Smarthome - Heizungssteuerung

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.605
#1
Hallo!

Es gibt ja viele Themen zum Smarthome. Ich benötige eigentlich nur ein System für meine Wohnung. Das heist, Heizungssteuerung per App.
Es gibt ja viele Systeme. Homematic etc. Tkom und Co!
Welche Systeme benutzt ihr denn? Ich würde gerne 3 Heizungen steuern. Stube, Schlafstube und Bad. Der Rest der Heizungen ist immer aus.
Durch Schichtarbeit und Co.sollte es per App steuerbar sein. Da es keine festen Zeiten gibt wo man da ist. Mit Fensterkontakt wäre toll.
Erweiterbar wäre auch in Ordnung, falls man die Steckdosen noch dazu nehmen möchte.

Wo habt ihr gute Erfahrungen bzw.welches System läuft stabil?

Lg
 
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
43
#2
Homematic Ip

Kannst auch von unterwegs steuern... und Profile anlegen....
 
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
4.612
#3
Bei der Telekom-Sache hast halt monatliche Kosten -> schlecht. Bei Homematic IP hast nur die einmaligen Anschaffungskosten und dann nur noch Batterien ;) Solltest du bereits eine Fritzbox einsetzen könnten die neuen Heizkörperthermostate von AVM was für dich sein, sollen wohl eine sehr lange Batterielaufzeit haben. Etwas älter, aber immernoch gut ist das ELV MAX! System

Hier ist eine gute Vergleichstabelle von ELV, leider ohne AVM, das müsstest du dir dazudenken :)

https://www.elv.de/systemuebersicht.html
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.689
#4
Wenn du eine FritzBox hast, wäre die AVM Lösung die günstigste, weil alle anderen eine eigene Zentrale benötigen.
Homematik IP ist gut, aber für dein kleines Vorhaben völlig oversized.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.153
#5
Thermostatventile per Hand auf- und zudrehen. Das Funktioniert immer und kostet nix extra.

Smarthome-Lösungen sind für so wenige Räume total überteuert. Also Finger weg.
 

duAffentier

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.605
#6
Hab keine Fritzbox. Hab leider ein Hybridanschluß.
Man könnte eine einfache gebrauchte Firtzbox kaufen und dann das Zubehör.
Da mein Speedport Wlan sowas von **** ist, wollte ich noch eine 2. Box dran hängen.
Somit könnte ich auf AVM setzten.
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.689
#7
Dann aber mindestens eine Box der 74er Serie nehmen. Ne 7430 reicht z.b. Völlig hat aber kein 5ghz WLAN.
 
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
3.192
#9
Thermostatventile per Hand auf- und zudrehen. Das Funktioniert immer und kostet nix extra.

Smarthome-Lösungen sind für so wenige Räume total überteuert. Also Finger weg.
Das hilft dem TE nun überhaupt garnicht...

Schau dir auch mal Innogy Smarthome an. Gibt es auch zuhauf gebraucht.
Ich bin damit zufrieden, sofern man sich nicht mehr darum kümmern möchte. Für komplexere Umgebungen gibt es besseres.
Hat auch ne App
 

B.XP

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
1.428
#10
Thermostatventile per Hand auf- und zudrehen. Das Funktioniert immer und kostet nix extra.

Smarthome-Lösungen sind für so wenige Räume total überteuert. Also Finger weg.
In meiner alten Wohnung war ich drauf und dran sowas zu kaufen, weil die "normalen" Thermostat-Ventile zwar irgendwas geregelt haben, aber bestimmt nicht die Raumtemperatur. Damit war ich stark davon abhängig wie warm es draußen war, wie viel Sonne in die Wohnung kommt, wie die Nachbarn heizen, welche Pumpenleistung gerade noch bei mir ankommt etc. Dazu so Späße, dass quasi in einem Raum die Heizung läuft, im anderen dafür bei voll aufdrehen einfach keine Wärme im Raum ankommt (ja Ventil war nicht blockiert, anscheinend lief die zugehörige Pumpe schlicht nicht). Wären wir nicht umgezogen, wären da jetzt wahrscheinlich Regler von Bosch dran. Generell scheinen viele der Smart-Home-Geräte das gleiche mit unterschiedlichen Logos drauf zu sein.
 
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
3.192
#11
quasi in einem Raum die Heizung läuft, im anderen dafür bei voll aufdrehen einfach keine Wärme im Raum ankommt (ja Ventil war nicht blockiert, anscheinend lief die zugehörige Pumpe schlicht nicht)..
Eher kein-oder falscher hydraulischer Abgleich und/oder zuwenig Wasser in der Anlage ;)
Pumpen dürften dieselben sein bei räumlicher Nähe der Zimmer.
Vermieter nächstes mal auf den Pott setzen ;)
 

duAffentier

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.605
#12
Die Innogy Smarthome haben schlechtes Feedback erhalten.
Ich brauch etwas, was sich einfach und schnell einstellen läst. Daher mit App.
 

duAffentier

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.605
#14
Hallo!
Habe nun eine Fritzbox.
Welche Systeme lassen sich in die Fritzbox einbinden?
 
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
6.670
#15
Die Fritz-Box kann lediglich mit DECT-ULE umgehen. Abgesehen von den Fritz-Geräten soll laut diesem Bericht auch der Fensterkontakt der Telekom funktionieren, da dieser auch auf DECT-ULE basiert.
 

quadratauge

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
12
#16
Ich hänge mich hier mal dran und lese mit. So ne smarte Heizungssteuerung käme mir nämlich auch entgegen. Bin am Wochenende meistens nicht in der Wohnung und wenn ich dann zurück komme, ist es im Winter eiseskalt.
 
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
6.670
#17
Die einfachste Lösung ist wohl die, die ich seit heute nutze: eine entsprechende Fritzbox (in meinem Fall die 7590) und je nach Anzahl der Zimmer ein DECT-Heizungsthermostat. Ich nutze den Eurotronic Comet DECT. Der lässt sich ganz einfach mit der Fritzbox verbinden. Die Steuerung erfolgt über die Fritzbox (nach Zeitplan), über das Fritzfon C4 (das Thermostat erscheint im Menüpunkt "Smarthome" und kann geregelt werden) oder über die myFritz-App. In der App kann man das Thermostat auch von unterwegs regeln. Wenn man also weiß, dass man in 2 Stunden zuhause ist, regelt man das Thermostat über die App einfach auf Wohlfühltemperatur.
 

duAffentier

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.605
#18
Wie lange hält denn die Batterie? Und wie sieht es aus mit der Temperaturmessung, wird da annähernd die Raumtemp. angezeigt?
 
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
6.670
#19
Da ich das Thermostat erst seit gestern habe, kann ich zur Batterielaufzeit natürlich noch nichts sagen. Aber bei meinen bisherigen Thermostaten mit Zeitregelung habe ich nach etwa 2 Jahren immer noch die ersten Batterien drin.

Und man kann in der Fritzbox die reelle Raumtemperatur eintragen, die man mit einem separaten Thermometer im Raum ermittelt hat. Die Differenz wird bei der Messung am Thermostat berücksichtigt. Bei mir misst das Thermostat etwa 1,5°C zuviel.
 
Zuletzt bearbeitet:

duAffentier

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.605
#20
Ok. Die neuen 301er sind ja ab nun zu haben.
 
Top