Samsung SSD 840 Evo RAPID Mode was bring das ?

J

Joker4711

Gast
Hallo hab mir jetzt endlich auch mal eine SSD gekauft und zwar die hier:

http://geizhals.at/de/samsung-ssd-840-evo-series-desktop-upgrade-kit-250gb-mz-7te250kw-a977959.html



Was ich aber jetzt nicht verstehe das mit dem RAPID Mode (Samsung Magician)


Die SSD Samsung 840 Evo 250 GB kann lesen: 540MB/s • schreiben: 520MB/s


So aber laut Programm (Samsung Magician) RAPID Mode aus lesen 530 MB/s und schreiben 479 MB/s

Jetzt aber bei RAPID Mode AN lesen 990MB/s und schreiben 569 MB/s mit RAPID Mode an ist die SSD fast doppelt so schnell kann das sein ???

Firmware ist die Neuste drauf die EXT0BB0Q



Die Samsung 840 Evo 250 GB ist an SATA 6 GB/s angeschloßen.



Gruss Joker4711
 
Zuletzt bearbeitet:

Humptidumpti

Moderator
Moderator
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
24.101
AW: amsung SSD 840 Evo RAPID Mode was bring das ?

Traue keine Bench den du nicht selbst gefälscht hast. Sorry aber hier wird einfach beim Bench von Samsung der Ram als Cache benutzt und mitgebencht. Völlig sinnlos.
 

AdoK

bounty hunter
Moderator
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
54.337

chriz-z

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
198
J

jodd

Gast
@ meckswell

Was wird den da bitte "entlarvt"? Schneller, gleich schnell oder 0,xx auseinander, könnte man auch als Messungenauigkeit bezeichnen. Was der Test beweisen soll ist mir immer noch nicht klar.
 

meckswell

Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
8.072
Rapid is n Blender, in Benchmarks hui, im Alltag pfui, um es kurz zu machen.
 
J

jodd

Gast
im Alltag pfui


Kann ich überhaupt nicht bestätigen, hab jetzt die zweite EVO (erst 120 und dann 250GB) und da ist 0 Unterschied zu der zuvor benutzten 840 Pro.
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.795
@meckswell

Die Tests haben einen systematischen Fehler im Vergleich zur Realität.

DriveBench produces a trace file for each workload that includes all IOs that made up the session. We can then measure performance by using DriveBench to play back each trace file. During playback, any idle time recorded in the original session is ignored—IOs are fed to the disk as fast as it can process them. This approach doesn't give us a perfect indicator of real-world behavior, but it does illustrate how each drive might perform if it were attached to an infinitely fast system. We know the number of IOs in each workload, and armed with a completion time for each trace playback, we can score drives in IOs per second.
Quelle: http://techreport.com/review/19162/today-solid-state-drives-the-value-perspective/9

Die Angaben zum Testsystem fehlen und die aktuelle Taktrate der CPU bei der Durchführung des Tests. Die Leistung von Rapid sollte theoretisch von der "Geschwindigkeit" der CPU abhängig sein.
 

meckswell

Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
8.072
Hallo,

Both configs were tested using the same system described on this page of our 840 EVO review.
http://techreport.com/review/25122/samsung-840-evo-solid-state-drive-reviewed/4
Ergänzung ()

Es geht doch hier nicht um die EVO, natürlich ist die EVO eine Spitzen SSD, es geht hier nur um den Rapidmode, nach dem wurde ja gefragt. Und der verlinkte Test zeigt halt deutlich auf, dass im Alltag, von der hohen Benchmarkperformance, nichts übrigbleibt.
Joker4711 kann sich davon, wenn er den Test durchschaut, selber überzeugen.
 
J

Joker4711

Gast
Hab jetzt mal mit meiner Neuen Samsung SSD 840 Evo Bench. durch laufen lassen siehe Bild sind das gute Werte ???


Wie gesagt bin mit meiner Samsung SSD 840 Evo zufrieden ist schön schnell.




Gruss Joker4711
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.795
Hallo,

Both configs were tested using the same system described on this page of our 840 EVO review.
http://techreport.com/review/25122/samsung-840-evo-solid-state-drive-reviewed/4
Ergänzung ()

Es geht doch hier nicht um die EVO, natürlich ist die EVO eine Spitzen SSD, es geht hier nur um den Rapidmode, nach dem wurde ja gefragt. Und der verlinkte Test zeigt halt deutlich auf, dass im Alltag, von der hohen Benchmarkperformance, nichts übrigbleibt.
Joker4711 kann sich davon, wenn er den Test durchschaut, selber überzeugen.

Danke für den Link zum Testsystem.

Dass die Evo keine schlechte SSD ist, sehe ich genauso. Das Problem am obigen Test ist für mich, dass die "Realtests" nicht die Idle Zeit zwischen den IOs beinhalten. Jetzt stellt sich die Frage, wie sich die Rapid Funktion mit der Idle Zeit zwischen den IOs verhält und ob dieser "Burst" von IOs dazu geführt hat, dass die Rapid Funktion fehlschlug.

Im Prinzip ist die Rapid Fkt. nur eine Ramdisk, die der SSD "vorgeschaltet" ist.
 
J

jodd

Gast
Die Werte passen. Hier meine ohne RM:


evo ohne.PNG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.276
Im Prinzip ist die Rapid Fkt. nur eine Ramdisk, die der SSD "vorgeschaltet" ist.
Nein, das ist nur ein großer Schreibcache und ein unnötiger Readcache. Unnötig weil Windows schon selbst unbelegtes RAM als Diskcache nutzt, wenn man es nicht total verkonfiguriert. Den Cache nutzt Windows aber vor allem als Read-Cache und wenn mehr als 1GB RAM übrig bleiben, dann wird RAPID als Readcache nicht wirklich genutzt und es bleibt nur die zusätzliche Cacheverwaltung von RAPID welches die Performance drückt. Damit bleibt RAPID als großer Write Cache, aber das bringt die Gefahr von Datenverlust ein einem Stromausfall oder BSOD, weshalb Windows ja von sich aus nur einen kleinen Schreibcache verwendet.

Wie ineffizient die Cacheverwaltung bei RAPID sein muss, sieht man bei den Tests hier, wo die Evo mit RAPID z.B. beim Compilieren von FireFox nur noch halb so schnell wie die langsamte SSDs im Test und nur doppelt so schnell wie die WD Black 1TB ist. Da sie also immer noch doppelt so schnell wie eine schnelle HDD ist, merken die wenigsten User wohl überhaupt, dass RAPID die SSD in Wirklichkeit teils gewaltig bremst statt sie zu beschleunigen, wie es die meisten Benchmarks zeigen.
 

Eutis

Newbie
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
6
Hallo zusammen,

der letzte Beitrag dieses Threads ist zwar schon älter und lange her doch bin ich auf meiner Suche zur Klärung genau dieser Frage auf diesen Thread gestossen, dieser wurde in Google als erste Antwort angezeigt.

Da ich leider keine direkte Antwort auf meine Frage bekam, habe ich es schluss endlich selbst ausprobiert und möchte euch das Ergbenis gerne präsentieren, sofern es noch nicht wirklich bekannt ist, was ich nicht annehem, aber dennoch.

Um einen direkten Vergleich zwischen mit und ohne Rapid Mode abbilden zu können habe ich einfach das bereits bekannte Tool AS SSD Benchmark genutz und möchte euch nun das Ergebnis präsentieren, Bilder sagen mehr als tausend Wort.

** Ergebnis **
Vergleich: gleiche SSD, keine Veränderungen ausser umstellung der SSD auf den Rapid Mode.

1. Bild DEAKTIVIERT
inraaslt.jpg

2. Bild AKTIVIERT (Test1)
75wuiiso.jpg

3.Bild AKTIVIERT (Test2)
wlxeiskv.jpg

Lg

Tom
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
J

jodd

Gast
An deinen Messwerten mit aktivierten Rapid Mode stimmt etwas nicht, die Werte sind unrealistisch.
 

Eutis

Newbie
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
6
Aha, auch wenn ich den Test 3 mal wiederholt habe und jedesmal gleichertige Messwerte bekomme.

Woher nimmst du die Annahme, die sind unrealsitisch, hast du Gegenwerte?

Ich habe "Beweise". Bitte zur Klärung der Thematik und insbesondere deiner Gegenaussage mit "Gegenbeweise" untermauer.

Danke !
 
Top