Scythe Mugen 2 mit Push & Pull - 2 unterschiedliche Lüfter wie?

Cey123

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
833
Hallo zusammen!

Eine kleine Frage. Da verschiedene Reviews zeigen, dass man mit 2 Lüftern beim Scythe Mugen 2 noch einmal ca. 4° C rausholen kann, wollte ich einen Scythe Slip Stream PWM mit bis zu 1900rpm dazukaufen (gute Kühlung bei OCter CPU ist mir wichtig, dank PWM ist der dann in Ruhe auch leise). Prinzipell habe ich bei meinem Mainboard das Problem, dass ich nur einen PWM Anschluss für den CPU-Lüfter habe. Ich kann also nicht ohne weiteres zwei Lüfter gleich stark/schnell drehen lassen, selbst wenn ich zweimal den gleichen anschließe.
Daher würde ich vielleicht den neu gekauften Lüfter per PWM steuern lassen, der schön aufdrehen kann, und den anderen entweder fix auf 75% einstellen oder ggf. von meiner Lüftersteuerung mitregulieren, selbst bei 100% hat der mitgelieferte Kühler aber nur ca 1300rpm glaube ich, ist also schwächer.

Daher 2 1/2 Fragen:

  1. Macht es trotzdem Sinn, 2 CPU-Lüfter an den Mugen 2 anzuschließen?
  2. Wenn ja, soll der stärkere Lüfter der absaugende (links von oben auf das Mainboard guckend betrachtet) oder der in den Kühler hineinblasende (rechts) sein? Also mehr Luft aus dem Kühler gezogen als reingeblasen.
  3. Kann ich den 2. Lüfter einfach mit Kabelbindern fixieren am Kühler?

Danke für eure Antworten!
 
A

amdcpu3200

Gast
ES gibt für den Kphler extra Klammern die man nachbestellen kann.

Wie du welchen Lüfter montierst ist eigendlich egal muß nur drauf achten das der Luftstrom auch den ganzen kühler durch geht auch den teil der direkt unten an der Bodenplatte ist.

Also alle zwei Lüfter längst zu den Lamellen befestigen.

Und für den Anschluß weil das ja glaube ich beides 4 Polige stecker sind mußt du dir einen Adapter bauen wo du dann beide Lüfter auf einen Anschluß am Mainboard betreiben kannst.
 

Cey123

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
833
Vielen Dank für die Links!

Hm, macht das Mainboard denn überhaupt mit, 2x 2k rpm Lüfter über einen Header zu versorgen? Habe da beim Googlen Zweifler gefunden.

Bzw, den 2k rpm-Lüfter könnte ich ja dann eigentlich eh nicht verwenden, da ich dann zwei Slotbleche mit dem extra Potentiometer belegen müsste und gucken müsste, dass beide identisch eingestellt sind, wird kompliziert.

Würden denn unterschiedliche Lüfter ein Problem bereiten?
 

Athlonscout

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.799
Nimm doch diesen. Sollte der gleiche sein, wie der beim Kühler mitgelieferte.
Eigentlich sollte es keine Probleme geben beide über einen MB-Anschluß zu versorgen. Um Zweifel auszuräumen, empfiehlt sich ein Blick ins MB-Handbuch (da sollte stehen wieviel A du mit dem Anschluß betreiben kannst).
 

Cey123

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
833
Vermutlich ist es doch eher dieser hier, oder? Weil beim Mugen2 ist ja nicht so eine PCI-Slotblende dabei.

Und liest dieses Y-Kabel dann nur eine Lüftergeschwindigkeit aus oder wie stellt es das an?
 

Cey123

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
833
Hm, auf der Scythe Homepage zum Mugen 2 wird auch ein bis zu 1300rpm +-10% PWM Lüfter angegeben.

Die Frage ist, wenn das Adapterkabel die eine Leitung zum Übertragen der rpm auf beide Lüfter aufteilt, kommt am Ende am Mainboard bestimmt irgendein unnutzbarer Wert an, daher frage ich mich, ob dieses Adapterkabel diesem Problem vorbeugt, indem es z.B. nur die drei Leitungen (0,12V,PWM) an den 2. Stecker weiterleitet.

Hab im Mainboardhandbuch nix bezüglich der Stromstärkenbelastung gefunden, habe mal ne Mail an den Support geschrieben.
 

Mellerin

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50
Wenn Du zwei Lüfter über die PWM-Elektronik betreiben willst, dann fehlt am Kabel für zweiten Lüfter nur das Tachosignal.

Vernünftig funktionieren kann das meiner Meinung nach nur, mit (weitgehend) identischen Lüftern. Verwendest Du Lüfter mit sehr unterschiedlichem Drehzahlband und unterschiedlicher Charakteristik, dann treibt ein Lüfter den anderen Lüfter vor sich her.


Mir stellt sich zunächst mal die Frage, welche Hardware gekühlt werden muss und ob der Kühler in der Standardausführung nicht in der Lage ist, die CPU ausreichend zu kühlen.


Weiter stellt sich die Frage, ob das Gehäuse ausreichend gekühlt und die CPU-Wärme zuverlässig abgeführt wird. Ist die nicht gewährleistet, dann bringen zwei Lüfter am Kühler überhaupt keine Verbesserung und wenn es ganz schlecht läuft, dann behindert ein zusätzlicher Lüfter, an dem sowieso riesigen Kühlkörper, die Wärmeabfuhr insgesamt.
 

Cey123

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
833
Hm, ich wollte mir eh ein neues Gehäuse zulegen, welches dann einen Back und zwei Top-Kühler hat, Wärme sollte dann eigentlich schnell raus.

Ich habe einen Core i7-860, den ich auf ca 3,6 GhZ übertakten wollte, und wenn ich mit nem 2. Kühler 4°C weniger habe, dann ist das doch schon mal ein Gewinn für die CPU.

Ich frage mich halt, ob das nciht mit zwei unterschiedichen Lüftern auch funktionieren kann, wenn z.B. der saugende Lüfter (links platziert von oben auf das MB betrachtet) der stärkere ist, zieht der ja die Luft durch den Kühlkörper von allen Seiten (oben, unten, rechts), vermutlich aber von rechts, wo die frischeste Luft herkommt, weniger ohne den 2. Lüfter als mit ihm. Die Luft, die er dann von dem rechts platzierten Lüfter nicht nachgeliefert bekommen kann, saugt er sich dann von oben/unten. Da ich aber mehr oder weniger ein Laie auf diesem Gebiet bin, frage ich mich, ob ich da nciht wirklich was kontraproduktives bzw. ebenbürtiges einer 1Lüfter-Lösung mache.
 
A

amdcpu3200

Gast
Hatte den Kühler erst auch auf meinem i7 860 draf sogar noch mit dem anderen Lüfter vom Hersteller mit max 1900 Umdrehungen und da wurde die cpu mir immer noch zu warm das waren glaube ich mit HT ca 68 bis 71 Grad.
 

Cey123

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
833
Kann noch irgendjemand was zu dem Punkt sagen, ob ich, für den Fall dass das mit dem Y-PWM-Adapter am Mainboard nicht funktioniert, auch zwei unterschiedlich drehende Lüfter verbauen kann oder ob das dann kontraproduktiv ist?
 

Cey123

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
833
Hm, was mir gerade noch eingefallen ist: Selbst zwei Lüfter gleichen Modells drehen ja herstellungsbedingt bei 100% z.B. noch mit unterschiedlichen Drehzahlen (+-10% bei manchen ja angegeben)
Klappt das dann dennoch mit Push&Pull?
 

Athlonscout

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.799
Mit 2 Lüftern (egal ob einer schneller dreht als der andere) wirst du in jedem Fall bessere Temps erreichen. Selbst wenn der hintere Lüfter langsamer drehen sollte, hast du immer noch deutlich mehr Luftdurchsatz als wenn hinten kein Lüfter verbaut ist.

PS bei 2 Lüftern gleicher Bauart wird der hintere immer schneller drehen, da er ja durch den vorderen "angetrieben" wird.
 
Top