Stromaufnahme von 64Gb USB Sticks

Passi077

Ensign
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
157
Hallo,

ich bin zur Zeit auf der Suche nach dem 64Gb USB Stick, der die geringste Stromaufnahme benötigt.

Weil in den Datenblättern der Hersteller leider nichts darüber zu finden ist, starte ich hier eine kleine Umfrage.

Ich bitte jeden, der einen 64Gb USB Stick hat, mir bitte kurz die Stromaufnahme des Sticks mitzuteilen.
Dazu steckt Ihr den Stick ein und öffnet den Geräte Manager. Dort unter "USB Controller" wählt Ihr den "Generic USB Hub", und öffnet dann den Tab "Stromversorgung". Hier steht die maximale Stromaufnahme des Sticks.

Ich hoffe auf rege Beteiligung!

Vielen Dank und viele Grüße
Pascal
 

zoz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.687
Äh, dürfte über die max. Leistung des USB 2.0 Standards begrenzt sein... von daher..
 
F

Freak-X

Gast
Was glaubst du denn; soll passieren, wenn einer mal ein paar mehr Milliwatt benötigt? - Dass dann gleich der Rechner explodiert? Außerdem hängt der Stromverbrauch sowieso von der Geschwindigkeit ab; das hat nichts mit der Kapazität zu tun. Man könnte höchstens vermuten, dass mehrere Speicherchips auch mehr Strom verbrauchen.

Aber wozu interessiert dich das?


//edit:

Also wenn ich NUR meinen USB-Stick angeschlossen habe (Patriot Xporter Magnum 64 GB), dann gibt es keinem Eintrag namens "Generic USB Hub" unter den USB-Controllern. Und wenn alle meine USB-Geräte drann sind, taucht dieser Eintrag zwar auf, aber ich kann meinen USB-Stick darunter nicht finden. Da taucht dann nur mein Drucker auf...
 
Zuletzt bearbeitet:

Passi077

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
157
Hi,

es geht um eine Akkubetriebene Anwendung. Hier zählt für mich jedes halbe Watt.
Die Sticks werden bei 5V betrieben.
Es ist daher ein sehr großer Unterschied für mich, ob ich einen Stick mit 100mA Aufnahme (=0.5W) oder 200mA Aufnahme (=1.0W) anschließe.

Danke für Eure schnelle Reaktion!
Pascal
 

Passi077

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
157
USB 2.0 kann 500mA bereitstellen. Das wären bei 5V Betriebsspannung maximal 2,5W Leistungsaufnahme.

Sinn des Threads?
Ich gebe zu, ich hätte den Hintergrund erklären sollen.
Wie gesagt geht es um eine Akkubetriebene Anwendung. Es müssen etwa 24 Stunden Laufzeit erreicht werden. Jetzt einfach rechnen: 0.5W * 24h = 12Wh die ich entweder an Akkuleistung brauche oder nicht. Klingt wenig, bin aber mit meiner aktuellen Akkukapazität schon jetzt sehr knapp. Jede Wh weniger ist gut.
 

Naimless

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.347
Stromsparen und USB passen nicht wirklich zueinander. Nimm lieber eine SSD mit SF-1200 Controller, die verbraten bei Benutzung 550mW und im Sleep-Modus (bei 24h wahrscheinlich öfter vorhanden) 50mW. Auf solche Werte kommt wahrscheinlich nicht einmal der USB-Controller selber.
 

rony12

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.255
mein stick brauch 100mA - ist aber auch nur 2GB groß, aber ich denke mal durch miniaturiesierung der bauteile, sollte sich da nicht viel getan haben
 

Passi077

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
157
Hmmm... vielleicht sind Speicherkarten sparsamer als Sticks. Sind nur etwas teurer...
https://www.computerbase.de/preisvergleich/a515900.html
Hab ich mir auch schon überlegt. Problem ist nur, sind SDXC Karten denn in einem SDHC Reader lesbar? Hab dazu nichts gefunden.
Edit: Offenbar nicht. Also scheides das wohl leider aus.

Stromsparen und USB passen nicht wirklich zueinander. Nimm lieber eine SSD mit SF-1200 Controller, die verbraten bei Benutzung 550mW und im Sleep-Modus (bei 24h wahrscheinlich öfter vorhanden) 50mW. Auf solche Werte kommt wahrscheinlich nicht einmal der USB-Controller selber.
Es wird entweder ein MSI U115 Hybrid mit ausgeschalteter HDD oder ein Sony Vaio P11Z zum Einsatz kommen. Das entscheide ich durch eine genaue Messung der Leistungsaufnahme sobald ich beides da habe.

mein stick brauch 100mA - ist aber auch nur 2GB groß, aber ich denke mal durch miniaturiesierung der bauteile, sollte sich da nicht viel getan haben
Ich hab hier 2 USB Sticks, der eine braucht schonmal 200mA, der andere auch 100. Sind aber auch nur 1Gb bzw. 4Gb.
 
Zuletzt bearbeitet:

zoz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.687
Durch richtige Konfiguration des Systems sparst du 100x mehr Strom als durch nen "sparsamen" USB-Stick... da würde ich mir beim besten Willen keine Gedanken machen.
 

1337 g33k

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.267
Leider sind SDXC-Karten nicht zu SDHC-Lesegeräten kompatibel. :(
Außerdem sind SDXC-Karten laut Wikipedia standardmäßig mit exFAT vorformatiert. Müsstest du mal schauen, ob das bei deinem Betriebssystem überhaupt unterstützt wird und im Zweifel eben auf FAT32 umformatieren.
http://de.wikipedia.org/wiki/SDXC#SDXC_.28SD_3.0.29
 

Passi077

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
157
Da ist alles richtig konfiguriert.
Ich will es nochmal verdeutlichen:
Das Netbook alleine zieht bei meiner Anwendung im Schnitt nur 3,5W. Und das ist knapp an der Grenze dessen, um die erforderliche Laufzeit mit meinen Akkus zu erreichen.
Nehmen wir an, ich erreiche jetzt ohne USB Stick 24 Stunden.

Nun schließe ich einen USB Stick an. Zuerst einen mit 0.5W (100mA) Aufnahme: Schon sind es nur noch 21h Laufzeit. Ein USB Stick mit 1.0W (200mA) Aufnahme reduziert es auf 18h Laufzeit. Merkt ihr, auf was es mir ankommt ;)?

Leider kann ich meine Akkus nicht größer dimensionieren, da es ganz tolle Bestimmungen von mitgeführten Akkus im Fluggepäck gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

zoz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.687
lol, niemals reduziert der USB Stick die Laufzeit um 6 stunden
 

Passi077

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
157
lol, niemals reduziert der USB Stick die Laufzeit um 6 stunden
Muss ich es etwa vorrechnen?
Ist einfacher Dreisatz.

PS: Ich weiß, der Stick läuft nicht ständig auf max. Leistung. Aber bei meiner Anwendung habe ich kontinuierlich Schreibzugriffe, so dass ich mindestens mit der Hälfte der maximalen Leitsung rechne.
 

Passi077

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
157
Das Sony P11Z hab ich schon hier, das MSI leider noch nicht weil es Dank Microsoft nur noch sehr schwer zu bekommen ist.
Vorteil beim MSI wäre das ich keinen externen Akku dafür brauche, sondern ein interner 9Zellen Akku vermutlich ausreichen würde.
Das Sony muss ich über einen externen Akku betreiben und brauche dafür einen Spannungsregler weil es 10,5V braucht und das kein externer Akku von sich aus liefert.

Hintergrund sind Zeitrafferaufnahmen an abgelegenen Orten (siehe Signatur).

Danke für Eure Kommentare,
Pascal
 

Sukrim

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
956
Bei 24 Stunden (außer in der Nähe des Polarkreises) sollte auch mal die Sonne scheinen - schon ein Solarpanel einkalkuliert?
 
Top