Störgeräusche und "richtiger" Anschluss 5.1

Cyrix187

Ensign
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
205
Guten Tag zusammen,

da ich vor kurzem meinen Computer an die Wand verfrachtet habe, musste ich natürlich auch schauen, wie ich denn alles mit Verlängerungskabel etc. anschließe.

Nun habe ich jedoch folgendes Problem.
Wenn ich das analoge 3fach Klinkenkabel (Schwarz, Grün, Orange), welches bei meiner Logitech z906 Anlage dabei war, direkt an das Mainboard anschließe funktioniert alles ohne Probleme (Jedoch ist das Kabel nicht lang genug um im Kabelkanal verlegt zu werden).
Doch kaum steck ich die Klinkenverlängerungskabel mit dran, um die Kabel schön im Kabelkanal zu verstauen, kommt ein recht deutlich hörbares Brummen aus meinen Boxen.

Jetzt habe ich drei Fragen.

1. Ist es überhaupt problemlos möglich, Audio kabel und sämtliche Anderen Kabel wie USB, Stromkabel fürs Netzteil etc. in einem Kabelkanal zu verstauen, ohne das irgendwie Störgeräusche auftauchen oder sollte ich die besser voneinander trennen?

2. Kennt jemand gute Klinkenkabel bzw. Namenhafte Hersteller, welche gut abgeschirmt sind und am besten ab 5 Meter länge, zum Verlegen? Denn das Problem liegt aufjedenfall an den günstigen Verlängerungskabeln.

3. Oder wäre es sinnvoller/besser meine Anlage über einen Anderen Ausgang anzuschließen? Denn meine Logitech verfügt ja über noch mehr Anschlüsse...
Zunächst habe ich es mit einem Toslink kabel versucht, da ich noch eines im Keller hatte und welches lang genug gewesen wäre.
Jedoch kam da leider kein Sound. Also Toslink rein, Input auf 4 gestellt und Toslink direkt ans Mainboard. Er hat unter Sounds zwar anhand der Skala angezeigt das was kommt, aber aus den Boxen kam kein Laut.
z906-surround-sound-speaker-system.jpg


Sorry kenn mich mit Audio so gut wie garnich aus und vielen Dank für eure Unterstützung 🙂
 

Gufur

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.145
Anschluss 3 und 4 sind optisch und somit gegenüber elektromagnetischen Störungen unempfindlich.
Benutz einen von denen um eine Störung durch die Kabel auszuschließen.
 

Cyrix187

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
205
Seltsam, nun funktionierte es sofort beim einstecken des Kabels und tatsächlich, die nervigen Störgeräusche sind komplett verschwunden 🙂

Gibt es ein Programm für die Audio Einstellungen? Denn bei mir wird in der Realtek Audio Control keinerlei Box mehr angezeigt. Ich wüsste jetzt auch nicht, wie ich sonst 5.1 einstellen bzw. testen kann. Gibt zwar Youtube Videos, aber es klingt eher nach 2.1 mit 3D Surround, statt richtigem 5.1 😧

Update:
Also mit dem optischen Anschluss, habe ich auf alle Fälle kein 5.1 mehr. Hab das grad in einem Spiel getestet und über den analogen Anschluss habe ich richtiges 5.1 ...
An der Anlage kann ich halt nicht viel umstellen. Ich hab da 3D, 4.1 und 2.1 unter dem Begriff "Stereo". Also kann ich wohl nur einstellen, wie sich das Stereo Signal aufteilen soll.
Über den Analogen Anschluss ist der Punkt aus und er setzt einfach jede Box richtig ein, sobald ich 5.1 eingestellt habe in der Audio Control.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gufur

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.145
Also über das optische Kabel (Toslink) solltest du PCM stereo audio, Dolby Digital, und DTS 5.1/7.1 benutzen können.

Also denke ich, dass entweder die Einstellung in der Soundkarte nicht richtig gesetzt ist und/oder die Logitech Lautsprecher über Toslink nur Stereo unterstützen.

Womöglich ist es ja doch 5.1 aber es hört sich für dich nur fälschlicherweise nach Stereo an.
 

Cyrix187

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
205
Also das könnte möglich sein, dass es an der Anlage liegt. Soundkarte habe ich ja nicht direkt, die ist ja im Mainboard integriert und hier habe ich im Bios keine Einstellungen. Also nur den HD Audio irgendwas, aber das ist "Enabled".

Nee, wie gesagt also wenn ich die Analogen Kabel dran habe, dann leuchtet unter dem Punkt Stereo nichts auf. Ich aktivier das nur beim Musik hören, damit es aus allen Boxen dröhnt. Hierbei kann man das Stereo Signal nämlich auf 3D (Also alle Boxen), 4.1 und 2.1 aufteilen, wie man es möchte.
Habe es gestern kurz in World of Warcraft getestet, in dem ich an einer Feuerstelle vorbei laufe. Mit dem Analogen Kabel, wo 5.1 perfekt funktioniert, hört man das Brutzeln des Feuers deutlich von hinten, oder von rechts hinten usw.
Aber mit dem optischen kommt das Geräusch leider aus allen Boxen und ebenso leuchtet die LED unter Stereo und 3D.

Richtig blöd, da das optische Kabel wirklich Störungsresistent ist.

Vielleicht fehlt mir nur was an Software? Weil beim VLC Player krieg ich mit meiner Soundanlage im Wohnzimmer auch nur richtiges 5.1 mit AC3 Filter hin. Ohne die Software hat das da auch nicht funktioniert.
 

Cyrix187

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
205
Kleines Update

Habe nun hochwertige, 5 Meter lange, Klinkenkabel bestellt und diese so verlegt, dass sie keinerlei andere Kabel berühren, sprich Stromkabel etc.
Jedoch ist das Geräusch noch immer da. Das Brummen wurde lediglich einen Tick besser, sodass ich die Lautstärke etwas höher drehen kann, ohne das Brummen wahrzunehmen. Da mir leider nichts anderes mehr Einfällt werde ich es wohl so dabei belassen.
 

reobase

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
627
Gibt zwar Youtube Videos, aber es klingt eher nach 2.1 mit 3D Surround, statt richtigem 5.1 😧
Youtube ist immer noch zu 99,9% Stereoton.

Update:
Also mit dem optischen Anschluss, habe ich auf alle Fälle kein 5.1 mehr. Hab das grad in einem Spiel getestet und über den analogen Anschluss habe ich richtiges 5.1 ...
Optisch gehen nur komprimierte Formate wie AC3 (Dolby Digital) oder dts. Spiele sind in der Regel PCM. Das geht nur bis 2.0 über optische Kabel. Alternativ gibt es Dolby Digital Live (DDL) oder dts connect welches z.b. 5.1 PCM in 5.1 AC3 wandelt. Das muss aber vom Soundchip unterstützt werden und aktiviert werden.

Da HDMI aber auch 7.1 PCM unterstützt, ist der Support für DDL immer seltener geworden.

Weil beim VLC Player krieg ich mit meiner Soundanlage im Wohnzimmer auch nur richtiges 5.1 mit AC3 Filter hin. Ohne die Software hat das da auch nicht funktioniert.
Filme haben schon eine AC3/dts Spur.
 
Top