News Rechtsextremismus im Netz: Innenminister will Spieler stärker in den Blick nehmen

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.482

Casecooler91

Rear Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
5.866
jetzt geht das schon wieder los,nachdem jahrelange alle für das Image der Szene gekämpft haben.

Flugsimulator gehört wohl auch auf die Verbotsliste.Man kann damit ja lernen Flugzeuge zu fliegen und die für Terrorattacken einsetzen... -.-
 

Detti55

Ensign
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
166
Will jetzt der Bundesinnenminister auch als Killerspieler mit mischen?Ich wäre dafür mit Ihm zu spielen^^
 

Edelgamer

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
912
Seahofer mal wieder am Mist erzählen. Seit Erfurt nichts dazu gelernt.

Na ja bei dem Kämpfer gegen die Herrschaft des Unrechts sind die Sicherungen eh schon lange durchgebrannt.

Alles nur ein Vorwand um weiterhin die Rechte der Bürger einzuschränken.

Was bin ich froh als die Spieler damals eine Unterschriftenaktion gestartet haben weil ein CS Verbot in der Luft lag.
 

Hatsune_Miku

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.644
Vielleicht sollte man auch mal Politik machen die der Gesellschaft gefällt, dann würde es sowas vermutlich garnicht geben und wenn dann nur in einem geringen ausmaß.
Aber wieder typisch unfähige Politiker, fehler machen und dann die anderen dafür verantwortliche machen.
 

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
8.780
Wenn Killerspiele problemtisch sind, ist Seehofer dann nicht auch problematisch, weil er nicht einmal Hochdeutsch sprechen kann?
 

Quetzalcoatl

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
101
Die Waffenausbildung hat der Idiot ja bei der Bundeswehr erhalten. Vielleicht sollte der Innenminister die BW schärfer beobachten oder gleich ganz verbieten. Wäre vielleicht sinnvoller bei diesem Thema.
Ich hatte selbst eine Scharfschützenausbildung während meiner Militärzeit und spiele auch Shooter aber da sind Welten dazwischen. Niemand kann durch solche Spiele die Ausbildung ersetzen.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.303
Ich würde das nicht zu hoch hängen.

Spiele sind ja mittlerweile kein Randphänomen mehr und bei der Vielzahl von Spielern werden sich Menschen aller Art finden. Nur ist das Spielen halt neu relativ neu und da es in der "guten alten Zeit" ja nie Probleme gegeben hat muss der "neumodisches Kram" schuld sein.

War wohl schon mit Buchdruck so, dann Radio, TV, Kino, jetzt Computerspiele und Internet.

Was rauskommen wird? Jeder hat seine Betroffenheit kundgetan und die feste Absicht, dass man so etwas verhindern muss und geht wieder zum Alltagsgeschäft über.
 
Zuletzt bearbeitet:

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.968
Ich treffe in online Spielen immer wieder auf Leute mit „rechten“ Nicknames. Aber das hat ja nichts zu bedeuten. Die Gamer Szene ist auch eine Szene voller Trolle. Rechte Äußerungen im ingame Chat gibt’s von solchen Leuten eigentlich nie. Daher schätze ich mal, dass der Großteil von denen, die sich „Goebbels88HH“ o.Ä. nennen, das einfach nur zur Provokation machen.
Ich melde solche Leute natürlich trotzdem dem Spiel Support. Nicht weil es mich persönlich stört oder angreift, sondern weil es immer irgendeinen gibt, der sich darüber dann so sehr aufregt, dass die Runde dann überhaupt keinen Spaß mehr macht und sich die Leute nicht mehr konzentriert dem Spielgeschehen widmen, sodass man eh schon so gut wie verloren hat.
Aber wie gesagt: Abgesehen von „rechten“ Nicknames, ist mir bisher nichts extrem auffälliges untergekommen. Dass man immer mal wieder auf jemanden trifft, der sich nicht unter Kontrolle hat, und dann jeden beleidigt, passiert natürlich auch. Und da sind dann auch gelegentlich „rechte“ Äußerungen dabei. Das wirkt dann aber meist auch eher so, als ob da jemand versucht, die „Qualität“ seiner Beleidigungen zu steigern - und da ist die rechte Schublade natürlich ganz oben mit dabei.
Insgesamt trübt das aber alles einfach nur meinen Spielspaß. Wegen mir können solche Leute gern mal vom BKA besucht werden - einfach nur damit sie sich in Zukunft etwas gemäßigter artikulieren. :evillol: (Und es für mich weniger Runden sind, die keinen Spaß machen)
 

Zero_Point

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
1.550
Wenn "Killerspiele" so gefährlich sind, werden dann auch Rennspiele verboten? Die könnten ja einen dazu verleiten ein illegales Autorennen zu machen.
Morgige Schlagzeile:
Flight Simulator und X-Plane landen auf Liste B (absolutes Verbreitungsverbot), weil sich Terroristen namens "Gamer" damit auf Anschläge (mit Flugzeugen) vorbereiten. In diesem Zuge werden auch Google Earth und jegliche Kartendienste in Deutschland gesperrt.
 

mikiiway

Ensign
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
251
Woher Seehofer diese Erkenntnisse nimmt, bleibt bisher sein Geheimnis
Vielleicht hat das damit zu tun, dass er das Ganze auf Twitch unter der Kategorie Counterstrike gestreamt hat?

Finde ich richtig. 4chan, 8chan und Gamingcommunitys sind der Himmel für Social Outcasts. Ich frage mich seit Jahren, warum da nicht stärker kontrolliert wird.
 

fahr_rad

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
694

Quetzalcoatl

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
101
Nicht der Typ hat das unter CS gestreamt sondern das ZDF hat mit einer Fotomontage versucht diesen Eindruck zu erwecken.
https://winfuture.de/news,111771.html
Qualitätsmedien eben
 
Zuletzt bearbeitet:

LamaMitHut

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
530
Unfassbar diese dummdreiste Linke Propaganda die uns Medien und Politik da ständig servieren.

Noch ist überhaupt nichts ermittelt - hauptsache schon wieder "räääächz" krakelen.

Und natürlich sind wieder die Gamer, das Internet und die Oppositionspartei schuld - nicht etwa die Merkel mit ihrer historisch-katastrophalen Politik. Nicht umsonst fühlen sich immer mehr Bürger an die DDR erinnert.

Der Typ hat übrigens bei der Bundeswehr das schießen gelernt - konsequent und ehrlich wäre es also deren Abschaffung zu fordern. Diese Steuervernichter braucht eh kein Mensch.

Die Instrumentalisierung der Tat durch Medien und Politk für ihre linksfaschistischen Ideoligen ist widerwärtig.
Es sind Beiträge wie diese, die mich immer wieder fassungslos zurück lassen. Die Tat wurde live übertragen, jeder konnte das Video sehen - ich hab es getan. Es war der Angriff eines Neonazis, daran gibt es nichts zu rütteln.

Der Typ hat sich wohl in einer ähnlichen Filterblase wie du das Gehirn waschen lassen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top