News Sony PlayStation 4: Spieleverkauf im letzten Quartal fast verdoppelt

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.634
Im Rahmen der Quartalsergebnisse hat Sony auch wieder Verkaufszahlen zur PlayStation 4 genannt. Demnach hat sich die Spielekonsole inzwischen weltweit mehr als 112,3 Millionen Mal verkauft – Stichtag Ende Juni. Der Abo-Dienst PlayStation Plus kommt laut Sony nun auf weltweit 45 Millionen Nutzer, ein Quartal zuvor waren es 41,5.

Zur News: Sony PlayStation 4: Spieleverkauf im letzten Quartal fast verdoppelt
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
13.178
102 Millionen ist eigentlich gar nicht so viel, wenn man sich anguckt, wie viele Smartphones so verkauft werden, und diese sind oft teurer als eine Playstation.
Ich hätte nicht gedacht dass es doch so ein Nischenprodukt ist. Aber demnach ist ja gerade mal etwa jeder 75. Mensch im Besitz einer Playstation 4.
Gut, ich vermute mal der Anteil der Playstation-Besitzer wird in Ländern wie Deutschland größer sein als in Äthiopien, aber trotzdem hätte ich mit mehr gerechnet.
 

GINAC

Ensign
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
230
Wenn ich doch schon eine Konsole besitze dann sollte man sich doch nicht das beste Kriterium kaputt machen, das man Gebrauchtspiele Kaufen und Verkaufen kann. Verstehe die Leute nicht.
Oder ist das auch der Sinn hinter der Extra hässlichen Konsole mit Laufwerk?
 

calNixo

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.265
Sofern es auch beim digitalen Verkauf mehrere Stellen gibt, bei denen man das Spiel erwerben kann, habe ich auch nichts dagegen. So gibt es Konkurrenz und immer wieder Rabatt-Aktionen. Der Wiederverkauf wird natürlich aussterben.
 

BorstiNumberOne

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.941
Wenn ich doch schon eine Konsole besitze dann sollte man sich doch nicht das beste Kriterium kaputt machen, das man Gebrauchtspiele Kaufen und Verkaufen kann. Verstehe die Leute nicht.
Oder ist das auch der Sinn hinter der Extra hässlichen Konsole mit Laufwerk?
Vieles geht doch trotzdem nur über einen Account zu nutzen, aber prinzipiell hast Du besonders bei SP-Titeln vollkommen recht. Aber ich glaube auch, dass es durch die ganzen Sales den meisten Usern vollkommen egal ist und die Menge der Gebauchtspielekäufer und -verkäufer immer geringer wird.
 

Viper2000

Ensign
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
195
Zitat:
"auch Dank Titeln wie The Last of Us 2 und Ghost of Tsushima, die sich laut Sony sehr gut verkaufen"
Okay, die machen aber maximal 6-7 Millionen der gesamten Spiele aus.

Ich würde gerne wissen, welche Spiele sich denn wie oft verkaufen.
Denn 74% digital kann auch heissen, dass 26% die AAA Titel sind, welche eine viel höhere Marge erzielen und in den 74% zig kleinere indie Titel sind.
Ist nur eine Vermutung aber hier ist wieder so ein klassischer Fall von "Statistik mit wenig Bezug".
Es suggeriert einem, es würde sehr sehr viel digital gekauft, wobei es sein kann, dass die Spiele die es auch auf disk gibt, genauso oft physisch verkauft werden.
Spiele die es nur digital gibt kann man logischerweise auch nur digital erwerben...
 

Genoo

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.407
Ich kaufe auf meiner PS4 in letzter Zeit nur mehr digital aus einem einfachen Grund -> ich muss keine Disc wechseln...

Aufstehen und Disc wechseln ist ein Relikt aus den 90ern und die Angebote im PSN Store sind teilweise deutlich besser

Beispielweise letztens nach Ratchet und Clank gesucht - physische Kopie 29,-€ im PSN Store um 9,99,-€
 

Ripcord

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
276
Zitat:
"auch Dank Titeln wie The Last of Us 2 und Ghost of Tsushima, die sich laut Sony sehr gut verkaufen"
Okay, die machen aber maximal 6-7 Millionen der gesamten Spiele aus.

Ich würde gerne wissen, welche Spiele sich denn wie oft verkaufen.
Denn 74% digital kann auch heissen, dass 26% die AAA Titel sind, welche eine viel höhere Marge erzielen und in den 74% zig kleinere indie Titel sind.
Ist nur eine Vermutung aber hier ist wieder so ein klassischer Fall von "Statistik mit wenig Bezug".
Es suggeriert einem, es würde sehr sehr viel digital gekauft, wobei es sein kann, dass die Spiele die es auch auf disk gibt, genauso oft physisch verkauft werden.
Spiele die es nur digital gibt kann man logischerweise auch nur digital erwerben...
Die Zahlen werden von Sony halt ausgelegt wie es ihnen am besten passt und das heißt weg von den Discs und raus aus dem Einzelhandel der den eigenen Gewinn auffrisst. Auch wenn die PS5 ein Laufwerk hat würde es mich nich wundern, wenn es einige AAA Titel nur noch im PSN Store gibt und nicht mehr auf Disk. Exklusivtitel werden da wohl irgendwann den Anfang machen und später folgt dann Stück für Stück der Rest. Dann heißt 79€ für jedes neue Game und auf die Gnade von Sony hoffen es in vielen Monaten mal 20% günstiger zu bekommen. Nebenbei wird PS Plus wieder teurer...
 

GrinderFX

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.851
Die Zahlen werden von Sony halt ausgelegt wie es ihnen am besten passt und das heißt weg von den Discs und raus aus dem Einzelhandel der den eigenen Gewinn auffrisst. Auch wenn die PS5 ein Laufwerk hat würde es mich nich wundern, wenn es einige AAA Titel nur noch im PSN Store gibt und nicht mehr auf Disk. Exklusivtitel werden da wohl irgendwann den Anfang machen und später folgt dann Stück für Stück der Rest. Dann heißt 79€ für jedes neue Game und auf die Gnade von Sony hoffen es in vielen Monaten mal 20% günstiger zu bekommen.
Was viele nicht wissen, die Discs müssen auch gepresst werden und dafür gibt es nicht immer Slots oder je nach Größe des Publishers gibts auch Prioritäten. Auch sind Verschiebungen so nur schwer möglich oder gar Slots werden genommen, weil ein größerer Publisher verschiebt aber höhere Prio hat.
Somit ist der digitale Verkauf für alle Beteiligten einfach angenehmer.
 

shoKuu

Bisher: trane87
Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
7.161
Ist doch logisch das Sony hier jubelt. Nicht umsonst sieht die PS5 mit Buckel "hässlicher" aus. Man möchte den Kunden passiv-aggressiv dazu drängen endlich auf reinen digitalen Betrieb umzustellen. Mehr Marge auf jedem Produkt und einfacher mehr Konsolen Spieler mit Werbungen im Store zu erreichen. Zusätzlich kontrolliert man dann die kompletten Preise und Margen. Preise von PS4 Spielen sind nach wenigen Monaten schon bei 30-40€ angekommen. Im eigenen Store hat man viel mehr Kontrolle über den Preis. Bequemlichkeit wird sicher auch hier durchsetzen.
 

Cohen

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.031
Ich würde gerne wissen, welche Spiele sich denn wie oft verkaufen.
Denn 74% digital kann auch heissen, dass 26% die AAA Titel sind, welche eine viel höhere Marge erzielen und in den 74% zig kleinere indie Titel sind.
Ist nur eine Vermutung aber hier ist wieder so ein klassischer Fall von "Statistik mit wenig Bezug".
Es suggeriert einem, es würde sehr sehr viel digital gekauft, wobei es sein kann, dass die Spiele die es auch auf disk gibt, genauso oft physisch verkauft werden.
Bei dem Umsatz sieht es für "physische" Spiele noch viel trauriger aus, siehe weiter unten.
Es ist also nicht so, dass die Vollpreise von Spielen auf Blu-ray das Ruder herumreißen.

Und dass bei AAA-Spielen die prozentuale Gewinnmarge höher ist, kann man auch nicht pauschal sagen. Besonders bei Überraschungshits aus dem Indie-Bereich dürfte die Gewinnmarge dank niedrigem Budget gigantisch sein.



sony.PNG


sony2.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

Viper2000

Ensign
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
195
Somit ist der digitale Verkauf für alle Beteiligten einfach angenehmer.
Also ich wüsste nicht, warum man jetzt das Pressen der Disks, welches seit Jahren problemlos funktioniert zum Problem machen sollte.
Wenn alle Digital laden, muss man auch Server und Leitungskapazität freiräumen/erschaffen.

Und für "alle beteiligten angenehmer" ist genau das was man glauben soll.
Aber es ist am Ende nur für Sony und den Vertrieb einfacher.
Ich finde das so lange nicht gut, so lange man digitale Spiele nicht weiterverkaufen kann.
Und auch im Allgemeinen, ich habe immer noch eine 16K Leitung, was sagen alle die die noch die nächsten Jahre auf dem Land leben mit ihren 1-6K Leitungen? Da ist so ein 100GB Spiel halt in 60 Minuten von der Disk installiert. Runterladen......ohne parallel noch Netflix zu nutzen oder so dauert dann schon ca. 2-3 volle Tage.
Gibt halt noch genug Argumente m.M.n
 

GrinderFX

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.851
Also ich wüsste nicht, warum man jetzt das Pressen der Disks, welches seit Jahren problemlos funktioniert zum Problem machen sollte.
Wenn alle Digital laden, muss man auch Server und Leitungskapazität freiräumen/erschaffen.
Das war schon IMMER ein Problem in der Spieleentwicklung.
Besonders bei Nintendo war das mehr als nervig, weil dort, je nach System Cartridges gebaut / bespielt werden mussten und es immer eine extreme Zeitnot gab den Slot einzuhalten. Und nur weil DU das nicht weißt, ist es trotzdem existent. Und nun das tote Pferd zu reiten, weil wir das immer so schlecht gemacht haben, macht wenig Sinn und es am Ende nicht besser.
 

BOB52

Ensign
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
138

Beatmaster A.C.

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.943
Ich kaufe auf meiner PS4 in letzter Zeit nur mehr digital aus einem einfachen Grund -> ich muss keine Disc wechseln...

Aufstehen und Disc wechseln ist ein Relikt aus den 90ern
wohl eher Faulheit ein paar Kalorien durch aufstehen und ein paar Schritte machen zu verbrennen. Und dann eines Tages, wundern woher die Wampe kommt.^^

und die Angebote im PSN Store sind teilweise deutlich besser
halte ich für ein Gerücht. Hab über Rebuy, Driveclub gekauft. Zustand : Neu und ungeöffnet.
Preis: 4,39€. Eigentlicher Preis des Spiels im Laden und PSN Store(als es noch angeboten wurde): 19,99€ bzw. 9,99€ im Sale. Sorry, aber nichts geht über den Gebrauchtmarkt.

Beispielweise letztens nach Ratchet und Clank gesucht - physische Kopie 29,-€ im PSN Store um 9,99,-€
sorry aber 30€ für so ein altes Spiel? in welchen Laden hast du diese Abzocke gefunden?
Selbst im Blödmarkt ist es günstiger: 19.99€
Müller: 19,99€
eBay: 14,50€
Gamestop: 14,54€
Amazon: 12,93€
 

Cohen

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.031
Aber es ist am Ende nur für Sony und den Vertrieb einfacher.
Ich finde das so lange nicht gut, so lange man digitale Spiele nicht weiterverkaufen kann.
Und auch im Allgemeinen, ich habe immer noch eine 16K Leitung, was sagen alle die die noch die nächsten Jahre auf dem Land leben mit ihren 1-6K Leitungen? Da ist so ein 100GB Spiel halt in 60 Minuten von der Disk installiert. Runterladen......ohne parallel noch Netflix zu nutzen oder so dauert dann schon ca. 2-3 volle Tage.
Gibt halt noch genug Argumente m.M.n
Langsames / instabiles Internet ist natürlich immer noch ein gutes Argument für die Disc-Versionen, selbst wenn man für einen Teil der Daten trotzdem zusätzlich eine Internetleitung benötigt (z. B. für Patches).

Die Wiederverkaufsoption wird zumindest für mich von Jahr zu Jahr unbedeutender, da auch der Wertverlust der Spiele immer schneller ist. Was bekäme ich denn noch für ein gebrauchtes Uncharted 4 oder sogar noch ein recht neues Persona 5?

Wenn man eBay-Gebühren und Portokosten abzieht und dann bedenkt, wie viel Zeit man für den Verkauf insgesamt steckt (ggf. Foto vom Zustand des Spiels knipsen, eBay-Inserat erstellen, Auktionsgewinner kontaktieren, Zahlungseingang kontrollieren, Spiel verpacken und versenden, ggf. noch Rückfragen beantworten) kommt man oft zum Schluss, dass die 5 - 15 € den Aufwand nicht wert sind.
 

Shoryuken94

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.430
102 Millionen ist eigentlich gar nicht so viel, wenn man sich anguckt, wie viele Smartphones so verkauft werden, und diese sind oft teurer als eine Playstation.
Ich hätte nicht gedacht dass es doch so ein Nischenprodukt ist. Aber demnach ist ja gerade mal etwa jeder 75. Mensch im Besitz einer Playstation 4.
Schwieriger vergleich. Denn der Markt für Spielekonsolen ist deutlich kleiner, als für Smartphones. Der Markt für sauberes Trinkwasser ist auch deutlich größer, als für Champagner.

Konsolen sind ein reiner Luxusartikel. Während Smartphones als Kommunikationsmittel mittlerweile auch teils in der dritten Welt und voll in Entwicklungsländern angekommen sind, ist die Konsole noch immer ein Luxusartikel, dessen Markt sich zum größten teil auf den mittleren und westlichen Teil Europas, Nordamerikas und einigen Regionen in Asien beschränkt.

Dazu hat eine Konsole eine deutlich höhere Halbwertszeit. Viele Konsolen werden gekauft und bis zum Ende der Generation genutzt. Smartphones hingegen bekommen jährlich einen Nachfolger, durch Vertragsmodelle sind sie zudem deutlich einfacher in der masse absetzbar, trotz hohen Preisen.

Wenn man sich nun mal den potentiellen echten markt für die Konsolen anschaut, dann sind das eher 2 Mrd. Menschen die in den potentiell wirklich wichtigen Regionen für die Hersteller leben. Aber es geht noch deutlich weiter. Viel wichtiger als die anzahl der Menschen ist ja auch die Anzahl der Haushalte. Denn selten wird mehr als eine Konsole pro Haushalt gekauft. Von den potentiell geschätzten ~2 Mrd. Menschen im Hauptabsatzgebiet bleiben dann vielleicht geschätzt noch 800-900 Millionen Haushalte übrig. Da finde ich alleine für die PS4 über 100 Millionen verkaufte Einheiten nicht so wenig, für ein reines Luxuxprodukt, dass Regional dazu noch extrem starke Konkurrenz durch andere Konsolen hat (In den USA z.B. die Xbox) oder die Switch (in Asien, USA und Europa) und in vielen teilen auch den PC (besonders auch in asien, Russland, Europa).

Riesige Teile der Erdbevölkerung sind nicht ansatzweise im potentiellen Kundenkreis. Dafür ist das Smartphone aber global ein absetzbares Produkt, in vielen teilen der Welt ist es oft das einzige Kommunikationsmittel, darüber hinaus über alle Preisklassen vertreten. Wenn man bedenkt, das erst seit letztem Jahr überhaupt die Hälfte der Erdbevölkerung im Internet unterwegs ist, dann sind die Konsolen alles andere als eine Nische im eigentlich relevanten Absatzgebiet und das Smartphone kein vergleichbares Produkt.
 

PS828

Commodore
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
4.245
Interessant ist dass in vielen Umfragen ca. 80% bei der PS5 trotzdem die Laufwerk Variante kaufen würden. Und das durch die Bank Weg überall. Ein wenig Freiheit möchte man sich scheinbar doch erhalten.

Ich kaufe weiter scheiben. Gehört dazu. Den Blu Ray Player Brauch ich ja sowieso
 

Shoryuken94

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.430
Wenn ich doch schon eine Konsole besitze dann sollte man sich doch nicht das beste Kriterium kaputt machen, das man Gebrauchtspiele Kaufen und Verkaufen kann. Verstehe die Leute nicht.
Gebrauchte Spiele zu verkaufen lohnt kaum den aufwand. Der Wertverfall ist so hoch und das nach kürzester Zeit. Die paar Euro sind es mir nicht wert mich mit "was letzter Preis" Leuten rumzuschlagen. Geht auch einfacher bei ebay, da bleiben nach gebühren etc. aber noch weniger übrig, als dass sich der Weg zur Post lohnt.

halte ich für ein Gerücht. Hab über Rebuy, Driveclub gekauft. Zustand : Neu und ungeöffnet.
Preis: 4,39€
Hier sieht man was ich meine. Wenn Rebuy es für 4,39€ verkauft, wird der Ankaufspreis wohl irgendwo Richtung 1,xx€ gelegen haben. Zu den 4,39€ kommen laut fixer Recherche dann aber auch noch 3,99€ Versandkosten hinzu.

Wir sprechen dann also effektiv von 8,38€ gegen 9,99€ im PSN Sale (und das Spiel gibts wirklich regelmäßig im Angebot).

Die Ersparnis ist jetzt nicht die Welt und wenn für 0,62€ Ersparnis meinerseits jetzt ein LKW ein blödes Spiel für mich durch ganz Deutschland fahren muss, dann ist es auch nicht sonderlich ökologisch.

wohl eher Faulheit ein paar Kalorien durch aufstehen und ein paar Schritte machen zu verbrennen. Und dann eines Tages, wundern woher die Wampe kommt.^^
Ich persönlich habe keine Lust mehr einen Haufen Spiele bei mir rumstehen zu haben, die Verpackungen verstauben im Regal. Fande ich früher cool, wenn man alle Spiele dort stehen hatte, heute nervt es mich nur noch. Ich zahle gerne ein paar Euro mehr für den Komfort ein Spiel gleich zu haben, wenn ich es kaufen möchte. Sei es 3 uhr Morgens oder an 1. Weihnachtsfeiertag. Ich habe keine Lust mit Discs rumzuhantieren. Fürs Kalorienverbrennen gehe ich lieber ins Fitnessstudio, statt zum Spieleregal zu gehen.

@PS828
Ich würde mir aber trotzdem auch die PS5 mit Laufwek kaufen, obwohl ich fast nur digital kaufe. ganz einfach weil man bei der Konsole online in seinen Bezugsquellen etwas eingeschränkt ist. Am PC kann ich so ziemlich jedes Spiel online in irgendwelchen Shops kaufen, wenn ich denn möchte und zur Not per VPN aktivieren. Das geht bei der Konsole nur bedingt. Spiele die nicht bei uns erscheinen sind rein digital oftmals nur relativ aufwändig zu beschaffen. Da lohnt sich dann das Laufwerk. In solchen Fällen kaufe ich dann auch mal eine Disc-Version. Zumal der zu erwartende aufpreis wohl relativ gering ist. Sollte die PS5 mit Laufwerk mehr als 100e teurer sein, würde ich aber auch auf das laufwerk verzichten.
 
Top