News Schwarz-Gold-Weiß: Nvidia zeigt Titan RTX ohne Details zu nennen

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.462
Auch auf Basis von Turing wird es eine Grafikkarte vom Typ Titan geben. Das bestätigen diverse von Nvidia autorisierte Hinweise auf die Titan RTX, die auf Instagram, Twitter oder YouTube veröffentlicht worden sind. Sie zeigen die Verpackung der Grafikkarte und auch die Grafikkarte selbst – mehr aber auch nicht.

Zur News: Schwarz-Gold-Weiß: Nvidia zeigt Titan RTX ohne Details zu nennen
 

Sporck

Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
2.320
Auf jeden Fall wird der Preis jenseits von Gut und Böse sein :smokin:
 

r4yn3

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
7.085
Endlich mal was ordentliches. Hoffentlich setzt man auf die vollen 24GB.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
21.363

|SoulReaver|

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
6.495
2080 TI Probleme und man legt was Neues auf den Tisch. Ehrlich gesagt bin ich als Grünfanboy etwas enttäuscht zur Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alexus6677

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
921
Die Preisleistung wird absolut fantastisch sein /s. Damit sind zumindest die Theorien, dass die 2080ti die neue Titan wäre (und daher der Preis so hoch ) auch hinfällig.
 

Nureinnickname!

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.270

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.953
@Dr. MaRV : Ich hatte auch gedacht, dass es die ultimative Steigerung der Holzkarten gewesen wäre.
Oder die Samsung-Präsentation im Dunkeln.
 

Thanok

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.046
Irgendwie wundert mich das nicht... die Titan Serie hat seit Pascal echt massiv abgebaut. Früher hat man immerhin den BigChip mit doppeltem Speicher bekommen (was es früher auch "einfach so" gab), mittlerweile ist das Mehr an Speicher nur noch in der beschnittenen High-End Karte begründet. Und die Preise sind selbst für Titan-Verhältnisse abgehoben.
Die Zeiten in denen man für viel zu viel Geld wenigstens die dickste Gaming Karte bekommen hat sind wahrscheinlich seit der Titan V vorbei.

Ich verstehe ja sogar dass NV bei diesen Riesen-Chips viel Geld nehmen MUSS; aber irgendwann ist auch mal Schluss. Meine olle Titan X (M) wird jedenfalls noch länger werkeln müssen, denn für einen kastrierten Chip werde ich keine 1000+€ ausgeben - und bei >1500 Euro für eine Grafikkarte ist dann auch mein flexibles Budget nicht mehr flexibel.

Nun gut, offensichtlich hat sich Titan V ausreichend gut verkauft, und wenn es den Platz zwischen Gaming und Profi-Karten gibt, kann ich es aus wirtschaftlicher Sicht nachvollziehen dass NV da nochmal reingeht und Geld rauszieht. Ich tippe übrigens nicht auf den Vollausbau des Chips, sondern eine leichte Kastrierung. Die Quattros müssen ja 2% schneller sein können.
 

r4yn3

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
7.085

usb2_2

Captain
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.557
Erstere is meines Wissens noch größer und compute optimiert, + HBM
Ja, sie ist größer. Sie ist aber wohl die kleinste Ausbaustufe des Chips und damit die einzige Möglichkeit die Reste zu verwerten, die nur teildefekt sind. Sie müsste auch die einzige sein, bei der weniger Speicher genutzt wird, außer es gibt doch noch eine kleinere Tesla/Quadro mit dem Chip.

Das druckt den Preis natürlich alles schon deutlich, während eine RTX Titan wohl der Vollausbau des TU102 sein dürfte. Der Chip kostet aber auch einiges, da er fast komplett heil sein muss und noch immer riesig ist. Die Titan V ist aber wohl in vielen Dingen noch immer überlegen.

Aber HBM kostet natürlich auch einiges. Es sind wohl auch beide Male gleich viel Speicher, das heißt die Titan V hat teureren Speicher.

Ich würde also auf 2,3 - 2,7k tippen. Die Quadro RTX kosten ja auch viel.
 

stevefrogs

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
974
„Preislich dürfte sich die Titan RTX als schnellste Turing-Grafikkarte für professionelle Anwender, die den größeren Speicher und das Quadro-Ökosystem nicht brauchen, am Vorgänger Titan V mit Volta orientieren, der für 3.200 Euro verfügbar ist.“

Wieso nur 3200€ verlangen, wenn man auch 5000€ verlangen kann?
 
Top