RAID 0 nach Boardaustausch wiederherstellen

klattw

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
25
Hallo,

ich hab da mal ein Problem.

Mein Systemboard hat sich verabschiedet. Dieses ist nun ausgetauscht. Leider gab es keins von der selben Sorte (ist echt schwer überhaupt ein Board für Socket 478 zu finden). Das neue Board kann nicht einmal RAID. Aber ich habe mir einen controller zugelegt, damit sollte es gehen. Folgendes ist das Problem: Im alten System hatte ich ein RAID 0 Laufwerk. Das möchte ich jetzt wieder haben. Noch habe ich die Fetplatten nicht am neuen System angeschlossen, um nicht unwissentlich irgendwas zu zerstören. Die frage ist, wie soll ich hier vorgehen? Ich glaube kaum, dass mir die Daten nach dem erstellen eines neuen RAID0 wieder zur Verfügung stehen.
Ich habe schon mal mit Hilfe dieses Forums die Daten vom RAID0 wiederhergestellt. Nur damals war die Partitionstabelle zerschossen. Diesmal muss ich das RAID neu erstellen, ohne dass die Daten verloren gehen.
Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe.

Gruss
W.Klatt
 

marcol1979

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8.199
Tja, du brauchst, wenn der RAID Controller auf dem alten Mainboard war, den gleichen oder einen ähnlichen Controller, ansonsten wird das nichts werden da jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kocht.
Was war denn der alte Controller und welchen hast nun gekauft ?
 
F

Fiona

Gast
Einfachste und sicherest Möglichkeit ist im Fall kostengünstige Dtenrettungssoftware wie Restorer2000 Pro in der Testversion.
Da kannst du virtuell ein RAID0 nachstellen.
Der scan kann auch in der Testversion unter Drive und Save Recognized Partition Layout gespeichert werden.
Geht unter Drive und Create Virual RAID.
Die Festplattenreihenfolge muß stimmen und die Blockgröße auch.
Das kannst du dann wie ein normales RAID scannen und die Daten auf ein intaktes Laufwerk in der Vollversion kopieren, da es nur lesend ist und keine Änderungen vornimmt.
Der Versuch ein RAID0 auf einen anderen Kontroller identisch und ohne initialisiseren, partitionieren und formatieren wieder anzulegen, geht auf eigenes Risiko.
Erst dann kann eine Diagnose mit Testdisk oder Datenrettungssoftware gemacht werden.

Viele Grüße

Fiona
 

klattw

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
25
Hallo Fiona,

ich bin echt froh, dass es dich in diesem Forum noch gibt. Du warst schon letztes mal (vor 4 Jahren) meine Rettung und ich bin sicher, dass es diemal auch gut ausgeht (ich hoffe und bete).

Bevor ich mit Restorer loslege, muss ich die Festplatten doch irgendwie anklemmen. Das alte Board ist definitiv im Eimer. Da ist nichts zu holen. Das neue Board hat Sata Anschlüsse, kennt aber kein RAID. Dann ist da noch der erwähnte RAID Controller. Also, wie gehe ich da am besten vor? Mit so wenig Risiko wie möglich.
PS: die Festplattenreihenfolge dürfte ich hinkriegen und die Blockgröße hat ja keiner verändert, bis jetzt.
 
F

Fiona

Gast
Bei Restorer kannst du die Festplatten einfach einzeln anschließen.
Das RAID wird in der Software unter Create und Crate Virual RAID erstellt.
Es folg eine einfache Maske, in der du RAID0 auswählen kannst.
Addiere einfach in richtiger Reihenfolge Platte 1 und dann Platte 2.
Stelle die Blockgröße wie vorher ein, da wenn nicht richtig, funktionieren die Dateien nicht.
Standard ist 64 KB, kann aber auch 128 KB etc. sein.
Muß aber stimmen.
Auch machst du bei Restorer nichts kaputt, da es nur virtuell ist und du keine Änderungen vornimmst, da der scan nur lesend ist.
Wähle dann das RAID in der Laufwerksliste aus und scanne es.
Öffne dann oben im rechten Fenster die gefundene Partition die der Größe und deinem Dateisystem entspricht.
Unter ROOT kannst du es dann auf deine Daten kontrollieren.
Wenn die Daten gesichert sind, kannst du auch deinen VIA-Kontroller vielleicht testen ob es klappt.
Dann bist du zumindest auf der sicheren Seite, wenn du deine Daten hast.

Viele Grüße

Fiona
 

klattw

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
25
OK, ich sehe die beiden Festplatten, aber wie erkenne ich in Restorer2000 welche die erste ist? Von der Bezeichnung sehen die identisch aus, mit einem Unterschied. Eine hat am Ende 27 und die andere 30. Bei der mit 30 wurde noch eine der beiden Partitionen auf dem RAID erkannt. Kann ich die einfach so zusammensetzen ohne, dass was passiert?
 
F

Fiona

Gast
Restorer arbeitet nur lesend.
Du kannst dabei nichts kaputtmachen, da du keine Änderungen vornimmst und nur virtuell im Speicher gespeichert ist.
Daher nimmst du überhaupt keine Änderungen an den Datenträgern vor.
Wenn es falsch sein sollte, ist das Ergebnis schlecht:
Auch wäre deine vorige Partition verkehrt zusammnegesetzt.
Das Ergbenis bekommst du schnell mit.
Mehr nicht.


Sicherlich mußt du es testen und im Fall ändern und wiederholen.
Auch die Blockgröße (häufigste Standard 64 KB) muß stimmen.

Viele Grüße

Fiona
 

klattw

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
25
doppelpost...
 
Zuletzt bearbeitet: (doppelpost)

klattw

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
25
So, einige Stunden weiter...
anbei die Scan-Datei und Screenshot von der Datenträgerverwaltung.

Nach einem Boot konnte ich schon feststellen, dass die HDD mit 30 am Ende die erste ist.
Diese wurde auch von Windows automatisch initialisiert. Die Tatsache, dass die zweite nicht initialisiert wurde macht mich stutzig.
Der Scan hat leider nichts vernünftiges ans Tageslicht gebracht. Ich sehe im Restorer keine Partitionen. Klicke ich auf die Dateien, dann kommt eine Menge ausgeixter Ordner zum Vorschein. Bis auf einen Ordner sehe ich leider nichts, was mir wichtig wäre. Die "Guten" Dateien sind wohl alle ausgeixt. Kann es sein, dass 64 nicht die richtige Blockgröße war?
 

Anhänge

F

Fiona

Gast
Die Raid-Konfiguration scheint nicht richtig zu sein.
Entweder Reihenfolge oder Blockgröße.
Die Fehlermeldung Unexpected MFT Record weist auf ein beschädigtes NTFS-Dateisystem.
Hat aber keine Ausagekraft, da wenn etwas nicht stimmt, auch das Dateisystem nicht richtig ist.

Zur Datenträgereveraltung;

Ich weiß dein RAID= leider noch nicht?
Waren es zwei Platten a 160 GB?
Dein Datenträger 3 wird nicht initialisiert angezeigt.
Kann bei RAID sein, wenn es der zweite Datenträger aus dem Verbund ist, da erst zwei Datenträger über den Kontroller ein Laufwerk ergeben.
Folglich kann es sein, das der MBR auf der anderen/ersten Festplatte ist.

Auch ist die Frage, weist du deine Blockgröße von dein vorigen RAID?
Wenn die nicht stimmt, bekommst du soclhe Ergebnisse.
Normal Standard sind 64 KB, manche benutzen 128 KB und einige nehmen speziell bei viele kleine Dateien 32 KB.
Da die Daten abwechselnd auf beide Festplatten in dieser Größe geschrieben weden, muß es passen, sonst funktionieren die Daten nicht.

Ich weiß nicht, was du gegenwärtig in Restorer2000 genommen hast und ob es passt.


Viele Grüße

Fiona
 

klattw

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
25
..es sind zwei Platten a 160GB. Der Datenträger 3 ist die zweite HDD. Wäre dann also alles normal vom Verhalten her. Ich habe das RAID jetzt mit 128KB Blockgröße erstellt. Der Scan läuft gerade durch und bis jetzt noch keine Fehlermeldungen. Mal sehen was dabei rauskommt.
 
F

Fiona

Gast
Wenn kein Unexpected MFT Record kommt, dann sieht es schon besser aus.

Teile mal das Ergebnis mit.

Viele Grüße

Fiona
 

klattw

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
25
gerade sehe ich, das der Fehler wieder massiv auftritt. Aber ich lasse es mal zu Ende durchlaufen.
 

klattw

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
25
So, die Daten sind alle wiederhergestellt. Obwohl es eine Menge MFT Fehler gegeben hat, konnte ich Daten trotzdem gut auslesen. Ich muss die jetzt noch stichprobenartig auf Funktion überprüfen. Danach werde ich das RAID auf dem controller aktivieren und schauen was ich dabei rausbekomme. Wenn alles weg ist, ist auch nicht schlimm. Hatte sowieso vor alles zu formatieren und neu aufzusetzen.
 

klattw

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
25
hab mich doch noch mit Testdisk ran gewagt. Deeper Search hat die kleine Partition und den Rest soweit erkannt. Nach dem Boot sehe ich die beiden Partitionen, jedoch kann ich nicht auf die Laufwerke zugreifen.
 

Anhänge

F

Fiona

Gast
Hatte wohl ein wenig gestutzt, da die Log-Datei von deinen Screen abweicht.
Partitionen sind Volume, private Data und Data oder ähnlich.
Deckt sich nicht mit RAID25 etc.

RAID ist insoweit vorhanden.

Hatte Testdisk die Daten mit p für List drücken angezeigt?

Teile es mal mit.

Wenn du die Struktur ordnungsgemäß geschrieben hast und deine Daten in Testdisk gesehen hattest, kann es auch ein Zugriffsproblem sein, wenn du Windows neu installiert hast.
Infos;
https://www.computerbase.de/forum/threads/kein-zugriff-mehr-auf-daten-nach-mainboard-crash.280865/#post-2751086

Ansonsten kopiere mal ein paar Daten mit Testdisk, wenn die angezeigt werden von dein RAID und teste die?

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.444
@ klattw:

Das hat jetzt nichts mit deinem Problem zu tun, aber:
Du hast das zweite Mal Probleme mit RAID 0 und setzt es trotzdem noch immer ein?
Und das ohne Datensicherung?
Klingt für mich lernresistent...
 

Der2tealex

Newbie
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
2
Hallo Fiona,

ich habe mein eigenes kleines Problem an Hand des Beitrags "RAID 0 nach Boardaustausch wiederherstellen" schon angegangen, stoße jetzt aber auf ein Problem.

Restorer 2000 Pro Demo hat virtuell das Raid 0 wieder hergestellt. Es wurden auch jede Menge verlorener Ordner und Dateien gefunden. Wie bekomme ich diese jetzt auf eine andere Festplatte? Muss ich dazu das Programm Restorer erwerben? Oder habe ich etwas übersehen?

Ich wäre für wohlwollende Hilfe dankbar,

mit freundlichen Grüßen aus Landsberg

Alexander
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
//Entferne mal deine email, da öffentlich und geht niemanden was an! :)

Ja die Vollversion muß auf der Homepage erworben werden.
Aber mit weniger als 40 € günstig!
Der Key wird dann zugeschickt.
Der Scan kann unter Drive und Save Recognized Partition Layout gespeichert werden.
Spart ein erneutes scannen.

Viele Grüße

Fiona
 
Top