SSD in ein EEEPC 1005 HGo lohnenswert?

Papierstärke

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
389
Hallo Leute,

habe hier ein EEEPC 1005 HGo, bei dem die Geschwindigkeit mich etwas nervt. Habe schon von Anfang an 2 GB verbaut. Nun meine Frage, würde eine SSD da etwas helfen? Ist es überhaupt möglich da eine SSD zu verbauen? Was könnte ich sonst noch machen?

Danke für die Antworten schon jetzt!
 

Manuel1985

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.147
möglich ist es sicher, aber nicht sinnvoll.
viel mehr leistung wirst du dadurch nicht haben, weil der prozessor einfach zu schwach ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Papierstärke

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
389
Tja, dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als etwas neues anzuschaffen. Auf jeden Fall Danke Manauel. Habt Ihr Tipps?
 

Bronco

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
70
Hallo, ich habe das hier gerade mit einem Netbook (etwa 1 Jahr alt) ausprobiert. Hat wirklich nichts gebracht, der Atom ist wohl zu langsam um zu profitieren.
 
K

Kinkaku-ji

Gast
Eine SSD bringt auf jeden Fall etwas. Ich habe in meinem Subnotebook Lenovo IBM ThinkPad Edge E325 eine SSD verbaut und der Unterschied gegenüber der Serien-Festplatte ist massiv.

Bootzeiten sind in etwa identisch zu meinem PC mit Phenom II X4/SSD.
 

Papierstärke

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
389
Zu langsam ist z.B.

* Seitenaufbau beim Surfen
* Wechsel von einer zur anderen Office Datei, obwohl beide schon offen
es ist schwer zu beschreiben, das Ding ist einfach so träge
Ja die Tipps bezogen sich auf ewas neues.
 

Segelflugpilot

Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
9.033
seitenaufbau beim surfen hat vermutlich eher was mit deinem W-lan zu tun.
Wie stark wird denn der Ram ausgelastet?
Beim Wechsel der Office Datei ist es wirklich die HDD oder die CPU.
Wie viel willst du denn für was neues ausgeben und wie groß soll es sein usw.?
 

Papierstärke

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
389
Seitenaufbau hat, so glaube ich nichts mit W-lan zu tun, da wenn er am Kabel hängt ist es auch nicht besser.
Ram-Auslastung liegt so bei 1 bis 1,3 GB.
Ausgeben möchte ich so viel wie nötig so wenig wie möglich, denke so 500 paar Euronen mehr(wenn es sein muss) oder weniger (hätte ich nichts dagegen). Größe dachte ich so bis 13" - 14 " mehr nach Möglichkeit nicht.
 

la_petite_m0rt

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
518
Hab letztens auch eine SSD in ein Atom N330 System gepflanzt. Es fühlt sich nicht wie eine i5-SSD-Kombo an aber es hat das System beschleunigt.

Dein Netbook hat aber nur einen physischen Kern, oder? Dann würde die CPU ja noch mehr limitieren.
 

Manuel1985

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.147
Eine SSD bringt auf jeden Fall etwas. Ich habe in meinem Subnotebook Lenovo IBM ThinkPad Edge E325 eine SSD verbaut und der Unterschied gegenüber der Serien-Festplatte ist massiv.
du hast auch eines der neueren modelle! er hat einen der ersten atom prozessoren in seinen netbook und da bringt eine ssd auch nix mehr, ausserdem ist die auflösung mit 1024x600 auch nicht gerade berauschend.

willst du wieder ein netbook oder darf es etwas größer sein?
Ergänzung ()

das hier vl? ein asus
http://geizhals.at/de/648729
 

Darklord272

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.275
Subnotebook ist nicht gleich Netbook.
In einem Subnotebook ist meist leistungsfähigere Hardware verbaut als in einem Netbook.

Und ich wenn dir der Seitenaufbau zu langsam ist wird dir eine SSD auch nicht viel bringen. Versuch mal andere Browser durch die den RAM nicht zu stark auslasten (also alles andere außer IE oder Firefox).
 

Manuel1985

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.147
wenn du auf grafikleistung keinen großen wert legst ist das wohl optimal
Lenovo IdeaPad Z370 mit i3 2330M 2x2,2GHz, 4gb ram, 500gb hdd http://geizhals.at/de/673728

hmm hab grad gesehn da ist kein windows dabei :(
 

Papierstärke

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
389
Also die Anforderungen sind:

Internet
Office
Musik/Filme
tja das wars dann, habe zu Hause ja einen PC für alles andere
Also es muss nicht die Rechenmaschine sein, es sollte aber flüssig laufen.
Das Ding wird nur auf Dienstreisen mitgenommen, da ich den Firmen Laptop nicht für privates hernehmen möchte.
P.S.
Gespielt wird nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

Manuel1985

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.147
Du könntest Dir mal mein Notebook (Lenovo IBM ThinkPad Edge E325) näher anschauen. Ich bin sehr zufrieden und habe dasselbe Anforderungsprofil. Eine zusätzliche kleine SSD mit 64GB kostet jetzt auch nicht die Welt. Für 500,- Euro (inkl. SSD) wäre dies machbar.
da würde ich eher das Lenovo IdeaPad Z370 nehmen, hat mehr rechenleistung bei gleichen preis.
musst halt nur windows von irgendwo her bekommen. 64gb ssd wird vl nicht reichen, müsstest dann immer eine externe dabei haben.
 
Top