News SK Hynix: 96-Layer-QLC-Speicher alias „4D NAND“ wird bemustert

maxpayne80

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.332
Schon bemerkenswert, wenn man mal eben drüber nachdenkt, dass 1GB ( Gigabyte, kein Plan ob die Abkürzung für den geneigten Rosinenpicker korrekt ist :D ) Daten auf einen mm^2 passt - habe mir auch überlegt, was 96 lagen übereinander bedeuten bei einem so kleinen Objekt.

Nun ja, jedenfalls hoffe ich auf diesem Wege auch, dass ich irgendwann tatsächlich noch mein NAS einigermaßen preiswert auf SSDs umrüsten kann, 6 TB pro SSD müssten es sein ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.494
Die Gesamt'qualität' der QLC Speicher ist doch so schlecht gegenüber TCL Speicher,
das man auf QLC ehr verzichten möchte stattdessen dann lieber wieder eine HDD !

frankkl
 

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.253

Basch

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
9
Schon bemerkenswert, wenn man mal eben drüber nachdenkt, dass 1GB ( Gigabyte, kein Plan ob die Abkürzung für den geneigten Rosinenpicker korrekt ist :D ) Daten auf einen mm^2 passt - habe mir auch überlegt, was 96 lagen übereinander bedeuten bei einem so kleinen Objekt.

Nun ja, jedenfalls hoffe ich auf diesem Wege auch, dass ich irgendwann tatsächlich noch mein NAS einigermaßen preiswert auf SSDs umrüsten kann, 6 GB pro SSD müssten es sein ;)
Worauf wartest du noch es gibt schon SSD mit der 100fachen Größe deiner Vorstellung für unter 100€.
 

maxpayne80

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.332
Leute ... ok ok habs verstanden :D :hammer_alt:
 

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.253

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.490
Der QLC-Zug ist wohl nicht aufzuhalten. Aber es ist auch der logische Schritt.
Bei der Einführung von TLC waren auch alle am stöhnen, mittlerweile ist TLC vollkommen normal geworden und die Performance ist auch kaum schlechter als mit MLC.

Ich denke dieser Prozess wird sich mit QLC wiederholen, vielleicht wird er nie ganz die Performance erreichen, aber das muss auch nicht sein. Wenn man die Nachteile, die QLC aktuell noch hat, weiter reduzieren kann, dann ist es für SSDs jenseits der 1TB wahrscheinlich die einzige Möglichkeit, weiterhin die Preise senken zu können.

Ich sehe Preise langfristig bei 50€ pro TB für QLC SSDs. Aber Modelle unter 2TB und ohne ausreichend Overprovisioning sollten am besten gar nicht angeboten werden. Damit wären SSDs etwa doppelt so teuer wie HDDs mit gleicher Kapazität.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tekpoint

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.185
neue Speichergrößen wären langsam mal interessant :)
 

Colindo

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
837

wern001

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
510
kann mir einer auf die Sprünge helfen 4D bei speicher?
länge und breite bei Chips ist ja kein Problem sind die erste und zweite D
höhe also das Stapeln die 3 D
aber 4D? Werden die Daten in einer Zeitschleife gespeichert damit man wieder drauf zugreifen kann?
oder 4D die dauer wielange das Teil haltbar ist?
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.490

Botcruscher

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.708
Der QLC-Zug ist wohl nicht aufzuhalten. Aber es ist auch der logische Schritt.
Bei der Einführung von TLC waren auch alle am stöhnen, mittlerweile ist TLC vollkommen normal geworden und die Performance ist auch kaum schlechter als mit MLC.
Weil die Wahl erstens überhaupt nicht existiert und zweitens Technologien wie pseudo SLC tolle Werte vorgaukeln. Mit einer typischen Belegung von 75% sind Dinger mangels pseudo SLC einfach nur noch Grütze.
 

Hayda Ministral

Commander
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
2.330
Die Gesamt'qualität' der QLC Speicher ist doch so schlecht
"Die" Qualität ist ein sehr scheues Reh das kaum jemand zu Gesicht bekommt. Es ist daher unabdingbar, sie soweit zu beschreiben dass der geneigte Zuschauer sie zumindest erkennt wenn sie ihm mit dem nackten Popo ins Gesicht springt.

Mit anderen Worten: Was verstehst Du unter "der" Gesamt'qualität'?
 

LamaMitHut

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
505
Der QLC-Zug ist wohl nicht aufzuhalten. Aber es ist auch der logische Schritt.
Bei der Einführung von TLC waren auch alle am stöhnen, mittlerweile ist TLC vollkommen normal geworden und die Performance ist auch kaum schlechter als mit MLC.

Ich denke dieser Prozess wird sich mit QLC wiederholen, vielleicht wird er nie ganz die Performance erreichen, aber das muss auch nicht sein. Wenn man die Nachteile, die QLC aktuell noch hat, weiter reduzieren kann, dann ist es für SSDs jenseits der 1TB wahrscheinlich die einzige Möglichkeit, weiterhin die Preise senken zu können.

Ich sehe Preise langfristig bei 50€ pro TB für QLC SSDs. Aber Modelle unter 2TB und ohne ausreichend Overprovisioning sollten am besten gar nicht angeboten werden. Damit wären SSDs etwa doppelt so teuer wie HDDs mit gleicher Kapazität.

Der Fortschritt lässt sich zum Glück nicht von irgendwelchen Forenexperten aufhalten. Weder bei xPoint / Z-NAND / N-RAM, für die es ja gar keine Anwendungsgebiete geben soll, noch bei QLC, was ja angeblich generell Billigschrott ist.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.490
Als ich das letzte mal fix ein Laufwerk voll machen wollte hat das nen halben Tag gedauert weil die HDD nur 80-100MB/s schafft.

Das packt ne QLC auch. Ich denke mit künftigen Generationen sind wir bei 200MB/s nach Cache, nicht bahnbrechend, aber ok.
 

Wattwanderer

Captain
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.917
Schon bemerkenswert, wenn man mal eben drüber nachdenkt, dass 1GB ( Gigabyte, kein Plan ob die Abkürzung für den geneigten Rosinenpicker korrekt ist :D ) Daten auf einen mm^2 passt
...
Irgendwann werden sich Menschen (hoffentlich) wundern, warum man so krude Computer hatte wo man quasi eine perfekte Vorlage direkt vor sich hatte, die Natur.

Es geistern Angaben wie 160 Zettabyte (die gesamte Menge an Daten die Menschen in einem ganzen Jahr produziert) passen in einigen Tropfen DNA.

Im Museum wird dann ein Gaming PC bewundert. Ah, ich wusste gar nicht, dass man im 21. Jahrhundert schon DNA Speicher und optische Halbleiter hatte. :) Diese LEDs und Flüssigkeitsbehälter. Das sind sie doch? :)
 
Top