Selbstbau PC startet nach Zusammenbau alle 28s neu

Eastwood79

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
2
Hallo zusammen,

lese hier seit kurzem mit, da ich Anregungen für eine PC Zusammenstellung gesucht hatte und bin zunächst mal sehr dankbar für das wahnsinnige Ausmaß an Infos, die man hier bekommt. Ich wollte meinen in die Jahre gekommenen PC updaten und habe die Entscheidung getroffen, eine komplett neue Zusammenstellung zu wählen. Bin dann relativ schnell bei der 650€ Konstellation gelandet, die hier im Forum vorgeschlagen wird. Habe eine SSD hinzugefügt und ein anderes Gehäuse gewählt und mich ansonsten genau an die Zusammenstellung gehalten.

AMD:
Prozessor:

AMD Ryzen 5 2600, boxed mit Kühler
Mainboard:
ASRock B450M Pro4
restliche Komponenten:
Empfehlung

Alternative
Arbeitsspeicher:
G.Skill Aegis 8GB, DDR4-3000

(Ryzen: DOCP Profil 1, 2933Mhz)G.Skill NT Series DIMM 8GB, DDR4-2666
Grafikkarte:
PowerColor Radeon RX 580 Red Dragon 8GBGTX 1060 6GB oder RX 580 8GB
Netzteil:
be quiet! Pure Power 11 400WSeasonic Focus Gold 450W
(7 Jahre Garantie)

Datenträger:
Toshiba P300 (HDD) 1TB, SATASeagate FireCuda 1TB, SATA
(SSHD mit 5 Jahren Garantie und höherer Geschwindigkeit)

Gehäuse:
Sharkoon VG
Sharkoon S25/M25

Ich habe dabei ein paar dämliche Anfängerfehler gemacht (bspw. verpeilt, dass das Gehäuse eigtl. nur für kürzere Grafikkarten geeignet ist) und sicher auch nicht immer mit extremer professioneller Vorsicht alles zusammenmontiert.
Das Problem mit der Grafikkarte habe ich am Ende so gelöst, dass ich die 2cm Seitenblech (also das innere für die Sata Plätze, von außen nicht zu sehen) die mir den PowerAnschluss der Graka blockierten recht grob rechteckig mit einer Blechschere ausgeschnitten habe :rolleyes: Denke aber nicht, dass daher mein Problem kommt.

Jedenfalls fährt mein PC nun bei Inbetriebnahme hoch, alle Lüfter laufen an, es wirkt alles i.O. und auf Schlag nach 28s regelt er ab und startet direkt wieder neu. Dieser Kreislauf wiederholt sich dann ewig.
Da ich kein Experte bin und meinen letzten PC vor 6 Jahren zusammengebaut habe, bin ich nun etwas ratlos. Was habe ich bisher überprüft?

- Grafikkarte, SSD, HDD, Gehäuselüfter einzeln von der Leistung getrennt und laufen lassen => immer noch dasselbe Problem, daher würde ich das Netzteil als Verursacher ausschließen? Also ich meine spätestens wenn die Graka weg ist als Verbraucher müsste doch genügend Strom da sein, oder ist das zu einfach gedacht?
- Stecker müssten alle sitzen.
- Hatte das Problem beim letzten PC auch, damals war nicht genügend Wärmeleitpaste zwischen Prozessor und Kühler. Da lief er aber deutlich länger als 28s und schaltete nach unregelmäßigen Zeitabständen aufgrund Überhitzung ab, daher würde ich das auch zumindest für diesen spezifischen Fehler als Ursache ausschließen.

Habe noch gelesen, dass solche Themen auch ggf. am RAM liegen können. Daher habe ich nun auch versucht, den RAM auf allen verschiedenen Slots zu betreiben, was auch keinen Effekt gebracht hat. Vllt. noch wichtig: ich habe nur einen einzelnen RAM Riegel mit 8GB, wie es in der Konfiguration vorgesehen ist. Was hat die Info DOCP Profil 1 zu bedeuten? Kann der Fehler dadurch verursacht sein, dass ich auf dem Mainboard ein anderes RAM Profil einstellen muss? Wenn ja, weiß jemand wie das bei meinem Mainboard geht bzw. wo ich Infos dazu finde?

Kann ich vielleicht irgendwas im Bios machen? Meine aber, dass ich mit 28s da eh nicht wirklich weit kommen würde...

Wäre dankbar für jede Hilfe, was ich noch überprüfen könnte, bevor ich das Teil zum Fachmann bringe und die dann einen einfachen Fehler feststellen, den ich selber hätte beheben können :D

Liefere natürlich auch gerne Infos nach, falls euch was fehlt.

Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Ideen.
Danke im Voraus und viele Grüße!
 

SaxnPaule

Commodore
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.431
Schau mal im BIOS nach der CPU Temperatur.
Hast du einen Speaker angeschlossen, damit du ggf. Pieptöne bekommst?
Bekommst du ein Bild auf dem Monitor?
Hast du es mal mit MInimalkonfiguration (CPU, 1x Ram) probiert?
 

OldLight

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
556
Du kommst mit dem PC ins BIOS?
Falls ja, stell den Ram mal auf 2666 MHz um.
Temperatur könnte sein, bei immer 28s ist es aber unwahrscheinlich. Die Folie vom CPU Kühler ist ab?

Hast du es schon mit einem Win10 Bootmedium versucht? Mein ASRock Board startet auch nach einiger Zeit neu, wenn es kein Bootmedium findet und ich nicht in Bios gehe.
 

Eastwood79

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
2
Danke für die Antworten! Manchmal ist man auch echt vernagelt...
Hatte noch keinen Bildschirm angeschlossen und dachte, das müsste in jedem Fall erstmal so durchlaufen auch ohne angeschlossene Geräte. :rolleyes:
Probiere ich heute Abend direkt mal aus, vielleicht wars das ja schon!
 
Top