Suche Schallplattenspieler

Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
4
#1
Hallo Leute,

Suche für meine Mutter zum Geburtstag einen Schallplattenspieler. Leider kenne ich mit Soundanlagen, insbesondere Schallplattenspieler kaum bis gar nicht aus.

Budget liegt bei 50 bis max 120 €.

Bei meiner Recherche auf Amazon fand ich einige günstige im Koffer-Format mit überwiegend positiven Bewertungen. Koffer-Format würde ich bevorzugen, da schnell aufgebaut und später platzsparend wieder verstaut werden kann.

Meine Fragen wären:

- Taugt so einer um alte Schallplatten abzuspielen?
- Sind die Nadeln bei jedem Plattenspieler gleich bzw. kann man eine kaputte Nadel einfach ersetzten?

Ich hoffe hier kann mir einer Helfen.

MfG
 

ReignInBlo0d

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.364
#2
für das Geld lieber einen guten alten gebrauchten Dual, Thorens o.ä. nehmen. Die Geräte aus den 70ern und 80ern können es, wenn gut instand gehalten, locker mit heutigen Modellen für mehrere 100€ aufnehmen. Oft sind sie auch schicker (das ist aber Geschmackssache).

Am besten schaust du mal im Marktplatz vom HifiForum oder Dual-Forum. Bei Letzterem muss man Mitglied sein um ihn zu sehen, also nicht wundern.

Hab gerade erst deinen Vermerk mit dem Koffer-Format gelesen. Naja, solche Modelle, bzw. die ganze Bauart, wird von Liebhabern eher belächelt. Ein guter solider Plattenspieler braucht vor allen Dingen Masse, schließlich wirken sich kleinste Unwuchten oder Wackler schon negativ auf das Hörerlebnis aus. Das können solche Modelle aber nur schwer bieten, das liegt einfach in der Natur der Bauart. Ich selber habe noch keinen solchen Dreher gehört, möchte mir da also kein Urteil erlauben. Wenn es eh nur darum geht ein paar alte Dinger zum Spaß abzuspielen, könnte es aber ausreichen.

Noch ein Nachtrag zu deiner Frage zu den Nadeln:
Das hängt vom verbauten System ab. Dieses ist nicht bei jedem Plattenspieler gleich, es gibt verschiedene Bauarten. Steht aber meistens entweder in der Produktbeschreibung oder auf dem Gerät selbst (genauer, auf dem "Tonkopf" = Bauteil, an dem die Nadel hängt).
Für die allermeisten gängigen Systeme (auch ältere wie bei den oben genannten Modellen) gibt es auch preiswerte Nadeln, wenn nicht im Original dann als Nachbau. Einfach mal die Bezeichnung des Systems + "nadel" bei eBay eingeben, schon sollten sich einige Angebote finden lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luxmanl525

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.820
#3
Hallo zusammen,

@ ReignInBlo0d

Die Geräte aus den 70ern und 80ern können es, wenn gut instand gehalten, locker mit heutigen Modellen für mehrere 100€ aufnehmen. Oft sind sie auch schicker (das ist aber Geschmackssache).
Kein Modell aus der heutigen Zeit, im besonderen was den 100 € Bereich angeht, kann Marken-Plattenspieler wie Thorens, Dual o. a. aus den 70er / 80er Jahren Schlagen. Allen gemeinsam ist, daß sie in jedem Fall kilometerweit besser verarbeitet und wertiger sind. Vom Klang ganz zu Schweigen, den der TE wohl nie Ausschöpfen kann.

So long....
 

Dylan22

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
4
#4
Wenn es eh nur darum geht ein paar alte Dinger zum Spaß abzuspielen, könnte es aber ausreichen.
Wow! Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ja also es sollen nur ihre alten Schallplatten mit alten Kindergeschichten ab und zu mal abgespielt werden. Ich werde mich jetzt erst mal auf den von dir empfohlenen Maktplätzen umschauen. Hab ja zum Glück noch Zeit bis zu ihrem Geburtstag.
 

ReignInBlo0d

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.364
#5
@Luxmanl525 ich bin mir gerade nicht sicher ob ich dich nur missverstehe, oder ob du mich missverstanden hast, oder ob wir aneinander vorbeireden - ich denke wir stehen da absolut auf derselben Seite! :p
Dennoch macht es wohl einen Unterschied, ob man aus dieser Epoche ein Einsteigergerät wählt oder einen richtigen Boliden. Grundsätzlich hast du insbesondere was die Verarbeitungsqualität angeht definitiv Recht!

Da der TE aber sowieso nicht auf der Suche nach einem audiophilen Gerät ist, sollte man da schon abwägen.
Bei der Produktbeschreibung muss man aber schon mal schlucken.. bei den eingebauten Lautsprechern sind Hörspiele wahrscheinlich das einzige, was man damit noch einigermaßen in Ordnung anhören kann. Wenn es wirklich nur das sein soll, ist es okay.
Bedenke, dass du ansonsten bei einem herkömmlichen Setup auch noch Verstärker und Lautsprecher benötigen würdest! Sowas lohnt den Aufwand zur Einrichtung eigentlich nur, wenn man die Anlage auch regelmäßig betreiben und ein paar Jahre nicht vom Fleck rücken will. Wenn es nur für zwischendurch sein soll, ist es natürlich fragwürdig ob deine Mutter Lust hat entweder a) das Zeug rumstehen zu haben oder es b) eigenhändig wieder ab- und aufzubauen wenn du mal nicht in der Nähe bist :p

Ich persönlich würde immer einen "richtigen" Plattenspieler bevorzugen, kann aber unter den gegeben Umständen und für den Einsatzzweck (solange es dabei bleibt!) verstehen, wenn man zur einfachsten Lösung greift.
Ich würde dir empfehlen, trotzdem nochmal nen Thread dazu im HiFi-Forum aufzumachen. Die Leute dort sind sehr freundlich und im Gegensatz zu mir richtige Kenner - ich habe mein Setup hier nach einiger Recherche seit ein paar Jahren stehen und beschäftige mich seitdem nicht viel mit anderen Modellen.
 

Luxmanl525

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.820
#6
Hallo zusammen,

@ ReignInBlo0d

Der TE hat erst in seinem Beitrag # 4 dargelegt, für was der Plattenspieler eigentlich herhalten soll. Sein erster Beitrag war dazu reichlich oberflächlich und nicht wirklich Eruierbar, wo die Reise hingehen soll. Somit ist es natürlich selbstverständlich, daß er irgendeinen 08 / 15 sogenannten "Plattenspieler", mit irgendwelchen integrierten Brüllwürfeln nehmen kann.

So long...
 

Dark-Silent

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
500
#7
Kofferhoffer was die Qualität der Geräte betrifft gegen unschlagbare Mobilität und 0 Zusatzkosten. Bei Hörspielen gebe ich den Kofferhoffern mal eine Chance. Wirklich guter Klang wäre dabei wahrscheinlich unbezahlbar. Für alles andere gibts Turntablecard :daumen:
 

chris12

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.496
#8
wie schon geschrieben, würde ich mich im dualboard anmelden, dort werden öfter solche kofferplattenspieler verkauft.
allerdings kannst du dir die 50,- abschminken, wenn das ding generalüberholt ist.
diese geräte sind mindestens 40 jahre oder mehr alt, und müssen überholt werden.
kannst auch noch bei www.old.fidelity.de reinschauen, ist aber auch anmeldepflichtig, wenn du den verkaufstrhead sehen möchtest.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
4.413
#11
Man könnte auch mit einem Messer über die Schallplatte fahren und es eine Wiedergabe nennen.

Selbst für Kindergeschichten mit guten Erzählern kann es zur hörbaren Zumutung werden. Wenn die Platten auch noch schwer ersetzbar sind, sind diese irgendwann nicht mehr zu gebrauchen.

Dann kommt dieser Tellerwäscher auch noch mit integrierten Lautsprechern, die garantiert den nicht justierbaren Tonarm zum Schwingen bringen. Man kann bei einer Produktentwicklung noch heute ganz grundlegende Sachen falsch machen, die man in den 70 bis 90 Jahren richtig gemacht hat.

Wenn Ihre Mutter schon im höheren Alter ist und erste Hörbeeinträchtigungen aufweist, wird der doch schnell beginnende Hochtonabfall bei Schallplattenspielern stärker in das Gewicht fallen. Bei der Stimmenwiedergabe kann es komplett die Brillanz der Stimme nehmen. Beim Gebrauchtkauf sollte die Nadel nicht abgenutzt sein und Ersatznadeln erhältlich.

Ich hatte mal ein funktional und optisch vergleichbares Gerät zum DUAL HS 144. Es konnte aber von der Firma Braun, Grundig oder Philips gewesen sein. Selbst das war ein deutlich besserer Schallplattenspieler zum vorhandenen, billigen Hifi Turm, der mit so einem Kofferabspieler zu vergleichen wäre.

Leider sind solche Abspieler mit integrierter Lautsprecher Endstufe heutzutage nicht gerade billig und neu wird sowas in der Qualität nicht hergestellt.

Ich kann eigentlich nur empfehlen, wer Medienspeicher hat auch immer das dazu passende Lesegerät zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top