Rechner funktioniert nach Umbau in neues Gehäuse nicht mehr

TotalEclipse

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
433
Moin zusammen,

ich wollte heute meinen PC (s. Sig) in ein neues Gehäuse verpflanzen. Ich weiß auch eigentlich, was ich da tue, nur leider sprang der Rechner nach dem Umbau zwar noch an, aber es kam nichtmal mehr Bild und nichtmal ein Piepen.

Bereits getestet: Nur Board+CPU+Graka+RAM (außerhalb des Gehäuses), selbst da passiert genau das gleiche. Anderes NT habe ich schon getestet, ändert nichts. BIOS-Reset hab ich gemacht.
Die Graka wird nichtmal warm, scheint also so, als ob das Board sofort crasht.
Selbst Board+CPU (ohne alles andere) gibt das gleiche Resultat.

Der einzige Fehler, der mir passiert ist, war, dass ich 2 Abstandshalter zuviel ins Gehäuse geschraubt hatte (war am Gehäuse so markiert) und dann später nicht drauf geachtet hab, ob auch zu allen eingeschraubten Abstandshaltern Löcher im Board vorhanden sind. D.h. das Board lag an nicht dafür vorgesehenen stellen auf Abstandshaltern auf - kann das einen für das Board tödlichen Kurzschluss verursacht haben?

Ansonsten noch Vorschläge, was ich probieren kann? Ansonsten riecht das ja nach Boarddefekt... Morgen kann ich alle Teile durchtesten, aber würde gern sichergehen, dass ich nichts vergessen habe.
 

TotalEclipse

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
433
Kurzes Update - CPU funktioniert, RAM funktioniert, Graka funktioniert, NT auch.
Ergo - Board ist wirklich im Eimer. Garantieabwicklung direkt über Gigabyte oder lieber über den Händler?
 
Top