Raid 0 mit 2 SATA vor dem Einbau?

R4sT4

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
21
Ok, folgendes Szenario:
Gleich bringt der U.P.S. Mann mir meine zwei neuen WD 160GB-S-ATAI/150 Raid edition...
Ich würde diese 2 Platten gerne im Raid 0 laufen lassen, würde die Platten aber gerne auf einem anderen Rechner konfgurieren (zusammenfügen, formatieren, partitionieren und system laufwerk erstellen). Ist dies möglich oder müssen die Platten an dem Motherboard konfiguriert werden an dem sie später hängen?

...hör ich da ein klingeln... :evillol:
 

No-Future

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.107

Sir_Sascha

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.177
wobei letzter Post doch sehr schwer umzusetzten ist. Denn wenn es nicht 100% exakt der gleiche RAID-Controller auf beiden Boards ist, dann wird das nichts mit dem RAID vorkonfigurieren. Warum überhaupt? Machs doch so, daß du die jetzige Systemplatte abhängst und die beiden neuren dafür dann dran machst. Dann aknn mit den Daten eigentlich nichts passieren. Aber auf alle Fälle würde ich dann immer noch ein Backup von den wichtigsten Daten machen. Sicher ist Sicher.
 

R4sT4

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
21
Dem ist nicht so, schade...
Die Platten sin da! hihi:p

PS: Danke fürs schnelle antworten
 

R4sT4

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
21
Zitat von Sir_Sascha:
wobei letzter Post doch sehr schwer umzusetzten ist. Denn wenn es nicht 100% exakt der gleiche RAID-Controller auf beiden Boards ist, dann wird das nichts mit dem RAID vorkonfigurieren. Warum überhaupt? Machs doch so, daß du die jetzige Systemplatte abhängst und die beiden neuren dafür dann dran machst. Dann aknn mit den Daten eigentlich nichts passieren. Aber auf alle Fälle würde ich dann immer noch ein Backup von den wichtigsten Daten machen. Sicher ist Sicher.

Problem ist das:
Mainboard A ist in PC A verbaut. Mainboard B ist das was eingebaut werden soll und mit Festplatten (neu) im Raid. Computer B bekommt Festplatten (alt)...
Ich hoffe Ihr könnt folgen, das einzige Problem ist der Umbau. Wenn ich das neue Mainboard verbaue komme ich erstmal nicht mehr ins Internet bzw. die Raid Geschichte sieht für mich noch so umfangreich aus weil ich es noch nie gemacht habe, da hätte ich halt gern die Möglichkeit des testens... ;)
 

R4sT4

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
21
Also das System MSI 875P Neo, 2x WD1600YD im Raid0 und hinten drann ne ide für die wichtigen Sachen! Auf der MSI Seite finde ich 2 Raid Treiber einen von MSI und einen von Intel. Ach ja win 2000
Kann mir einer n Link senden wie man Raid 0 einrichtet??
 

Tunguska

Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
2.090
Wie wär es denn mit dem Handbuch zum Mainboard? :rolleyes:
Du kannst auch den Edit-Button benutzen (nicht zum RAID-Einrichten, aber um eine Alleinunterhaltung hier im Thread zu vermeiden ;) )
 

Sir_Sascha

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.177
es ist nach wie vor meine Meinung, daß es weit besser ist, wenn du das Board einbaust und dann installierst. Da wirst du weit mehr Erfolg mit haben, als wenn du das alte Board benutzt. Denn wenn die Chip-Sätze nicht absolut identisch sind, ist dein Vorhaben schon gescheitert.
Verfahre wie folgt:
1. Mach ein Backup vom laufenden System / Daten
2. Besorge dir alle aktuellen Treiber
3. Bau den Rechner um
4. Richte das RAID nach dem Handbuch ein (ist meißt gut beschrieben)
5. installiere Windows mit den Treibern ( mit NLite kannst du dir vorher eine eigens gepatche Version anfertigen mit den Treibern die du brachst. NLite gibts hier im Downloadbereich, Anleitungen im Forum [SuFU])

Noch was. Ich selbst habe auch ein RAID0 aber da habe ich nicht das System drauf sondern Daten und Spiele. Weil wollte Windows auch mal direkt auf dem RAID installieren, das ist aber irgendwie nicht wirklich toll gewesen, denn dauernd Fehler beim booten. Nimm eine kleine Platte für das OS und das RAID für den Rest. Ich hoffe dir ist auch klar, das wenn nur eine Platte vom RAID ausfällt, alle Daten für immer wech sind. Also häufiger ein Backup machen.
 
Top