Stream Media Player + NAS: was muss man beachten?

Zeboo

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.562
Hallo,

habe hier einen tollen Media Player an meinem TV. Habe an dem Gerät eine USB Festplatte angeschlossen und alles läuft prima.

Da jetzt aber die Kopirerei von neuen Daten auf die Festplatte mit zu viel Rumsteck und Rumtragerei der USB Festplatte mit sich bringt (und weil die ganze Familie gerne darauf/davon kopieren möchte) ist wohl eine zentrale NAS die besten Lösung(?).

Da habe ich jetzt aber keine Ahnung. Was beachtet man da? Habe angst, dass zum Beispiel die 1080p Videos ruckeln könnten, da das ja eigentlich 'nur' gestreamt wird oder? Entscheiden beim Streamen nur die Netzleistung oder auch was man für eine NAS hat? (Hier ist eine FritzBox 7390, das müsste Ausreichen?). Am ende dekodiert/arbeitet doch mein Medie Player alles ab oder? (dann wäre die Leistung vom NAS ja egal). Wie macht ihr das, generell noch irgendwelche Tips?

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Stahlseele

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.076
Das mit der Fritz!box als NAS für SOWAS kannste knicken.
Wenn du die Fritz!box nur als Router benutzt, dann hol dir einen 1 Bay Synology DiskStation und du solltest alles können, was du willst im Prinzip. Wenn dir 1 Bay für HDD reicht.
 

Zeboo

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.562
Wenn du die Fritz!box nur als Router benutzt, dann hol dir einen 1 Bay Synology DiskStation und du solltest alles können, was du willst im Prinzip. Wenn dir 1 Bay für HDD reicht.
Hi. Moment das habe ich jetzt nicht verstanden.

Ich dachte, ich kaufe einen NAS, keine Ahnung vielleicht sowas hier. Und das stelle ich irgendwo hin(?) und alle greifen im gleichen Netz darauf zu, sowie der Media Player und der spielt alles am TV ab. Läuft das?

Edit: ich habe die Fritzbox erwähnt, weil der ja die max Netz/LAN Geschwindigkeit mitbestimmt(?)
 

Nebu91

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
25
Hallo,

Ich hatte mir die WD-Box auch vor einigen Wochen zugelegt. Wollte die Filme von meiner NAS abspielen.
Im Menü der Box gibt es den Punkt "Dateiort" (Oder so..) Und dort kann man einen MedienServer im Netzwerk angeben. Ich hatte mir die Box nur zum ausprobieren geholt. Habe sie dann aber zurückgeschickt, da ich wenn ich mal einen Film schaue, den dann Per Notebook am TV abspiele. Möglich ist das wenn du eine NAS einfach im Heimnetzwerk hast. Aber nicht über Wlan, das gab Verbindungsabbrüche bei 1080p.

LG Nebu91

PS:
Und wenn du per Amazon bestellst, kannst du es ja Testen und sonst zurückschicken... :)
 

Zeboo

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.562
Ich hatte mir die Box nur zum ausprobieren geholt. Habe sie dann aber zurückgeschickt, da ich wenn ich mal einen Film schaue, den dann Per Notebook am TV abspiele...
PS:
Und wenn du per Amazon bestellst, kannst du es ja Testen und sonst zurückschicken... :)
Ja genau das würde ich schon gerne vorher klären beziehungsweise verstehe. Wird es bei mir ruckeln wenn ich die Filme im gleichen Netz über ein NAS abspiele? Hat das auch was mit der Fritzbox zutun? Ist es egal was für eine NAS man nimmt? Usw. - weitere Fragen oben.
 

Stahlseele

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.076
Ja läuft genau so, wie du dir das denkst, ich hatte das falsch verstanden und gedacht, dass du eine an die Fritz!Box angeschlossene USB HDD als NAS benutzen willst.
Und das kannst du für sowas knicken.
Aber ein echter NAS sollte gehen ohne Probleme.
 

moar70

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
82
... würde dir zu ner QNAP raten. Die "garantiert" für einen hohen Datendurchsatz - sofern ein GB-Netz vorhanden ist!
 

Zeboo

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.562
Kannte ich noch nicht. Aber vom Preis her ist das ein Stückchen zu hoch... :o
 
Zuletzt bearbeitet:

Bueller

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.188
Für deine Zwecke reicht eine MyBook Live von WD. Eine Übertragung per WLAN sollte auch bei 1080p Material möglich sein, parallele Datenübertragungen auf das NAS allerdings dann nicht mehr.
 

kuddlmuddl

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.488
Hi. Damit ich das nicht falsch verstehe: was hier für eine DSL Verbdindung ist (momentan nur 6k) ist dafür und generell für das Streamen egal ja?
Natürlich, außer du streams aus dem Internet (lovefilm video on demand etc..). Solange die Filme bei dir im Netzwerk liegen geht es um diese Geschwindigkeit.
WLAN wird bei guten Videos wahrscheinlich nicht funktionieren.
Ob man sie nun als "HD" oder als "1080p" bezeichnet spielt keine Rolle, denn wichtig ist die Datenrate. Diese beträgt bei Blrays 36mbit (2D) bzw neuerdings bis zu 72.
Das klingt zwar für ein 300mbit WLAN machbar, ist es aber meist nicht.
Zum einen sind die 36 tatschliche reale Nutzdaten. Dh es kommt noch Protokolloverhead dazu. Zum anderen sind 300mit im WLAN ein rein theoretisch möglicher Laborwert der NIEMALS bei auch nur irgend einem Menschen zu hause erreicht wurde. Sei froh wenn du real 50 hast... das wären etwa 6 megabyte pro Sekunde.
Ich würd nie über WLAN streamen..... nix nervt so sehr wie stockende Filme imho.
 

Zeboo

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.562
Hi und danke für die Infos. Das ist sehr gut zu wissen, dass WLAN nicht die besten Lösung für HD Filme ist.

Ich würd nie über WLAN streamen..... nix nervt so sehr wie stockende Filme imho.
Was für Optionen hätte ich noch? Wiegesagt, USB Festplatte am Player angeschlossen lassen wie momentan ist eine Lösung. Aber ist halt schwierig mit wenn man neue Daten drauflegen möchte bzw. mehrere Leute zugreifen wollen.
 

loverx6

Banned
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
2.023
WLAN ist fürs Surfen okay - aber zum Streamen nimmt man ein Lankabel ,notfalls noch Dlan.
Meine Festplatte zb ( 3TB) in meinem Dune ist im Netzwerk freigegeben ,somit könnte jeder drauf zugreifen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zeboo

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.562
Hätte da eine neue Idee. Weiß nicht ob doof oder genial:
NAS kaufen. Am Media player mit USB Kabel anschließen (wie jetzt eben mit der USB festplatte). Fertig.

Genial? Geht das? Dann können alle die Daten hin und her kopieren (sprich darauf zugreifen, weil ich das im Netz wäre). Aber der Player würde alles per USB vom NAS abspielen, sprich kein Streaming. Frage mich halt ob das geht oder ich irgendwie was verpeile. Weil dann hätte man alle Probleme gelöst.

Edit: Oder NAS zu Player mit LAN Kabel?
 
Zuletzt bearbeitet:

dropback

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.820
NAS per USB an Mediaplayer geht nicht.
Die USB Anschlüsse am NAS sind für externe HD´s, z.b. zum sichern.
 

Bueller

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.188
Klar kann man einen 1080p Stream über WLAN schieben. N-Standard vorausgesetzt, sind locker 4-8 MByte/Sek möglich. Das sollte doch wohl reichen. Mit reiner Apple Hardware erreiche ich 12-14 MByte, wenn ich sie bis auf's Maxmimum optimiere, sogar 20 MByte/Sek.
 

loverx6

Banned
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
2.023
Klar kann man einen 1080p Stream über WLAN schieben. N-Standard vorausgesetzt, sind locker 4-8 MByte/Sek möglich. Das sollte doch wohl reichen. Mit reiner Apple Hardware erreiche ich 12-14 MByte, wenn ich sie bis auf's Maxmimum optimiere, sogar 20 MByte/Sek.
Na das probier mal bei 100 m Entfernung beider Geräte in nem Haus mit Stahlbeton.Das wird schon von Zimmer zu Zimmer schwer .4-8 MB/s reichen nicht.
Klar ist nur dass da nichts klar ist.
 

Bueller

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.188
Wenn du 100m überbrücken musst, lebst du in einer Lagerhalle und nicht in einem Wohnhaus.

Hier bei mir im Büro steht eine stinknormale Fritzbox mit 2,4Ghz Band und die liefert quer durch zwei Räume knapp 8 MByte/Sek. Wenn das nicht reicht...

wlan.PNG
 
Top