Rechner für Videoschnitt & Bearbeitung

Phneom

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.808
Hey,

Habe vor Jahren mal einen Kollegen einen PC zusammengestellt nun hat sich das Anforderungsprofil aber drastisch geändert dementsprechend soll nun das System auch umgerüstet werden. Damals hieß es eben ich brauche eine Office Kiste für möglichst wenig Geld. Herauskam ein Sockel FM2 System mit A4-4000. Für den 0815 Betrieb absolut ausreichendes System.
Nun soll die Kiste aber später Videos verarbeiten sprich Schneiden, encoden möglicherweise auch etwas Audio.
Das Problem: Die 20€ APU wird damit zu 100% nicht klar kommen :D
Da ich in Bezug auf Videoschnitt nicht sehr viel Erfahrung habe wollte ich mal einfach hier fragen was ihr davon haltet. Da dabei wohl vor allem viele Daten rumgeschoben werden, wird das System vermutlich als erste Maßnahme massig ram und eine SSD spendiert bekommen. Womit der CPU GPU Part bleibt.

Aktuell sieht es so aus:
AMD A4-4000
FM2 Board (müsste ich nochmal nachschauen aber dürfte nichts großes sein)
4GB DDR3-1333er
be quiet System Power 7 400Watt


Als reines Office System für den Preis wie gesagt in meinen Augen super, Aufrüstbar und leise.
Als Videoschnitt Rechner sieht das ganze halt schon wieder anders aus. Die erste Idee war einfach einen A10 draufzusetzen aber als ich dann mal geschaut habe was der CPU Part hergibt...naja nicht so toll hinzu kommt das FM2 nach dem A10 komplett am Ende ist.
Ich weiß allerdings nicht wie der GPU Part sich verhält und ob der vielleicht noch was herausreißt mit OpenCL. Ich persönlich habe von sowas ja kaum bis gar nicht profitiert wenn ich mal was encoded habe - wie gesagt vielleicht ist das ja bei Video Editing anders?
Software mäßig soll was von Magix verwendet werden. Habe ich aber keine Ahnung von, ich habe bisher nur Lightworks oder Avidemux verwendet. Ersteres für bischen mehr und Avidemux für den schnelldurchlauf.
Aktuell sieht es wohl so aus das man die alte Basis komplett vergessen kann.
Aufrüstbudget liegt bei maximal 300€. Danke schonmal vorab.


Mfg
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.347

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
ch weiß allerdings nicht wie der GPU Part sich verhält und ob der vielleicht noch was herausreißt mit OpenCL.
Der ist (fast) nutzlos.
Es ist notwendig zu wissen welche Software er nutzt. Manche nutzt Quicksync, nvenc oder VCE. Das sind alles Teile der GPU haben aber mit den typischen 3D Dingen, GPGPU, etc. überhaupt nix zu tun.
300€ geht grade so für eine neue CPU: i5, 16GB DDR4, Mainboard. Grafikkarte gibts keine, SSD wäre gut, kostet aber nochmals 60€ aufwärts.

Da Magix Quicksync nutzt (imho die beste encoding Methode in Hardware) könnte man ggf. einen i3 nehmen, dann geht auch noch die SSD rein.
 

auna

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.340
Ohne zu wissen welche Software eingesetzt wird:

Entweder viel Kerne + Hyperthreading + GHZ = gute Qualität und schnelle Projektfertigstellung...
oder zusätzlich + GPU / iGPU, Quick Synck oder open cl, auch von diskreter Grafik...
Abhängig von der Software = noch schneller, aber evtl. Qualitätseinbussen... :D

Meine Erfahrungen:
i7 + Iris Pro oder die Xeon-Alternative...

Kosten: Ab ca. 700.- Euro... :)
 

da_reini

Captain
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
3.420
Würde auch eher i5 + 16gb ram + mb + ssd sagen. Sind zwar dann eher 350 euro. aber die 50 euro zusätzlich kann man ja sicher noch iwo auftreiben. 4 echte kerne und quicksync und ssd, da sollte dann videoschnitt schon gut möglich sein.

http://geizhals.de/intel-core-i5-6400-bx80662i56400-a1290389.html?hloc=at&hloc=de
http://geizhals.de/pny-anarchy-blau-dimm-kit-16gb-md16gk2d4213315ab-a1351791.html?hloc=at&hloc=de
http://geizhals.de/asrock-b150m-pro4s-90-mxgzx0-a0uayz-a1318332.html?hloc=at&hloc=de
http://geizhals.de/adata-premier-sp550-240gb-asp550ss3-240gm-c-a1308228.html?hloc=at&hloc=de

Ein paar Erklärungen zur Konfig:
- 6400 weil ich glaub dass mehr kerne am wichtigsten sind und man hier nicht soviel unterschied zum 6500 merkt
- hab mb und ram auf dual channel und aufrüstbarkeit ausgelegt. bin hier nicht ganz informiert, aber wenn single channel kaum einen unterschied macht, könnte man hier noch sparen (billigeres mb und einen riegel)
- boxed kühler reicht bei den skylake auch für ein recht leises system für den anfang. ansonst ben nevis
 
O

obz245

Gast
Wie schon ein Vorschreiber schon schreibt, es kommt auf die Software an. Hinzu kommt, wie er arbeiten möchte. Möchte er Arbeitsabläufe hintereinander machen oder parallel machen? Wenn parallel, dann wird aus den veranschlagen 300€(was eh zu wenig ist) mal eben 3000€.
 

CB_Pro_User

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
1.153
Ein Upgrade wird mit dem Budget recht schwierig, wie schon erwähnt wurde.
Finde den Vorschlag von da_reini gut.
Bei Magix wird eine dGPU so gut wie gar nicht unterstütz, nur für Standard Blenden, dort ist der Geschwindigkeitszuwachs jedoch minimal.
Die Unterstützung für Intel QuickSync ist jedoch sehr gut, deshalb würde ich zwingend auf eine Skylake Plattform setzen.
Nutze selber Video Deluxe 2015 und neuerdings auch Video Pro X (8).
 
Top