Test Sea Sonic SS-300M1U im Test

Philipus II

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.193
Auf unserer Suche nach einem guten Netzteil für den Einsatz in platzsparenden Rechnerformaten testen wir das Sea Sonic SS-300M1U. Auch wenn es eigentlich nicht für Endkunden gedacht ist und daher in mausgrau daherkommt, locken uns die technischen Daten: 300 Watt mit 80Plus-Gold-Effizienz, dazu ein semi-passiver Betrieb bis 50 Prozent Last. Stimmen die Leistungswerte?

Zum Artikel: Sea Sonic SS-300M1U im Test
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
17.793
Danke für den Test. Für nen winzigen HTPC ideal.
 
Zuletzt bearbeitet: (Hat sich erledigt, Fehler wurde behoben)

Cashney

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
931
^Was nur mal wieder zeigt wie maßlos überdimensioniert die meisten Leute ihr Netzteil kaufen.
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
Das war klar das so ein 40x40 Lüfter ein Knaller unter Last wird , das ist definitiv ein nogo.
 

Philipus II

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.193
Ich würde das Netzteil nicht für eine GTX 580 einplanen, da der Rechner dann nicht Volllast-fest ist. Beschränkt man sich aber auf normale 3D-Last (Ich nehme Catzilla) wird das Netzteil nicht überlastet. Eine Mittelklasse oder Oberklassekarte stemmt das Netzteil aber problemlos.

Ich verwende für alle Netzteile die GTX580, um die Vergleichbarkeit sicherzustellen. Zudem kann man bei der Version auch mal 5 Sekunden den Lüfter bei Volllast anhalten, ohne die Karte sofort zu töten. Zudem regt sie Netzteile zum Fiepenan und ist damit ziemlich böse.

@Nilson
Fixed
 
Zuletzt bearbeitet:

iPost

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
86
Gibt es eigentlich kleinere oder externe Netzteile mit ein Stecker wie bei der Xbox360?
Würde gern ein MiniITX, samt A10-7850, Festplatte, anständigen kompakten starken Kühler und RAM in ein Playstation 2 Gehäuse versenken.
 

Crowbar

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
2.034
trotz der zu erwartenden und vermutlich unvermeidbaren verlustleistung ist doch eigentlich selbst ein solches 300-watt-nt für einen kleinen office-rechner oder als htpc etwas überdimensioniert.
für diese zwecke, man denke an die kommende kombination itx+verlöteter celeron j1800-cpu mit 10 watt tdp ohne separate graphikkarte, würde doch bestimmt auch ein notebook-netzteil ausreichen, oder?

leider verbrauchen die auch ohne gekoppelten laptop zum teil bereits 20 watt im standby...

gibt es mittlerweile sparsame netzteile im bereich 100 watt, die zudem auch kompakt genug gebaut sind?
am besten auch noch rein passiv, wobei mir das nicht ganz so wichtig ist.

diese oft genannten pico-netzteile sind ja was man so liest auch nicht der weißheit letzter schluss (effizienz, temperatur).
 
Zuletzt bearbeitet:

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
7.143
So ein Netzteil läuft selten mit über 100 Watt.
 

Karatebock

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.394
Diese Netzteile kommen ja eigentlich aus dem Server-Bereich.
Wir verwenden sie für Business-Rechner und Smallscale-Server.
Das semi-passive Kühlkonzept ist ein weiterer großer Vorteil.
Die elektronischen Geräusche hängen stark vom eingesetzten Mainboard ab.

Für uns überwiegen die Vorteile die Nachteile deutlich, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
 

Philipus II

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.193
Unsere Testsysteme sind extra so ausgewählt, dass sie zum Fiepen anregen. Ich bin der Ansicht, dass es sinnvoll ist, im Test eine etwas härtere Umgebung zu schaffen.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.353

Philipus II

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.193
Nein, Überlast versuche ich zu vermeiden. Wenn man in den Foren mitliest, findet man mit etwas Aufwand heraus, welche Komponenten selbst nicht fiepen, aber Netzteile zum Fiepen anregen. Die GTX 580 ist so ein Stück Hardware, auch der i3-Prozessor kann durch seine Stromsparmechanismen böse sein. Das Fiepen kommt meist übrigens nicht von der Höhe der Last, sondern den Lastwechseln. Eine Grafikkarte ist eben keine Glühlampe, die gleichmässig Leistung aufnimmt.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.173
Na, das Teil ist aber schon mal n richtiger Exot ;-) gibts abseits von 19" Servern noch andere Gehäuse wo das ohne Basteln reinpasst?

Auf den ersten Blick hab ich ja eher mit dem TFX Vertreter aus selbem Haus gerechnet, das auch in manchen Chenbro-Gehäusen zu finden ist. Das hätte mich mal interessiert (auch wegen der Gehäuse)... kann man in irgend einer Form abschätzen wie ähnlich die sind?
 

Karatebock

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.394
Compucase 8k01 z.B.
Ansonsten einfach eine Blende machen und in ATX-Gehäuse stecken :)
 

k0n

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.771
Schöner Test. Wo genau habt ihr euch den 6 und 8 Pin für die GTX 580 hergenommen?
Wo sollte man da abzwacken..? Einfach von außen ran an die 12V Ader(n)?

GTX 580 ist natürlich übertrieben. Aber Karten bis 150W sind ja realistisch!
So als Steigerung zu einem picoPSU... ein schönes Teil.
 
Top