Schnelle Grafikkarte mit langsamer kombinieren?

Gurkenheimer

Newbie
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
7
Hoi

Im Dezember 2011 habe ich mir einen damals vergleichsweise Leistungsstarken Computer zusammen gebaut. Mittlerweile spiele ich aber sehr selten spiele und der Computer ist damit eigentlich total überdimensioniert. Im Office-Betrieb saugt der Rechner halt mal schnell seine 110 Watt aus der Steckdose. Das finde ich für Surfen, Musik hören, etc. einfach zu viel. Auch wenn ich dran denke, dass mein Laptop um die 20 Watt benötigt. Aber auf den Komfort des Desktops (Tastatur, Maus, grosser Bildschirm) möchte ich nicht verzichten. Einen zweiten kleinen, genügsamen Rechner halte ich auch nicht für die Lösung, weil ich dann entweder ein zweites Maus/Tastatur-Set brauche oder immer umstecken muss. Zudem ist es zu teuer. Kann ich neben meiner "schnellen" Grafikkarte zusätzlich eine schwache Grafikkarte einbauen? Je nach Last würde dann die eine oder die andere laufen, war meine Idee. Kenne ich so von nVidia Optimus vom Laptop.
Keine Ahnung ob das von Belang ist:
Intel Core i5 2500K
ASUS P67P8 Evo
Gainward GeForce GTX 460 v2

Danke!
 

HansOConner

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.916
Wenn du eh nicht mehr spielst, bau doch die GTX 460 aus und nutze nur noch die iGPU deines Prozessors, dein i5-2500K hat die HD3000, die für Office-Arbeiten mehr als ausreichen sollte. Häng wenn du das gemacht hast, nochmal dein Stromessgerät ran und teil uns deinen Verbrauch mit. Mir erscheinen die 110W selbst mit deiner GTX 460 im Idle sehr hoch. Sind EIST und C1E etc. im Bios aktiviert?
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.247
Häng den Lappi an den Monitor und steck Maus und Tastatur dazu.

Problem gelöst.
 

Colonel Panic

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
90
Wenn du nicht mehr zockst, kannst du die 460 ausbauen und die igpu des 2500k nutzen, dürfte 15-20 Watt sparen.
 

Killer1980

Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.242
dein idle wert sieht so aus, als würdest du neben deinem rechner auch dein monitor dazu gemessen haben. in der regel sind um die 60 watt die regel (ohne monitor)
 

Gurkenheimer

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
7
Ich zocke hin und wieder immer noch. Abgesehen davon funktioniert die integrierte Grafikeinheit des Prozessors in Verbindung mit dem P67 Chipsatz - meinen Informationen nach - gar nicht:
Zitat von http://de.wikipedia.org/wiki/Intel-6-Serie:
Alle Prozessoren des Sockel 1155 (H2) verfügen über eine integrierte Grafikeinheit für deren Betrieb der Chipsatz über das „Flexible Display Interface“ verfügen muss. [...] Der einzige Chipsatz, der über dieses Feature nicht verfügt, ist der P67-Chipsatz.
Stromsparfunktionen im BIOS sind aktiv.

Den Laptop benutze ich fast ausschliesslich fürs Studium. Musik habe ich dort nicht. Klar, ich könnte dann die externe HDD anschliessen. Aber da ich den Laptop fast jeden Tag in die FH mitnehme, finde ich das dann doch auch wieder umständlich.

Ich messe gleich nochmal den Stromverbrauch. Aber ich meine damals jede Kombination durchgemessen zu haben.
Edit: Okay, hatte damals wohl wirklich mit Monitor (Dell U2312HM mit 20% Helligkeit, braucht also nicht so viel, denn Prad.de hat den bei 50% Helligkeit mit 20.7W gemessen) oder Soundsystem oder beidem gemessen. Liegt nun zwischen 90 und 103 Watt. Das ist mir aber immer noch zu viel, wenn Killer1980 von 60 Watt redet. Was aber noch zu erwähnen ist, dass ich vier HDDs verbaut habe. Kann daher der höhere Stromverbrauch auch kommen?

Aber schnelle und schwache Grafikkarte funktioniert nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2004
Beiträge
13.603
Deine 460er "nuckelt" im Idle gerade mal ~15Watt ... Taktet diese auch im niedrigsten P-State, evtl. noch ein 2.Monitor in Betrieb & sämtliche Stromsparmodi von deiner CPU sind auch aktiv?
"Platten" sind idR ebenfalls sehr genügsam ... Testweise halt mal "abstöpseln" was machbar ist & schauen, dass CPU & GPU auch den niedrigsten Takt haben ... dann erneut mal messen.
 
Top