News Quartalszahlen: Apples iPhone macht weniger als die Hälfte des Umsatzes

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.271
Apples Quartalsbericht für das dritte Finanzquartal 2019 verdeutlicht den Wandel des Unternehmens. Erstmals seit 2012 ist das iPhone für weniger als die Hälfte des Umsatzes verantwortlich. Beim iPhone musste Apple einen deutlichen Rückgang hinnehmen. Stark sind hingegen Services, Wearables, der Mac und das iPad.

Zur News: Quartalszahlen: Apples iPhone macht weniger als die Hälfte des Umsatzes
 

Vollkorn

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
1.241
Der Löwenanteil kommt wahrscheinlich aus der Softwareabteilung für autonome Waffensysteme und die Kobaltminen im Kongo
 
Zuletzt bearbeitet:

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.422
Irgendwie heftig wie ausgeprägt die Berge sind.
Hat da jemand was handfestes für andere Hersteller parat? Samsung, Huawei oder so..

Klar das ein neues phone bei release mehr Reiz hat als nach einem halben Jahr, gerade bei Apple die softwaremäßig nicht all zu große Kinderkrankheiten haben ( Ausnahmen bestätigen die Regel).. Aber das das nach 2-3 Monaten so einbricht ist schon interessant.

Und die Gewinnspitzen decken sich ja quasi mit den iPhone Umsätzen, was ja nur deutlich zeigt wie viel Geld bei Apple beim iPhone kleben bleibt. Ist bei >1000 Euro Geräten aber auch kein Geheimnis.

Kam mir ja schon unvernünftig für meine 700 Euro fürs p30pro vor..
 

Youtuber1987

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
37
Ich denke das liegt an dem hohen Preis, der inzwischen für ein iPhone aufgerufen wird.

Ich habe aktuell noch das 7er iPhone und ich vermisse nichts daran.

Klar geht immer eine etwas bessere Kamera.
Aber das wars auch schon.

Zu wenig Neuerungen, damit ich jetzt unbedingt was neues haben muss.
 

DarkInterceptor

Captain
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
3.391
der hauptteil des geldes kommt durch den verkauf durch siri abgehörter informationen :freak:

sorry aber bei dem preis bleib ich lieber bei einem android phone.
hatte mal 2 iphones. das 3s und das 4s damals und war eigentlich sehr zufrieden. wenn nicht itunes wäre. ein unding das ich die gesamte musik biblio löschen und erneut kopieren muss nur weil ich ein lied ändern mag.
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.835
Die Neuerungen machen eben nicht mehr den Aufpreis wett. Gerade wenn man in Richtung der anderen Hersteller schielt.
Wenn apple bei der Kamera naeher an Huawei rankommt (und mein X stirbt) werde ich mich nach etwas neuem umsehen. Aber dank dem Softwaresupport habe ich ja noch ein paar Jahre Zeit.
 

Youtuber1987

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
37
Die Top Android Handys kosten nicht weniger, hab ich mir sagen lassen.

Lieder auf dem iPhone mache ich über meine Dropbox.
iTunes braucht es dafür schon lange nicht mehr.
 

EduardLaser

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
371
Mittlerweile kauft sich nicht jeder ein IPhone. Es gibt ja viele preiswerte Alternativen und ein anderer Punkt ist, dass die Neuerungen mittlerweile sich in Grenzen halten. Ich werde mein XS Max solange bis es nicht unterstützt wird von Apple.

Ich finde es aber ausgesprochen gut, dass Apple aus den Fehlern in der Vergangenheit gelernt hat. Sie scheinen für die Zukunft gut aufgestellt zu sein.
 

Kalsarikännit

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
714
ich hoffe es kommen ein paar Millionen in der MB Pro-Entwicklungsabteilung an, wenn das dann wieder so unkaputtbar wie damals (c) wird sorge ich auch wieder für Umsatz - versprochen!
 

Helge01

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.515
Zuletzt bearbeitet:

Jokener

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.538
ein unding das ich die gesamte musik biblio löschen und erneut kopieren muss nur weil ich ein lied ändern mag.
Das ist natürlich nicht nötig. Einzelne Lieder kann man separat hinzufügen und auch separat entfernen.
Und auch nicht erst seit gestern, sondern schon immer. Ich nutze seit dem iPhone 3G nur iPhones und das war schon mit dem ersten iPhone nicht nötig.
Und seit Spotify ist die ganze iTunes-Problematik sowieso nur noch ein Problem von gestern...

Die Preise der iPhones finde ich allerdings mittlerweile auch zu abgehoben und vor allem nicht mehr gerechtfertigt.
In der Vergangenheit war ein iPhone immer etwas (!) teurer, dafür aber deutlich zuverlässiger, wertstabiler etc.
Bis zum iPhone 6 war auch der Service hervorragend. Da konnte man ein iPhone für sehr kleines Geld bei Apple reparieren bzw austauschen lassen, berechnet wurde maximal der Herstellungspreis des Geräts.
Da hatte man das Gefühl, dass Apple den Service nicht noch als Umsatztreiber sieht, sondern Kundenzufriedenheit fördern möchte.

Und auch bei den Macs und iPads sind die Preise so stark angezogen, dass es nicht mehr witzig ist.

Früher habe ich mein iPhone und iPad jedes Jahr und mein MacBook Pro alle zwei Jahre getauscht.
Einfach weil der Wertverlust so gering war und die nötige Zuzahlung für das Upgrade es mir Wert war.
Heute kaufe ich mir iPhones nur noch gebraucht und 13 Monate nach Release, da kosten sie oft weniger als 50% vom Neupreis.
Killerfeatures gibt es schon seit Jahren nicht mehr und 600€ Wertverlust in einem Jahr ist es mir halt nicht wert.
Und mein 2012er MacBook Pro wird demnächst noch ein letztes Mal durch das letzte MBP mit MagSafe und USB A Ports ersetzt und danach gibts dann ein Microsoft Surface, Razer Blade oder Dell XPS.
Ausschließlich auf USB C zu setzen macht mir das Leben schwerer und Preis-Leistung ist bei den Wettbewerbern auch erheblich besser.
 

Galatian

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
868
Sehe das sehr ähnlich. Mein iPhone X hat mich mit 256GB und dem obligatorischen Apple Care + über 1300€ gekostet. Sowohl die Preise von Telefon, als auch der Versicherung sind deutlich gestiegen. Für das 6S Plus hatte ich damals bei erscheinen noch unter 1000€ bezahlt.

Viel schlimmer: beim X brauchte ich vor einem Monat auch eine Reparatur. Bei der Hitze (vermutlich auch durch Wireless Charging) hat sich der Akku leicht ausgedehnt und der Kleber gelöst. Damit hat sich das Display gehoben und das Telefon war nicht mehr dicht. Bin da eigentlich fassungslos. Ich werde allein schon deshalb dieses Jahr nicht updaten. Apple zieht die Preise an? Ich behalte länger das Telefon.

Die SSD Upgrade Preise bei den Macs sind auch ein Witz. Jede Verdopplung bis 1 TB kostet stumpf 250€, was insbesondere die kleinen Größen hart trifft, kombiniert mit der Standartauswahl von 128 GB. Ich meine denkt Apple wir sind bescheuert? Im Basispreis ist ja schon immer der T2 Controller enthalten, egal welche Version man kauft. Man bezahlt letztlich also immer nur den NAND Chip beim Upgrade. Also letztlich von 128 auf 256 GB rund 2€ pro GB.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chismon

Captain
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.040
Hm, bis auf mein 2009er MacBook bin ich dann doch immer Apple-frei geblieben und habe angesichts der Zahlen und der gesamten Apple-Produktumgebung da auch nie das Gefuehl gehabt, arg viel versaeumt zu haben ... die Zeiten sind auch irgendwie vorbei seit denen es mich noch gelockt hat 'mal in einem Apple Laden vorbei zu schauen um mir neue Produkte anzusehen bzw. die kurz anzutesten.

Ich finde es aber immer noch erstaunlich wie viele Leute (die ich getroffen haben) auf alles von Apple (egal wie kostspielig) schwoeren, aber es sei Ihnen gegoennt, denn es geht wohl beides, ein Leben im Apple System und ein Leben abseits des Apple Systems und das wird auch (in Zeiten von ApplePay, zukuenftig im Automotive-Bereich in welchem Apple evt. sich auch staerker engagieren wird) so bleiben, hoffe ich 'mal.

Ob man den Absatzeinbruch beim iPhone gaenzlich wird kompensieren koennen (mit wieder hoeheren Preisen bei den kommenden iPhones oder neuen Produktkategorien), wer weiss(?), aber es ist schon erstaunlich, wie essentiell die Smartphone-Sparte fuer Apple bleibt und das Unternehmen zumindest aktuell noch davon abhaengig bleibt (auch wenn der Konzern sich mit der Ausrichtung mehr zu einem Dienstleister hin wohl wandelt).
 

Nicop

Ensign
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
203
Die Top Android Handys kosten nicht weniger, hab ich mir sagen lassen.

Lieder auf dem iPhone mache ich über meine Dropbox.
iTunes braucht es dafür schon lange nicht mehr.
Doch, die Android Preise stürzen nach kurzer Zeit ab, nach 9 Monaten sind sie halbiert. Das passiert bei Apple nicht, deswegen kann man auch benkdenlos beim Release kaufen. Wenn ich mir überlege, das Galaxy S10 zu kaufen (was ich nicht tue), dann würde ich bis zum Black Friday warten und mich über 400-500 gesparte Euro freuen.
 

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.161
Die Top Android Handys kosten nicht weniger, hab ich mir sagen lassen.
Und verkaufen sich auch gleichermaßen "schlecht", siehe z.B. S10 von Samsung.

Das Problem mit der ständigen Preis-Steigerung trifft sowohl auf Apple als auch Android zu: die Geräte haben heute einen Preis, der so hoch ist, dass man selbst als "Tekki" gleich 3x überlegt bevor man ein solches Produkt kauft.

Ich verstehe aber auch heute immer noch nicht, was denn die Begründung der Hersteller sein soll, dass Smartphones so viel teurer werden? Inflation? Liegt deutlich unter der Preissteigerung. Entwicklungskosten? Steigen ebenfalls nicht übermäßig, im Gegenteil sogar: dadurch dass man ja nur marginal auf altem aufbaut, wird es sogar viel günstiger. Produktionskosten? Sinken eher, da im Allgemeinen, da eine Optimierung der Produktion immer besser wird, speziell weil sich die Produkte ja kaum unterscheiden.

Der einzige Grund, der mir aktuell einfällt ist der erzwungene Wachstum: man muss immer mehr Geld einnehmen und da der Markt halt gesättigt ist, muss man denen, die es noch kaufen einfach mehr berechnen...
 

MonoMan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
329
hatte mal 2 iphones. das 3s und das 4s damals und war eigentlich sehr zufrieden. wenn nicht itunes wäre. ein unding das ich die gesamte musik biblio löschen und erneut kopieren muss nur weil ich ein lied ändern mag.
Wie hast du das denn hinbekommen? Ich nutze seit Jahren kein iTunes mehr, aber damals hab ich wenn ich neue Songs hatte die einfach aufs iPhone gezogen und er hat nur die neuen überspielt und fertig, wie auf ein USB Stick oder nen normalen MP3 Player.

@topic
War ja irgendwo klar, beim iPhone X war der Peak weil es halt neu und geil und was anderes war und das XS eben nicht so viel geiler ist um ein "haben wollen" Effekt zu erzeugen.
Ich hab ein X und bräuchte auch nicht unbedingt das neue was jetzt bald kommt da es noch einwandfrei ist und völlig ausreichend, aber mein Bruder braucht ein neues und darum gibts halt das neue mit einer Vertragsverlängerung.
 

DAASSI

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.865
Generell könnte der ganze iPhone-Umsatz komplett fehlen, dann wäre der Konzern wieder da, wo er auch hingehört: So gut wie pleite :)

(wäre ein Wunsch - man sieht ja was das für ein Abzockverein ist ;) )
 
Zuletzt bearbeitet:
Top