Starthilfediagnose zeigt andere festplatte

Bodensee_bmwler

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
632
Habe meinen Rechner neu aufgebaut, leider läuft dieser noch nicht so wie gewollt.

Beim artet der Starthilfediagnise bricht er ab mit der Fehlermeldung: Starthilfe konnte ihren PC nicht reparieren.
Das Logfile wird unter D: abgelegt....

Warum wird das unter D abgelegt, wenn das Systemlaufwerk C ist?

Das Protokoll sieht bis auf den Laufwerkspfad eigentlich ok aus? Ist das normal?

Protokoll der Starthilfediagnose und -reparatur
---------------------------
Zeitpunkt des letzten erfolgreichen Starts: ‎08.‎11.‎2019 20:42:53 (GMT)
Anzahl von Reparaturversuchen: 1

Sitzungsdetails
---------------------------
Systemdatenträger = \Device\Harddisk1
Windowsverzeichnis = D:\WINDOWS
AutoChk-Ausführung = 0
Anzahl der Fehlerursachen = 1

Durchgeführter Test:
---------------------------
Name: Nach Updates suchen
Ergebnis: Erfolgreich abgeschlossen. Fehlercode = 0x0
Erstellungszeit = 0 ms

Durchgeführter Test:
---------------------------
Name: Systemdatenträger-Test
Ergebnis: Erfolgreich abgeschlossen. Fehlercode = 0x0
Erstellungszeit = 0 ms

Durchgeführter Test:
---------------------------
Name: Datenträgerfehlerdiagnose
Ergebnis: Erfolgreich abgeschlossen. Fehlercode = 0x0
Erstellungszeit = 0 ms

Durchgeführter Test:
---------------------------
Name: Test der Datenträgermetadaten
Ergebnis: Erfolgreich abgeschlossen. Fehlercode = 0x0
Erstellungszeit = 234 ms

Durchgeführter Test:
---------------------------
Name: Test der Datenträgermetadaten
Ergebnis: Erfolgreich abgeschlossen. Fehlercode = 0x0
Erstellungszeit = 0 ms

Durchgeführter Test:
---------------------------
Name: Zielbetriebssystem testen
Ergebnis: Erfolgreich abgeschlossen. Fehlercode = 0x0
Erstellungszeit = 0 ms

Durchgeführter Test:
---------------------------
Name: Überprüfung des Volumeinhalts
Ergebnis: Erfolgreich abgeschlossen. Fehlercode = 0x0
Erstellungszeit = 47 ms

Durchgeführter Test:
---------------------------
Name: Diagnose des Start-Managers
Ergebnis: Erfolgreich abgeschlossen. Fehlercode = 0x0
Erstellungszeit = 0 ms

Durchgeführter Test:
---------------------------
Name: Diagnose des Systemstartprotokolls
Ergebnis: Erfolgreich abgeschlossen. Fehlercode = 0x0
Erstellungszeit = 0 ms

Durchgeführter Test:
---------------------------
Name: Ereignisprotokolldiagnose
Ergebnis: Erfolgreich abgeschlossen. Fehlercode = 0x0
Erstellungszeit = 16 ms

Durchgeführter Test:
---------------------------
Name: Interne Statusüberprüfung
Ergebnis: Erfolgreich abgeschlossen. Fehlercode = 0x0
Erstellungszeit = 0 ms

Durchgeführter Test:
---------------------------
Name: Nach installierten LCUs suchen
Ergebnis: Erfolgreich abgeschlossen. Fehlercode = 0x0
Erstellungszeit = 2718 ms

Durchgeführter Test:
---------------------------
Name: Nach Updates für installierte Treiber suchen
Ergebnis: Erfolgreich abgeschlossen. Fehlercode = 0x0
Erstellungszeit = 797 ms

Durchgeführter Test:
---------------------------
Name: Ausstehende Paketinstallationen suchen
Ergebnis: Erfolgreich abgeschlossen. Fehlercode = 0x0
Erstellungszeit = 1828 ms

Durchgeführter Test:
---------------------------
Name: Test des Startstatus
Ergebnis: Erfolgreich abgeschlossen. Fehlercode = 0x0
Erstellungszeit = 0 ms

Gefundene Fehlerursache:
---------------------------
Der Startstatus besagt, dass das Betriebssystem erfolgreich gestartet wurde.

---------------------------
---------------------------
 

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.191
Anzahl von Reparaturversuchen: 1
Anzahl der Fehlerursachen = 1
Gefundene Fehlerursache:
---------------------------
Der Startstatus besagt, dass das Betriebssystem erfolgreich gestartet wurde.

Windows bescheißt sich mal wieder selber

Warum läst du Starthilfediagnose laufen? Was genau füt Probleme hat dein System?
 

BFF

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
10.497

Bodensee_bmwler

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
632
Diverse Lags im normalen betrieb und seit heute auch wenn er schlafen geht, bekomm ich ihn nicht mehr an.
Aber mir ging es jetzt nur um den Laufwerksbuchstaben, sonst hätte ich schon die anderen bisherigen Erkenntnisse und die Hardware etc. gepostet :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Schildkröte09

Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
7.270
Kann es sein, dass deine Systemplatte mit C: an einem SATA Port hinter der Platte mit D: angeklemmt sitzt?
Dann ändere mal die SATA PORTS. Platte C: gehört an den Ersten, weitere Platten dahinter.
Und schau, ob sich etwas ändern wird.

Die Reparatur hat vermutlich noch keinen Zugriff auf das geladene Windows und orientiert sich an der Reihenfolge nach Prirorität der angeschlossenen Platten, die für das BIOS und Windows logisch sind. Wenn D: bevorrechtigt ist, wäre D: das C: Laufwerk.

Oder dein Bootloader wurde nicht auf C: eingerichtet.
Vergleiche Datenträger in der Datenträgerverwaltung. Ein Bild daraus wäre nicht schlecht.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Bodensee_bmwler

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
632
Nein, Festplatte C und D sind beides NVMe M2 :) Nur das Datengrab läuft über SATA.

Hab jetzt mal den Schnellstart deaktiviert und die Intel Netzwerktreiber runtergeschmissen, jetzt mal schauen.
Was mir etwas Sorge macht, ist das die Starthilfe Probleme hat...ich mein noch gehts, aber was ist wenn ich diese wirklich brauche.

Windows habe ich damals leider legacy installiert und dann später im betrieb auf UEFI umgestellt, hierbei kam auch eine Fehlermeldung, das es Probleme mit dem WIndowsRe gibt. Diese habe ich im Nachgang getestet, sie liegt am richtigen ort und spuckt auch keine Fehlermeldung aus aber evtl. hängt das damit zusammen?

Anbei der Screenshot:
 

Anhänge

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.191
Windows habe ich damals leider legacy installiert und dann später im betrieb auf UEFI umgestellt, hierbei kam auch eine Fehlermeldung, das es Probleme mit dem WIndowsRe gibt. Diese habe ich im Nachgang getestet, sie liegt am richtigen ort und spuckt auch keine Fehlermeldung aus aber evtl. hängt das damit zusammen?
Jap. Frisch und als UEFI installieren.

Nachtrag: Die 100MB Partition sollte auch vor C: liegen. Das wird wohl auch der Fehler sein. Es gibt Tools um die Partition zu verschieben, aber eine "Frische installation" wäre auf jeden Fall besser und sicherer
 
Zuletzt bearbeitet:

Schildkröte09

Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
7.270
Ja, Windows macht die Einteilung der Partitionen so. OEM Partition > EFI System > Installation.
Es sollte eigentlich auch nicht schaden, wenn sich die EFI hinter der Systempartition befindet. Das System bootet ja ordnungsgemäß via Windows Boot Manager, deshalb würde ich persönlich da auch keine Änderungen vornehmen. Die OEM Partition bei dir ist sicherlich aus einer früheren Installation, weil unter Windows 10 nennt sich diese "Wiederherstellung" - OEM Partition und ist meistens 499 MB groß.

Trotzdem würde ich dir auch eine neue Installation vorschlagen.
Die Einteilung der Partitionen solltest du Windows selbst überlassen. Dafür einfach bei der Installation sämtliche Partitionen löschen und Windows in den nicht zugeordneten Speicherbereich installieren lassen ...
Dann übernimmt Windows die Einteilung.

Vermutlich nutzt du eine NVME. Diese verschiebt Windows immer hinter die SATA Datenträger in der Datenträgerverwaltung. Bei dir dann Datenträger 3. Das ist normal.
Willst du "Programme" der jetzige Datenträger 2, als zukünftigen Datenträger 0, brauchst du nur die SATA Ports zu tauschen.
Die Platte mit "Programme" dann an den ersten verfügbaren SATA Port und Windows listet sie als Datenträger 0.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Bodensee_bmwler

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
632
Ok. Stimmt: ich habe bei der Installation tatsächlich partioniert. :) von legacy nach UEFI nach später im Windows mit dem Tool.

Das mit der neuen installation muss ich mir noch überlegen...gerade erst mit allem fertig geworden :freak:
 
Zuletzt bearbeitet:

Terrier

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
9.969
Da du ja von MBR auf GPT nachträglich geändert hast ist in der Datenträgerverwaltung auch alles OK.
Eine zusätzliche neue Partition (Uefi) kann Windows ja nur hinter C: erstellen.
Die 579 MB Größe am Anfang ist einfach so geblieben und wird dann auch nicht verändert auf 529 MB
Windows 10 1903 clean installierte Screens von Legacy MBR und Uefi GPT

Die Starthilfe funktioniert auch sonst oft genug nicht.
Einen Widerherstellungspunkt und ein richtiges Backup (Aomei Backupper)
https://www.deskmodder.de/blog/2019/10/10/aomei-backupper-pro-kostenlos-fuer-euch/
sollte man haben wenn man sich solche Gedanken macht.
Andere Probleme, wenn du diese haben solltest, müssen einen anderen Grund haben.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Bodensee_bmwler

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
632
Habe nun mal den Intel Netzwerktreiber deinstalliert und den von Windows genommen sowie die letzte HDD aus dem Rechner entfernt...bisher aufholzklopf läuft er ganz gut :)

Backup ist vorhanden mit Acronis.
 
Top