R9 390 eingebaut -> seltsames "Bootartefakt" und unscharfe Darstellung in Windows

~Executer~

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
127
Hi Leute, meine R9 390 ist heute gekommen und ich habe leider direkt mal zwei "kleinere" Probleme.


Beim Booten bekomme ich immer direkt dieses Bild statt des Mainboard Ladebildschirms:

Was mich schonmal ziemlich verunsichert... weil gesund sieht das nicht aus :D Was läuft da verkehrt?


Und im Windowsbetrieb habe ich dann zwei Bildschirme (1x 21 Zoll TFT, 1x Samsung Fernseher) angeschlossen (den TFT über ich glaube VGA? und den Samsung Fernseher über HDMI). Das Bild auf dem TFT ist völlig normal und scharf. Das Bild auf dem Samsung Bildschirm ist jedoch an allen Seiten abgeschnitten und sieht unfassbar schlecht interpoliert aus. Total "kriselig" und unscharf.... Aber sowohl der Fernseher zeigt an das er in 1080p läuft als auch die Anzeige der Bildschirmauflösung ist auf 1080p eingestellt. Das seltsame ist... wenn ich einen Screenshot mache und mir diesen Anzeigen lasse sind auf einmal die "abgeschnittenen" Seiten komplett sichtbar und das Bild ist auf dem Screenshot gestochen scharf!

Ich hab schon mit der ein oder anderen Einstellung im AMD Treiber "rumgespielt" und mal ein wenig nach dem Problem gegoogled, bin aber kein Stück weiter gekommen.

PS: Achja, habe Fallout 4 vorhin mal kurz gestartet und das lief. Also einen Totalschaden scheint die Karte schonmal nicht zu haben.
 

GTMarkuz

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.428
Zwecks deinem "schwarze Ränder" Problem am TV, schau dazu mal hier rein: klick

Solche Anzeigefehler beim Booten hatte ich mit meiner HD 7950 auch mal. Komischerweise trat das bei mir direkt nach einem Grafikkartentreiberupdate auf. Ich habe mir dabei nichts weiter gedacht, denn unter Windows und in Spielen hatte ich absolut keine Probleme. Ich würde in deinem Fall aber vielleicht das aktuellste BIOS fürs Board draufmachen. Eventuell beseitigt das die Anzeigefehler.
 
Zuletzt bearbeitet:

~Executer~

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
127
Hi, hab den Link mal fix überflogen. An Overscan liegt es nicht. Das ist auf 0% eingestellt. Zudem habe ich ja das direkt umgekehrte Problem. Ich bekomme es quasi zu groß angezeigt so das sich Teile der Anzeige ausserhalb des Bildschirms befinden. Die Windowstaskleiste ist zum Beispiel zu 80% abgeschnitten unten.

Ich kann zwar mit Overscan das ganze alles sichtbar auf den Bildschirm "quetschen". Das ändert aber leider nichts an der dann immer noch katastrophalen Bildqualität die darunter sogar noch mehr leidet.

Das mit dem Bios werde ich mir morgen mal anschauen.
 
L

leckerKuchen

Gast
Eines ist soweit klar, wenn es auf Screenshots nicht zu sehen ist. Liegt das Problem eindeutig beim Monitor oder der Verbindung.
Was das boot Problem angeht würde ich mal ein Biosupdate durchführen.
Wird das Bios selbst korrekt angezeigt? Und hast du schon versucht den Bootscreen (häufig ist das ja so ein Bildchen) zu deaktivieren? Wie schaut denn die Resthardware aus? Ist alles neu oder nur die GPU?
 

~Executer~

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
127
Ah gut das du es ansprichst... Habe direkt eine vielleicht wichtige Information vergessen. Sogar beim Booten (laden der Festplatten ect) ist das Bild auf dem Samsung Fernseher abgeschnitten an den Rändern! So früh greift ja noch nichtmal der Treiber, oder?

Im Bios selbst war ich noch nicht. Werd ich mal eben fix versuchen

Nur die Grafikkarte ist neu. Der Rest ist schon ziemlich ziemlich alt :D

Mein System:

CPU: i7-920 2,66ghz@3,8ghz
Mainboard: Gigabyte GA-EX58-UD5
RAM: 3x4GB
Netzteil: Seasonic SS-500MH
Grafikkarte (vorher): GTX 560TI


Edit: Ins Bios komme ich. Das Bild ist dort genauso beschnitten wie unter Windows...
Nach einem Biosupdate werde ich aber erst morgen suchen. Muss erstmal ausschlafen bevor ich da noch was falsch mache.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

leckerKuchen

Gast
Wie gesagt, wenn das Bild nur "verzogen" ist, das auf Screenshots aber nicht der Fall ist liegt das Problem am Fernseher bzw. irgendwelchen Einstellungen. Welche kann ich dir leider auch nicht genau sagen, ich kann dir jedoch sagen dass wohl auch ein Bios Update daran nichts ändern wird. Ich rate dir nur zum Update um evtl. den bunten Anzeigefehler beim Bootvorgang zu beheben. Wenn im Bios jedoch alles korrekt (also ohne Bildfehler) angezeigt wird würde ich mir keine übertriebene Sorgen machen. Die Bildfehler bekommst du wie gesagt vielleicht durch deaktivieren des Bootscreens bereits in den Griff.
 

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.581
Manche Fernseher neigen dazu das Bild schnell falsch zu skalieren/zu verzerren etc..
Kombiniert mit schlechten Einstellungen kommt dann auch gerne mal raus, dass das Bild am Ausgabegerät von 4:3 auf 16:9 skaliert wird und dann am Fernseher das 16:9-Bild auf 4:3 gestrecht wird...

Insofern:D: Einstellungen des Fernseher überprüfen ;)

Lg, Franz
 

PsychoPC

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.719
Was für ne Bildausgabe haste am Monitor?Welche Karte war vorher verbaut?Alte Treiber vorher deinstalliert und gereinigt bevor die neue Karte eingebaut wurde? Welches OS ist installiert?
 

etoo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.580
Die GPu ist defekt. Sie gehört ausgetauscht. Ich hatte solche Fälle und nach dem Tausch waren sie verschwunden.
Das mit dem Screenshot ist ein SEHR gutes Argument für das Kabel und nach einem Wechsel des kabels solltest du gewissheit haben ABER wie gesagt ich glaub nicht dass die screenshot methode 100% wasserdicht ist und ich hatte solche fälle mit dem bootscreen.
Kann ja zb auch am Ausgang der Karte liegen.
LG
 
Zuletzt bearbeitet:

SlB

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
569
Mein Tip ist, wie etoo schon sagt, Graka zurückschicken und Austausch. Das ist die unkomplizierteste Variante und sollte relativ schnell über die Bühne gehen eh du zig Einstellungen im Bios veränderst/updatest.

Bevor du das aber machst empfehle ich mal den Furmark laufen zu lassen. Unter Umständen ist vielleicht auch dein Netzteil nicht in der Lage den hohe Leistung zu bringen.

Weiterhin kann man die Graka bei z.B. nem Kumpel einbauen und gucken ob der Fehler auch dort Reproduzierbar ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

~Executer~

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
127
Ich habs geschafft :D

Da ich mich durch eure Aussagen etwas fokusierter dem Problem Samsung TV + PC gewidmet habe konnte ich über Google die Lösung finden!

http://www.storageforum.net/forum/showthread.php/8905-How-to-Disable-overscan-on-a-Samsung-quot-SMART-quot-tv-solved

Das Problem ist wohl das Overscan aktiviert ist und man das nicht so ohne weiteres ersichtlich deaktivieren kann.

Kurz und knapp zur Lösung: PC über den HDMI/DVI Port anschließen (nur einer von den vier HDMI Anschlüssen passt!) und diesen dann "umbenennen". Dazu muss man auf die Source Auswahl gehen und bei meinem Fernseher musste ich dann die "Tool" Taste drücken um von HDMI/DVI explizit auf den PC/DVI Modus umzuschalten der das Overscan wohl deaktiviert! Fazit: Endlich wieder ein gestochen scharfes Bild :)
 

branhalor

Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.696
Das Problem mit dem Artefakt-Schirm beim Booten habe ich auch, ebenso, wie viele andere. Meine Konfig: AMD R9 Fury mit Panasonic TV, s. Signatur.

Die Thematik ist mittlerweile hinlänglich bekannt: Seit AMD's GCN-Generation (7xxx aufwärts) klappt der EDID-Handshake zwischen den AMD-Grafikkarten und diversen TV's nicht mehr. Allerdings ist es leider kein ausschließliches AMD-Problem, denn der Boot-Schirm funktioniert bspw. an unserem Toshiba-TV sehr wohl mit der R9 Fury. Es ist aber auch kein Panasonic-Problem, denn eine TitanX, die ich vor einem halben Jahr ausprobiert habe, lieferte durchweg ebenfalls ein einwandfreies Bild.

Es sind also bestimmte Geräte-Kombinationen. Diese zwar irgendwo reproduzierbar - bspw. eben sehr viele mit Panasonic-TV's seit den GCN-Karten. Aber insg. wird es von den Herstellern aller beteiligten Seiten nicht ausreichend beachtet, wohl, weil solche Kombinationen nicht so sehr verbreitet sind und sich entsprechend wenig Leute beschweren u.ä.. Und mit nem einfachen Treiber-Update ist es da ja nicht getan, denn der Treiber spielt ja auf dem Mainboard, im BIOS und bis zum LogIn-Screen von Windows noch keine Rolle.

Ich hab vor zwei Monaten auch schonmal nen EDID-Manager ausprobiert, ebenso, den Pana-TV via DP anzuschließen - alles leider ohne Erfolg.


Für den Teil Deines / unseres Problems wird es wohl in absehbarer Zeit keine andere Lösung geben, außer jeweils kompatible Hardware einzusetzen.
 
Top