News Seagate FireCuda 120: SATA-SSDs mit bis zu 4 TB für die Spielesammlung

PS828

Captain
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
3.915
Wir sind hier einer Meinung. Du erwecktest nur gerade den EIndruck, als läge ausschließlich an den Herstellungskosten der Unternehmen, dass die Preise so bleiben. Das sehe ich anders. Vielleicht habe ich Dich ja auch falsch verstanden.

Ich kenne Deine tägliche Schreibleistung (Volumen) nicht, nur die MX500 gibt es auch schon eine lange Weile und die hier angegeben Petabytes sind wohl auch eher geraten, als die tatsächlichen. Aber es stimmt, es nützt einem im Falle der Garantie nichts, wenn das Schreibvolumen entsprechend hoch ist.
Warum die Preise recht hoch sind ist mir grundsätzlich egal, Fakt ist ich arbeite mit vielen hundert GB bis wenige TB großen Datensätzen und es ist blöd das ich, wenn ich damit dann arbeite sowas immer nur einzeln auf viel zu kleinen SSDs machen muss. Geschrieben wird viel aber auch viel gelesen. Deshalb soll es ein Hardware raid werden.

Der zweite raid besteht dann aus großen HDDs für den Massenspeicher und ersten Backup. Aber zum Arbeiten wäre so ein SSD raid halt Mega
 

Bigeagle

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
632
Die Frage sollte eher lauten, wie uninformiert (ja teils sogar direkt dumm) die Käufer solcher Produkte sind, weil sie sich von dem Schriftzug "Gaming" in irgendeiner Weise etwas besseres erwarten.
aber jeder weiß doch dass nur auf 'gaming hardware' die spiele auch richtig laufen. ansonsten sind die langsam, stürzen ab, oder starten erst garnicht ^^
womöglich droht auch ein ban wegen verwendung falscher hardware wenn man stattdessen eine server ssd hat. verdacht auf kommerzielle nutzung oder so XD
Frage ich mich auch. Aber gibt sicher einen guten Grund, weiß den jemand? :D
Viele Leute haben doch sicher noch genug 3,5" Schächte Frei..
3,5" SSDs gab es in der anfangszeit einige, aber wie oben schon geschrieben ist das schlichtweg nicht nötig bei derzeitigen kapazitäten. wozu also platz und gewicht verschwenden? eine 2,5" SSD kann man auch bequem nur an den SATA Steckern ins Gehäuse hängen. So leicht wie dir sind stört das kaum, also warum festmachen? Besonders wenn man keine Halterungen für 2,5" hat
Bei mehreren SSD's müsste man diese dann aber, mit einer der vielen Möglichkeiten, unter einem Laufwerkbuchstaben verfügbar machen.
Wer das nicht möchte muss irgendwann auf größere SSD's ausweichen. dafür passt diese SSD dann wieder.
Warum müsste man das? Die meisten Spiele werden doch über Launcher verwaltet, die ihrerseits die Bibliotheken auf verschiedene Pfade aufteilen können. Ansonsten unterstützt sowohl Linux als auch Windows recht einfache Möglichkeiten das mit links oder einbindung einer partition als ordner zu machen. Das ist sicher keine derartigen Aufpreis wert.
Außer natürlich man vertraut darauf dass die Nutzer keine Ahnung haben. Das geht dann in richtung 'gaming hardware nötig' am anfang meines posts ^^
 

Vindoriel

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
5.279
Würde mich nicht wundern, wenn sie dann unangekündigt SMR QLC-Speicher verbauen würden. Würde für Gaming ja reichen und bei Updates bremst ohnehin die Internetverbindung, wenn man keinen Glasfaseranschluss hat (oder GBit-Kabel ganz alleine im Rentnerviertel)...
 

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
8.261
Die hohe TBW hat man für Power User ausgelegt, die an die Grenzen gehen. Das wird die Zielgruppe sein. Leute, die viel Speicherplatz für Datensicherungen brauchen, kommen mit einer geringen TBW zurecht und für die haben SSDs mit QLC NAND das bessere Preis-/Leitungsverhältnis, während für Power User die TBW mit am wichtigsten ist. Was der NAND nach der Garantie noch aushält, ist für Power User uninteressant, weil die wohl kaum Hardware 5 Jahre lang nutzen.
 

habla2k

Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.751
Man darf halt nicht vergessen, dass 4x1TB auch bereits 4 Plätze einnehmen. Möchte man zum Beispiel ein NAS bestücken mit sagen wir 12 TB, dann wird man schwer 12 x 1TB Platten dort einbauen können. Sehr wohl aber 3 x 4TB. Also, je nach Anwendungsfall ist es eben gar nicht möglich aus einer teuren Platte vier günstige zu machen.
 

engineer123

Banned
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.812
Da sollte man doch meinen, dass man eine einzelne 4TB SSD günstiger bekommen sollte als 4*1TB. Einfach, weil Gehäuse, Controller usw. nur einmal bezahlt werden müssen.
Aber nein, mit 4*1TB kommt man tatsächlich günstiger weg. Und in Form der Crucial MX500 nicht mal mit einem Billigprodukt.
^^This, dachte das gleiche als ich den Titel gelesen habe, eigentlich sind die Anforderungen von Games relativ gering an SSDs, da langt eine ordentliche SATA-SSD lang aus für "Gaming".

Das dieser Hersteller nun seine "Gaming-SSDs" für deutlich mehr Kohle pro TB abdrücken will
ist ein ziemlicher Witz :utripper: 😝 😝
 

Zock

Commodore
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.665
Black Friday 2019 kostete die 4TB Samsung QVO 360€ und ich habe nicht zugeschlagen ärgert mich heute noch, dieses Jahr sind 1-2 fällig sollte der Preis wieder kommen.
 

fox40phil

Captain
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.420
Wenn sie auf Gaming optimierte SSDs bringen würden wäre das natürlich super. Wenn sie aber wie jede andere SSD ist... dann ist das natürlich quark :D.

Das habe ich mich hier schon öfters gefragt, ob mal jmd. erkannt/ertestet hat, ob es Werte bei Festplatten/SSDs gibt, die fürs Gaming wichtiger sind als die maximale Schreib/Leserate? So was wie die Random-read/write Werte oder IOPS?!
 

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
8.261
Mit Cache unter Windows kann man mehr Leistung suggerieren. Wenn der von dem Seagate SSD Tool eingerichtet wird, kann es dafür das Gaming Label voraussetzen.
Ob Seagate auf so etwas leicht entlarvendes zurückgreift, kann ich nicht sagen.
 

Prolokant

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
26
Eine Samsung 860 EVO 4TB bietet höhere Lese- und Schreibgeschwindigkeit, niedrigere Zugriffszeiten und kostet weniger. Aber Hauptsache auf dem Ding hier steht "Gaming" was man ohnehin nicht sieht, da man das Ding in den meisten Fällen im Festplattenkäfig oder hinter dem Mainboardtray verbaut.

Dieses Marketing-Bullshit-Bingo ist einfach lächerlich. Mit "Gaming" wird unwissenden Leuten Geschwindigkeit suggeriert, die nur in der (höheren) Mittelklasse liegt, obwohl es genügend bessere Alternativen ohne GAMING8KNEXTGENBLABLA gibt.
 

P4ge

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.617
Abgesehen davon, dass es das gibt: Bist du bereit entsprechend mehr zu bezahlen?
3,5 Zoll SSD

Also das nennt ihr "Verfügbar" ? Zum einen wenn es 2-3 Hersteller gibt, die in 3,5 Zoll immer mehr reinpacken wird der Preis auch sinken.
Aber 20-30TB als SSD und als Massenspeicher wäre mir einiges wert. Bei der Größe brauch ich auch erstmal keine Gen4 Werte. 1500Mb + würde vollkommen reichen. Davon 4 Stück und man könnte die Workstation ruhig laufen lassen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.476
Ich würde bei aktueller Preissituation lieber zu 4 x 1 TB SSD greifen als eine 4 TB. Mit RAID 0
Nur braucht man dann 4 SATA Ports, 4 Stromanschlüsse und 4 Einbauschächte. Dazu bringt das RAID 0 zwar hohe sequentielle Transferraten, aber dazu braucht man genau wie bei NVMe SSDs dann auch mehr parallele und längere Zugriffe um diese überhaupt zu erreichen, dabei kommen diese bei den meisten Alltagsanwendungen von Heimanwendern nicht vor, eine geringere Latenz wäre viel wichtiger.
Will Seagate ein Nichts bei SSDs bleiben oder wieso kostet auch diese SSD mehr wie die etablierte Konkurrenz?
Was für eine Strategie Seagate bei SSD fährt, verstehe ich seit Jahren nicht und ebensowenig, warum man sich eine von ihren SSDs kaufen sollte, die sind durchweg unattraktiv, technisch und oder preislich und drängen sich wirklich nicht auf. Aber offenbar gibt es genug Leute die mit ihren Seagate HDDs zufrieden sind und deswegen auch die SSDs von Seagate kaufen. Anders kann ich es mir jedenfalls nicht erklären wieso jemand zu einer SSD von Seagate greifen sollte.
Der Preis für die TBW ist sehr in Ordnung. Vergleichbare Samsung und Intel SSDs sind da deutlich teurer.
Da kann man auch ein EB drauf schreiben, die TBW nutzt doch sowieso kein Heimanwender aus und die Garantie endet daher über die Zeit, wenn SSD danach kaputtgeht obwohl die TBW noch lange nicht erreicht wurden, schaut man auch in die Röhre. Enterpriseanwender sollten sowieso Enterprisemodelle kaufen und wenn sie verantwortlich sind, machen sie das für ihre Produktivsysteme auch.
Die Frage ist wie immer hier: Liegt es an den Kosten, oder wollen die Hersteller nicht? Ich sage Letzteres...
Dann schau Dir doch die Geschäftszahlen der NAND Hersteller an, am Besten von Micron und SK Hynix, da diese im Gegensatz zu den anderen praktisch nur DRAM und NAND fertigen, während große Mischkonzerne wie Samsung die Zahl der Sparten nicht so gut aufschlüsseln. Dann siehst Du wie wenig Marge die NAND Herstellung zuletzt abgeworfen hat und kannst Dir vorstellen wie wenig Luft noch in den Preisen ist.


Ab einer bestimmten Kapazität machen die Kosten der NAND den Löwenanteil der Kosten einer SSD aus. Oder vergleiche mal die Diefläche der NANDs einer SSD mit den Kosten pro mm² bei anderen Halbleitern, dann siehst Du wie saubillig NAND im Vergleich zu CPU oder GPUs oder was auch immer ist und dabei dürften die 3D NANDs weit mehr Bearbeitungsschritte als jede CPU oder GPU benötigen.
Du erwecktest nur gerade den EIndruck, als läge ausschließlich an den Herstellungskosten der Unternehmen, dass die Preise so bleiben. Das sehe ich anders.
Das dürfte aber nur ein Bauchgefühl sein und würdest Du Dir die Geschäftszahlen der Hersteller ansehen, wüsstest Du es besser. Man kann die Kosten pro TB von NAND und HDDs nicht vergleichen, weil beide komplett unterschiedlich aufgebaut sind und daher auch ganz unterschiedliche Kostenfaktoren haben.
die hier angegeben Petabytes sind wohl auch eher geraten, als die tatsächlichen.
Die TBW scheinen bei den Underdogs in der Branche oft eher aus Werbegründe hoch angegeben zu sein. Nur die wenigsten Heimanwender schreiben doch mehr als 10TB pro Jahr auf eine SSD und allenfalls als Cachinglaufwerk bekommt ein Heimanwender auch mal die NANDs einer ordentlichen SSDs kaputtgeschrieben, damit ist das Risiko selbst bei total überzogenen Angaben dann allzuviele Garantiefälle zu bekommen, überschaubar.
In den letzten 2 Jahren hat sich im Bereich der Preise von 4 TB SSDs eher weniger getan. Oder?
Dann schau Dir mal an wie viel eine 860 Evo 4TB vor genau zwei Jahren gekostet hat:

860Evo4TBPreisentwicklung.png


Ein paar Tage später fiel der Preis dann schon deutlich, aber man kann grob sagen, dass es sich in zwei Jahren halbiert hat!
Ergänzung ()

Hier scheint wirklich das Marketing das Datenblatt geschrieben zu haben, denn da steht:
Die MTBF ist die Ausfallwahrscheinlichkeit während der geplanten Nutzungsdauer, wie Seagate hier für die Enterprise HDDs auch schreibt:
Es ist eine Ausfallwahrscheinlichkeit und man kann die MTBF schon wegen der Beschränkung auf die Nutzungsdauer nicht in eine Lebenserwartung umdeuten und ein kleines Beispiel zeigt warum dies so ist: Ein durchschnittlicher Mitteleuropäer von 46 Jahren mit einem BMI von 27, Nichtraucher und mäßiger Konsument von Alkohol hat eine statistische Sterberate von 1,8 Todesfällen pro 1000 solcher Personen. Damit rechnen die Versicherungen und daraus ergibt sich eine MTTF von 1000(Personen) * 365 (Tage/Jahr) * 24 (Stunden/Tag) / 1,8 (Personen, die Ausfälle pro Jahr) = 4,867 Millionen Stunden, was 555 Jahren entspricht.

So alt wird aber offensichtlich keiner, die Versicherer rechnen mit 81 Jahren Lebenserwartung, also nur etwa 0,71 Millionen Stunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Beitrag

Admiral
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
8.025
  • keine Angaben zum Controller
  • keine Angaben zum SLC-Cache
  • keine Angaben zu evtl. vorhandenem DRAM-Cache

Man ist ja bestens informiert. Wenn etwas nicht angegeben wird, muss man davon ausgehen, dass man sich mit der Angabe nicht gerade brüsten könnte.
Würde nicht kaufen.
 

Der Paule

Lt. Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
1.047
Das dürfte aber nur ein Bauchgefühl sein und würdest Du Dir die Geschäftszahlen der Hersteller ansehen, wüsstest Du es besser. Man kann die Kosten pro TB von NAND und HDDs nicht vergleichen, weil beide komplett unterschiedlich aufgebaut sind und daher auch ganz unterschiedliche Kostenfaktoren haben.
"Microns Umsatz sinkt um fast 40 Prozent
Im Jahresvergleich sank der Umsatz von 7,797 Milliarden US-Dollar auf 4,788 Milliarden US-Dollar, was einen Rückgang von rund 39 Prozent bedeutet. Trotzdem fährt Micron weiterhin hohe Gewinne ein und meldet einen Nettogewinn von 840 Millionen US-Dollar. Die Erwartungen der Börsianer hat Micron mit diesen Zahlen übertroffen."

https://www.computerbase.de/2019-06/quartalszahlen-micron-q3-2019-nand-produktion/

Hast Du aktuellere Zahlen? Oder eine genaue Kostenaufschlüsselung bei Micron?

Für mich klingt das jetzt nicht so, als würde Micron am Hungertuch nagen. Loht sich also irgendwie schon.

Aus unternehmerischer Sicht hast Du natürlich recht, als Verbraucher sehe ich hohe Gewinne und sogar die Zocker sind zufrieden, dann ist auch Luft nach unten im Preis, für mich als Verbraucher, aber um den geht es ja nicht :-)
 

He4db4nger

Captain
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.890

Zeitwächter

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.426
Dass man extra noch "Gaming" drauf schreibt...

Aber ansonsten, über 600€ für eine 4TB SSD? Falls man genug Sata Ports hat lohnt es sich doch mehr 4x 1TB zu nehmen?
 

GT200b

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
14
2 TB sata SSDs mit TLC für 150 bitte :D wenigstens 180..

Ich würde sofort zuschlagen.
Ich habe über 6 Monate auf so ein Preis gewartet, das Ende vom Lied war dass ich mir im Januar dieses Jahr mich mit einer Crucial MX500 2TB nur für Games für 220€ eingedeckt habe, ich hatte das warten satt, wegen 50€ wollte ich auch nicht mehr rummachen, die Preise werden in absehbarer Zeit eh nicht mehr sinken. Ich habe das Gefühl die TLC-Flash SSD's werden nach und nach durch lahmen QLC-Flash ersetzt, freilich zum gleichen Preis. Für die nächsten 5 Jahre habe ich erstmal genug schnellen Speicher für Games.
 

dermatu

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.934
Klasse, Gaming draufschreiben und fast 50% mehr verlangen 😂😂😂👌
 
Top