News Raven Ridge: Neue AMD-APUs bekommen schnelleren Speicher

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
9.418
#1
AMDs Prozessor-Grafik-Kombinationen werden auch in Zukunft von schnellerem Speicher profitieren können. AMD hat dafür sogar den offiziellen Standard angehoben: Mit DDR4-2933 ist Raven Ridge die CPU-Architektur, die vorerst ab Werk den höchsten Speichertakt (unübertaktet) bieten.

Zur News: Raven Ridge: Neue AMD-APUs bekommen schnelleren Speicher
 

duke1976

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
328
#3
Klasse! Eine wirklich sinnvolle Entscheidung, den Speichertakt anzuheben. Schade, dass man das nicht schon bereits bei den Ryzen Mobile gemacht hat. Aber das wird sich mit der nächsten Generation dann wohl auch wieder ändern.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
27.061
#4
Da freut sich Intel sicher....
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.108
#5
Ich bin schon auf die Tests gespannt. Will mir einen Ryzen G für meinen HTPC holen.
Ob's der 4/4 oder 4/8 wird, weiß ich noch nicht.
Die RAM Geschichte wird auch interessant.
 
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
996
#6
Da es nicht explizit anders erwähnt wird, nehme ich an, dass die Unterstützung dieses hohen taktes ebenfalls wieder nur für Single Rank gilt?
Dual Rank hätte dann vermutlich nur eine Unterstützung von max 2666, bei 4 Modulen wieder nur 2400?
 

Vicky8

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
105
#9
Kann man denn schon abschätzen wie hoch die Grafikleistung sein wird? Besser als eine GeForce 750 Ti oder gar eine 760? Für einen HTPC sicherlich sehr interessant.
 

LyGhT

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.733
#10
@vicky8 Ich bezweifel das die niedriger sind.

Meine Schätzung wäre minimum RX 560 Niveau.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.002
#11
Gaah! Versteh einer AMD... da sind sie Vorreiter beim Nutzen von HBM auf Grafikkarten, Vorreiter beim Aufbau hochleistungsfähiger Grafikkerne in APUs und kriegen den Drops nicht gelutscht, alles zu kombinieren. Nein, das macht dann letztlich Intel (mit ehemaligem AMD-KnowHow).

Liebes AMD, EURE Zukunft wäre/kann nur sein ein Zen-Quad (oder größer) mit VEGA-Grafikkern, mind 2GB HBM UND schnellem DDR4. Leute, ihr habt einen Spezial-Speichercontroller verbaut, der neben dem HBM dynamisch externen Speicher aus dem RAM verwenden kann. Und das ohne große Leistungsverluste. Und dann werft ihr all das wieder weg und baut den nächsten "Billig-I7 mit geiler GPU, aber ohne Gaming-Avancen" zusammen, weil ihr euer HBM-Knowhow nicht nutzt?!

Wie krank wäre es sogar, die 2GB HBM, als L4-Cache zu verwenden, wenn die GPU nicht verwendet wird? DAS würde Statements setzen, wie es Intel mit der (für Intel verunglückten) ersten 14nm-Generation schon theoretisch gezeigt hat.

Aber nein, DAS hätte ja wieder Eier(stöcke) benötigt. :mad:

Regards, Bigfoot29
 

dr. lele

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.337
#13
@Vicky8:

Vega 11 hat etwa ein Fünftel der Shader und etwas weniger Takt im Vergleich zur Vega 56. Wenn man davon ausgeht, dass der Speicher nicht wirklich limitiert bewegt man sich damit maximal im Bereichder einer etwas langsameren RX 460 (2,2 Teraflops).

Es kann natürlich sein, dass die niedrigere Shaderzahl sich nicht proportional auf die Leistung auswirkt, Wunder sollte man von dem Chip aber nicht erwarten. Vor allem der verhältnismaßig langsame Speicher wird in Spielen Leistung kosten. Die RX 460 wird ihre Rohleistung in Spielen vermutlich besser auf die Straße bringen.

Für eine integrierte Grafiklösung ist das aber dennoch sehr beachtlich und ermöglicht sicher das Spielen einiger eSport Titel. Das schafft ja schon die mobile Variante mit nochmals deutlich weniger Shadern, Takt und langsamerem Speicher.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
7.922
#14
Bitte was? AMD hat in der Desktop-APU keinen HBM2-Speicher mit dabei, sondern setzt auf (schnellen :rolleyes:) DDR4? Allein das ist schon seltsam, trifft jedoch auf völliges Unverständnis, weil Intel den zugekauften Vega-Grafikkern mit in ihre 8000er Core-CPUs verbauen kann. Das soll mal einer verstehen.
 

foxio

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
457
#15
Der Ryzen 5 2400G hat 704 Shader bei 1250MHz. Eine RX 560 1024 Shader bei etwa 1250MHz. Es würde mich überraschen, wenn selbst das Spitzenmodell schneller als eine RX560 wäre. Die RX 560 verfügt ja auch noch über den viel schnelleren Speicher.
 

foofoobar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
486
#16
Liebes AMD, EURE Zukunft wäre/kann nur sein ein Zen-Quad (oder größer) mit VEGA-Grafikkern, mind 2GB HBM UND schnellem DDR4. Leute, ihr habt einen Spezial-Speichercontroller verbaut, der neben dem HBM dynamisch externen Speicher aus dem RAM verwenden kann. Und das ohne große Leistungsverluste. Und dann werft ihr all das wieder weg und baut den nächsten "Billig-I7 mit geiler GPU, aber ohne Gaming-Avancen" zusammen, weil ihr euer HBM-Knowhow nicht nutzt?!
Von einer DRAM-only APU lassen sich höhere Stückzahlen absetzen, daher ist es schlauer das zuerst auf den Markt zu bringen.

Wie krank wäre es sogar, die 2GB HBM, als L4-Cache zu verwenden, wenn die GPU nicht verwendet wird? DAS würde Statements setzen, wie es Intel mit der (für Intel verunglückten) ersten 14nm-Generation schon theoretisch gezeigt hat.
Die Latenzen von HBM sind genauso scheiße wie bei normalen DRAM.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.509
#17
2400G okay...
Aber wieso 65W?
Ich hoffe auf eine APU mit 95W... Quasi eine R7 2700G
Wieso AMD keinen HBM verbaut... Ich glaube CPU, Vega +HBM sind noch zu Groß für AM4 ... Da wär TR4 besser.
Bei Intel ist die Kombi ja eine rechteckige Version die eher länglich ist um alles Kombinieren zu können.
...

AMD AMD... Ich will ne Mega APU... Der Macho, NH-D15, DarkRockPro3 und wie sie nicht alle heissen möchten etwas zutun haben!! ;))
 

foxio

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
457
#18
Bitte was? AMD hat in der Desktop-APU keinen HBM2-Speicher mit dabei, sondern setzt auf (schnellen :rolleyes:) DDR4? Allein das ist schon seltsam, trifft jedoch auf völliges Unverständnis, weil Intel den zugekauften Vega-Grafikkern mit in ihre 8000er Core-CPUs verbauen kann. Das soll mal einer verstehen.
Die Lösung von Intel ist eine Multi-Chip-Lösung. Das kann man nicht vergleichen, sowohl was Preis und Größe betrifft. Bei der APU befinden sich CPU und GPU auf einem Chip.
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.157
#19
@vicky8 Ich bezweifel das die niedriger sind.

Meine Schätzung wäre minimum RX 560 Niveau.
RX 560 Niveau können die APUs niemals erreichen. Nicht mit nur 700 mickrigen Shadern statt 900-1000 Shadern bei RX 560 und dem langsamen DDR4 der APUs. Auch der Takt ist niedriger niedriger. Eine 560 darf so viel Strom verbrauchen wie die APU für den CPU und GPU Teil zusammen.

AMD könnte leicht eine HBM2 Version mit Multichip Modul bauen. Nur wird so ein Ding so viel kosten wie ein Ryzen 7. Es hat keinerlei technischen Gründe wieso AMD es nicht macht, sondern nur sehr sehr gute ökonomische.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
862
#20
Für mein HTPC Projekt werde ich auf jeden Fall den Ryzen 5 2400G verbauen und dazu schnellen Speicher auch wenn die RAM Preise verdammt hoch sind.
Ich hoffe es kommt noch ein Mini ITX MB raus mit HDMI 2.0 und DP.

@Faust das sind zwei unterschiedliche Produkte wie foxio schon schrieb.
 
Top