Reichlich unerbaulicher RAM-Takt

Fetter Fettsack

Fleet Admiral
Registriert
Nov. 2009
Beiträge
10.216
Als ich heute aus Langeweile CPU-Z auf meinem EEE-PC 701 4G installierte, um mich an den Ergebnissen meiner Übertaktungsübungen zu erbauen, war ich für den ersten Moment voll Frohmut und Glück. Als dann allerdings mein Blick auf die Angaben im Reiter Memory fiel, war meine Zufriedenheit aber so was von weg, denn: es wird ein RAM Takt von 70.00MHz angezeigt. SIEBZIG MHz! Das fand und finde ich noch immer hochgradig unerfreulich und zwar deshalb, weil ich nämlich einen schönen 2GB 800MHz Notebook RAM Riegel verbaut habe.
Sobald der FSB von 70MHz auf 100MHz raufgeschraubt wird, geht der RAM Takt auch mit ( auf 100MHz). Als Teiler wird 1:1 angezeigt. Eine Möglichkeit zur Umstellung desselben ist im BIOS nicht vorhanden.

Was ist in so einem Fall zu untennehmen, wenn denn überhaupt irgendwas machbar ist?
Wie krieg ich einen RAM-Teiler rein, der mehr RAM Takt erlaubt?

Das liebliche Netbook hat einen Zitat CPU-Z: "i915GMS/i910GML" Chipsatz, einen Celeron M 353 auf einem 479 mPGA Sockel (nur für den unwahrscheinlichen Fall, dass diese Info nützlich ist) und das ASUS Mainboard 701.
 
Also ich kenne mich mit den EeePC´s nicht wirklich aus, jedenfalls was Bios, OC und die genau verbaute Hardware angeht. Aber meinste nicht dass:

1. Es nichts bringt die Dinger zu übertakten, da der Performancegewinn wohl gegen 0 geht (ok mehr ram etc. kein Thema)
2. Er wohl den Hitzetod stirbt wenn man sowas langfristig macht?

Und überhaupt, wie hast du den denn übertaktet? Ich kann mir nicht vorstellen das dass Bios derartige Einstellungen bietet, und unter WIN macht man sowas eigentlich nicht.
 
Schon mal an einen Auslesefehler von CPU-Z gedacht? ;)
 
Der 701 ist von Haus aus untertaktet, damit der Akku länger hält. Die CPU ist anundfürsich auf 900MHz ausgelegt, aber mit 630MHz getaktet. Vom BIOS her kann zwar nicht hochgetaktet werden, aber da der FSB von Windows aus verstellbar ist, hab ich von dieser Option natürlich Gebrauch gemacht. Mit setFSB kriegt man sogar stabile 1GHz raus. Auch der Lüfter ist massiv hochdrehbar, wenn auch mit starker Lärmbelastung, wird also nicht wärmer als 65°C (was natürlich auch nicht sooo optimal für die Lebensdauer ist). Von der Performance her gibt es schon einen stark merkbaren Unterschied.
Wird außerdem nur zu rechenintensiven Zwecken hochgetaktet.
 
DDR2-800 RAM läuft nicht mit 800 MHz.
DDR2-800 RAM läuft nicht mit 800 MHz.
DDR2-800 RAM läuft nicht mit 800 MHz.
DDR2-800 RAM läuft nicht mit 800 MHz.

sondern mit 400... :)
 
hast den ram speed schonmal mit nem ram bench verifiziert bevor du dir da grosse sorgen machst?
 
Ein Auslesefehler erscheint mir sehr unwahrscheinlich zu sein, die sonstigen Daten sind ja korrekt und auch auf Rechereche hab ich nirgends Berichte über derartiges gefunden.

Dass ein DDR2-800 nicht mit 800Mhz läuft, ist selbst einem noob wie mir klar ;)

Den Bench werd ich gleich durchlaufen lassen. Sorgen mach ich mir ja keine, aber ein Mehr an abrufbarer Leistung wär schon schön, man weiß ja nie, wann man vielleicht welche brauchen könnte :D
 
Zurück
Oben