Test Runde Smartwatches im Test: Asus ZenWatch 3 und Samsung Gear S3 Classic im Vergleich

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
10.831
#1
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
898
#2
Danke für den guten Test, langsam werden Smartwatches was und im Laufe des Jahres 2017 werde ich vermutlich zuschlagen ^^.

Bin ja immernoch gespannt ob und wenn ja, wann eine Sony Smartwatch 4 herauskommt.

2Tage Akku klingen schonmal so das man damit arbeiten kann. Bin mir aber trotzdem noch leicht unsicher wie sehr mich das evtl. Laden eines zusätzlichen Geräts nervt ^^.
 

dr. lele

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.345
#3
Insgesamt ist da dann doch gar nicht so viel passiert seit der Moto 360 2nd Gen. Das Design ist den beiden kaum unterlegen und die Laufzeit der großen 46mm Version reicht auch für fast zwei Tage. Wer weiß wie das mit Android Wear 2.0 wird, eventuell trumpft der Snapdragon 2100 da auf.
Das Ladekonzept bei Asus ist aber irgendwie schief gelaufen, das machen Motorola und Samsung deutlich besser.

2Tage Akku klingen schonmal so das man damit arbeiten kann. Bin mir aber trotzdem noch leicht unsicher wie sehr mich das evtl. Laden eines zusätzlichen Geräts nervt ^^.
Selbst die alte Moto 360 2 schafft fast zwei Tage. Und das Aufladen über diese induktive Schale ist extrem einfach. Zumal die Uhr dann auch als Nachtwecker dient ;) Ich hab mich da in zwei Tagen dran gewöhnt gehabt.
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.734
#4
Wieso taucht die Apple Watch nicht im Akkuvergleich auf, wird sie aber doch direkt genannt und eine Seite vorher als Vergleich beim Schrittzähler mit genannt? Wäre schon interessant zu wissen.

Bitte den Artikel sonst nochmal querlesen, da sind ganz schön viele Patzer drin.

Sonst danke für den Test - irgendwie kann ich es mir, trotz der vielen Verbesserungen immer noch nicht so ganz vorstellen, mir so eine SmartWatch zu holen, auch wenn das Konzept interessant ist, aber ich glaube auf eine weitere Vernetzung kann ich aktuell gut verzichten :D
 

zivilist

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.501
#5
Wird doch langsam. Vielleicht schlag ich auch langsam zu...gegen Ende 2017.

Im Akkuvergleich taucht Apple auf...mal auch die unteren Ränge lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

v_ossi

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.015
#6
Naja, 2 oder 2 1/2 Tage sind FÜR MICH noch nicht wirklich praktikabel, da muss ich ja immer noch spätestens jeden zweiten Abend mit der Uhr an die Steckdose weil sonst einfach mal mitten am nächsten Tag das Display schwarz bleibt (und das bei deaktiviertem NFS, GPS und WLan). Zumal ich die Uhr dann auch nur Zuhause mit der entsprechenden Schale/Dock laden kann...

Was die fehlenden Funktionen der Gear 3 beim Beantworten von Mails, etc. mit anderen Android Smartphones angeht: Stört das wirklich? Im Test wird nicht darauf eingegangen, wie "geschmeidig" man auf dem Bildschirm überhaupt längere Nachrichten schreiben kann. Stelle mir das persönlich eher schwierig vor und dachte, der Haupteinsatzzweck wäre eh nur das schnelle Lesen und "sortieren" der eingehenden Nachrichten.

PS.: Nehmt bitte den Gehäusedurchmesser mit in die Tabelle. Das ist der einzig relevante Wert, der einem einen Überblick verschafft, wie groß eine Uhr nun wirklich ist. Meine hat z.B. einen Durchmesser von 43mm...
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.590
#7
Die Asus hat zwar die höhere ppi, aber dafür nur AMOLED statt Super AMOLED. Erst Super AMOLED verzichtet auf eine Pentile Matrix oder?
Sprich die Asus hat zwar eine höheres ppi aber dafür auch die Nachteile einer Pentile Matrix oder nicht?

Da würde ich dann erfahrungsgemäß eher die geringere ppi bevorzugen.

@v_ossi
Naja, das muss man wohl so wie bei den Smartphones sehen. Da haben wohl auch die meisten neben dem Bett das Ladegerät wo das Smartphone jeden Abend dran kommt. Hier muss man dann halt auch jeden Abend (oder zumindest jeden 2.) die Uhr auch mit anschließen. Finde ich jetzt nicht so wild, man schläft ja nicht mit Uhr (ich zumindest nicht^^).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
229
#8
Die Software wäre noch schön gewesen mit ins Boot zu holen. Bei der Gear S3 kann ich wunderbar einfach selbst Watchfaces erstellen.

Grüße

Defskidrow
 
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.476
#9
Habt ihr wirklich von jeder Uhr in der Tabelle nach gleichem Muster die Laufzeit ermittelt?
 
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
166
#10
Dann wird mein erster Kauf wohl Ende 2017 oder 2018 sein.

Für 400€ erwarte ich mir da schon ein tadelloses und wertiges Gehäuse.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
229
#11
Das Gehäuse von der S3 ist wirklich tadellos, auch der Kunststoff. Ich habe auch ein schmales Handgelenk und sie trägt sich trotzdem super. Verstehe das ganze nicht.

Grüße

Defskidrow
 

acty

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
10.831
#12
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.476
#14
17 Uhren mit zusammen >500 Stunden Testdauer (alleine für einen Akkulauf, sicher waren es mehr um einen Mittelwert zu erhalten). Respekt!
 

v_ossi

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.015
#15
@v_ossi
[...]Finde ich jetzt nicht so wild, man schläft ja nicht mit Uhr (ich zumindest nicht^^).
Siehste, ich schon :D
Nehme meine Uhr eigentlich nur beim Sport oder bei Arbeiten ab, bei denen ich sonst befürchte, dass ich sie kaputt machen könnte. Darum finde ich den Gedanken die dann auch noch jeden (zweiten) Abend laden zu müssen irgendwie nervig. Sehe es dann eben als problematisch an, dass ich die Uhr mal vergesse zu laden und nicht kurz wo anders laden kann um den Tag zu überbrücken. Da stehen FÜR MICH Kosten und Nutzen noch in keinem sinnvollen Verhältnis.
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.590
#16
Das sind alles Pentile Displays. Samsung verwendet selbst auch nur noch Pentile.
Ah stimmt hast recht. Gerade nochmal nachgeschaut, erst SuperAMOLED+ hat keine PenTile-Matrix mehr.

@v_ossi
OK für einen ich nenne es mal "Daueruser" sind sie dann aber wirklich noch weit weg von praktikabel^^.

Ich sehe halt generell immer weniger Menschen mit Uhr. Die meisten haben sie wirklich wegen der Uhr getragen und sagen, seid es Handys gibt und jeder eines (immer dabei) hat immer öfter:"Wenn ich wissen will wie viel Uhr es ist, dann schau ich auf mein Handy/Smartphone, dass ich sowieso immer rumm schleppen muss."
Ne Uhr ist halt echt nur noch ein Style-Element ohne echte Funktion. Ein Bekannter läuft sogar schon seit ein paar Monaten mit einer Uhr rum, bei der die Batterie leer ist. Ist quasi nur noch ein schickes Armband. Er hat sogar zu Hause Werkzeug zum Uhr öffnen, trotzdem ist es ihm einfach egal geworden, weil er sowieso nicht mehr drauf schaut. Selbst ich bin vom Hardcore Uhrenträger über die Jahre zu jemandem geworden, der seine Uhren immer seltener überhaupt noch trägt (zu Hause schon gar nicht mehr).
Bin echt mal gespannt wie sich das weiter entwickelt. Ich selbst kann mich auch noch nicht für eine Smartwatch begeistern. Mir fehlt einfach noch irgendwie eine Funktion, die mir wirklich das Leben erleichtert oder irgendwie einen echten Mehrwert für mich hat...
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.650
#17
Ich sehe halt generell immer weniger Menschen mit Uhr. Die meisten haben sie wirklich wegen der Uhr getragen und sagen, seid es Handys gibt und jeder eines (immer dabei) hat immer öfter:"Wenn ich wissen will wie viel Uhr es ist, dann schau ich auf mein Handy/Smartphone, dass ich sowieso immer rumm schleppen muss."
Gerade jetzt wo die Smartphones 5.5", 5.7" und mehr haben ists aber unterwegs extrem unpraktisch das Smartphone raus zu kramen um die Uhrzeit zu checken. Denkt man dann noch an Szenarien wie in einer vollen Bahn, auf dem Rad oder mit Gepäck in der Hand.

Zumal man sich an einen kurzen Blick aufs Handgelenk mit den Jahren/Jahrzehnten sehr gewöhnt. Ohne Uhr aus dem Haus zu gehen ist für mich tatsächlich schon unangenehm. Vor allem wenn man Pendler ist oder wie ich häufig spät dran ist.
Smartwachtes sind und bleiben für mich aber Gadgets. Die Leute die ich kenne haben am Anfang mit den Funktionen geprahlt, das einzige was Sie aber nach verflogenem Enthusiasmus noch regelmäßig machen, ist das Theme des Ziffernblatts zu ändern.:D

PS: Wie ist eigentlich bei der ASUS das Armband am Gehäuse angebracht. Sieht irgendwie nicht so einfach wechselbar aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
592
#18
Die Samsung scheint deutlich nützlicher und schon fast ein nettes Gadget zu sein, kostet aber auch eine ordentliche Stange Geld.
Vielleicht nächstes Jahr, mal sehen.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
229
#19
Bei der Samsung gibt es öfter sehr gute Angebote. Bei Mediamarkt war sie für 358 im Angebot, wenn dz dann mit Gutscheinen bezahlt hast, waren es nur 300 die man bezahlt hat.

Grüße

Defskidrow
 

strngr

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
95
#20
Das Gehäuse von der S3 ist wirklich tadellos, auch der Kunststoff. Ich habe auch ein schmales Handgelenk und sie trägt sich trotzdem super. Verstehe das ganze nicht.

Grüße

Defskidrow
Die Größe im Sinne der Breite ist an schmaleren Handgelenken wirklich kein Problem. Was eher stört ist die Höhe. Gerade weil der Unterboden aber aus schwarzer Plastik ist, wirkt es etwas weniger klobig. Dazu kommt: ein Metallboden ist nicht für jeden erstrebenswert, wenn er nicht auch gleichzeitig hyperallergen ist. Irgendwie ist im typsichen Edelstahlboden dann ja doch meist Nickel enthalten, worauf viele allergisch reagieren.
 
Top