Notiz ReactOS 0.4.13: Das freie Betriebssystem auf Basis von Windows NT

SVΞN

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
20.054
  • Gefällt mir
Reaktionen: Transistor 22, ro///M3o, USB-Kabeljau und 6 weitere Personen

hRy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
479
Warum?

Ich begrüße jede Open Source Software, aber der Schinken basiert auf NT 5.2.
Kompatibilität wird auch gering sein. Mit aktueller Hardware wird es laufen, diese jedoch nie ihr volles Potential ausschöpfen können.

Ich vermute jede Linux Distribution ist "besser" als dieser Versuch eines Open Source Windows.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Transistor 22, Mar1u5, USB-Kabeljau und 2 weitere Personen

dark destiny

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
713

Ein kleiner "Test" von Linus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BachUhr, Rastla, pvcf und 4 weitere Personen

Rome1981

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.787
@hRy Definiere "besser"... ich bin mir relativ sicher, dass beim letzten Mal, als ich nachgeschaut habe, Linux noch nicht binärkompatibel zu Windows war.
Und wenn ich das Gedankenspielchen weiter treiber und ReactOS mit GOG kombiniere, habe ich persönlich schon diverse Gründe dieses Projekt gut zu finden.
Dazu kommen dann noch geringe Systemanforderungen und der Umstand, dass es sicherlich noch weiter gepflegt werden wird (anders als bekanntlich XP).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr, Mar1u5, LamaTux und 8 weitere Personen

Salamimander

Commander
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
2.912
Also wenn Vulkan supportet wird und die Treiber der GPU Hersteller laufen, wäre es ne echte Alternative.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr, DannyA4, 3DHanseatic und 6 weitere Personen

ET-Fan

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
70
Zitat von hRy:
Es gibt unter anderem in der Industrie noch Applikationen oder Hardware mit Treibern, die auf Windows XP laufen. Da die Hardware genausoalt ist wie Windows XP, steigt mit jedem Tag die Wahrscheinlichkeit, dass so ein Rechner den Geist aufgibt. Windows XP Lizenzen gibt es nicht mehr zu kaufen, Virtualisieren kann ein Problem sein wegen der Hardware, also besteht ein Bedürfnis, nach einem solchen Betriebssystem.

Linux hat hier keine Macht. Natürlich wird es auf aktueller Hardware performanter sein, als ReactOS (und vermutlich auch als Windows 10 ;)) aber hier geht es nicht um performance, sondern Wartbarkeit von alt-systemen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ro///M3o, Sennox, LamaTux und 10 weitere Personen

rockfake

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
272
Interested... Ob auch mehrkerntechnologie unterstützt?.. direct x? Wird vermutlich bei dx 9 Schluß sein. Wie ist das mit dem Rechten für DirectX? Ich wünsche mir kompaktes Betriebssystem ohne dem unnötigen balast nur für Games, das wäre cool.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mcr-King, Coeckchen und Rockstar85

Mihawk90

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.617
Also entweder hier ist eine unglückliche Formulierung gewählt, oder der Artikel ist faktisch falsch.

ReactOS "basiert" nicht auf dem NT Kernel, sondern versucht zu diesem (binär-)kompatibel zu sein/werden. Wenn es darauf "basieren" würde, müssten sie den Original Kernel liefern und ihr System darauf aufbauen, was lizenztechnisch mmhh.. "schwierig" werden dürfte.

Nachbau != Basis
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ernie75, Mickey Cohen, Animal Mother und 15 weitere Personen
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
7.835
Zitat von hRy:

Warum Dein Post? Gute Frage. Tendierst Du grundsätzlich dazu, jede Software zu kommentieren deren Einsatz für Dich nicht in Frage kommt?

Ich begrüße jede Open Source Software, aber der Schinken basiert auf NT 5.2.

Und? Was soll uns das sagen? Inwiefern ist es Deiner Meinung nach ein Problem, dass ReactOS auf Windows XP basiert?


Ach, wird sie das? Du weißt es also nicht? Warum schwaddronnierst Du hier über etwas das Du nicht kennst?


Also Du hast keine Ahnung aber eine Vermutung? Habe ich das richtig zusammengefasst?


@Topic: Hat jemand das Ding in einer VirtualBox VM am laufen? Die Notes sind zwar eindeutig, aber nicht unbedingt taufrisch:
Note VirtualBox 5.2.38 version is highly and strongly recommended. VirtualBox 6.x branch is still very buggy and unstable, causes fake regressions to be found in ReactOS.

Allerdings komme ich über den Reboot nach der Installation nicht hinaus, verschiedene und inkonsistente Fehlermeldungen mit meinem VB 6.018

Kann mir jemand sagen wieviel GB der HD nach der Installation belegt sind?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NOTAUS, 3dfx_Voodoo5, cbmik und 5 weitere Personen

Hito360

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.578
kann mich noch an den ersten C'T artikel dazu erinnern, zu K7 Zeiten. ein sicheres Betriebssystem, das zudem softwarekompatibel zu preWin8 ist, wollen sicher viele Anwender, die mehr machen als nur DirectX in den Windowsversionen zu nutzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LamaTux, SVΞN, linuxfan und 2 weitere Personen

Rockstar85

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
5.573
Zitat von hRy:
Wir haben noch Software die den NT Kernel (bzw. Binärkompatible Kernel) zwingend braucht. Und da es Windows 7 nicht gibt, könnte man damit die VM umgehen. Leider laufen die meisten meiner Errichtertools auch nicht unter Linux. Deswegen wäre es ja Mal einen Versuch wert
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LamaTux, linuxxer, SVΞN und 3 weitere Personen

DocWindows

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
6.281
Zitat von ET-Fan:
Es gibt unter anderem in der Industrie noch Applikationen oder Hardware mit Treibern, die auf Windows XP laufen. Da die Hardware genausoalt ist wie Windows XP, steigt mit jedem Tag die Wahrscheinlichkeit, dass so ein Rechner den Geist aufgibt. Windows XP Lizenzen gibt es nicht mehr zu kaufen, Virtualisieren kann ein Problem sein wegen der Hardware, also besteht ein Bedürfnis, nach einem solchen Betriebssystem.

Du solltest "hat zum Ziel binärkompatibel zu sein" und "ist binärkompatibel" nicht verwechseln.
Anders gesagt: Bevor jemand in der Industrie seinen alten XP-Rechner für eine Maschine mit einem ReactOS Rechner ersetzt, sollte er lieber alles wegschmeißen und von seinem Zulieferer neue Software und Hardware holen.
Ein System ohne Garantien, ohne Kundensupport, ohne irgendwas im Hintergrund, kannst du nicht ernsthaft in Produktivumgebungen laufen lassen wollen. Niemand der Verantwortung trägt würde so eine Harakiriaktion durchführen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Transistor 22, tHe442, Schorsch92 und 7 weitere Personen

Lilz

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.490
Zitat von DocWindows:
[...]Ein System ohne Garantien, ohne Kundensupport, ohne irgendwas im Hintergrund, kannst du nicht ernsthaft in Produktivumgebungen laufen lassen wollen. Niemand der Verantwortung trägt würde so eine Harakiriaktion durchführen.
Du meinst so wie aktuell die Windows-XP Rechner? Was ist deine Alternative? Hard und Software von einem Hersteller vordern den es ggf. nicht mehr gibt? Klar kannst du richtig viel Geld in die Hand nehmen und alles neu kaufen und die älteren funktionierenden Anlagen wegschmeißen.... da haben viele kleine und mittlere Firmen sicher riesig bock drauf.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: calluna, LamaTux, Hayda Ministral und 5 weitere Personen

Mihawk90

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.617
Zitat von Sir_Sascha:
Binärkompatibel heißt nur, dass andere Programme ohne Änderung damit interagieren können und nicht erkennen, dass es was anderes ist. Das heißt nicht, dass die Implementierung die gleiche ist.
Die Implementierung der APIs kann ganz anders sein, solange am Ende die gleichen Werte zurückgegeben werden wie erwartet spielt das keine Rolle.

Anders gesagt: Für Binärkompatibel muss man die Bugs nicht übernehmen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Transistor 22, SVΞN und tony_mont4n4

rony12

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.694
nur um für mich klarheit zu schaffen ...

Im Artikel steht, dass es auf NT basiert - für mich bedeutet es, dass im KERN NT hintersteckt.
Soweit ich aber das Projekt kenne, ist es ja nur binärkompatibel zu NT und basiert nicht auf diesem - also eher gesagt ein "Nachbau".
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: knorki und new Account()

new Account()

Banned
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.198
Eine echte OpenSource Alternative zu Windows wäre ganz nett, aber ich bezweifle, dass das mit ReactOS in absehbarer Zeit irgendetwas nutzbares wird.
Dazu werden viel zu wenig Ressourcen/Geld reingepumpt.

Liegt möglicherweise auch an der immer noch ungeklärten rechtlichen Situation, welche dazu führen könnte, dass das Projekt morgen eingestampft werden müssen könnte. (Oracle API Verhandlung)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Crazy-Chief und linuxxer

Strikerking

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.789
ReactOS ist das Star Citizen unter den OS Projekten. Es ist ein wunder das noch an dem Projekt gearbeitet wird.
Wirklich vorwärts scheinen sie nicht zu kommen. Auch wenn die Idee dahinter interessant ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DerTiger, adAstra, Transistor 22 und 2 weitere Personen
Top