Router an Modem angeschlossen - mehrere Geräte über Router bedienen, ist das möglich?

X3nion

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
8
Ein herzliches Hallo an euch, liebe Community!

Ich zerbreche mir momentan den Kopf über folgende Netzwerkkonstellation:

Es befindet sich im Haus eines Bekannten im Keller folgendes WLAN-Modem: Huawei HG520s.
An dieses Modem sind 3 Computer im gesamten Haus über jeweils 3 LAN-Kabel verbunden.
Dieses Modem hat DHCP aktiviert (dies sollte auch so bleiben!), sodass sich die Computer jeweils automatisch mit dem Netzwerk verbinden.

Ferner befindet sich im Erdgeschoss, folglich ein Stockwerk über dem Keller, ein WLAN-Router (ASUS RT-N10). Dieser fungiert momentan ausschließlich aus Repeater - folglich greift er momentan nur das Signal vom Keller auf und verteilt es weiter.

Nun möchten wir einen Flachfernseher der Marke Samsung per Kabel - man möchte keinen WLAN-Stick zusätzlich benutzen - an das Internet anschließen.
Meines Wissens nach MUSS dies am Router, und nicht am Modem geschehen. Dies habe ich so vom Hörensagen in Erfahrung gebracht und mit diesem Fernseher ausprobiert: er verbindet sich nicht, wenn man ihn an das Modem anschließt.



Meine bisherigen Überlegungen zur Lösung der Problematik sind Folgende:

Zuerst einmal würde ich die Repeater-Funktion im Router ausschalten und diesen per Kabel direkt an das Modem verbinden. Nun stellt sich die Frage, wie man mit dem DHCP vorgeht. Da ja das Modem die Funktion aktiviert haben soll, müsste der Router, um Konflikte zu vermeiden, DHCP ja ausgeschaltet haben, oder irre ich mich da etwa?
In diesem Falle stellt sich für mich die Frage, ob es überhaupt möglich wäre, dass man einerseits den Fernseher über ein LAN-Kabel, andererseits Geräte wie einen Laptop oder Smartphones über WLAN mit einem Router ohne DHCP betreibt.

In diesem Falle würde ja das Modem mit DHCP dem Router eine IP-Adresse zuweisen - was macht jedoch der Router mit den anderen Geräten? Denn habe ich am Router DHCP deaktiviert, so muss ich ja jedem Gerät eine IP-Adresse manuell zuweisen. Könnte ich dann überhaupt ein Smartphone oder den Laptop mit dem Router über WLAN verbinden oder eben den Fernseher damit betreiben?

Wäre diese Idee überhaupt in die Praxis umzusetzen, oder funktioniert es auf gar keine Fälle, weil das Modem ja eigentlich der DHCP-Server ist und der Router ja theoretisch gar keine neue Verbindungen aufnehmen kann, weil dies das Modem tun müsste?


Entschuldigt mich, wenn ich mich täusche, aber in dieses Fachgebiet bin ich nicht wirklich versiert.
Deshalb frage ich euch ja und ich würde mich über eure Antworten und Vorschläge sehr freuen! ;)

Liebe Grüße,
euer Chriss!
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.019
Guck in die Anleitung in meiner Signatur :)

Der Asus arbeitet dann nicht mehr als Router, sondern als AP. Guck idealerweise einfach mal in das Menü des Routers, ob der nicht sogar eine dedizierte Option hat um als AP zu arbeiten. Dann brauchst du den Workaround nicht machen.

Paar Infos, vereinfacht: Als WLAN-AP arbeitet das Gerät im Netz des "Hauptrouters" statt sein eigenes Subnetz aufzubauen. Daher soll der DHCP auch aus, weil es - wie du erkannt hast - zu Konflikten kommen kann/wird. Außer man passt den DHCP-Server des APs an so dass dieser anfragenden Clients den Hauptrouter als Gateway/DNS vermittelt. Ist aber Kanonen auf Spatzen - einfach abschalten. Sollte der primäre DHCP ausfallen, wirst du andere Sorgen haben ^^

Steng genommen kannst du den Asus-Router auch einfach so lassen wie er ist und einfach per WAN-Buchse mit dem Huawei-Router verbinden, aber dann hast du getrennte Netze was in deinem Anwendungsfall unsinnig wäre und ein paar Sachen verkompliziert.

P.S.: Das Huawei-Gerät ist bereits ein Router (mit integriertem Modem & WLAN-AP). Ein "WLAN-Modem" ist eine unsägliche Wortschöpfung der Internetanbieter und wäre was ganz anderes.
 
Zuletzt bearbeitet:

X3nion

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
8
Hallo t-6! ;)

Vielen Dank erstmal für deine superschnelle Antwort! ;)

Hm also muss ich aus dem Router einen Access Point machen. Was verändert dies dann in der Netzwerkkonstellation: funktioniert das Modem mit den 3 Computern im Haus über LAN wie gehabt und zusätzlich der Router dann für die Geräte (Fernseher, Smartphones und Laptop) im Erdgeschoss? Und ist es dann quasi egal, ob man Geräte per LAN oder WLAN mit dem Router verbindet?

Sry für die Fragen, aber sowas höre ich zum ersten mal^^
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.019
Hm also muss ich aus dem Router einen Access Point machen.
Richtig.
Was verändert dies dann in der Netzwerkkonstellation: funktioniert das Modem mit den 3 Computern im Haus über LAN wie gehabt und zusätzlich der Router dann für die Geräte (Fernseher, Smartphones und Laptop) im Erdgeschoss? Und ist es dann quasi egal, ob man Geräte per LAN oder WLAN mit dem Router verbindet?
Ja und ja. Der AP agiert einfach als Erweiterung des bestehenden Netzwerks. Ein paar mehr LAN-Buchsen (Switch) und WLAN-Zugang. Dem Huawei-Router ist das btw alles egal.
 

X3nion

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
8
Okay alles klar!! ;)
Das hört sich sehr interessant an, habe ich bisher noch nicht in Erfahrung bringen können! Werde es gleich morgen ausprobieren und mitteilen, ob alles funktioniert hat bzw. falls ich noch Fragen habe!

Eine geruhsame Nacht wünscht,
X3nion!

P.S. Muss ich in den ASUS-Router dann erneut die Zugangsdaten eingeben, oder reicht dies im Huawei-Modem im Keller und der Router fungiert dann quasi nur als Verlängerung der Reichweite?
 
Zuletzt bearbeitet:

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.019
P.S. Muss ich in den ASUS-Router dann erneut die Zugangsdaten eingeben, oder reicht dies im Huawei-Modem im Keller und der Router fungiert dann quasi nur als Verlängerung der Reichweite?
Selbstverständlich nur im Huawei-Router. Der Asus-Router fungiert - for all intents and purposes - als Verlängerung, richtig. Mit der Einwahl ins Internet, der Vermittlung ins Internet, der Adresszuweisung an die Clients etc. hat er gar nichts mehr zu tun.
 
Top