Rechner kommt nicht weiter als bis zum Bios, bluescreen bei ALLEM(Außer Bios eben.)

Desgun

Newbie
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
5
Hallo Freunde der leichten und seichten Hardware.

Ich habe schon seit Wochen Probleme mit meinem Pc und ich habe einfach absolut keine Ahnung mehr, was ich noch machen könnte.
Vor rund 6 Wochen ging mein Pc mitten im Betrieb mit einem Bluescreen aus. Als ich ihn danach wieder starten wollte, zeigte er mir, sobald ich über die Festplatte booten wollte, den selben Bluescreen an(Bluescreen kam noch bevor irgendwas von Windows zusehen war). Ich habe erstmal meinen Speicher überprüft, dies tat ich im abgesicherten Modus, jedoch schloss sich das CMD-Fenster(Nach der Suche) sofort und mir war es nicht erlaubt etwas zu sehen.

Danach habe ich dann noch versucht Windows komplett neuzuinstallieren, jedoch gab es mir sogar beim Booten des Sticks einen Bluescreen. Danach wollte ich erneut meinen Speicher testen, wurde jedoch beim Aufruf von CMD mit einem Bluescreen begrüßt, welcher nun auch gezeigt wird, sobald ich versuche im abgesicherten Modus zu starten.
Danach habe ich mein Mainboard geflasht, welches absolut nichts getan hat, da es bereits aktuell war.
Als 3. Letztes bin ich hingegangen und habe einen meiner RAMriegel ausgebaut, um zu überprüfen, ob es daran liegt.
Resultat: Pc ging gar nicht mehr an.
Danach habe ich den Pc zu einem Fachmann gebracht, welcher mir dann mitteilte, dass mein Mainboard defekt ist(Bis das neue Mainboard kam hats bis gestern gedauert).
Als letztes bin ich nun also hin, habe das Mainboard eingebaut und das Resultat:
Bluescreen bei allem außer Bios.
Pc startet nun also wenigstens wieder, jedoch kann ich weder per CD, USB, Festplatte oder sonst was booten.

Bluescreen-Fehlercodes:

0x0...7E
0x0...50

Es wurden keine Einstellungen/Treiberänderungen für das neue Mainboard vorgenommen(wüsste nicht, was ich da ändern soll. Scheinbar soll ich Win neuinstallieren, aber das geht schlecht, wenn ich nen Bluescreen bekomme)

Zusatzinfo 1:
Wann Bluescreen bei Win7 USB kommt: Grauer Ladebalken - Kein Bluescreen
Nach grauem Ladebalken(Da steht dann in weiß "Windows wird gestartet" oder "konfiguriert" oder irgendwas anderes) - Bluescreen

Bluescreen kommt auch bei allem anderen wie "Reparieren" genau wie bei der CD bzw dem USB-Stick nach dem 1. Ladebalken.


Technische Daten:
- Alter in Klammern
CPU: i5-6600k (4 monate)
GPU: 760 GTX MSI Twin frozr 2GB (2 Jahre~)
Mainboard: MSI Z170A GAMING M7 Intel Z170 So.1151 Dual Channel(1 Tag)
Netzteil: Be quiet Pure Power 9 500 Watt(4 Monate)
RAM: 2x 4GB HyperX 2133 Mhz DIMM(4 Monate)
Betriebssystem: 64 bit Win7

Danke für Hilfe/Antworten der Zukunft!

mfg - Desgun

P.S: Ich glaube ja minimal, dass es an der Graka liegen könnte, aber ich hoffe einfach mal, dass ich einfach irgendwas in der Bios einstellen muss. mehehe.. :(
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Von USB Stick starten und Hardware testen: RAM mit memtest86, Massenspeicher mit SMART Tools, etc.
Linux via USB Stick starten und dortige Streßtest und Benchmarkprogramme nutzen.

Grafikkarte einfach ausbauen und Windows installieren. Die CPU hat einen IGP und den Monitor kann man am Mainboard anschließen.
 

Chicken-Nugget

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
88
Graka kann man ja leicht testen, einfach mal ausbauen und mit der iGPU betreiben. Sonst: Gib mal in der Forensuche Nullmethode ein, dann danach vorgehen um das defekte Bauteil zu finden.
Booten würde ich mit einem Live-Linux-Stick, das schliest nochmal Fehlerquellen aus.
 

Desgun

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
5
Nullmethode kenne ich und würde ich machen, wenn absolut nichts mehr möglich ist(Den Thread kann ich auch schlecht übersehen, ist immerhin der 1. - Auch wenn ich weiß, dass es manche trotzdem übersehen...). Ich versuch nochmal übern Stick zu booten(Kam ja wie gesagt auchn Bluescreen), dies mache ich mal etwas anders.

Wie kann ich meinen Monitor am Mainboard anschließen? Die Anschlüsse sind alle zu neu für meinen Monitor(Habe noch so nen alten Flatscreen Monitor mit DVI x)
 

matraj63

Captain
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
3.193
Displayport oder HDMI zu DVI Adapter
 

nicK--

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.722
Bei der Installation von Windows wird erstmal alles im RAM geladen, da das schon abstürzt gehe ich auch von einem RAM Problem aus.



Mfg David
 

Desgun

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
5
Habe gerade Memtest86 durchlaufen lassen, 0 errors - 1 pass.
Ich lasse es noch ein 2. mal durchlaufen, sollte etwas übersehen worden sein. Wobei wohl die Fehler, die so versteckt sind, keine so gravierenden sein sollten.
 

-Legend-Storm-

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.428
Memtest86 findet leider bei ddr4 nicht wirklich fehler

hatte selber 1 ram riegel der memtest ohne fehler lief und unter windows direkt wenn mehr als 50 % gefüllt wurde abgestürzt ist nach umtausch lief dann alles fehlerfrei

teste mal alle riegel einzeln durch
 
Zuletzt bearbeitet:

Desgun

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
5
Yokai, ich teste erstmal meine CPU/GPU, sofern ich dafür was finde. x)
Nen Adapter für HDMI habe ich leider nicht, daher kann ich nicht einfach mal eben die Graka testen. :D
Ergänzung ()

Habe nun die GPU(GPU gegen andere ausgetaucht - gleicher Fehler) und RAM(Einzeln getestet und in unterschiedliche Slots gesteckt + memtest86) getestet, diese scheinen in Ordnung zu sein. Meine CPU funktioniert (Scheinbar)ebenfalls, meine Festplatte habe ich über Nacht durchchecken lassen.
Ergebnis: Alles in Ordnung.

Nullmethode habe ich versucht, jedoch kann mein PC kein Piepen von sich geben da keine Speaker vorhanden sind.
RAM(Und GPU natürlich) ausgebaut -> Mainboard zeigt: 03 - Northbridge Initalisierung. - Geht nicht von selbst aus oder ähnliches (Keine Ahnung ob das hilft)
Danach habe ich eine andere GPU eingebaut und die RAM wieder eingesteckt, selber Bluescreen.

Meine Hoffnung ist nun, dass entweder die GPU futsch ist, da dies sowieso das Älteste Teil ist oder:

Als ich meine Hardware per Programme überprüft habe(Soweit es ging, viele meldeten mir einen Kernel Error), zeigte mir ein Programm, welches mir lediglich die verbundenen Teile auflisten soll, einen aktiven Virus.
Dies bat mich, den Virus mit einem guten(!) Antivirus-Programm zu entfernen. Könnten alle Probleme, die ich habe, wirklich an einem Virus legen?
Ich weiß leider nicht, wie weit sich ein Virus in ein System pflanzen kann. Da ich die Errors auch ohne Festplatte bekomme, müsste dieser in einem anderem Speichermedium sitzen, aber in welchen kann sich dieser denn noch befinden?
Oder ist das einfach nur eine Meldung, welche womöglich durch ein Teil ausgelöst wurde, welches nicht ordnungsgemäß funktioniert?

Ich habe danach auch erst versucht mit Kaspersky mein System zu überprüfen, bekomme jedoch einen Blackscreen, sobald ich versuche das Programm zu starten.
Danach habe ich es mit Avira versucht(Kaspersky soll wohl häufig dieses problem haben, auch wenn einige schreiben, dass diese einfach nur eine falsche Version besitzen -> Ich habe die Neuste Version von der originalen Page benutzt), dort kam ich wie bei Kaspersky bis ins Menü, bekomme dort jedoch einen Kernel Error, wenn ich versuche zu den Scan-Optionen zu gehen.


Ahhhh, ich weiß einfach nicht mehr weiter x)

Danke für die bisherige Hilfe und danke für Hilfe, die hoffentlich noch kommt. :D


- Desgun

P.S: Sollte ich bis Montag das Problem nicht gelöst haben, bringe ich es erneut zum Techniker... auch wenn ich das ungern mache, da es oft 1-2 Wochen dauert, bis ich meinen PC wieder habe nur um dann weiter 3 Tage auf das neue Teil zu warten. x)
 
Zuletzt bearbeitet:

Desgun

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
5
So, Pc beim Fachmann, schon seit 2 Wochen: Scheinbar sollte alles funktionieren, macht es aber nicht. Fehler der Selbe, alle Komponenten in Ordnung. Bios richtig eingestellt blabla. Er hat nun die Hersteller verständigt und wartet auf Rückmeldung von denen, da eigentlich alles in Ordnung ist. x)
 

bertlinger

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
540
Top