Suche Mainboard für 3750K/7870 OC

bambuse

Cadet 4th Year
Registriert
Juli 2010
Beiträge
105
Hallo,

würde mir gernen einen neuen Rechner zulengen. Habe nach langem überlegen schonmal die folgenden Komponenten rausgesucht:

- i5 3570K
- 16GB RAM (CORSAIR CL9 Vengeance)
- Sapphire HD 7870 OC Grafikkarte

Nun bin ich am überlegen, was für ein Board ich mir holen soll. WLAN benötige ich nicht. Könnt ihr mir eine Kaufempfehlung geben?

Wie ist das mit Gigabit LAN. Muss ich da was beachten oder kann das jede?

Gruß
Bambuse
 
ASRock Z77 Pro3
Habe die Z68 Version von dem Board und es läuft tadellos.
Beachten musst du beim LAN eigentlich nichts.
Ein Z77 Board sollte es aber sein, damit du übertakten kannst.

Edit: Wie hoch ist überhaupt das Budget?
 
Zuletzt bearbeitet:
würde ehr das Asrock Z77 Pro4 empfehlen
PS: gute komponenten ;) ähnlich meiner Konfig
 
Zuletzt bearbeitet:
Das, oder wenn mehr ausgegeben werden soll, das V-Pro von Asus oder ein Gigabyte in der Preisklasse.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gehört zwar nicht ganz hierher, aber:
Warum empfehlen alle immer ASRock?

Was ich so gelesen habe, ist die neueste Generation nicht mehr so gut (hat jemand kürzlich geschrieben). Außerdem ist der Stromverbrauch extrem hoch.

Ich empfehle Gigabyte Z77. Suche dir eines mit den entsprechenden Anschlüssen aus.
 
wahli schrieb:
Warum empfehlen alle immer ASRock?
Habe selber eins und bin eher zufällig drauf gekommen, aber beschweren kann ich mich wirklich nicht. Hab meinen 2500k auf 4Ghz laufen und kann sogar noch stabil undervolten.
Ansonsten auch noch keine Probleme mit ASRock gehabt. Außerdem sehen die meistens cool aus und sind ziemlich günstig. :cool_alt:

wahli schrieb:
Was ich so gelesen habe, ist die neueste Generation nicht mehr so gut (hat jemand kürzlich geschrieben). Außerdem ist der Stromverbrauch extrem hoch.
Dazu kann ich nichts sagen, ich spreche da nur aus eigener Erfahrung vom Vorgängermodell und das läuft ordentlich.
Beim Stromverbrauch wirst du auf der Stromrechnung sicherlich keine verschiedenen Modelle erkennen können, von daher meiner Meinung nach nicht wirklich allzu wichtig.
 
Theo371 schrieb:
Das habe ich und bin sehr zufrieden, sehr stabil und OC ist damit ein Kinderspiel! :-)
http://geizhals.at/de/746839

Ich habe das selbe Asrock Z77 Extreme4 im Visier.

Natürlich nicht ganz ohne triftige Gründe:
Mein altes Board nervt mich, weil es Ewigkeiten braucht, bis es über das Bios weg ist.
Es braucht länger, als die SSD zum Laden von Windows 7 braucht.
Das Asrock Z77 Extreme4 soll das in 8 Sekunden schaffen.
Da kommt derzeit kein anderes Board mit!
Gerade wenn man eine SSD hat, ein echtes Schmankerl.

Testberichte gibt es ja genug. Sicher gibt es bezüglich Spannungsversorgung wohl bessere Boards, allerdings kühlt auch nicht jeder mit flüssigen Stickstoff. 4,5 GHz mit einem 3750K sind aber wohl problemlos zu erreichen.

Das Board hat auch eSATA. Sicher nicht für jeden interessant, aber da ich externe HD's mit eSATA für Backups benutze, bin ich o zu allen PC's im Haushalt kompatibel und schnell. (Die älteren Modelle haben leider noch kein USB 3.0)

Unkenrufe bezüglich Asrock würde ich ignorieren. Mit Asus, Gigabyte und Co kann man ebenso Scherereien haben. So lief mein G.Skill DDR2 RAM im Vollausbau auf einem P35 von Gigabyte noch super, das Asus Deluxe war aber nur mit 2 statt4 Riegeln stabil zu betreiben.

Ich baue schon seit 286ern PC's zusammen, häufig auch für Freunde/Bekannte etc. Asrock war früher mal die Billigmarke von Asus, war Billigheimer wie PC-Chips, ECS, Elitegroup etc. Das ist lange lange Zeit schon Geschichte.

Bezüglich Gigabit LAN brauchst Du Dir keine Gedanken machen, hat seit geraumer Zeit jedes Board.

Bei 16 GB darauf achten, das der CPU Kühler nicht die Speicherbänke blockiert.
Ich tendiere derzeit zu dem hier, weiß aber auch nicht, wie es damit aussieht.
http://www.heise.de/preisvergleich/830474
Ich will aber auch nur 8GB in den PC packen, den Vorteil von 16 GB sehe ich nicht.
Pack lieber nochmal ein paar EUR drauf und nimm eine SSD.

Wenn Du nicht alle Features des Boards benötigst, dann tut es natürlich auch eine Nummer kleiner.
Siehe hier in den Bauvorschlägen. Ich würde aber immer den Z77 Chipsatz nehmen, um Dein geplantes K-Modell einfach übertakten zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hey, vielen Dank für die vielen Rückmeldungen!
Also ich tendiere auch irgendwie zu dem Gigabyte GA-Z77X-D3H
Ergänzung ()

Ist der Unterschied zwischen Z77 und H77 wirklich nur, dass man die eine übertakten kann??? Von dem her würde mir ja auch nur eine H77 reichen, weil übertakten möchte ich nun nicht unbedingt... Und zudem nur ein 3570, 3570K... Oder gibt es noch mehr unterschiede???
 
Mit dem Gigabyte Board machst Du sicher nichts falsch, wenn es die von Dir benötigte Ausstattung hat. Ich habe den Link mit den Bootzeiten wieder gefunden:

http://www.anandtech.com/show/5793/...th-ivy-bridge-asrock-asus-gigabyte-and-msi/14

Das Gigabyte braucht fast die doppelte Zeit, um über den Post Screen zu kommen.
Vom Asus wollen wir nicht reden, aber das liegt natürlich beim Asus auch an der Ausstattung.

Ich habe eine Produktivumgebung und zum Spielen eine extra Win 7 Installation.
Daher boote ich häufiger. Warten nervt mich da.

Daher kommen in meinen neuen PC auch 2 SSD's.
Eine 120er zum Arbeiten, eine 256er zum Spielen.
Die Spieleplatte kann man dann bei Bedarf einfach mal plattmachen,
ohne die Produktivumgebng neu aufsetzen zu müssen.
Daher sind mir lage Bootzeiten ein Greul. Besonders nervig, seit SSD's
 
Hey feris, hast wohl fast im selben Augenblick gepostet wie ich. Deshalb hier noch mal kurz mein letzter Post:

Ist der Unterschied zwischen Z77 und H77 wirklich nur, dass man die eine übertakten kann??? Von dem her würde mir ja auch nur eine H77 reichen, weil übertakten möchte ich nun nicht unbedingt... Und zudem nur ein 3570, 3570K... Oder gibt es noch mehr unterschiede???
 
Wenn Du nicht übertakten möchtest, dann muss es auch kein Z77 sein.
Schreibst Du schon richtig.

Wenn Du nicht übertakten möchtest, wäre ohne K ok.
Ich könnte der Verlockung nicht widerstehen, die 18 EUR auszugeben,
zumal über den Multiplikator zu übertakten kinderleicht ist.

Mit einem H77 Chipsatz wärst Du auch gewaschen und gekämmt. falls Du nicht übertakten willst. Da Du eine Grafikkarte hast, brauchst Du Chipsatzgrafik ja auch nicht.

Hast Du einen besonderen Anwendungsfall für 16 GB Arbeitsspeicher?
Wenn Du nicht übertakten magst, dann Geld bei CPU, Board und beim RAM sparen und dafür eine SSD dazu packen, davon profitierst Du dann am deutlichsten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hm... ok, das sind in der tat nur wenige Euro, die ich sparen werde.

Hatte sowieso vor eine 256GB SSD dazu zu kaufen :)
Ergänzung ()

Aber Feris, noch mal zu deinem letzten Link. Verstehe nicht so ganz, wie aussagekräftig das sein soll. Wenn das Gigabyte Board fast doppelt so lange bis zum POST Screen benötigt, ist das ja nicht unbedingt eine Aussage, dass es sonst auch schlecht ist. Preislich sind die ASRock Extreme4 und die Gigabyte Z77 ja gleich...
 
Wenn Du nicht übertackten willst, kannst Du auch das ASUS P8H77-V, H77 nehmen.

@feris
Nur so zur Info: Mein Asus Pro ist in 9 Sekunden im Windows (ohne aktivierten Fast Boot).
Wenn man es nicht weiß, soll man auch nichts schlechtes andeuten.
 
MikelMolto schrieb:
@feris
Nur so zur Info: Mein Asus Pro ist in 9 Sekunden im Windows (ohne aktivierten Fast Boot).
Wenn man es nicht weiß, soll man auch nichts schlechtes andeuten.

Wenn man nicht bereit ist den Threat zu lesen, sollte man sich Kritik verkneifen und vor allem Unterstellung auf Basis von Vermutungen unterlassen.

Im Text bezog ich mich auf einen Test im Netz. Link war oben schon gepostet:
http://www.anandtech.com/show/5793/...th-ivy-bridge-asrock-asus-gigabyte-and-msi/14

Asrock Z77 Extreme4: 8,24 Sekunden
Asus P8Z77-V Pro: 20,47 Sekunden.

Es handelt sich also nicht um "Schlechtes andeuten" oder "Unwissenheit", sondern um eine reine Netzrecherche eines Testberichts.Für jeden einfach nachvollziehbar, der über grundlegende Englischkennrisse verfügt und bereit ist, mehr als nur die letzten drei Kommentare hier zu lesen.

Um den Informationsgehalt Deines Postings zu erhöhen und überhaupt eine bewertbare Aussage zu liefern, wäre ein vergleichbares Test Setting nötig. Sonst müssen wir die altbekannten Äpfel und Birnen bemühen ....

Wenn also de ganzen mitgebrachten Controller auf dem Board aktiv sind, wird man sich mit den angegebenen Bootzeiten anfreunden müssen. Benötigt man sie nicht, sind Bootzeiten auf Niveau des Asrock drin. Allerdings drängt sich dann die Frage auf, wozu man all die Features bezahlt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Da mein Frage hier passt und ich kein neues Thema eröffnen wollte:
Ich tendiere auch momentan zwischen dem ASRock Extreme4 und dem Gigabyte GA-Z77X-D3H bzw. UD3H, auf Grund der Anschlüsse.

Da ich Overclocken möchte, sobald die Leistung nicht mehr reicht, muss auch ein gescheiter Ram her. Was würdet ihr denn mit welchem Board empfehlen? 8GB zur normalen PC Nutzung, bisschen Video und zocken ist auch dabei. Mit Ram und overclocken kenn ich mich nämlich 0 aus :(

Danke schon einmal im voraus
 
Zurück
Oben