[Sammelthread] Probleme mit GF 6xxx Lösung!

Phili

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
267
Hi,
dieser Thread soll Usern helfen, die Probleme mit der Nvidia Geforce 6 Reihe haben.
Im Anschluss kann noch jeder Ergänzungen hinzufügen.

Die meisten Probleme die auftreten sind Pixelfehler und dass einfach kein Bild beim Einschalten des PCs erscheint. Dieser Thread soll dann die Probleme beheben und feststellen ob vielleicht die Karten defekt sind.
Um dieses zu schreiben habe ich in vielen FAQs und Foren gesucht und viele Supports gefragt.

Abstürze, Pixelfehler, Freezes und kein Bild

Lösung:
1.Ausreichendes Netzteil benutzen Nvidia hatte am Anfang bei gebrauch einer 6800 Ultra empfohlen ein 480Watt Netzteil zu benutzen, doch hat diese Spezifikation herab gesetzt, grundsätzlich sind aber nicht die Watt Angaben wichtig, sondern eher die Ampere Werte und ein guter Herseller. Hier: www.jscustompcs.com/power_supply/ kann man individuell ganz leicht rechnen welches Netzteil der PC braucht. Die Ampere werte sollten aber trotzdem nicht unter diesen Mindestdaten liegen (ja es gibt auch User die eine 6800Ultra mit 250Watt betreiben, aber um sicher zu gehen sollte man sich daran halten):

Mindestens 21 Ampere auf der +12V Leitung sind Pflicht (bei SLI sogar noch mehr)

2.An 2. Stelle muss man auch darauf achten dass man (lol) eine PCIE Karte nicht in einen AGP slot stecken kann und umgekehrt; ausserdem muss man bei aktuellen Karten ein zusätzliches Stromkabel anschliessen. DIe Karte kann auch verschmutzt an den Kontaktstellen sein, in dem Fall empfehle ich die Kontaktstellen mit einem Radiergummi zu säubern.

3.Nicht das Systems oder die Grafikkarte übertakten, denn das ändert nichts an dem Problem sondern verschlimmert es nur.

4.Der Rechner sollte möglichst aktuell sein (Software+Hardware).
ACHTUNG: die GF 6 Reihe erfordert zwingend einen AGP 4x Steckplatz, 2x genügt nicht.
Softwareseitig sollte man die letzten Windows Updates installiert haben, sowie die aktuellsten Treiber für den Chipsatz und die Grafikkarte und das aktuellste BIOS für das Mainboard.

4.a.Überprüfen sie den Rechner auf Viren und anderes Ungeziefer.

5.Auf die Tempertaur Achten! Temperaturen bis 75°C unter Vollast dh. in Spielen und Benchmarks, bis 80°C sind noch OK aber über 90°C sollten sie aber in keinem Fall steigen.
Der Forceware 71.84 Treiber hat die Temperaturen von 8-20°C erhöht (+/- 25%).
Sollte die Karte wirklich zu heiss werden kann es sein, dass der Kühler den Kern nicht richtig berührt, dann sollte man sie umtauschen, denn mit einem anderen Kühler verliert man nur die Garantie.

6.Wenn man von einer andern Grafikkarte umsteigt, muss man unbedingt den Treiber desinstallieren und wieder neu drauf installieren, beim Wechsel von ATI zu Nvidia sollte man auch ein Programm wie Drivercleaner die Reste der treiber löschen lassen, im Zweifelsfall kann man Windows neu installieren, das hilft immer.

7.WICHTIG!: Immer neuste Version des Forceware Treiber benutzen und immer alle Patches für die Spiele installieren. Wenn möglich keine Betatreiber benutzen.

8. Eine andere Ursache kann auch der Speicher sein, man sollte immer ungefähr 20% der Windows Partition freilassen und um aktuelle Spiele gut Spielen zu können sollte man über 1GB oder minimum 512MB verfügen. Die "Swap file" sollte auf einen festen Wert gesetzt werden: bei 1GB Ram 1792MB und bei 512MB Ram 2304MB. DIe Festplatte sollte möglichts oft defragmentiert werden.

9.Während der Spiele oder der Benchmarks sollte man alle Programme die im Hintergrund laufen ausschalten, denn diese können Abstürtze verursachen.

10.Oft verursachen VIA oder SIS Chipsätze Fehler in Verbindung mit den Karten.
Bei VIA Chipsätzen hilft eine Neue BIOS version und den aktuelsten VIA 4-in-1 Treiber.
Dagegen bei SIS Chipsätzen muss im BIOS und via Rivatuner der Compatibitymode aktiviert sein und das Grafik Aperture Size auf 256MB gesetzt sein, ausserdem können hier auch die aktuellsten Treiber und BIOS version nichts Schaden. Sehr zu empfehlen ist der SIS AGP driver 119a in komination mit dem Nvidia 67.66 Beta.

11.Versuchen sie andere Qualitätseinstellungen in Spielen, manchmal endstehen Fehler in Kombination mitr solchen Einstellungen. Auch ein überladener Grafikspeicher durch hohe Auflösungen, AA und AF kann zu Fehler führen.

12. Diese BIOS Einstellungen solltet ihr durchführen:
(nicht alle einstellungen sind überall verfügbar)
Assign IRQ for VGA: Enable
PnP O/S Installed: Enable
VGA Pallet Snooping: Disable
PCI Bursting: Disable
PCI Latency Timer: 128
Video BIOS Shadowing: Disable
Video BIOS Cacheable: Disable
Video RAM Shadowing: Disable
Video RAM Cacheable: Disable
USWC Options: Disable (oder auf UC stellen)
Pipeline Cache Write: Disable
PCI 2.1 Compliancy: Enable
Passive Release: Enable
Delayed Transaction: Enable
VGA Boot Sequence: AGP
AGP/Graphics Aperture Size: 256MB!!
AGP Turbo Read Mode: Disable
AGP Turbo Write Mode: Disable
AGP WS Write: höchst mögliche Einstellung
AGP WS Read: höchst mögliche Einstellung
AGP Transfer Mode: 4x oder 8x
AGP Clock:66Mhz
Video BIOS Shadow: Disabled
Video BIOS Cacheable: Disabled
Video RAM Cacheable: Disabled
C8000-xxxxx-Cacheable: Disabled
Peer Concurrency: Enabled

13. Falls das Mainboard eine Onboard Grafikkarte hat sollte diese desinstalliert und im Gerätemanager und im BIOS deaktiviert sein.

14. Testen sie die Grafikkarte in einem anderen Rechner.

15.Wenn nichts geholfen hat dann ist die Grafikkarte kaputt

Sobald ich noch weitere Lösungswege finde werde ich sie hier posten.
MfG
Phili
 
Zuletzt bearbeitet:

mumrik

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
74
Hm, da will ich mich gleich mal eintragen, auch wenn ich gern verzichtet hätte.

Habe meine Asus 6600GT bei Alternate eingeschickt, da sie offenbar die Ursache für mein Problem mit dem fehlenden Monitorsignal gewesen ist. Zumindest läuft mein System (Mainb.:Asus A8N -SLI Deluxe) mit einer alten PCI-Karte. Mein Netzteil leistet 420W, ein Tagan.
Nun kam sie promt zurück, es wär kein Fehler gefunden worden, als solche hatte ich angeben, daß das Signal an den Monitor fehlt und der "Piepcode" lang-kurz-kurz auf die Graka deuten würden. Nix, die meinen es läuft alles prima.

Jetzt werd ich nochmal eben im Bios alles auf default stellen, ansonsten weiß ich nicht weiter, vielleicht kann mir jemand helfen.

Mir ist noch aufgefallen, die Graka macht mords Lärm, wie als würd der Lüfter schleifen, was sich aber bei manueller betätigung nicht feststellen läßt. Der extra 4Pol-Stecker für das SLI scheint da keine Rolle zu spielen, mit oder ohne, Resultat bleibt gleich.

Würd mich über Hilfe freuen.
 

TiMBo2k

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
312
"AGP/Graphics Aperture Size: 256MB!!"

Soll man das bei einer 6600GT auch so einstellen??
Hat doch nur 128mb...

ach ja, habe nen via chipsatz und ab und zu abstürtze, wie kann ich ein neues bios draufspielen und ist das ohne große risiken?
 

Phili

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
267
Ja du solltest 256MB einstellen, ist zwar nicht schnell aber stabil.
Von welchem Herseller ist dein Board?
 

hansolo2410

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
28
Hallo,
ich hab auch recht nervige Probleme mit meiner Sparkle 6600 GT. Schlacht um Mittelerde stürzt jedesmal nach etwa 5 min ab und ich erhalte die Fehlermeldung Game Crash... (als pdf angehängt). Andere Spiele (NFSU 2, Warcraft III) laufen absolut problemlos auf höchsten Auflösungen und Details.
Mein Rechner: P4 2,4 Ghz, 1024 MB RAM, Sparkle 6600 GT, AOpen Mainboard mit SIS Chipsatz (655FX), 400W Netzteil
Ich hab nix übertaktet oder sonstwas angestellt. Habe auch schon ungefähr 14 - 16 verschiedene Forceware-Treiber ausprobiert und Windows neu installiert (hatte vorher ne ATI), aber der Fehler bleibt. Den neuesten SIS AGP-Treiber 119a habe ich auch drauf gezogen. Kann es denn sein, dass die Karte überhaupt nicht mit dem Mainboard zusammenpasst? Oder ist sie evtl. defekt? An zu hohen Temperaturen kann es eigentlich nicht liegen, bei SpeedFan bekomme ich als höchste Temp 47° angezeigt. Allerdings weiss ich ehrlich gesagt nicht welche von den Temperaturen die der Graka ist. Ich bekomme 5 Temp angezeigt, 2 davon kann ich eindeutig als die beiden Festplatten identifizieren, die anderen 3 allerdings nicht genau zuordnen.

Naja, ich hoffe echt, dass Ihr mir weiterhelfen könnt!

Danke schonmal & Gruß
hansolo2410
 

Anhänge

  • DSUM Game Crash.pdf
    14,4 KB · Aufrufe: 406

Phili

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
267
Zitat von hansolo2410:
Hallo,
ich hab auch recht nervige Probleme mit meiner Sparkle 6600 GT. Schlacht um Mittelerde stürzt jedesmal nach etwa 5 min ab und ich erhalte die Fehlermeldung Game Crash... (als pdf angehängt). Andere Spiele (NFSU 2, Warcraft III) laufen absolut problemlos auf höchsten Auflösungen und Details.
Mein Rechner: P4 2,4 Ghz, 1024 MB RAM, Sparkle 6600 GT, AOpen Mainboard mit SIS Chipsatz (655FX), 400W Netzteil
Ich hab nix übertaktet oder sonstwas angestellt. Habe auch schon ungefähr 14 - 16 verschiedene Forceware-Treiber ausprobiert und Windows neu installiert (hatte vorher ne ATI), aber der Fehler bleibt. Den neuesten SIS AGP-Treiber 119a habe ich auch drauf gezogen. Kann es denn sein, dass die Karte überhaupt nicht mit dem Mainboard zusammenpasst? Oder ist sie evtl. defekt? An zu hohen Temperaturen kann es eigentlich nicht liegen, bei SpeedFan bekomme ich als höchste Temp 47° angezeigt. Allerdings weiss ich ehrlich gesagt nicht welche von den Temperaturen die der Graka ist. Ich bekomme 5 Temp angezeigt, 2 davon kann ich eindeutig als die beiden Festplatten identifizieren, die anderen 3 allerdings nicht genau zuordnen.

Naja, ich hoffe echt, dass Ihr mir weiterhelfen könnt!

Danke schonmal & Gruß
hansolo2410


Hast du DirectX 9.0c nicht installiert :o (siehe Fehlermeldung)
Hast du auch den aktuellsten Patch für das Spiel?
Alle updates für Windows?

MfG
Phili
 

THE DEPUDEE

Captain
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
3.370
Zitat von TiMBo2k:
"AGP/Graphics Aperture Size: 256MB!!"

Soll man das bei einer 6600GT auch so einstellen??
Hat doch nur 128mb...
Die AGP Aperture Size hat nicht direkt was mit dem Graka-Ram zu tun sondern sie bezieht sich auf den Arbeitsspeicher des PCs. Die eingestellte Größe (64, 128, 256MB) des Arbeitsspeichers wird für die Grafikkarte reserviert. Die AGP Aperture wird nur benutzt, wenn die Daten nicht mehr im vielfach schnelleren RAM der Grafikkarte Platz haben. Dabei werden die Daten per AGP Bus in den dafür bereitgestellten RAM geladen. ;)
 

Phili

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
267
*The depudee zustimm*
Das heisst aber nicht, dass man sich jetzt eine Graka mit 64MB kaufen kann, dann 512MB Aperture Size einstallt und DOOMIII mit den Ultra settings spielen kann ;) .
Die schnellste Einstellung für Geforce 6 ist 64MB (in Benchmarks).

MfG
Phili
 

kisser

Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
8.250
Zitat von THE DEPUDEE:
Die AGP Aperture Size hat nicht direkt was mit dem Graka-Ram zu tun sondern sie bezieht sich auf den Arbeitsspeicher des PCs. Die eingestellte Größe (64, 128, 256MB) des Arbeitsspeichers wird für die Grafikkarte reserviert. Die AGP Aperture wird nur benutzt, wenn die Daten nicht mehr im vielfach schnelleren RAM der Grafikkarte Platz haben. Dabei werden die Daten per AGP Bus in den dafür bereitgestellten RAM geladen. ;)



Das ist so nicht ganz richtig.

Die Verwaltung des Grafik- und AGP-RAM ist Sache des Grafiktreibers, der lagert dann ins System-RAM aus wenn er es "will" und nicht erst, wenn der lokale Grafik-RAM voll ist.
Nvidia zB. lagert grundsaetzlich einen grossen Teil der Vertexdaten ins System-RAM aus.

Dein letzter Satz ist nicht ganz korrekt bzw. missverstaendlich. Entweder nutzt die Graka DIME (direct memory execute) oder DMA (direct memory access), nur in letzterem Fall werden (IIRC) Daten vom AGP-RAM ins Grafik-RAM kopiert.
 

hansolo2410

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
28
Zitat von Phili:
Hast du DirectX 9.0c nicht installiert :o (siehe Fehlermeldung)
Hast du auch den aktuellsten Patch für das Spiel?
Alle updates für Windows?

MfG
Phili


Hi,

also DirectX 9.0c ist auf jeden Fall installiert und wird auch von allen Programmen erkannt,
Patch habe ich meines Wissens auch den neusten drauf (1.01),
Windows ist ebenfalls up to date...

Deswegen kann ich mir die Fehlermeldung auch nicht wirklich erklären, da sie ja auf ein DirectX-Problem hinzuweisen scheint. Hatte evtl. schonmal jemand die gleiche Fehlermeldung? Die letzten Male (nachdem ich einige Einstellungen im BIOS verändert hatte(Aperture Size auf 256, etc.)) kam es auch vor, dass der Rechner aus dem Spiel komplett abgestürzt ist und neu startete.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr weiter :(

Gruß hansolo2410
 
Zuletzt bearbeitet:

GeForce 6600GT

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
323
Zitat von hansolo2410:
Hallo,
ich hab auch recht nervige Probleme mit meiner Sparkle 6600 GT. Schlacht um Mittelerde stürzt jedesmal nach etwa 5 min ab und ich erhalte die Fehlermeldung Game Crash... (als pdf angehängt). Andere Spiele (NFSU 2, Warcraft III) laufen absolut problemlos auf höchsten Auflösungen und Details.
Mein Rechner: P4 2,4 Ghz, 1024 MB RAM, Sparkle 6600 GT, AOpen Mainboard mit SIS Chipsatz (655FX), 400W Netzteil
Ich hab nix übertaktet oder sonstwas angestellt. Habe auch schon ungefähr 14 - 16 verschiedene Forceware-Treiber ausprobiert und Windows neu installiert (hatte vorher ne ATI), aber der Fehler bleibt. Den neuesten SIS AGP-Treiber 119a habe ich auch drauf gezogen. Kann es denn sein, dass die Karte überhaupt nicht mit dem Mainboard zusammenpasst? Oder ist sie evtl. defekt? An zu hohen Temperaturen kann es eigentlich nicht liegen, bei SpeedFan bekomme ich als höchste Temp 47° angezeigt. Allerdings weiss ich ehrlich gesagt nicht welche von den Temperaturen die der Graka ist. Ich bekomme 5 Temp angezeigt, 2 davon kann ich eindeutig als die beiden Festplatten identifizieren, die anderen 3 allerdings nicht genau zuordnen.

Naja, ich hoffe echt, dass Ihr mir weiterhelfen könnt!

Danke schonmal & Gruß
hansolo2410

Hi! :)

Ich habe auch gerade eine änhliche Fehlermeldung erhalten. (siehe Anhang)
Sie erschien einfach so nach ca. 5 Std. Spielzeit (von HdR-SuM).

Auf was weißt die Meldung hin?
Auf einen Fehler des Spiels oder einen der Grafikkarte?
Bitte um Hilfe!

PS: Ich habe DirectX 9c installiert und habe den neuesten Patch (Version 1.01) des Spiels aufgespielt.

EDIT: Jetzt das selbe mit 3DMark05! (Thumbmails)
 

Anhänge

  • HDR-SuM - Fehlermeldung.bmp
    147,2 KB · Aufrufe: 398
  • Benchmark - Fehlermeldung.jpg
    Benchmark - Fehlermeldung.jpg
    44,6 KB · Aufrufe: 545
Zuletzt bearbeitet:

HellGuardian

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2005
Beiträge
90
@GeForce 6600GT
Hi,
ich kann mich noch erinnern, dass ich mit meiner alten 9200se in etwa den gleichen fehler im 3DMark05 hatte. Das lag daran das eine 9200se nur DirektX 8.1 hat, der 3DMark05 aber DX9 braucht. Hast du vielleicht mit rivatuner oder so rumgespielt und DX runtergestellt? Probier mal 3DMark03 ob dort der letzte Game test(mother nature) läuft(ist auch DX9).
Treiber neuinstallieren
Graka beim Freund austesten

P4 2.6HT
Sparkle 6800GT (@380/1.06) Forceware 76.41
i865PE
1GB Ram
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.604
Ich hoffe hier kann jemand helfen.

Ich habe mit die Leadtek 6800 GT gekauft, sehe aber nach dem Einbau nur eine Menge Asci-Zeichen (vor allem Wurzelzeichen), die sich teilweise bewegen. Ich erkenne zwischen diesen Zeichen auch den Bootbildschirm (Speichertest usw). Wenn dann Windows XP startet, sehe ich noch den Startbildschirm mit dem Laufbalken, aber dann wird der Bildschirm schwarz. Manchmal kommt die Meldung auf dem TFT (Sony 17", 1280x1024), das die Karte außerhalb des Auflösungsbereiches ist, manchmal "kein Signal".

Ich habe ein DFI AD67 Mainboard und einen 2200+ CPU. Ich weiß, die Karte ist überdimensioniert für dieses System, ein neues in in Planung.
Trotzdem sollte die Karte doch auch in diesem System laufen, oder?

Das Board hat nur AGP 4x, was aber gehen sollte, die neusten Chipsatztreiber und neues Bios habe ich installiert, die Einstellungen so weit vorgenommen. In Windows kei nBild, beim booten viele Buchstaben und Wurzelzeichen.

Ich hatte vorher eine GForce 4 Ti4200 mit 128 MB RAM drin, den 71.84 NVidia Treiber.
Ich habe die Karte erst mit den Treibern (ohne irgendwelche ÜBertaktungsspielerein ud so) eingebaut >> kein Bild. Dann den Treiber komplett entfernt, neue Karte wieder eingebaut und die Auflösung auf 800x600 gestellt. Jetzt kam ich wenigstens in Windows rein und wurde nach den Treibern gefragt. Beim Installieren der aktuellen NVidia Treiber ging das Bild wieder weg. Booten danach ging noch (mit dem Buchstabensalat), dann kein Bild mehr.

Woran kann das liegen? Ich vermute am alten Mainboard und das irgendwie die Karte damit nicht klarkommt. Extra Strom hat die Karte, ich habe eine neues Netzteil von BeQuit mit 420 Watt drin. Die Karte ist auch IMO nicht defekt, ich sehe ja ab und zu was.

Danke schon mal.
 

Ralf B.

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.091
Wenn du nur ab und zu was siehst, wird die Karte trotzdem defekt sein. Besonders Asci-Zeichen (vor allem Wurzelzeichen), die sich teilweise bewegen und das beim booten, deuten darauf hin!

AGP 4x sollte nicht der Grund sein, jedoch solltest du mal schauen, obs ein neues Bios für dein Motherboard gibt und auch flashen. Auch interessant wäre zu wissen, welches Motherboard du hast (besonder der Chipsatz ist interessant).
 

Phili

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
267
@FU Manchu
Falls ein BIOS update und die von mir empfohlenen Einstellungen nicht helfen, ist sie kaputt, da es an Windows nicht liegen kann, da im BIOS noch keine Treiber geladen sind.
Normalerweise hast du ja noch Garantie drauf, das ist dann kein Problem.

MfG
Phili
 
Top