Sony Vaio SE

Kirzz

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
84
Guten Tag,

Ich suche nach einem Notebook für mein Studium. Benutzt wird es hauptsächlich als Multimedia Zentrale, jedoch benötige ich es auch um 3D Modelle im AutoCad Inventor herzustellen.

Meine Wahl ist auf das Sony Vaio SE gefallen da man noch bis Montag eine gratis Langzeit Batterie + gratis Upgrade auf 8 GB bekommt und es ein ziemlich gutes Display haben soll.

Meine Frage an euch wäre nun ob ein i3 - 2350 + AMD 6470 für AutoCad reicht ? Gamen möchte ich nicht mit meinem Notebook, deshalb habe ich ein Desktop PC.

Oder würdet ihr für 140 Euro ein Upgrade auf i5 - 2450 + AMD 6630 machen ? Wären diese 140 Euro nicht besser in eine SSD investiert ?

Vielen Dank,
Kirzz
 

Wishezz

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.953
Ich persönlich würde mich wenn es wirklich um professionelles Arbeiten mit CAD und Co angeht zu ner FirePro (falls es AMD sien soll) schauen und n bissel mehr investieren mit nem i5 (mindestens).

SSD bei aufwendigen Anwendungen mit viel Zugriff ist nie falsch. Weiß ja nicht wie groß deine Projekte sind.
 

Kirzz

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
84
Man kann leider nur die 6470 oder die 6630 wählen. Also große CAD - Projekte mach cch noch nicht, bin eher noch ein CAD-Anfänger.

Würde ein i3 mit 6470 für einfache Projekte reichen ? Reicht die Leistung dieser Kombi um Full HD Filme auf dem Notebook zu schauen ?


Danke,
 

MDMMA

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.262
Für einfache Dinge mit Sicherheit ausreichend. IIRC setzt Inventor eh auf DirectX und nicht auf OpenGL, so gesehen braucht man eh keine Quadro/FirePro.

Für Full-HD? Reicht dutzendfach.
 

Paradox.13te

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
1.125
Ich will mir auch ein neues Notebook kaufen; hatte die Sony Vaios auch im Hinterkopf, bis ich selber eines in den Fingern hatte! Display ist extrem Verwindungsweich, hat mich deswegen total enttäuscht!

siehe https://www.computerbase.de/forum/threads/gibt-es-im-moment-keine-brauchbaren-notebooks.1034179/
Ich habe schon schon in deinem Thread geschrieben und werde es hier nochmal machen.
Welches Modell hat dich denn so enttäuscht?
 

Gladiator6

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.207
Ich habe schon schon in deinem Thread geschrieben und werde es hier nochmal machen.
Welches Modell hat dich denn so enttäuscht?
Und ich habe auch die Antwort gegeben ;-)

Hatte ein VAIO VPC-SA3J1E in den Händen (SA Serie). Ok stimmt, die hier angesprochene SE Serie ist ja nicht baugleich, von dem her nicht zu vergleichen (mein Fehler sorry).

Für die Z Serie dürfte aber das gleiche wie für die SA Serie zutreffen!
 

minifurz

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
102
Auch die SE Reihe besitzt nicht unbedingt ein verwindungsteifes Display. Aber was will man erwarten wenn die Geräte bei 15" unter 2.000 g wiegen sollen.

Ich selbst habe vor kurzem ein Vaio SE gekauft (i5, 8 GB RAM, SSD) und bin sehr zufrieden damit.
Vom Akku kann man keine großen Laufzeiten erwarten, aber 3,5 h ohne größere Last sind problemlos drin - reichen mir auch. Was allerdings stört: der Lüfter. Dieser "kann" ziemlich laut werden (Sony bietet mittlerweile ein BIOS Update und Einstellungen über Vaio-Software an um das Gerät auf "Leise-Modus" zu stellen).

In schwarz wird die Oberfläche schnell speckig. Weitere Punkt: alle Anschlüsse rechts. Kann nerven, muss aber nicht... Ansonsten bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden.
Hauptanwendungsbereich: Office, Bild- u. Filmbearbeitung, ältere Spiele = Gerät ziemlich unterfordert :)

Wenn du was richtiges für CAD möchtest, schau dir mal die Dell Precision Serie an.
Kommst aber leicht auf 1.500 € aufwärts. Da ist aber nichts mehr mit "mobil" ;)

Gruß
Daniel
 

Gladiator6

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.207
Das Asus Zenbook ist deutlich <2kg, und das Display ist sehr viel stabiler! Möglich ist es also auf jeden Fall ein anständiges Display hinzukriegen!
 

minifurz

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
102
Das Zenbook (Ultrabook) ist in eine andere Kategorie einzuordnen. Das die 11" sowie 13" Modelle leichter sind wie das oben beschrieben bezweifle ich nicht. Gebe dir allerdings recht, für den Preis des Sony`s ist die Displaystabilität unterirdisch. Das Display an sich ist sehr gut - von der Rot schwäche mal abgesehen.

Dafür muss man beim Zenbook auch tief in die Tasche greifen. So ein gefräster Alu-Block will auch bezahlt werden :)
Dafür wird an andere stelle gespart und auf z.B ein Laufwerk verzichtet.

Ergänzung
Oder meinst du das Vaio SA (13"), das wiegt ca. 1.600 g und ist vom Display her auch sehr "weich".
Ausnahme bildet das "Z" - aber das ist preislich auch nicht jedem gegönnt...

Gruß
Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:
Top