RAM-Erweiterung

schatten.1

Newbie
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
7
Liebe Mitglieder,

unsere 5 Jahre alten Büro-PCs lahmen inzwischen etwas. Darum würde ich die gerne mit etwas mehr RAM ausstatten (neue PCs sind finanziell nicht drin).

Allerdings habe ich keine Ahnung welche RAMs kompatibel zu unseren sind, darum würde ich mich sehr über eine Empfehlung von eurer Seite freuen.

MB-Daten:
auf dem MB selbst steht überhaupt nichts, auf der Rechnung nur Fujitsu Siemens. Darum habe ich CPU-Z mal rüberlaufen lassen. Das Ergebnis habe ich als Word-Anhang drangehängt.

RAM-Daten:
auf dem RAM steht: Samsung 2GB 2Rx8 PC2 6400 II-666-12-E3 (CPU-Z Erkenntnisse ebenfalls auf dem Word-Dokument).

Am liebsten wären mir zusätzliche 4GB Speicher. Also insgesamt 6 GB dann. 3 Stück bräuchte ich. Nur vom gewerblichen Verkäufer.
Wenn 4GB nicht geht oder zu teuer ist, dann 3x 2GB.
Max. etwa 80,- habe ich zur Verfügung für alle 3 RAMs.

Habt ihr irgendwelche Empfehlungen für mich. Entweder für passende Speicher oder gleich bei einem Anbieter?

Habe selbst mal ein bißchen gegoogelt, aber dann immer wieder Anmerkungen gefunden wie nicht passend für Intel. Darum, wie gesagt, bin sehr unsicher und will nicht die falschen bestellen.

Braucht ihr noch irgendwelche Informationen?

Danke im Vorraus für eure Hilfe!

Gruß
Manfred
 

Anhänge

Jabdah

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
1.002
Mit Verlaub - Es ist Blödsinn die alten Dinger mit RAM am Leben zu erhalten. RAM ist sicherlich ein wichtiger Faktor, aber auch die CPU und die Festplatten /SSD spielen in Office PC`s eine Rolle

Spart Euch die Kohle, legt es auf Eis,. und in 6 Monaten neue PC`s für alle :)
 

DMHas

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.449
Hallo und willkommen im Forum,

bei dem Arbeitsspeicher handelt es sich um DDR2-Ram mit 400Mhz. Leider ist DDR2 mittlerweile sehr teuer. Bei deinem Budget sind leider nur 2G-module drin.
 

Do Berek

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
670
6 GB in einem Bürorechner? Imho übertrieben,ist es denn überhaupt ein 64-bit System?
32-bit kann nur max 3,5 GB ansprechen,also wären 4 GB genug, 2. Riegel DDR-2 800 Ram und fertig.
 

asteriks

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.141
Die armen Büroarbeiter. Wo ist das, dass man sich keinen neuen Rechner für 300€ leisten kann? Timbuktu?

Bei den alten Rechnern kostet ein neues RAM-Modul mit 4 GB RAM mittlerweile ein Vermögen:
http://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf=5830_UDIMM1~5828_DDR2~5831_DIMM~1454_4096#xf_top
Nicht empfehlenswert.

Ein zusätzlicher 2 GB-RAM Stick ist schon günstiger:
http://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf=5830_UDIMM1~5828_DDR2~5831_DIMM~1454_2048&sort=p

Da sowieso nur ein Slot von zweien besetzt ist sollte das "im allgemeinen" funktionieren.

Bessere Lösung: Alle vorhandenen Rechner kostengünstig entsorgen und die armen Büroarbeiter mit etwas zeitgemäßen mit SSD beglücken.

Edit: Stimmt! Das wird zu 99% eh ein 32-bit System sein, also sind mehr als 4 GB RAM sowieso sinnlos.

lg asteriks
 

ozelot.junior

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.775

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
20.989
Eine docx Datei lade ich nicht runter ;). Aber DDR2 ... schmeißt man weg. Da kann nur Müll hinter sitzten. Und für 300-400 € gibt es eine neue Kiste, die Windows 10 stemmen kann.

Und RAM bringt gar nix :). Das Geld kann man sparen.

wenn überhaupt, dann eine SSD. Alles andere bringt nix, und die SSD kann man in einen neuen Rechner bauen.
 

Benji18

Captain
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.593
man kann komplett Rechner von Herstellern ala HP, DELL, Lenovo Leasen das kann sich doch auch für euch auszahlen wenn man dann z.b. alle 3 Jahre neue Rechner least.

zurück zum Speicher:
es kommt draufan welches OS auf den Systemen läuft, ich vermute jetzt mal Vista? >> wenn das 32Bit Systeme sind dann bringen dir 6GB nichts, 4GB wäre hier das Limit ob das bei einem "Office" PC recht viel bringt ist fraglich kommt aber auch hier immer auf die Arbeitsweise drauf an.

Wie gesagt würde ich aufjedenfall die variante mit neuen PCs eher in Betracht ziehen, zahlt sich langfriste wohl besser aus als die alten Kisten noch weiter zu betreiben.
 

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.081
DDR2-Systeme noch zu pflegen ist unnötig. Auch wenn die vor 5 Jahren gekauft worden sind: Die Technik ist mindestens 7 Jahre alt, die RAM-Aufrüstung ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein (und wird vermutlich nichtmal spürbar sein).

Spar das Geld lieber für neue Hardware, die Kisten künstlich zu beatmen ist nicht sinnvoll.
 

schatten.1

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
7
Hallo

und danke für eure Antworten.

1. Windows 7 / 64 Bit
2. wir sind ein gemeinnütziger Verein, so einfach ist das nicht mit der Anschaffung neuer PCs.
3. ich hatte mal aus PC 1 den RAM in PC 2 eingebaut und ja, daraus wird keine Supermaschine. Aber ich merkte doch einen Unterschied, gerade in den ersten 20 nach dem hochfahren.

Manfred
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
20.989
Also ich schaue mit 4GB RAM FullHD Videos, nehme Musik mit Audacity auf, wandle sie in mp3 um. Es läuft Windows 7. Und das mit 4GB RAM, und mehr brauche ich wirklich nicht. Wenn ich was dazu bauen würde ... wäre mehr RAM sinnlos leer^^.
Schlimmer kann Office auch nicht sein. Es sei denn, Office ist für dich Videoschnitt oder CAD^^.

Wenn es Office und Outlook ist, dann bringt dir RAM gar nix.

Muss natürlich dazu sagen, es feuern ein i3 und eine SSD. Und das solltest du auch tun.

Der Tipp mit dem Leasen ist nicht schlecht, informiere dich mal darüber.
Ergänzung ()

Bei 250 € geht es los. Dann noch ne SSD rein, und die Kiste rennt unendlich^^.

Das Ding ist halt, du gibst jetzt ca. 30 € pro Rechner aus ... und gewinnst so gut wie gar nix.

Auch wenn du es nicht hören willst ... die alten Kisten sind nicht mehr zu retten.
Ergänzung ()

Reicht denn nicht erstmal ein neuer PC, als Haupt-PC? Nicht alle auf einmal ersetzen?
 

schatten.1

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
7
PC mit 2 GB nach 4 min.pngPC nach 2 min.pngHi,

mir wären neue PCs auch lieber, aber was soll man machen, das Geld dafür ist einfach nicht da. Dazu käme ja auch noch ein IT'ler der die ganzen neuen PCs einrichten müsste.

Im Anhang mal 2 Screenshots mit dem PC ein paar Minuten nach dem Hochfahren - 1x mit 2Gb und 1x mit 4GB.

Manfred
 

hrr23

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
681
unsere 5 Jahre alten Büro-PCs lahmen inzwischen etwas.
Wie drückt sich dieses lahmen denn aus?


Welche Software wird eingesetzt? Ist viel gleichzeitig geöffnet/wird parallel gearbeitet?

Wie ist das Nutzungsverhalten? Rechner morgens hochfahren und gut? Oder muss öfter neu gestartet werden? Ebenso die eingesetze Software. Einmal an und läuft? Oder ständig Neustarts selbiger/anderer Instanzen?

Welche CPUs sind verbaut?
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
20.989
2 GB RAM geht natürlich gar nicht. 4 GB RAM ist in Ordnung.
Aber man sieht, dass die CPU ständig am Arbeiten ist. Kann es sein, dass die Rechner einfach so vollgemüllt und virenverseucht sind, dass nix mehr geht?
Vielleicht wäre neu installieren auch mal ne Idee.

Aber es kann auch sein, dass die CPU einfach mit Windows 7 überfordert ist.

Ein ITler ... muss sich doch irgendwo finden lassen, oder? In einem Verein kennt doch sicher jemand einen PC Freak. Son PC einrichten der Office kann, ist ja nix besonderes.
 

sloven

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.412
Zusätzliche 2 GB pro Rechner: 20 € pro Rechner. Der Unterschied zwischen 2 und 4 GB ist bei Win 7 gigantisch.

http://geizhals.de/samsung-dimm-2gb-a341517.html?hloc=at&hloc=de


Sollte später noch Geld da sein (Weihnachtsfeier mit Spendenaufruf/Knobeln/etc):
128 GB SSD-SSDs:
:
http://geizhals.de/?cat=hdssd&xf=252_120#xf_top

Ich gehe davon aus, dass ihr ausschließlich Verwaltungsaufgaben mit den Rechnern habt, d.h. Office und Mail. Dafür reichen 128 GB-SSD´s vollkommen aus.
Es sollte jedoch ein wenig Kompetenz eines Vereinsmitgliedes da sein, welcher die Daten der alten Festplatte auf die neue spiegeln kann (oder hier einfach dann nochmal nachfragen).


Vielleicht nochmal an den Rest:
Es sind mit höchster Wahrscheinlichkeit Officerechner. Keine Spielerechner. Mozilla Thunderbird und Word/Excel brauchen keine Performance, sondern hauptsächlich Speicher, damit nichts "geswappt" wird. Meine Eltern nutzen Intel Core 2 Dual mit 2.4 GHZ und 4 GB Arbeitsspeicher. Damit sind sie mehr als zufrieden, weil sie nicht spielen, Videos konvertieren, HDR-Bilder erstellen, Photoshop-Filter anwenden etc. Allerdings waren sie über die 128 GB SSD sehr dankbar :-)
 

schatten.1

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
7
1. die ersten 20 min nach dem Hochfahren braucht das Öffnen jeglicher Dokumente ewig (siehe mein Posting # 12). Nach den 20 min gehts zügiger, passiert aber auch immer wieder. Beim öffnen, beim schließen, beim speichern.

2. normale Bürosoftware + Scibus, Gimp 2, Lexware. Sowas halt.

3. kein öfteres starten. Einmal an und läuft.

4. Intel Core 2 Duo E7500 (laut CPU-Z)

Manfred
Ergänzung ()

Muss gleich ins Meeting und bin dann außer Haus. Melde mich morgen wieder.

Aber vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

Manfred
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
20.989
Beim ersten Mal müssen die Programme auch auch von der ultra lahmen Festplatte geladen werden. Danach sind sie im RAM. Und auch DDR2 RAM ist ultra schnell im Vergleich zu einer HDD.
Deswegen, 4 GB RAM und eine SSD.
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
20.989
Und einCore2Duo sollte besser laufen. Wenn ihr eine neue SSD kauft, dann nicht das alte Windows spiegeln, schätze das ist vermüllt.
Sondern Windows neu installieren. Das hilft wahrscheinlich sogar ohne SSD erstmal^^.
 
Top