News Resizable BAR: Nvidia gewährt ebenfalls den Vollzugriff auf VRAM

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.649
AMD hatte Smart Access Memory (SAM) als neues Feature für die Radeon-RX-6000-Grafikkarten präsentiert, das für Mehrleistung in Spielen sorgt, da die CPU auf den gesamten Videospeicher zugreifen kann. Dahinter verbirgt sich die Standard-Funktion Resizable BAR, die bald auch mit aktuellen Nvidia-Grafikkarten funktioniert.

Zur News: Resizable BAR: Nvidia gewährt ebenfalls den Vollzugriff auf VRAM
 

GUN2504

Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
3.037
Haben die 30er Karten überhaupt genug Videospeicher, das sich Smart Access Memory wirklich lohnt? ;)
 

Benji18

Commodore
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
4.562
Ich bin nicht mehr ganz hinter den Meldungen hinterher gekommen. Heißt das jetzt, auch eine Kombo aus AMD 5000er und Nvidia 3000er Serien unterstützen bald zusammen Resizable BAR?
Oder werden die sich versuchen gegenseitig zu sperren?
Da das ein PCIE Feature ist kann niemand etwas "sperren" soll heißen in Zukunft wird das SAM (AMD) getaufte feature sowohl AMD+Nvidia bzw. Intel + AMD und um gekehrt funktionieren.
 

Naitrael

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
64
Ich bin nicht mehr ganz hinter den Meldungen hinterher gekommen. Heißt das jetzt, auch eine Kombo aus AMD 5000er und Nvidia 3000er Serien unterstützen bald zusammen Resizable BAR?
Oder werden die sich versuchen gegenseitig zu sperren?
Nvidia hat bisher keine Kombinationen auageschlossen. Es ist also zu erwarten, dass Nvidia's ReBAR mit allen CPU/MB-Kombinationen kompatibel ist, die es selbst unterstützen.
 

frazzlerunning

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
476
unterstützen bald zusammen Resizable BAR
Jede halbwegs aktuelle Hardware 'kann' rBAR. Sobald die Software (Treiber/Firmware) dafür entsprechend aktualisiert wurde dass alle Teile (CPU, Motherboard und GPU) es unterstützen sollte es auf jeder Kombination von Herstellern (Intel || AMD ++ nVidia || AMD) funktionieren. Da rBAR eine PCIe-Funktion ist, kann da eigentlich keiner den anderen aussperren.

Ob bei allen Kombinationen auch die gleichen Leistungssprünge rauskommen, wird man noch testen müssen.
 

ChowTan

Ensign
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
163
Und schon wieder ein von AMD geklautes Feature. Ich kann mich noch erinnern als AMD Mantle vorgestellt hatte, dass Nvidia auf einmal einen Treiber rausgebracht hatte der den CPU-Overhead unter DX11 deutlich reduziert. Gängige Praxis bei Nvidia.

Nvidia sitzt offenbar ständig auf Potential, das einfach freigegeben werden könnte, wenn man denn wollte - aber höchstwahrscheinlich bestehen Absprachen zwischen grün und blau, dass man eben nicht implementiert, was dem anderen in die Verkaufszahlen schneiden könnte - zmd., solange der Leistungsdruck in der eigenen Sparte nicht so hoch ist, dass man dazu gezwungen ist.

Ob nun deswegen, oder aus Faulheit oder Unfähigkeit, es wirft auf jeden Fall kein gutes Licht auf Nvidia. Und auch auf Intel - wie oft hat Intel schon direkt nachgezogen, als AMD etwas, von dem der Konsument profitiert, auf den Markt gebracht hat? Man sitzt offensichtlich oft auf Potential, das man nur zurückhält, weil man es nicht direkt bezahlt bekommt.

Moral der Geschichte: AMD konsumentenfreundlich, Intel und Nvidia nicht. Kauft wo immer es geht AMD, Leute - langfristig profitiert ihr davon nur selbst.
 

Skaro

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.077

frazzlerunning

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
476
Wie in den News steht:
Potenziell kann auch ältere Hardware die Funktion unterstützen, wie es etwa für Zen+ und Zen 2 inzwischen bestätigt wurde. Allerdings bedarf es angepasster BIOS-Versionen, was mit entsprechendem Aufwand verbunden ist und von Herstellern daher erstmal nicht für ältere Plattformen ins Auge gefasst wird.
 

Naesh

Commodore
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.404
@Beatmaster A.C.

Alles mit RTX wird es wohl früher oder später unterstützen. Die 3000er Serie wird wohl den Anfang machen und nach ein paar Monaten dann bestmmt auch die 2000er Reihe :)

Wieder ein Grund mehr wieso man langsam ncihtmehr auf normale GTX Karten zurückgreifen sollte.
 

DaBo87

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
223
Moral der Geschichte: AMD konsumentenfreundlich, Intel und Nvidia nicht. Kauft wo immer es geht AMD, Leute - langfristig profitiert ihr davon nur selbst.
Hier liegst Du denke ich nicht ganz richtig: AMD muss lange verlorenen Boden wieder gutmachen, die sind dazu gezwungen, innovativ zu sein. Es ist zwar kundenfreundlich, aber nicht (zur Gänze) aus reiner Philantropie.
 
Zuletzt bearbeitet: (typo)

Iguana Gaming

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
848
Anzeige
Top