Soundkarte für HyperX Alpha

Matze76

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
13
Hallo,

ich habe aktuell einen PC mit einem Asus P5Q Turbo (Mainboard), auf welchem ein VIA VT1708S 8-channel Audio Chipsatz steckt.
Da mein Sohn jetzt gelegentlich an dem PC Fortnite spielt habe ich schon mal ein HyperX Alpha für ihn gekauft.
Nächstes Jahr soll er dann ein eigenes Notebook bekommen.

Wäre es sinnvoll z.B. eine Creativ Soundblaster Omni anzuschließen, um einen besseren Sound zu bekommen?
Diese könnte er dann auch an das zukünftige Notebook anschließen.

Viele Grüße
Matze
 

NighteeeeeY

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.771
Ja
 

aklaa

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
7.535
Hi,
falls eine Creativ Omni noch rumliegt würde die auch nutzen, ist auf jeden Fall besser als die veraltete VIA. Wenn nicht, dann würde ich einfach AXAGON USB Soundkarte als Zwischenlösung empfehlen, solange er kein Notebook hat.
 

Matze76

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
13
ob es für Fortnite wichtig ist, ist erst einmal egal...wenn er älter ist kommen sicher noch andere Spiele dazu...
Ist denn wirklich eine 8 € Soundkarte besser als der Online Soundchip??? Wenn ja, würde ich eher gleich auf eine USB Soundkarte gehen, die vom Niveau zu den Kopfhörern passt.
 

DuckDuckStop

Bisher: ChotHoclate
Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
5.222
Tatsächlich ist so eine USB soundkarte deutlich besser als viele onboard Karten, zumindest Mikrofonseitig.

Wenn die Karte sowieso mit zum nächsten PC/Notebook mitwandern soll spricht nichts gegen die omni.
 

Matze76

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
13
Ok, danke.
Eine Frage vielleicht noch: Merkt man einen Unterschied zwischen einer Soundblaster Omni und einer Asus Xonar U7 mit dem HyperX Alpha? (Klang, Mikroeingang). Von der Omni liest man, dass es Treiber Probleme unter Windows 10 gibt?
Preislich liegen die Karten ja dicht beisammen.

Gruß
Matze
 

Matze76

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
13
Darf ich fragen warum? Was ist an dem Omni besser? Preislich liegt Asus minimal höher.
 

minischniepel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
72
Generell ist gegen die Asus-Karten auf Basis der CMI-Chips treiberseitig nichts einzuwenden. Da ist Creative sehr viel spezieller. (Treiber bitte nicht mit Software verwechseln!)

Was die Qualität und Langlebigkeit der U7/Omni angeht, hätte ich an den Poti des Lautstärkereglers schon keine hohen Erwartungen. Frühzeitig sterbende Konsendatoren kommen aber in den besten Familien vor. Grade für den Laptop finde ich beide aber auch recht klobig.

Beim angepeilten Budget würde es bei mir in die Richtung gehen:
- Für den Kopfhörer
- Für das Mikro
- Und ggf. Adapter-Kabel.

Im Gegensatz zur Asus beherbergen die Geräten Plug'n Play CMI-Chips und kommen ganz ohne semi-gepflegtes, verbugtes Softwaregeraffel und anfällige Billig-Potis. Heißt i.d.R. also für viel viele Jahre, reinstecken und go. Wenn man einen Equalizer oder DSP braucht, installiert man sich den Equalizer APO dazu. Der ist vieleicht nicht so hübsch bunt und selbstklärend wie Asus- und Creative-Software, aber muss sich funktional und vorallem qualitativ keinenswegs verstecken.

Womöglich wird schon die kleine Soundkarte allein als ausreichend für das Headset empfunden. Im schlechtesten Fall, bzw. besten im Sinne einer guten Onboard-Karte, sind beide Geräte kein nennswertes Upgrade für das Headset. Das muss man aber individuell ausprobieren.
 
Top