Studium/ Ausbildung

Jonas5

Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
7.842
Hallo Leute,

Ich bin im moment in einer blöden Situation. Ich studiere Informationstechnik im ersten Semester. Bis jetzt ist mir aufgefallen, dass ich zumindest in Informatik( Grundlagen Programmierung C) wenig "Spaß" habe bzw. ich es einfach nicht hinbekomme.

Aus diesem Grund habe ich mir vorsichtshalber für Ausbildungen beworben und aus 5 Bewerbungen sind 3 Vorstellungsgespräche( ITSE und einmal FISI) geworden. Eines hatte ich schon und danach wurde mir sofort ein 2 wöchiges Praktikum angeboten.
Nun komme ich nach der 2,3 in Elektronik immer mehr ins Grübeln was ich den jetzt machen soll.
Auf der einen Seite habe ich Angst, dass ich das Studium nicht packe bzw. das mir nachher der Job des Ingenieurs keine Freude bereitet. Andererseits habe ich auch wieder Angst, dass mich die Ausbildung nicht "erfüllt" bzw. , und damit möchte ich wirklich nicht überheblich klingen, mich vielleicht in einer gewissen Weise unterfordert(Ich hoffe ich versteht was ich damit meine).
Das Praktikum gewährt mir zwar schon ein paar Einblicke, allerdings habe ich nicht dass Gefühl das es alle Seiten des Berufes wiederspiegelt.

Irgendwie stehe ich völlig auf dem Schlauch bei der Entscheidungfindung. Gings es einigen von euch ähnlich? Wäre nett wenn einige vielleicht von ihren Erlebnissen bzw. Entscheidungen erzählen:)

mfg
Jonas
 

pizza4ever

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.511
Naja Studium ist zum großen Teil Fleiß und wenn du den nicht aufbringst bzw dich motivieren kannst wirst nichts und ja Ausbildung ist erheblich einfacher ;-)
 

_killy_

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.640
Wenn du jetzt im ersten Semester dich noch unterfordert fühlst, dann wird dein Gefühl sicher nicht besser werden, wenn du zur Ausbildung wechselst.

Keine Angst, es kommen noch spannendere Semester, die auch gewissen Anspruch haben.

PS als Erstsemster erstmal durchhalten und den Abschluss machen, beruflich umorientieren/anpassen musst du dich eh während der gesamten Arbeitszeit ...
 

MR2007

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
900
Naja das erste Semester ist noch wenig repräsentativ. Insofern mach dir mal keinen Kopf. Und außerdem wenn du die ersten paar (Filter-)Semester schaffst, schaffst du auch den Rest, falls du dich halbwegs anstengst.

Was hast du denn mit 2.3? Ich kenne Physiker die froh sind, wenn sie ihre 4.0 in Mathe schaffen :) Edit: Okay den Teil hab ich falsch verstanden @pizza4ever
 
Zuletzt bearbeitet:

pizza4ever

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.511
Ich glaub ihr versteht den beide falsch:

a.) hat er nur Angst, in der Ausbildung überfrodert zu sein, aber Probleme in Info, denkt aber dass er
b.) durch die 2,3 in E-Technik doch fürs Studium geeignet ist.
 

N_O_K_I_A

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.824
Es gibt immer Sachen im Studium die einem absolut keinen Spaß machen und sogar fürs spätere Berufsleben überflüssig sind.
Da heißt es dann: Durchbeißen!

Du kannst mir glauben, ich hab schon so manches dieser Fächer hinter mir.
Bin momenten im 5. Semester bzw. das 6. fängt jetzt an ;)
(Elektrotechnik)
 

tshape

Ensign
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
182
Da kann ich nur zustimmen. Man fängt aber die Fächer/Themengebiete zu lieben, wenn man sie beherrscht :)

Außerdem bedeutet eine Einladung zu einem Praktikum gar nichts. Ich kenne von meinen Bekannten: man wird zu einem Praktikum eingeladen, arbeitet fleißig und bekommt trotzdem eine Absage.

An deiner Stelle würde ich noch ein Semester abwarten und sich richtig anstrengen. Danach weißt du wahrscheinlich mehr.
 

N_O_K_I_A

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.824
FALLS man sie dann irgendwann beherrschen sollte ;D

Also bei uns waren die ersten 3 Semester vergleichbar wie das "Grundstudium" früher.
Da gabs extrem viele Grundlagen, dazu Mathe und so.
Vermutlich dieses bekannte "aussieben".

Danach konnten wir uns dann spezialisieren. Entweder Automatisierungstechnik oder Mikroelektronische Systeme.
Ich habe letzteres gewählt und bin recht zufrieden, auch wenn es der (leider) anspruchsvollere Studiengang von beiden ist. Zumindest bei uns.

Wie viele schon gesagt haben.
Erstmal weiter machen, durchbeißen.
Studium ist oft ein "Hassen von Fächern", was man aber einfach runterwürgen muss. ;)
 

Tobear

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
219
Meine Empfehlung:

Mach das Praktikum zu dem du eingeladen wurdest und studiere gleichzeitig weiter. Freiwillige und zusätzliche Praktika während des Studiums machen sich gut im Lebenslauf. Ausserdem bekommst du so einen guten Einblick in die Berufswelt und etwas zusätzliche anwendungsorientierte Praxis. Nebenbei ist etwas Praxis ein guter Ausgleich zum theoretischen Lernen. Du reflektierst die Zusammenhänge und bist dann auch ein wenig entspannter.

/edit: Wenn du nebenbei noch etwas Geld verdienen willst dann schau dich in deinem Bereich nach Hiwi- oder Aushilfsjobs in Unternehmen um. Das ist auch eine Art von Berufserfahrung und unglaublich viel wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

fl000

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
11
Hi,

ich habe auch Informationstechnik studiert. Durch die ganzen ingenieurswissenschaftlichen Grundlagen sind die ersten beiden Semester sehr trocken und anstrengend. Hier heißt es einfach durchhalten! Ab dem 3. Semester wird es dann sehr viel interessanter und wie ich fande auch einfacher. Die Vorlesungen und Themen müsstest du ja einsehen können.
 

Jonas5

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
7.842
Danke schonmal für die ganzen Antworten.

Ok ich glaube ich habe zu undeutlich geschrieben:
-->Studium: Ich habe angst das ich obwohl ich mich anstrenge das studium nicht packe...

-->Ausbdildung: eventuelle angst vor leichter unterforderung(bis jetzt habe ich nicht so viel sinnvolles im praktikum gemacht sondern stand hauptsächlich nur daneben...)

Bekomme ich eigentlich nochmal Bafög wenn ich jetzt abbrechen würde und dann nach der ausbidlung vielleicht doch wieder studieren will?

@flooo: das das stimmt schon...da kommt messtechnik, automatisierungstechnik, netzwerktechnik, digitalelektronik....also schon themen die bei mir eine gewisse begeisterung hervorrufen...
 

N_O_K_I_A

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.824
Das Gefühl hat jeder glaube ich mal.
Außer diejenigen, die andauernd 1,x schreiben :D
Dieser Druck, der durch den Bachelor entsteht mit den "wenigen" Chancen für ne Prüfung machts nicht leichter, aber andere haben das auch schon geschafft.

Ich schreibe in 3 Wochen auch noch eine Klausur von vor 1 Jahr aus dem 3. Semester und ich hatte zu dem Zeitpunkt schon wenig Ahnung von dem Fach und jetzt gar nix mehr.
Ist mein 2. Versuch von 3, aber irgendwie muss ichs packen.
Da lautet bei mir die Devise: Irgendwie reinprügeln, auf 4,0 gehen und fertig.

Wenn du abbrichst musst du dein bis dahin bezogenes Bafög glaube ich zurückzahlen.
So ists hier bei uns in FH.
Hatte mir n Kollege erzählt, ich selber bekomme kein Bafög.
 

g!bson

Newbie
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
6
Die Ausbildung wird doch ohnehin erst im September / Oktober starten oder? Von daher könnte man doch das Sommersemester noch mitnehmen und schauen ob das Studium sich noch entwickelt oder deine Einstellung dazu. Alternativ Praktika im Ausbildungsbetrieb machen, wenn das schon angeboten wird.

Ansonsten spricht doch auch nichts dagegen erst eine Ausbildung zu machen und anschließend noch in dem Bereich zu studieren eventuell sogar mit Unterstützung durch den Betrieb.
 

meph!sto

Commodore
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
4.969
Hab' beides hinter mir, eine Ausbildung und das E-Technik Studium.
Letzteres ist zwar ungemein anspruchsvoller als die Ausbildung, aber nach den ersten 3 Semestern hat mir das Studium richtig viel Spaß gemacht. Natürlich müssen bestimmte Grundlagen erstmal sitzen (Semester 1-3), aber danach konnte man die Vertiefung wählen (ich wählte Telekommunikation).
Da kamen dann Sachen wie Signalverarbeitung, Sprachverarbeitung, Mobilfunktechnik (komplexe Signale ftw! ^^) etc.
Also Zähne zusammenbeißen, den Allerwertesten hochkriegen und machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

N_O_K_I_A

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.824
Da kamen dann Sachen wie Signalverarbeitung, Sprachverarbeitung, Mobilfunktechnik (komplexe Signale wtf!) etc.
Also Zähne zusammenbeißen, den Allerwertesten hochkriegen und machen.
100% Zustimmung!
Also on wegen Zähne zusammenbeißen und so. :)
Du wirst dir später selber dankbar sein!

(Wobei Signalverarbeitung und so echt fürn Ars'h ist :D)
 

Jonas5

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
7.842
Ich habe eine Frage...ist es üblich am vorletzten tag des praktikums dem praktikanten einen ausbildungsvertrag unter die nase zu halten und zu sagen"heute oder morgen oder gar nicht?".
Ich hätte jetzt gedacht ich bekomme wenigstens noch eine woche zeit. Ich wusste in der Situation echt nicht was ich sagen sollte...
 
L

Labtec

Gast
Üblich? Naja wohl ehr nicht ...
Wobei die meisten mit der Methode wohl sehr glücklich wären.

Für dich ist die Stuation halt etwas schwieriger, hast du die entsprechende Person darauf hingewießen das du zZ studierst und nocht etwas Bedenkzeit benötigst?
 

lost_Wolf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
474
Wenn du abbrichst musst du dein bis dahin bezogenes Bafög glaube ich zurückzahlen.
So ists hier bei uns in FH.
Hatte mir n Kollege erzählt, ich selber bekomme kein Bafög.
50% sind Kredit, 50% Förderung. Man muss als immer den halben Satz zurückzahlen. Jedoch gibt es noch Abschläge, wenn man z.B. Regelstudienzeiten, Leistungen etc hervorhebt. Das Zurückzahlen ist auch auf einen Maximalsatz begrenzt und wird erst ziemlich spät nach dem Studium eingefordert. Dort hat man dann auch die Option, Ratenzahlung zu machen, oder eine Einmalzahlung mit Anschlag.

@Jonas5: Nimm dir die Zeit, die du brauchst. Durch das Praktikum hast du der Firma schon eine Visitenkarte hinterlegt. Such das Gespräch bei deinem Betreuer. Ansonsten versuch doch ein Dualstudium, also beides verbinden auf Werkstudentenbasis, dann hast du einen Mittelweg.
 

Jonas5

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
7.842
Ok habe den Ausbildungsvertrag nicht unterschrieben...ich denke das wäre nicht das richtige gewesen...
Habe morgen noch ein vorstellungsgespräch, mal gucken was da bei rumkommt:D
 
Top