Notiz Seagate: HAMR-Festplatten mit 20 TB ab Dezember

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.397
Wieder einmal ist es ruhig um die reichlich verspätete HDD-Technik HAMR geworden. Seagate liefert aber ein neues Lebenszeichen: Im Dezember sollen die ersten HAMR-Festplatten mit 20 TB ausgeliefert werden. Damit ist der Hersteller diesmal im Zeitplan, denn schon vor einem Jahr hatte Seagate Ende 2020 auf der Roadmap genannt.

Zur Notiz: Seagate: HAMR-Festplatten mit 20 TB ab Dezember
 

benneq

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
10.683
Wenn doch nur mal endlich die Preise pro TB fallen würden.

Im HDD Sektor werden die Produkte gefühlt jedes Jahr ein TB grösser und 50€ teurer. Wenn dann noch neue Technologien wie Helium oder HAMR dazu kommen, wird bestimmt noch ein zusätzlicher Aufpreis verlangt.

Oder wird einfach nur darauf gewartet, dass SSDs so günstig werden, dass das Produkt HDD in jeder Hinsicht obsolet ist? Und bis dahin kann man natürlich jeden Fantasiepreis verlangen :D
 

AlphaKaninchen

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
949
Wenn doch nur mal endlich die Preise pro TB fallen würden.
HAMR verspricht eben genau das da sich die TB/Platter erhöhen

Helium und mehr Pattern steigern eben die Kosten da man alles mehr braucht.
Ergänzung ()

Oder wird einfach nur darauf gewartet, dass SSDs so günstig werden, dass das Produkt HDD in jeder Hinsicht obsolet ist? Und bis dahin kann man natürlich jeden Fantasiepreis verlangen :D
Der Hacken daran ist das die Produktionkapazität der NANDs nicht ausreichen, heist Angebot und Nachfrage würde den Preis oben halten.
 
Zuletzt bearbeitet: (Auf Anregungen von @Holt SSD mit NAND ersetzt)

benneq

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
10.683
Helium und mehr Pattern steigern eben die Kosten da man alles mehr braucht.
Das ist natürlich richtig. Wobei HAMR aber auch Mehrkosten verursacht.

Eine Preissenkung sehe ich aber erst, wenn ich’s glaube.

Es wird ja nicht das gesamte Portfolio günstiger, nur weil man am oberen Ende nun ein bisschen Produktionskosten einsparen kann.
HAMR wird zur Erweiterung der Produktpalette genutzt, und (zumindest habe ich das so rausgelesen) nicht um günstigeres Portofolio mit Hilfe neuer Technologien bereitzustellen und damit die alten Produkte zu ersetzen.
Es läuft also nicht wie z.B. bei den CPUs, wo alle 1-2 Jahre die gesamte Produktpalette mit neuer/besserer Technologie ersetzt wird.
Daher gehe ich davon aus, dass sie die 20TB HAMR Platte nicht günstiger machen als die 18TB Variante ohne HAMR, sonst würde man sich ja selbst ins Fleisch schneiden. Die 18 TB Platte ohne HAMR wird ja schließlich nicht günstiger in der Produktion, solang sie nicht durch eine HAMR Variante ersetzt wird.

Aber erst mal abwarten, was der freie Markt daraus macht. :)
 

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
20TB oder 18,2TiB - die diskrepanz wird immer grösser...
Was für eine Diskrepanz? Es ist das gleiche, nur in anderen Einheiten ausgedrückt, genau wie 115kW und 150PS auch die gleiche Leistung sind, jeweils in anderen Einheiten angegeben!
HAMR verspricht eben genau das da sich die TB/Platter erhöhen
Eben, auch wenn die Technik anfangs sicher nicht billig sein wird, so dürften die zusätzlichen Kosten dafür bald fallen und dann die Kosten pro TB für HDDs senken.
Der Hacken daran ist das die Produktionkapazität der SSDs nicht ausreichen, heist Angebot und Nachfrage würde den Preis oben halten.
Schreib ruhig NAND statt SSDs, die SSD nehmen ja nur etwa ein Drittel der NAND Produktion auf, Smartphone und Tablets sind mit etwa der Hälfte der NAND Fertigung für den NAND Markt viel wichtiger als SSDs.
 

0x8100

Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
2.299
natürlich sind 20TB = 18,2TiB. die erwartungshaltung der käufer ist jedoch meistens, dass da auch 20TiB raufpassen. die verwendung von dezimaleinheiten ist legitim, aber unpassend bei einem speichermedium. mit einer glatten "20" lässt sich schöner werben als mit "18,2".
 

Alpha.Male

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
594
natürlich sind 20TB = 18,2TiB. die erwartungshaltung der käufer ist jedoch meistens, dass da auch 20TiB raufpassen. die verwendung von dezimaleinheiten ist legitim, aber unpassend bei einem speichermedium. mit einer glatten "20" lässt sich schöner werben als mit "18,2".
Ohja...das musste ich bei dem einen oder anderen PC Bau Projekt für andere auch immer mal wieder feststellen...eine der ersten Fragen kann dann sein : Warum fehlen da mehrere hundert Gigabyte ? :rolleyes: (Wahrscheinlich, wenn sie im Sommer versandt wurde..ist sie durch zu viel Wärmeeinwirkung geschrumpft:daumen: )
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
die erwartungshaltung der käufer ist jedoch meistens, dass da auch 20TiB raufpassen. die verwendung von dezimaleinheiten ist legitim, aber unpassend bei einem speichermedium.
Es passen doch auch 20TB drauf und unpassend ist nur, dass Windows eben die falschen Einheiten nutzt und TB hinter einem Wert anzeigt, der aber in TiB ist! Alles andere ist nicht zu beanstanden, nur die Unfähigkeit von Microsoft bei Windows den die korrekten Einheiten zu nutzen, denn TB ist ein im Internationalen Einheitensystem (SI) definierter Dezimal-Präfix. Nur Windows verwendet aber eben diesen Dezimal-Präfix, rechnet aber mit Binärpräfixe, also auf Basis von Zweierpotenzen und müsste daher korrekterweise TiB als Einheit für Tebibyte anzeigen. Nur ist in den USA das SI Systeme eben nicht verbindlich und daher scheißt mal wieder ein US Technriese auf den Rest der Welt und macht einfach so weiter, zur Verwirrung derjenigen die dies bis heute nicht begriffen haben.

Wenn man mal bei den Eigenschaften, wie im Bild für eine 10TB HDD mit einer großen und frisch formatierten Partition darauf, weiter nach links schaut, dann sieht man das man sogar mehr als 10TB Speicher bekommt:

Properties_10TB_HDD_9.09TB.png


Da sieht man auch wie viel man durch das Formatieren wirklich nur verliert, auch wenn dies nur für das leere Filesystem gilt, denn bei NTFS werden die Metadaten in Dateien angelegt (die sieht man im Explorer aber nicht, allenfalls im Resourcenmonitor wenn man darauf zugegriffen wird) die Spare angelegt werden, also bei Bedarf wachsen.

Die International Disk Drive Equipment and Materials Association (IDEMA) hat eindeutig definiert wie viele LBAs eine HDD oder SSD bei einer beworbenen Kapazität haben muss bzw. welche Kapazität bei wie vielen nutzbaren LBAs beworben werden darf.
Bei den für SSDs und HDDs die nicht 4kn Modelle sind, üblichen 512 Byte pro LBA lauten die Formeln:
 

0x8100

Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
2.299
@Holt der link bei deiner formel funktioniert nicht. generell finde ich die seite wenig vertrauenserweckend - auf http://idema.org/?page_id=2269 ist ein link zu einer escort seite :D

idema.png


Wessen schuld ist es denn wenn der Endverbraucher nicht rechnen kann?
vielleicht magst du den sinn dahinter erklären. warum geben nur ssd/hdd hersteller ihre grössen dezimal statt binär an? was hälst du davon wenn wir 16GB statt 16 GiB ram-module kaufen sollen? die verwendung von dezimalgrössen ist reines marketing um grössere kapazitäten zu suggerieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

pas06

Ensign
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
233
Sehr gute Neuigkeiten. Ist schon verrückt was für ein Potenzial in einer so alten Technik noch steckt. Damit sollte die Festplatte beim Preis pro Terabyte noch einige Zeit die Nase vorn haben. Ebenso werden die Datenraten gut ansteigen. So ne 50TB Platte in 2026 sollte dann doch gut an die 600MB/s sequentiell kommen.
 

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
der link bei deiner formel funktioniert nicht. generell finde ich die seite wenig vertrauenserweckend - auf http://idema.org/?page_id=2269 ist ein link zu einer escort seite :D
Dann musst Du mal das Internet Archive bemühen, da sollte noch die korrekte Seite zu finden sein, die scheint ja gehackt worden zu sein oder der Admin hat sich da direkt den Link zur Freizeitgestaltung reingemacht, weil er sonst so wenig zu tun hat :evillol:

Die Formel ist jedenfalls trotzdem richtig und meines Wissens seit ewigen Zeit auch unverändert geblieben. Ob die Seite auf der sie veröffentlich wurden nun online ist oder nicht, ändert an der Tatsache nichts das man immer mehr Kapazität bekommt als angegeben ist und nie weniger, wie es manchen beim Blick auf die Anzeige in Windows erscheint.
So ne 50TB Platte in 2026 sollte dann doch gut an die 600MB/s sequentiell kommen.
Nein, denn wenn die Datendichte sich vervierfacht, dann steigt die Anzahl der Sektoren pro Spur, was zu einer höheren Transferraten führt, aber auch die Anzahl der Spuren, was bedeutet das mehr Spuren gelesen werden müssen aber keine höheren Transferraten zur Folge hat. Daher steigt die Datendichte im Quadrat zur Geschwindigkeit bzw. die Geschwindigkeit eben nur um den Faktor Wurzel aus 2 mit der Steigerung der Datendichte. Steigt die Kapazität der HDD indem mehr Platter verbaut werden, steigt die Geschwindigkeit gar nicht und SMR ist auch ein Sonderfall, da hier einmal die Schreibgeschwindigkeit leidet und dann das Verhältnis aus der Anzahl der Spuren und der der Sektoren pro Spur ein anderes ist.

Um also die Performance zu steigern, gibt es dann die Multi Actuator Technik, die gibt es in Enterprise HDDs auch schon in realen Produkten.
 
Anzeige
Top