den letzten Jahren alles, darauf umgestellt hat. Es sind ja nicht nur die iOS Geräte, auch Tastaturen, Mäuse, Fernbedienungen, Kopfhörer, etc. die per Lightning geladen werden. Beim iPad Pro musste man wohl USB C einbauen, da man eher in Richtung Laptop gehen wollte, aber bei einem iPhone macht das einfach keinen Sinn (aus Apples Sicht).
 

LamaTux

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
89
vielleicht mal die Gewinnmarge senken? Denn dieser Schritt ist genau der falsche Schritt, aber eine richtig typische BWL-Planung.
 

Autokiller677

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.282
Also neue iPhones ohne USB-C finde ich nicht mehr zeitgemäß. Mir kommt kein neues iPhone ohne USB-C ins Haus. Apple muss sich nicht wundern, wenn die Verkaufszahlen nicht passen. Bei den Preisen erwarte man auch etwas fürs Geld und da müssen auch andere Inovationen drin sein ... :rolleyes:
Same here. Mein SE wird nur ersetzt, wenn entweder ein SE2 kommt, oder ein XI mit richtig Dampf, USB-C und allem, was der Markt bis dahin bieten kann.
Für einen weiteren Facelift des X zahle ich keine 1200€, da können die ihren Gewinn woanders suchen gehen.


Das haben schon ganz andere Hersteller abgezogen.
Da wurde die Gewinnmaximierung dann als "Umweltschutz" verschleiert, weil ja Jeder Haushalt schon Ladegeräte hat.
Naja, für den Umweltschutz ist damit tatsächlich was getan. Und sinnvoller als die 5W Steine wäre es allemal, denn die werden bei vielen sofort zu Müll. Entweder ein ordentlicher Lader, oder gar keiner. Und ganz ehrlich, ich habe so viele Ladegeräte, gar keine wäre mir am liebsten. Elektromüll entsorgen ist halt auch aufwändiger als die Bananenschale, da hab ich nur Arbeit mit.
Wenn das noch den Preis senken würde wäre natürlich noch schöner, aber so nett ist dann doch keiner.
 
Zuletzt bearbeitet:

just_fre@kin

Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.626
Wenn sie schlau sind, bauen sie ein neues iPad mini 5 mit gewohnter Optik und A10 Fusion wie im iPad 2018 ein und belassen den Rest weitestgehend, ich würde nicht einmal Stifteingabe implementieren, um sich nochmal deutlich vom größeren Bruder (iPad 2018) abzusetzen und den Preis weiter zu drücken - vielleicht sogar auf 249€ für eine 32GB-Version.

Beim sicherlich kommenden "Billig-iPhone" muss man es gebetsmühlenartig wiederholen: iPhone SE2 mit Design und Größe von iPhone SE1, allerdings mit Apple A11, 2-3GB RAM und 64GB bzw. 128GB Version - und eben Notch + leicht vergrößerter Bildschirm (bei gleich bleibendem Gehäuse).
 

Duststorm

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.263
Ältere Anschlüsse?? Juhu, 3,5mm Audioausgang kommt endlich wieder!!! :love:
 

Illunia

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
930
Naja, für den Umweltschutz ist damit tatsächlich was getan. Und sinnvoller als die 5W Steine wäre es allemal, denn die werden bei vielen sofort zu Müll. Entweder ein ordentlicher Lader, oder gar keiner. Und ganz ehrlich, ich habe so viele Ladegeräte, gar keine wäre mir am liebsten. Elektromüll entsorgen ist halt auch aufwändiger als die Bananenschale, da hab ich nur Arbeit mit.
Wenn das noch den Preis senken würde wäre natürlich noch schöner, aber so nett ist dann doch keiner.
Stimmt, ich habe ausgeblendet, dass Apple 5W-Elektroschrott mitliefert.
Meine Androiden der letzten 4-5 Jahre haben zwischen 15 und 24W beigelegt, Nachteil sind nur verschiedene Standards. Aber auch ohne Quick Charge liefern die 10W.
 

Alphanerd

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.870
Das USB-Ladegerät soll nach wie vor mit USB-Typ-A-Anschluss ausgestattet sein und maximal 5 Watt liefern.
Im Sinne der Müllvermeidung sollte man diesen Müll gar nicht erst beilegen.

Sry, aber 5w NTs sind sowas von 2008.

Da wurde die Gewinnmaximierung dann als "Umweltschutz" verschleiert, weil ja Jeder Haushalt schon Ladegeräte hat.
Besser keins, als ein 5w NT. Das machen die Hersteller (ua Nintendo) schon richtig. So produziert man wenigstens keinen Elektroschrott.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top