Steam Spiel über VPN aktivieren

fatSquirrel

Ensign
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
182
Hallo,

ich würde mir gerne Dead Island zulegen und das müsste man ja über ein VPN bei Steam aktivieren.
Hat schon jemand Erfahrung damit gemacht und muss man irgendwas befürchten, wenn man ein Spiel über VPN bei Steam aktiviert?


lg fatSquirrel
 

MetalForLive

Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
7.384
Hat bei mir immer ohne Probleme geklappt.
Aber wenn ich mich nicht irre hat Steam irgendwelche Richtlinien geändert, korrigiert mich wenn ich falsch liege aber ich glaube über VPN aktivierte Spiele müssen auch immer über VPN gespielt werden, zumindest die, die glaube nach dem Frühjahr 2015 aktiviert wurden.
Aber nagel mich nicht dran fest, habe schon länger kein Spiel mehr über VPN aktiviert.
 

9t3ndo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.023
Sowas hab ich auch noch im Hinterkopf. Ging glaube mittlerweile soweit, dass es danach geht im welchem Land der Steam-Account erstellt wurde.
 

M@rsupil@mi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
5.386
muss man irgendwas befürchten, wenn man ein Spiel über VPN bei Steam aktiviert?
Es ist ein Verstoß gegen die Steam-Nutzungsbestimmungen.

Sie verpflichten sich, weder ein IP-Proxying noch ein sonstiges Verfahren einzusetzen, um den Ort Ihres Wohnsitzes zu verschleiern, wobei dies sowohl im Hinblick auf eine Umgehung von geografischen Beschränkungen hinsichtlich der Inhalte von Spielen als auch für Käufe zu an Ihrem geografischen Standort nicht geltenden Preisen als auch für sonstige Zwecke einer entsprechenden Verschleierung gilt. Falls Sie gegen diese Pflicht verstoßen, sind wir berechtigt, den Zugang zu Ihrem Benutzerkonto zu unterbinden.
http://store.steampowered.com/subscriber_agreement/

Da mögen 99 Leute schreien "passiert nix. habe ich schon gemacht", aber ein User kann dann vielleicht doch mal deswegen Probleme haben.


Wer will, der soll das machen, aber dann hinterher nicht meckern, wenn was passieren sollte.
 

Bartmensch

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
4.100
Valve hat einige neue Restriktionen für die Aktivierung von und den Handel mit den sogenannten Steam-Gifts eingeführt. Die neue Regeln limitieren die Anzahl der Länder, in denen die »virtuellen« Geschenke eingetauscht werden können.
Steam-Nutzer aus Ländern in Osteuropa und Südamerika haben beispielsweise festgestellt, dass in bestimmten Ländern gekaufte Steam-Gifts auch nur noch im selben Land eingelöst werden können. Außerdem lassen sich die Spiele auch nur noch aus diesem einen Land heraus spielen, sobald sie in die Bibliothek des Nutzers aufgenommen wurden.
Auf reddit.com beschweren sich derzeit zahlreiche betroffene Nutzer aus Ländern wie Singapur, Russland, Brasilien und Mexiko. Als Beweis dient ein Screenshot eines Steam-Hinweisfensters, in dem auf die neuen Regeln hingewiesen wird, sobald Steam-Gifts in den betroffenen Ländern erworben werden.
Zur Verdeutlichung: Sollte ein bestimmtes Spiel etwa in Russland gekauft und als Gift verschenkt werden, kann diese Schenkung lediglich in Russland eingelöst werden. Auch das anschließende Spielen ist nur mit einem in Russland beheimateten Steam-Account möglich. Wer dann aus Russland in ein anderes Land reist, würde den Zugriff auf die entsprechenden Spiele also bis zu seiner Rückkehr verlieren.
Weitere Berichten zufolge gilt die neue Regelung übrigens auch für auf bestimmte Regionen begrenzte Steam-Keys. Die ließen sich früher zwar ausschließlich in der jeweiligen Region einlösen, konnten anschließend aber auch von Außerhalb genutzt werden. Einige Nutzer griffen deshalb auf VPN-Dienstleister für die einmalige Aktivierung solcher Spiele zurück, um sie anschließend über ihren regulären Account spielen zu können. Nun wäre jedoch eine dauerhafte VPN-Verbindung notwendig.
Valve hat die Änderungen bisher übrigens weder angekündigt noch bestätigt.

Quelle: http://www.gamestar.de/software/valve-steam/steam_gifts,635,3083762.html

Mit Deutschem Steam Account kannst Du also nur die deutsche Version spielen.
Gibt es keine, also überhaupt nicht.
Oder Du richtest Dir ein VPN ein, was aber gegen die STEAM Richtlinien verstößt...
 

fatSquirrel

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
182
Vielen Dank für die vielen, schnellen und umfangreichen Antworten.
Es würde sich dabei zumindest um kein Steam-Gift sondern um einen Steam-Key aus der EU handeln.

Jetzt habe ich zumindest schon mal einen Einblick und kann es mir überlegen.
 

eLeSDe

Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
3.065
Mein letzter Kenntnisstand ist, dass die Ausführungsbeschränkung (wenn überhaupt vorhanden, dass kommt aufs Spiel an), auch nach >3 Monaten entfernt werden könnte.
Aber auch das wird wohl aufs Spiel selbst ankommen, ich hab das im Zusammenhang mit den beiden aktuellsten Wolfenstein Spielen gelesen.


So oder so gab/gibt es (für deutsche/aus deutscher Sicht) im großen und ganzen halt 3 Varianten:
- EU/ROW Version einfach so aktivierbar
- EU/ROW Version nur per VPN aktivierbar, aber von überall Spielbar
- EU/ROW Version nur per VPN aktivier und spielbar (und evtl, siehe oben, werden diese zur oberen Variante nach einem gewissen Zeitraum)

im übrigen ist es meist so, dass ein Land wie Deutschland ausgeschlossen wird, anstatt, dass es nur mit beispielsweise österreichischer IP klappt und dann von nirgendswo anders
aber auch das kommt ein Stück weit auf den Key an, bei Russenkeys kann es tatsächlich passieren, dass diese nur mit einer russischen bzw CIS Staaten IP funktioniert
Ergänzung ()

@Bartmensch hat im Bezug auf die EULA natürlich nicht unrecht, aber im großen und ganzen hat Valve (aus Geldgier, eigene und vermutlich auf Druck der Publisher) diese Restriktion eher eingeführt, wegen diverser "Einsparungsmöglichkeiten" die sich dadurch ergeben "könnten" - bestes Beispiel dafür auch hier: Russenkeys

unterm Strich kann man aber sagen: Solange bei der Zahlungsabwicklung alles glatt läuft, ist es denen egal, hauptsache sie haben ihre Kohle
nimmt man nun also einen Retail Key, kann einem eigentlich nichts passieren - außer halt, dass der Key gesperrt wird, der dann aber eher deshalb, weil der Key an sich vorher schon nicht sauber war, siehe mehrere Sperrungsdebakel in der Vergangenheit, weil die Keys vom "Laster gefallen" sind
 
Zuletzt bearbeitet:
Top