Scart Switch

Carter300

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
27
Hy Leute,

ich hab einige alte Konsolen (SNES, PS1, N64, GameCube) die gerne ich an einem TV anschließen und betreiben möchte ohne immer alles hin und her Stecken zu müssen. Bisher nutze ich einen einfachen passiven 3 zu 1 Scart Switcher dafür. Von da geht ein 2 Meter Scartkabel weg zum TV. Jetzt suche ich einen Aktiven Scart Switch auf dem ich die Konsolen anschließen kann. Mir ist auch wichtig das die analoge Signal-Qualität so wenig wie möglich beeinträchtig wird. Auf eine einzelne Scart zu HDMI Konverter möchte ich verzichten.

Habt ihr ähnliche Setups mit mehren Retro Konsolen? Wie löst ihr das? Kennt ihr aktive Scart Switcher?

Vielen Dank für eure Antworten.
 

wickedgonewild

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.534
Ich würde dir eher einen RetroTink empfehlen (hinsichtlich Signalqualität). Der kann ohne Probleme die Composite Signale der Konsolen verarbeiten (oder auch Component) und zaubert dir was richtig schönes daraus (skaliert und ungefiltert, bei Bedarf gefiltert). Da kannst du alle deine Konsolen anschließen, davor schaltest du den hier, den Retrotink verbindest du per HDMI zu deinen Fernseher.

Warum eigentlich einen aktiven Switch? Oder meintest du vielleicht einen automatischen?

Wenn du mehr Geld und die entsprechenden Kabel hast, dann einen OSSC und die entsprechenden RGB Kabel (nach Möglichkeit original, allerdings kannst du da sehr viel Geld lassen, ich habe z.B. für das originale Gamecube RGB und originale Playstation RGB Kabel rund 200 € auf den Tisch gelegt) kaufen. Bis auf das Nintendo 64 (es sei denn du hast ein französisches Modell mit ergänzten SMD Komponenten) sind alle von dir genannten Konsolen RGB fähig.

Ich habe für mich entschlossen, alle (alten) Konsolen nur über RGB oder Component zu betreiben. Der Unterschied zum Composite Signal ist signifikant.
 
Zuletzt bearbeitet:

Carter300

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
27
Da kannst du alle deine Konsolen anschließen, davor schaltest du den hier, den Retrotink verbindest du per HDMI zu deinen Fernseher.
Dein Link führt zu einem Splitter. Also ein Input -> X Ausgänge. Suche einen X Eingänge -> 1 Ausgang.
OSSC kenne ich natürlich, liegt aber über dem was ich aktuell ausgeben wollen würde. Denke ich hab das klassiche deutsche Modell der N64 ohne die SMD Komponenten). Trotzdem Danke.

Warum aktiv? -> Wegen des längeren Kabel zum TV. Ausserdem erwarte ich mir davon auch weniger Störeinflüsse anderer Kabel, da alles in einem Kabelkanal liegt.

Alles ausser der GameCube schließe ich über Composite (bzw. Composite/Scart Adapter) an. Am Gamecube Kabel habe ich direkt ein Scart-Stecker an einem Ende. Grundsätzlich stimme ich dir bezüglich der Vorteile von RGB und Component zu, aber ohne entsprechende umgebaute Konsole keine wirkliche Alternative. Meine PS2 betreibe ich mit einen Component Kabel, hier merke ich natürlich den Unterschied.
 

wickedgonewild

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.534

Candy_Cloud

Vice Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.454
Man kann am GC auch mit einer kleinen Bastelstunde RGB abgreifen. Nur weil die Deppen ihre Stecker haben, heißt es lange nicht, dass man an der Platine abgreifen kann.

Pinouts für so Sachen unter anderem hier:

https://pinouts.ru/Game/#obsolete computers
 

shawly

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.007
Man kann am GC auch mit einer kleinen Bastelstunde RGB abgreifen.
Solange es eine PAL Gamecube ist liefert der von Haus aus über ein RGB SCART Kabel auch RGB aus, nur bei NTSC Cubes muss man basteln. Tatsächlich braucht die N64 als einzige 'nen RGB mod, die anderen Konsolen brauchen nur passende Kabel (sofern es PAL consolen sind :p).
Wenn man Component von der Gamecube haben wollte ohne interne Modifikationen oder sich ein originales Kabel für viel Geld zu ergattern kann man sich auch den GCHD MK2 holen, über den kann man sowohl HDMI als auch Component (mit einem Wii Komponenten Kabel) nutzen.

suche ich einen Aktiven Scart Switch auf dem ich die Konsolen anschließen kann. Mir ist auch wichtig das die analoge Signal-Qualität so wenig wie möglich beeinträchtig wird
Ich hätte sogar noch einen automatischen SCART Switch von Bandridge anzubieten mit 5 Ports, da ich mir einen neuen Switch vor kurzem besorgt habe.
Dieser hat generell keinen Qualitätsverlust, aber das kannst du mit Composite sowieso nicht verifizieren, da der Qualitätsverlust ja bereits durch das Signal selbst entsteht. :p
Aber generell sind alle Switcher die du in dem Preisbereich findest nicht "aktiv", sprich sie bereiten das Signal nicht auf. 2 Meter sind aber mit nem anständigen Kabel auch mit nem passiven bzw. mechanischen Switch kein Problem.
Qualtitativ hochwertiger wären gegenüber den Bandridge Switches noch Switches von Otaku-Games: https://otaku-games.com/misc/rgb/scart-switches/6-port-rgb-scart-switch.html
Der hat natürlich 'nen Batzen an Anschlüssen wie du sehen kannst, du kannst damit auch Component so wie Composite schalten. Mögliche Kosten für den Zoll könnten aber noch anfallen.

Habt ihr ähnliche Setups mit mehren Retro Konsolen? Wie löst ihr das? Kennt ihr aktive Scart Switcher?
Ich hab aktuell 8 Geräte über meinen W-Hydra 2 am laufen, neben dem gscartsw einer der besten SCART Switches, die beiden sind auch die einzigen aktiven Switches die ich kenne, sprich sie haben noch einen Low-Pass-Filter, ESD-Schutz, C-Sync und den ganzen Firlefanz.
Hat aber wie du sehen kannst auch seinen Preis, selbst der Mini-Hydra kostet um die 100€. Ich wollte aber einen mit 2 Ausgängen und genug Ports damit ich sowohl über meinen CRT als auch über den OSSC zocken kann je nach Laune.
Zusätzlich sind alle Konsolen über RGB SCART Kabel von RetroGamingCables verbunden, das für die Wii habe ich auch modifiziert sodass ich über 'nen Schalter zwischen RGB und YPbPr wechseln kann, je nach dem ob ich am CRT welcher nur 480i unterstützt oder über den OSSC mit welchem ich auch 480p nutzen kann, spielen will.

Die einzig günstigere Alternative die qualitativ an den Hydra oder gscartsw ran kommt, wäre einen gebrauchten RGB Switcher von Extron in der eBucht zu ergattern.
Die haben aber keine SCART Ein-/Ausgänge sondern nur BNC Ports sprich man muss sich ein entsprechendes SCART zu BNC Kabel basteln oder für nicht wenig Geld kaufen und da die fertigen Kabel so viel kosten ist die einzig günstige Alternative diese selbst zu basteln. Setzt dann aber auch vorraus, dass all deine Konsolen RGB ausgeben, was bei der N64 ja eben nicht der Fall ist. Nicht zu vergessen sind die Extron Matrix Switcher auch ungefähr so groß wie ein Midi-Tower, dafür braucht man Platz. Lohnt sich IMHO aber auch nur wirklich wenn man Professionelle Studio CRTs nutzt oder man unglaublich viele Konsolen und CRT Monitore/TVs hat die man ansteueren will.

Aber da du die meisten Konsolen bis auf die GC über Composite verbunden hast, würde ich dir zu dem Bandridge raten, der ist für dein Anwendungsszenario aus meiner Sicht ausreichend, hat 5 Ports und kann automatisch den Eingang wechseln.
Wenn du für die Zukunft was haben willst, würde ich das Geld für den Otaku-Games Switch ausgeben, der ist seinen Preis auch alle mal wert und du kannst all deine Konsolen anschließen inkl. deiner PS2.
 
Zuletzt bearbeitet:

Candy_Cloud

Vice Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.454
Also ich habe mir damals ein RGB SCART von BigBen geholt. Das tut bis heute treue seinen Dienst. Und das auch am SNES, am N64 tatsächlich nicht 😂
 

wickedgonewild

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.534
@Candy_Cloud - das N64 kann kein RGB, zumindest nicht ohne Modifikation. Hierfür ist das NUS-FRA (001) am besten geeignet, denn das hat zumindest jegliche Voraussetzung von Nintendo mitbekommen, es fehlen nur ein paar SMD's.
 

shawly

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.007
@ChiliSchaf weil seinem ersten Post nach zu urteilen die Konsolen an einen modernen TV angeschlossen werden und sein Wunsch war, die Qualität des Signals so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, was bei Composite immer und dem interenen Scaler von modernen TVs meist der Fall ist. Ebenso wollte er wissen ob andere ähnliche Setups mit mehreren Konsolen haben bzw. wie das gelöst wird.
 

ChiliSchaf

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.139
Das ist korrekt, auch wenn man in einem solchen Fall OSSC/Retrotink/Framemeister aber auch HINTER einem Scartswitch schaltet. Um einen Switch kommt man (abseit von der Option "ich hab zuviel Geld") nicht herum.

Konsole --via RGB-->Scart switch, passiv oder Hydra / GSCARTSW --> Scan Converter ala OSSC/ RetroTink/Framemeister-->TV HDMI In. Wie du schon geschrieben hast.
 

Carter300

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
27
@shawly Danke dir. Super Antwort. Sowas in der Art hatte ich mir vorgestellt. Den Bandridge hatte ich schon gesehen, gabs aber nicht mehr bei amazon. Ich schreib dir mal ne PN dazu. Der Switchs von Otaku-Games sieht ziemlich gut aus. Denke das würde ich als mittelfristige Option in betracht ziehen.

Ja, hatte bewusst auch nach anderen Lösungen gefragt, da das ja durchaus ein spannendes Thema sein kann :)
Aber im fokus steht für mich erstmal die Scart Ebene, da einer meiner TVs die alten Anschlüsse noch hat. Ob ich danach noch Geld in einen OSSC oder Framemeister stecken will weiß ich noch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

chrholder

Newbie
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
7
Hallo. Es gibt noch eine neue Option, welche den meisten unbekannt ist. Der Taxon Scart Switch. Ein Produkt aus der Schweiz, wird jedoch auch nach Deutschland versendet. Ist vergleichbar mit dem GSCARTSW und Hydra, hat jedoch 2 Ausgänge. Mehr Infos unter: https://www.taxon-tools.ch/shop/video/scart/scart.html

Kann man wie von Carter300 vor den OSSC/Retrotink/Framemeister schalten.
 

shawly

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.007
Finde ich schön, dass du nach 9 Jahren deinen zweiten Beitrag hier schreibst um für dein Produkt zu werben. :)
Ist vergleichbar mit dem GSCARTSW und Hydra, hat jedoch 2 Ausgänge.
Sowohl der Hydra2 sowie der gscartsw seit Version 3.4 haben beide auch zwei Ausgänge davon sind beide SCART Ausgänge, warum aber habt ihr euch gegen einen zweiten SCART Ausgang entschieden?

Der zweiten Ausgang mit den RGB Cinch Ports wirkt nämlich etwas täuschend, anhand der Bilder könnte man meinen es wäre ein Ausgang der YPbPr ausgeben kann aber das sind ja laut Beschreibung tatsächlich nur Cinch Ports auf denen das RGB Signal liegt.

Der OSSC ist der einzige Upscaler den man direkt anschließen könnte welcher damit überhaupt umgehen könnte. Den RetroTink könnte man nur via Composite verbinden und den Framemeister im Endeffekt auch nur via Composite da es kein Adapterkabel gibt und es auch keinen SCART Adapter für die Cinch Ports zu geben scheint der daraus wieder ein RGB Signal geben würde.
Finde das Konzept mit dem zweiten Ausgang aufgrund der Impraktikabilität gegenüber eines normalen SCART Ausgangs und auch des fehlenden Adapters dafür, etwas undurchdacht.

Die Auswahl an Farben finde ich persönlich nicht so toll. Ich würde ein simples Schwarz bevorzugen da ein Switch oder allgemein solche Peripherie aus meiner Sicht farbneutral sein sollte. Die Optik selbst ist nicht gerade ansprechend, da 3D Druck für mich einfach immer noch nach Bastelprojekt aussieht.

Wie handelt die automatische Input-Erkennung denn SCART Kabel mit Syncstripper? Gibt es Bilder mit Vergleichen zu billigeren und hochwertigeren Switches? Gibt es schon irgendwelche Tests oder Reviews?

Versteh mich nicht falsch, ich finde es toll, dass sich am Markt was neues tut.
Aber für den Preis erwarte ich eigentlich ein Produkt was mit dem Hydra bzw. gscartsw mithalten kann.
Für 30€ mehr bekomme ich mit dem Hydra2 nämlich auch weitaus mehr Features.
 

chrholder

Newbie
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
7
Ich denke nicht, dass ich für mein Produkt geworben habe. Ich habe es einfach noch erwähnt, weil der Thread aktuell ist und dieses Produkt nicht in der Auswahl für den Fragesteller war. Es ist auch nicht mein Produkt, ich arbeite nur mit daran;-)

Sowohl der Hydra2 sowie der gscartsw seit Version 3.4 haben beide auch zwei Ausgänge davon sind beide SCART Ausgänge, warum aber habt ihr euch gegen einen zweiten SCART Ausgang entschieden?
Wir gingen nicht davon aus, dass es so viele Benutzer gibt, welche 2 Ausgänge brauchen. Der zweite Ausgang war ein Extra.

Der OSSC ist der einzige Upscaler den man direkt anschließen könnte welcher damit überhaupt umgehen könnte. Den RetroTink könnte man nur via Composite verbinden und den Framemeister im Endeffekt auch nur via Composite da es kein Adapterkabel gibt und es auch keinen SCART Adapter für die Cinch Ports zu geben scheint der daraus wieder ein RGB Signal geben würde.
Der Vergleich mit dem RetroTink ist nicht fair. Auch mit einem Scart-Ausgang kann man ihn nur mit Composite-Video anschliessen, er unterstützt kein RGB. Er würde nur Component-Video unterstützen, was die anderen Switches aber auch nicht umwandeln. Somit kann man ihn bei uns als einziges mit normalen Cinch-Kabeln anschliessen ohne Adapter.

OSSC kann man anschliessen wie du bereits gesagt hast.

Der Punkt mit dem Adapter ist fair für Framemeister-Benutzer. Den könnten wir noch anbieten. Danke für den Input. Den habe ich zuhause wäre also einfach zum Testen. Für Inputs sind wir immer dankbar. Ein Adapter von Cinch mit Einzelkomponenten zu Scart gibt es, habe ich mehrfach zu Hause; klar, fehlen dann die Spannungssignale.

Die Auswahl an Farben finde ich persönlich nicht so toll. Ich würde ein simples Schwarz bevorzugen da ein Switch oder allgemein solche Peripherie aus meiner Sicht farbneutral sein sollte. Die Optik selbst ist nicht gerade ansprechend, da 3D Druck für mich einfach immer noch nach Bastelprojekt aussieht.
Die Geschmäcker sind verschieden. Aber was ich mitnehme ist eine Wunschfarbe gegen Aufpreis, da wäre sowas realisierbar. Du bist ein bisschen kritisch mit dem 3D-Druck; man kann sehr schöne Gehäuse herstellen, wenn man es nachbearbeitet wie wir. Unser erster Wurf ist noch nicht perfekt, jedoch bieten wir ein geschlossenes Gehäuse im Gegensatz zu den Plexiglas-Abdeckungen bei den meisten anderen Projekten.

Wie handelt die automatische Input-Erkennung denn SCART Kabel mit Syncstripper? Gibt es Bilder mit Vergleichen zu billigeren und hochwertigeren Switches? Gibt es schon irgendwelche Tests oder Reviews?
Es kommt auf den Pegel an, welcher beim Switch ankommt. Je nachdem brauchts noch einen Widerstand im Kabel, aber wir testen selbst mit einem Fake-Sync-Signal und dieses Signal kommt problemlos durch bzw. wird als aktiv angesehen.
Ich bin persönlich ein sehr kritischer Videophob. Ich kann ihn nur mit dem Bandridge vergleichen und die Bildqualität ist besser. Man sieht nicht, dass da noch ein Gerät dazwischenhängt bei 240p und 480i. Es wird ein Review geben von ihm: https://twitter.com/Consoles4You/status/1177873597433618432 . Er benutzte das Gerät auf einer Retro-Messe und war sehr zufrieden damit. Er veröffentlicht das Review, sobald wir ihm seine Lieferung zustellen.

Versteh mich nicht falsch, ich finde es toll, dass sich am Markt was neues tut.
Aber für den Preis erwarte ich eigentlich ein Produkt was mit dem Hydra bzw. gscartsw mithalten kann.
Für 30€ mehr bekomme ich mit dem Hydra2 nämlich auch weitaus mehr Features.
Was kann der Hydra mehr, ausser die Unterstüzung für die Fernbedienung? Bei uns wäre das auch erweiterbar, die Kanalauswahl ist ein eigenes Modul mit Stromversorgung. Da könnte man auch ein IR-Modul anschliessen und programmieren.

Ich habe keinen Hydra 2, jedoch hat er Probleme mit dem Sync soweit ich gehört habe (https://www.retrogamingcables.co.uk/HYDRA-2-SCART-SWITCH-TESTING), er ist nicht Hot-Plug-fähig, klickt beim Umschalten und verhält sich nicht wie ein normales Scart-Gerät mit 75 Ohm. Einen 1:1 Test mit dem Hydra würde ich gerne mal anschauen, da bin ich zuversichtlich, dass unser Gerät mithalten kann oder besser ist. Klar, der Hydra unterstüzt HD, wir nicht, aber mit HD brauchst du imho keinen Scart Switch.
 

ChiliSchaf

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.139
Also wenn ich sehe wie auf euren Promoshots die Scart Buchsen schief im Gehäuse hängen und letzteres auch noch aufbrechen dann.. noope. Nichtmal fürn Fuffi.

Videophob bedeutet übrigens du hast Angst vor Video. Phobos=die Angst. Evtl meinst du ja videophil. Aber dann würdest du auch mal gegen ein paar Extrons testen.
 

chrholder

Newbie
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
7
Also wenn ich sehe wie auf euren Promoshots die Scart Buchsen schief im Gehäuse hängen und letzteres auch noch aufbrechen dann.. noope. Nichtmal fürn Fuffi.
Das ist eben Handarbeit: Sie ist nicht perfekt:-) Zugegeben, diese Arbeit war auch uns nicht genügend, deshalb haben wir alles überarbeit nach dem Fototermin. Dies war unser erster Wurf und das sieht man auch. So würde das Gerät heute nicht versendet. Da aber das Fotostudio relativ weit von der Werkstatt entfernt ist, sind die Bilder mittlerweile etwas älter. Wir werden später von jeder Farbe eines hochladen.

Dennoch finde ich es interessant, wie ihr über kleine Design-Flaws von etwas meckert, das üblicherweise komplett unsichtbar hinter dem TV seinen Platz findet:D

Videophob bedeutet übrigens du hast Angst vor Video. Phobos=die Angst. Evtl meinst du ja videophil. Aber dann würdest du auch mal gegen ein paar Extrons testen.
Ich meinte in diesem Fall Videophil. Ich akzeptiere keine Signaleinbussen bei meinen Geräten für Retro-Gaming. Nur das Bestmögliche ist gut genug. Schlussendlich stehen wir auch einem externen Test relativ gelassen entgegen.
 

ChiliSchaf

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.139
Ich kann dir sagen warum ich über so was meckere. Weil es zeigt wie jemand über Qualität denkt - oder eben auch nicht.

PS: Consoles4You.. da war doch was... achja. der Shop bei dem ich NICHT den OSSC gekauft habe weil kein Paypal.. da wurde es halt die Amazon 1Day delivery des Kaico OSSC.
 

shawly

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.007
Ich denke nicht, dass ich für mein Produkt geworben habe.
Hast du aber, ist ja auch kein Vorwurf, es war nur eine Bemerkung.

Wir gingen nicht davon aus, dass es so viele Benutzer gibt, welche 2 Ausgänge brauchen. Der zweite Ausgang war ein Extra.
Warum bietet man einen zweiten Ausgang mit weniger Kompatibilität dann an, wenn man nicht davon ausgeht, dass es so viele Benutzer gibt?

Der Vergleich mit dem RetroTink ist nicht fair.
...
Ich bin persönlich ein sehr kritischer Videophob.
Ich habe keinen Vergleich aufgestellt, ich habe Tatsachen dargelegt, da du den Retrotink in deinem ersten Beitrag hier eben erwähnt hast.
Wenn wir hier "Videophil" sind, dann würde ich mal behaupten, dass Composite dann gar nicht als realistische Alternative gilt. Jedoch könnte jemand der Composite tatsächlich verwendet gewissermaßen als Videophob bezeichnet werden. :p Kleiner Spaß, aber Composite würde ich nur dann verwenden, wenn ich auf die Lieferung der notwendigen Teile für einen RGB Mod meiner Konsole warten müsste. Der RetroTink ist eben realistisch gesehen für YPbPr, weshalb ich ihn in Kombination eines SCART Switches auch nicht erwähnen würde.

Und genau deswegen bietet man doch auch Produkte in so vielen Farbspektren an, dass für jeden Geschmack auch was dabei ist, was bei eurer Farbauswahl halt nicht so ist und neutrale Farben wie schwarz und weiß sind nun mal üblich.

Ich kann ihn nur mit dem Bandridge vergleichen
Ihr verkauft ein Produkt für ~140€ und könnt es gerade mal mit einem Switch aus der günstigsten Preisklasse vergleichen und selbst davon gibt es keinerlei Video oder Bildmaterial?

Was kann der Hydra mehr, ausser die Unterstüzung für die Fernbedienung?
Der Hydra kann zum Beispiel mit einem Hydra Head um bis zu 24 Ports erweitert werden und hat einen integrierten Syncstripper der ein- und ausschaltbar ist. Ebenso sehe ich beim Hydra anhand der LEDs auf welchem Eingang er gerade ist, das ist gut um festzustellen ob der Syncstripper im Kabel Probleme macht oder die Konsole vielleicht gar kein Signal ausspuckt, da er dann einfach weiter scannt.

Ich habe keinen Hydra 2, jedoch hat er Probleme mit dem Sync soweit ich gehört habe [...] er ist nicht Hot-Plug-fähig, klickt beim Umschalten
Der Hydra2 hat keine Probleme mit Sync, er hat Probleme mit Kabeln welche integrierte Syncstripper besitzen da diese in einigen Fällen den vorgegebenen Composite Sync Spannungspegel des SCART Standards überschreiten, was laut deiner Aussage mit Taxon Switch wohl ebenfalls passieren kann. Daher wäre das ein Punkt der in der Produktbeschreibung glaube ich auch sehr gut aufgehoben wäre findest du nicht?

Hotplug Fähigkeit brauche ich nicht. In welchem Szenario benötigt man im laufenden Betrieb denn diese Möglichkeit überhaupt?
Das Klicken habe ich bisher nicht wahrgenommen, da ist das 15kHz Fiepen meines CRTs wohl lauter. :D

Klar, der Hydra unterstüzt HD, wir nicht, aber mit HD brauchst du imho keinen Scart Switch.
Ich sende aber YPbPr über SCART damit ich den OSSC mit der höchstmöglichen Auflösung ansteuern kann, daher brauche ich einen SCART Switch denn ich will keins meiner 8 Geräte umstecken müssen um sowohl am CRT sowie über den OSSC spielen zu können.

Dennoch finde ich es interessant, wie ihr über kleine Design-Flaws von etwas meckert, das üblicherweise komplett unsichtbar hinter dem TV seinen Platz findet:D
Warum gibt es den Switch dann nur in bunt?
Warum hat er Hotplug-Fähigkeit wenn er laut dir sowieso unsichtbar hinter dem TV ist? Dadurch komme ich ja gar nicht mehr dran um etwas umzustecken oder den Eingang manuell zu wechseln (falls es Probleme bei der Erkennung des Sync Signals gibt) geschweige denn sehe ich auch gar nicht auf welchem Eingang ich gerade bin, was ich im automatischen Modus prinzipiell gar nicht sehe.
Finde es aber interessant, dass du Kritik bzw. kritische Fragen als "meckern" empfindest, das erklärt auch deine defensive Haltung.

Schlussendlich stehen wir auch einem externen Test relativ gelassen entgegen.
Es will euch auch niemand in Panik versetzen, jedoch will man als potentieller Käufer doch auch irgendwie feststellen welches Produkt nun für einen am Besten geeignet ist und ihr wollt euer Produkt doch auch vermarkten oder?
Aber was mache ich nun wenn ich vor der Wahl stehe? Kaufe ich ein Produkt, das bereits einen Namen am Markt hat, Reviews, Tests und eine Vielzahl an Usern besitzt?
Oder das neue Produkt das keiner kennt, behauptet mit der Konkurrenz mithalten zu können ohne Nachweise und fast genauso viel kostet wie die Konkurrenz?

Übrigens redet Chilischaf nicht von einem externen Test, sondern einem Vergleich zwischen dem Taxon und Extron Switches.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top