schallgedämmtes Gehäuse und OC

Huey Duck

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
451
Hallo liebe CB'ler.
Ich möchte mir endlich mal ein vernünftiges und vor allem großes Gehäuse leisten. Da kommt mein ATX-Board mit E8400 (4,0 GHz) und dem Noctua NH-U12P Kühler rein mit einer Zotac GTX470 AMP!. Werde Anfang nächsten Jahres ein neues Board mit der Sandy-Bridge (wahrscheinlich 2600K) verbauen. Evtl. kommt noch ne 470 mit dazu. Ich dachte an den Lian Li PC-A77FB Big-Tower - gedämmt. (Link: http://www.caseking.de/shop/catalog...an-Li-PC-A77FB-Big-Tower-gedaemmt::14494.html)

Nun meine Frage:
Da die 470 und die CPU ja nicht gerade wenig Wärme abgeben frage ich mich, ob die Schalldämmatten evtl. nicht eher ein Nachteil sind. Hat jemand von euch Erfahrung damit? Wird mein Gehäuse dann zu warm? Ich möchte zwar gerne einen möglichst leisen Rechner aber ich muss auch viel Wärme loswerden. Immerhin sind ja genügend Lüfter vorhanden.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Huey Duck
 

Kleptomanix

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.006
Huhu....also Dämmung beeinflusst eigentlich die Kühlung nicht sehr stark, solang eine einigermaßen gute Zirkulation im Gehäuse herscht.Ich persönlich finde den Preis recht happig.Das kann man lieber in die Hardware investieren.
 

ManOki

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.305
ich habe ein schallgedämmtes medi gehäuse mit einem quad und einer gtx460 (und 6 platten und .. und ..) ... und keine wärmeprobleme.

wenn es genug luftaustausch gibt, ist das wirklich kein problem. und wie ich sehe, wirst du allein vorne 3 120mm lüfter einbauen -> mehr als genug öffnungen
 

Xpect

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.413
Also, gedämmt braucht man eigentlich nicht.
Ich habe einen Q9400@3,5GHz mit irgendnem relativ günstigen Towerkühler (von nem Kumpel geschenkt bekommen, der hat genug), eine HD4870 mit Standardkühler und ein semi-passives Netzteil. Wenn ich meine Lüfter auf die Idleleistung geregelt habe, hört man maximal noch die Festplatten. Ich habe einen Tower mit Mesh-Front (Thermaltake Armor Jr.) und dennoch konnte ich, entgegen meiner erwartungen, die letzte Nacht trotz laufendem PC seelenruhig schlafen. Ich reagier wirklich extrem empfindlich auf Geräusche vom PC und als ich ihn das letzte Mal laufen liess waren die alten Festplatten das einzig laute (zu dem Zeitpunkt passive Wasserkühlung und passive Grafikkarte mit semi-passivem Netzteil). Eine Dämmung ist also nicht nötig. Unter Last ist Lautstärke meiner Meinung nach sowieso relativ egal, zumal dir da die GTX470 gut um die Ohren brüllen wird.
 

Huey Duck

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
451
Danke für Eure Antworten.
Ich weiß, das Gehäuse ist teuer aber es gibt viele Vorteile (leicht, Grafikkartenhalterung, austauschbare Steckerbox, etc.). Das ist ein Gehäuse für längere Zeit und vor allem für Liebhaber. :)

Gerade unter Last darf der PC nicht brüllen, da der PC im Wohnzimmer steht und meine Freundin sonst Ärger macht. Ist zwar ne 470 drin aber ist die AMP!-Version von Zotac. Ihr könnt mir glauben, selbst unter Furmark ist der Lüfter nicht rauszuhören. Am lautesten ist der Noctua-Kühler und die jetzigen Gehäuse-Lüfter.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.830
Dämmung ist bei ansonsten guten Kühlern und Lüftern nicht notwendig. Die Festplatten bekommt man ohnehin nur in einer Dämmbox leise gestellt.

Mein OrigenAE M10 hat 350 Euro gekostet. Muss ja jeder selbst wissen, was er braucht. Ich finde das große Lian LI allerdings nicht toll. Ein leises System geht auch mit diesem schönen und dezenten Gehäuse absolut ohne Probleme:
http://www.caseking.de/shop/catalog...n-Li-PC-A05NB-Midi-Tower-gedaemmt::13674.html

Gedämmt gibt es das auch und etwas Besseres als einen 120er Lüfter ohne Lüftergitter im Heck gibt es für eine leise Kühlung einfach nicht. (Bereich Lukü versteht sich)
Multi GPU ist unsinnig und widerspricht dem Punkt eines leisen System und einer Dämmung komplett.

Ich vermute, du willst "ne richtig fette Kiste mit derbe Power" haben ;) Die Gehäusegröße hat damit wenig zu tun, das kann ich aus eigener Erfahrung nur sagen. Auf die richtigen Komponenten und Kühler kommt es an. Das Gehäuse ist sehr nebenrangig. Eine manuelle, mechanische Lüftersteuerung kann helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.590
Ich hab meinen Motherboard CPU etc. ohne Gehäuse hier rumliegen und das ist ein q6600oc mit grafikkarte und so und das Teil hört man auch nicht.

Solltest statt dem teuren Gehäuse lieber die Lüfter leise drehen lassen und eine SSD kaufen. Für das Geld bekommt man fast 256gb, das sollte im Normalfall reichen.
Immer besser nicht hörbare Netzteile und Kühler/Lüfter und Festplatten kaufen.

Wenns wirklich an deinen Gehäuselüftern und dem CPU Lüfter liegt, dann bau die Gehäuselüfter aus und kauf einen neuen großen Lüfter der vom Motherboard über pwm gesteuert werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Huey Duck

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
451
Wie gesagt, das Gehäuse möchte ich schon haben, da ich schon Wert auf Qualität lege. Schlicht vom Design aber dennoch edel und funktionell. Hab kein Bock auf so nen Plastikkram wie mein jetziges Cooler Master Elite.
Bin halt nur am überlegen, ob mit oder ohne Schalldämmung. Festplatten sind in dem Gehäuse entkoppelt.

Multi GPU möchte ich mir gönnen, um an drei Bildschirmen zu zocken. Evtl. soll es sogar ein 3D-System werden. Dann brauch ich auch Platz im PC für die Komponenten...
 
Zuletzt bearbeitet:

treky-tom

Ensign
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
251
Mein Tipp, nimm es mit Schaldämmung. LianLi steht im Ruf sehr gute Gehäuse zu bauen. Aber mit den Lüftern (Lautstärke) haben sie öfters Probleme.
 

Huey Duck

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
451
Danke für Eure Meinungen!

Werde es wohl mit Schalldämmung nehmen.

Bis demnächst!:)
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.830
Naja, gerade schlicht finde ich das riesige Lian Li eben nicht. Aber sowas bleibt Geschmackssache. Die Komponenten passen locker auch auf ein µATX Mainboard oder in das kleinere Lian Li Gehäuse, das ich vorschlug.

Die 200 Euro Preisunterschied lassen dann die erlestensten Kühler und Lüfter und Dämmboxen zu. Aber diese Präferenz musst du selbst tragen.

Das Gehäuse ist vom Design her offen wie ein Scheunentor und gigantisch groß. Dort eine Dämmung rein zu legen ist sowas von zweckfrei in meinen Augen ...
 

Huey Duck

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
451
In das kleine Gehäuse kann man aber kaum noch was nachrüsten. Und die 470 bläst in den Innenraum nach unten, d.h. die Wärme wir dann genau gegen den Boden geworfen. Dann lieber mehr Platz und die Lüfter bewegen die Wärme raus.

Und erlesene Lüfter und Kühler habe ich denke ich mal mit den von Noctua schon fast. Nur bei OC auf 4,0 GHz läuft der Lüfter nen Tick schneller...

Warum sollte es sinnlos sein, Schalldämmatten in ein großes Gehäuse zu packen? Wird ja sogar so angeboten...
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.830
Wenn die Grafikkarte so gebaut sein sollte, dass sie die Wärme gegen den Boden werfen würde, dann tut sie das doch in jedem Gehäuse. Oder wie :)

Nachrüsten?
Was soll man da noch nachrüsten müssen?

Es wird vieles angeboten, dass absolut unnütz ist. Eine Dämmung soll nach meinem Verständnis alle Stellen abdichten, die mit der Außenwelt "verbunden" sind. Ausser natürlich den Öffnung für die Gehäuselüfter. Aber bei einer Front für 3 (?) riesen Gehäuselüfter brauche ich - von der Schwingungsreduzierung abgesehen - nichts mehr zu dämmen.

Dein Noctua wird für den Sandy Bridge natürlich reichen. Der könnte mit niedrigerer Übertaktung womöglich sogar kühler laufen als dein E8400 auf 4 GHz.

Dann lieber mehr Platz und die Lüfter bewegen die Wärme raus.
Je weniger Luftvolume und Strecke die Lüfter bewältigen müssen, desto besser funktioniert es meiner bescheidenen Erfahrung nach. Das kleine SuGo 05 hat bspw. trotz nur eines 120er Lüfters super gute Temperaturen, weil der Gehäuselüfter so viele Stellen gleichzeitig erreicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.590
Kann ich nur zustimmen. Das Gehäuse für 129€ ist vollkommen ausreichend und keinesfalls Ramschware. Die 200€ können einfach wesentlich sinnvoller verwendet werden.
 

Fatal Justice

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
800
@ Huey Duck

Die Lian Li Gehäuse sind schon sehr klapperfrei. Speziell bei diesem Modell mit offener Front bringt die King Mod Dämmung eher wenig, zumal diese Lösung die ganze Optik des teuren Gehäuses verhunzt. Imho würde ich sie weglassen und wenn überhaupt selbst Hand anlegen. Für Dein Vorhaben gibt es auch kleinere Modelle mit besser gedämmter Front. Die GTX470 als AMP, sprich eine Karte die ins Gehäuse lüftet, ist alles andere als ideal...
 

Fatal Justice

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
800
Na ja, tendenziell je größer der Raum, sprich je größer das Gehäuse ist, desto umempfindlicher reagiert es auf die Hitzeeinwirkung. Die Gehäusewahl kann ich daher schon nachvollziehen. 1-2 Karten mit Referenzkühler und max. Undervolting in einem kleinen Gehäuse wäre meine persönliche Lösung gewesen...
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.830
Na ja, tendenziell je größer der Raum, sprich je größer das Gehäuse ist, desto umempfindlicher reagiert es auf die Hitzeeinwirkung.
Das hätte ich auch unterschrieben, bevor ich das SuGo05 hatte. Das ist natülrich ein Extrembeispiel. Die Temps im SuGo05 waren jedenfalls überraschend gut.

In meinem Antec P180 damals hatte ich nur einen Lüfter im Himmel. Ohne Lüftergitter allerdings. Der hat einen E7200 OC und ne 8800gt in Schach gehalten. Gedämmt war (außer den Türen ab Werk) nichts. Aber ich hatte große Kühler verbaut.

Hier gibts tonnenweise Beispielsysteme und Gespräche von Lärmneurotikern.
https://www.computerbase.de/forum/threads/sammelthread-eure-silent-systeme-1-post-beachten.217908/
 

Huey Duck

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
451
Das hätte ich auch unterschrieben, bevor ich das SuGo05 hatte. Das ist natülrich ein Extrembeispiel. Die Temps im SuGo05 waren jedenfalls überraschend gut.

In meinem Antec P180 damals hatte ich nur einen Lüfter im Himmel. Ohne Lüftergitter allerdings. Der hat einen E7200 OC und ne 8800gt in Schach gehalten. Gedämmt war (außer den Türen ab Werk) nichts. Aber ich hatte große Kühler verbaut.

Hier gibts tonnenweise Beispielsysteme und Gespräche von Lärmneurotikern.
https://www.computerbase.de/forum/threads/sammelthread-eure-silent-systeme-1-post-beachten.217908/
Danke für Deine Tips (natürlich auch alle anderen:)). Anscheinend hast Du schon ein paar mehr Rechner als ich zusammengebaut und daher vertraue ich auf Dein Wort und werde mich noch mal ein bischen mehr mit dem Thema Gehäusedämmung beschäftigen. Aber ich bin schon eher ein Fan der Tower- als der Cube-PC's, daher wirds wohl das genannte werden. Aber dem Link bin ich gefolgt, ist schon sehr interessant, werde ich jetzt erst mal durchlesen.


@ treky-tom: Das Gehäuse könnte mich auch interessieren. Danke.;)

Falls ich mich in den nächsten Tagen noch entscheiden sollte, melde ich mich wieder. Danke für die vielen Tips.:)

Huey Duck
 
Anzeige
Top