R9 270X defekt

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
227
#1
Hallo,

habe seit einiger Zeit das Problem das der Bildschirm einfriert und nur noch ein Neustart funktioniert. (lange Beschreibung unten)
Hauptkandidat ist die Grafikkarte.
Bei meinem System schon mal das Netzteil kaputt (ist schon länger her. > 1 Jahr) und ich befürchte das mehr kaputt sein könnte.

Um das herauszufinden bräuchte ich Hilfe.

Ich will natürlich keine neue Grafikkarte kaufen nur um festzustellen das ich immer noch Probleme habe.
Da es keinen richtigen Absturz gibt bin ich mir nicht sicher ob ich an vernünftige Log Dateien kommen kann.

Längere Beschreibung:
Zuerst friert das Bild ein dann verliert der Monitor das Signal und bleibt schwarz. Ich kann weiterhin Sound hören aber es wirkt eher wie eine Endlosschleife.

Hauptsächlich sind Spiele betroffen aber es ist auch schon vorgekommen das ich nur den Browser offen hatte und das System sich verabschiedet hat.
Wenn ich es mehrfach versuche funktioniert es irgendwann.
z.b. Spiel starten 5 Minuten vergehen -> Absturz
Neustart -> Spiel starten 2 Minuten vergehen -> Absturz
Neustart -> Spiel starten 2 Minuten vergehen -> Absturz
Neustart -> Spiel starten -> läuft ohne Absturz...

Hab schon mal Furmark gestartet und das ist nach einiger Zeit auch abgestürzt.
Memtest hab ich schon mal laufen lassen aber nicht besonders lang (1-2 Stunden)
Temperaturen sind OK. Wenn dann sieht es eher so aus als ob es besser läuft wenn das System warm ist.

Betroffen ist momentan Elex.
Davor hatte ich ähnliche Probleme in Battletech aber da habe ich online andere gefunden die das gleiche Problem hatten. Deswegen hatte ich es auf das Spiel geschoben. (da war es auch noch etwas anders. Nur in Hauptmissionen bei gescripteten Stellen)
In Shadow of War hatte ich danach keine Probleme. Erst bei Elex wieder.

Gruß
Korben

System:
Intel Xeon E3-1231
Crucial MX100 256GB
Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600
ASRock H97M-ITX/ac
Coolermaster 520W
Asus R9 270X

PS:
In diesem Thread: https://www.computerbase.de/forum/threads/r290-kaputt.1810968/
hat jemand folgendes geschrieben:

evtl. ist deine 290 einfach "altersschwach". Wenn du noch in Windows abgesichert in Windows reinkommst, erhöhe mal die Spannung der Karte leicht im Wattman um ein paar mV.. vielleicht hilft das? Wäre nicht die erste 290, die nicht mehr mit der Standardspannung zurecht kommt..
Könnte das bei mir zutreffen?
 
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.308
#2
ultimate boot cd laden und memtest86+ durchführen und gucken, ob der ram ok ist, ansonsten kann das board auch was haben. einmal alles neuinstallieren und aktuelle treiber drauf kann auch helfen
 
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
160
#3
Ich hab auch eher den RAM im Verdacht.
Hast Du 2 Riegel?
Dann teste doch mal mit jeweils nur einem
 
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
148
#4
Firmware & Bios aller Komponenten auf aktuellen stand bringen.
Falls irgendwas übertaktet ist, rückgängig machen.
 

korbenm

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
227
#6
Hallo,
danke für die Antworten.
Ich geh dann mal alle Treiber durch und teste anschließend mit einem Riegel.
Übertaktet ist nix.
Gruß
Korben
 

Sushi01

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
85
#8
Ich würde auch erstmal entweder den Takt senken oder die Spannung etwas erhöhen (falls das bei der Karte möglich ist). Hätte jetzt auch auf eine altersschwache Karte getippt. Sollte das Problem dann immer noch bestehen, dann Memtest.
 

korbenm

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
227
#9
Hallo,
sobald ich den Takt bei "GPU Clock" ändere bekomme ich Grafikfehler und das Bild ruckelt. (horizontale Streifen die schnell auf und ab wandern)
Nach dem zurück setzten geht es wieder.
"Power Control" zu ändern geht aber.

Bei den anderen Sachen bin ich noch dabei.
Muss zwischendurch immer auf die Kinder aufpassen.
grakatakt.jpg
 

Sushi01

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
85
#11
Du hast den "GPU Clock", sprich den Takt, aber verringert und nicht erhöht, oder? Eine Erhöhung führt nämlich, bei zu geringem Strom, zu Grafikfehlern.
 

korbenm

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
227
#12
Du hast den "GPU Clock", sprich den Takt, aber verringert und nicht erhöht, oder? Eine Erhöhung führt nämlich, bei zu geringem Strom, zu Grafikfehlern.
Ja hab ihn in 10er Schritten gesenkt. Hat immer zu den Grafikfehlern geführt.

Momentan scheint es besser zu laufen. Erst 1 Absturz.
Bisher habe ich nur die Power Control auf -8% gesetzt und alle Treiber aktualisiert.

Update:
Das Problem scheint behoben zu sein. Dachte nicht, dass das so einfach geht.
Danke an alle die geantwortet haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top