Qnap 453d vs Qnap 431p3

Agba

Lieutenant
Registriert
Jan. 2013
Beiträge
890
Man grüßt an diesem schönen Tag.

Ich habe zuhause noch ein uraltes Zyxel 325v2 stehen, das mich sowohl bei der Zuverlässigkeit als auch bei Übertragungsgeschwindigkeit schon immer enttäuscht hat und eigentlich nur im real stand.

Ich suche daher nach einem neuen NAS was vorzugsweise einen 2,5gbit anschluss bietet und so in mein bestehendes 2,5gbit setup aus router, switch usw. integriert werden kann.

Ich hätte gern etwas von Synology genommen, diese bieten allerdings noch nichts an bzw. nur mit work around über usb als lan.

Ich habe daher die Qnap 453d und die 431p3 in der engeren auswahl und wollte mal salopp fragen ob für einfaches foto/ daten backup von meinen geräten die günstigere 431 reicht oder ich doch lieber zur teureren 453 mit celeron statt arm greifen sollte
 
Moin moin, als reines Datengrab reicht das günstigere. Ich hab das 453d und bin happy, nutze aber halt auch Docker, VM´s etc und hab 20 GB RAM insgesamt verbaut.
 
Als reines Datengrab reicht das 431p3, sobald du die Multimedia-Dienst nutzen willst ist es jedoch überfordert. Als PLEX-Server kann es nicht eingesetzt werden! Besonders das Umcodieren on the fly von FullHD bzw. 4K auf ein Format, welches für Mobilfunk geeignet ist, klappt hier nicht.
 
Noch eine kleine Ergänzung zum bisher geschriebenen:

Nach meinem Eindruck werden die Intel-Cpu-Geräte von Qnap länger mit QTS-Updates versorgt, als die ARM-Geräte.
 
Das sind auch so meine bedenken.
Support von x86 zu arm
Ggf. Mal Einsatz einer vm
Plex oder generell transcoding...

Danke euch, werde mich vermutlich dann für das 453d entscheiden.

Oder habt ihr noch ein anderen Vorschlag bezüglich 2,5gbit Nas, ggf. Mit dedizierten 2,5" Schächte oder Möglichkeit ohne pcie Karte ein SSD cach einzubauen?
 
Zurück
Oben