Ryzen 5 2600 RAM Inkompatibilität

Benny2705

Ensign
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
148
Ich habe ein Asus X470-F Mainboard mit einem Ryzen 5 2600 als CPU. Mein RAM ist ein 16GB (2x8) Kit von G.Skill Ripjaws V 3200Mhz. Jedoch läuft das XMP Profil nicht stabil. In den ersten 2 Monaten hat alles funktioniert, doch nach einiger Zeit wurde das System plötzlich instabil. Es liegt garantiert am RAM! Meine GPU ist stabil, trotz Undervolting und mein CPU OC ist auch 24/7 stabil. Also kann es nur am RAM liegen, dass ich Bluescreens kriege und Spiele wie BF5 abstürzen.

Und siehe da mit 2933Mhz läuft alles butterweich. Mir ist klar, dass 3200Mhz OC sind für den Ryzen, aber ich finde es trotzdem schade, dass ich die RAM Riegel nicht vollständig ausnutzen kann. Hat jemand ähnliche Probleme und vor allem auch mit dem selben RAM? Meine CPU läuft mit 4.0Ghz auf 1,225V und SoC Voltage ist 1,15
 

F4irPl4y

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
575
du musst selbst Hand anlegen, garantiert bekommst du die 3200 MHz stabil, zuerst solltest du das Bios updaten, das könnte schon reichen, wenn nicht solltest du dich mit den Widerständen beschäftigen. Deine Vsoc solltest du etwas senken, ist viel zu hoch.
 

sayajinroze

Ensign
Dabei seit
März 2014
Beiträge
219
Schau erst einmal, ob du das aktuellste Bios drauf hast.

Ansonsten kann ich dir folgenden Thread ans Herz legen:

https://www.computerbase.de/forum/threads/amd-ryzen-ram-oc-community.1829356/

Dort findest du eine Anleitung, wie du mit diversen Programmen deine optimalen Ram-Einstellungen findest.
Außerdem wirst du dort sehr gut beraten und kannst Erfahrungen anderer User nachsehen.

Viele Erfolg!
 

cm87

Mr. RAM OC
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7.222
@ChillerMixxa Wie oft ich jetzt schon lesen hab müssen, dass die Ripjaws 3200CL16 eben nicht mit 3200CL16 laufen. Hab hier auch schon Trident Z 3200CL16 gehabt, welche auch nur mit 2933CL16 gelaufen sind.

Wenn du die Dinger stabil bekommen möchtest musst du, wie bereits von @F4irPl4y und @nelxus erwähnt, selbst Hand anlegen.

Du kannst die Dinger aber auch, wenn du den Aufwand nicht auf dich nehmen willst, einfach mit 2933CL16 betreiben. Der Unterschied zu 3200CL16 ist marginal und nicht spürbar, da die XMP/DOCP Profile so oder so ziemlich bescheidene Subtimings setzen.

Liebe Grüße
Manuel
 
Zuletzt bearbeitet:

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
Der G.Skill Ripjaws macht meiner Erfahrung nach in der Tat immer mal wieder Probleme "out of the Box".
Allerdings würde ich den auch nur in günstigeren Systemen verbauen bzw. in solchen in denen das Budget eine größere Rolle spielt.

Nachdem man selbst ein bissl Hand angelegt hat laufen die Ripjaws aber genau so zuverlässig wie Andere RAM Riegel. Ist halt bissl mehr Aufwand und mit Schweiß und Tränen verbunden aber dafür spart man eben ein wenig Geld.
 

Zocker-Frogg

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
53
@Kombra welche stabile RAM empfiehlst du denn für einen Ryzon 5 2600? Würden auch die Corsair Vengeance LPX 3000MHz gehen?

Danke und Gruß
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
@Zocker-Frogg klar die Corsair Vengeance LPX sind sogar super dafür. Corsair wirbt sogar extra dafür dass deren RAM extra auf Ryzen abgestimmt sei. (Inwiefern das stimmen mag und besser als bei anderen Herstellern ist sei dahingestellt)

Je nachdem wie viel Budget du hast und wenn du den RAM auch weiter übertakten möchtest wären eventuell die Riegel mit Samsung B Dies einen Blick wert. Die sind aber meist teurer als die Hynix Dies.

Ich habe selbst die Corsair Vengeance RGB 3000Mhz mit einem Ryzen 2600 und bin damit ziemlich zufrieden. Kann nicht klagen was die Preis-Leistung angeht.
 

Zocker-Frogg

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
53
top, besten Dank für die schnelle und kompetente Antwort!:)
 
Top